Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Frank Wiesmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 06.01.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: keine

  • Nachricht senden

1

06.01.2016, 12:44

Ubuntu 15.10 funktioniert nach erfolgreicher Installation und erstem Hochfahren nicht mehr

Hallo,
ich habe mir gestern einen neuen (!) ASUS Laptop gekauft, mit Intel Pentium 3540 und 2,66 GHZ und 4 GB Memory,
der für Windows 8.x mit 64 bit ausgelegt ist.
Aber ich will kein Windows und habe mir von chip.de eine iso-DVD mit ubuntu 15.10 (auf einem anderen Asus-Laptop) gebrannt und
auf dem neuen Asus Laptop installiert.
Zuerst das Menü "ansehen" -oder so ähnlich und als das geklappt hat, dann die Installation
o h n e direkten Internetkontakt während der Installation und o h n e Verschlüsselung, nur mit Passwort.

Auch der erste Start nach der Installation hat noch - aber auch erst nach ein paar Mal Drücken des "Ein-Knopfes"- geklappt.

Aber jetzt geht nichts mehr.

Auf dem Bildschirm erscheint:
dev/sda2: clean, 192606/30236672 files, [Ziffern/Ziffern] blocks

Wenn ich die Installations-DVD einlege schafft er auch kein nochmaliges Installieren. Warum nicht?

Was hängt da und warum?
Ich bin Ubuntu/ Linux Neuling und möchte gerne das System kennenlernen, um für bestimmte Bereiche (vor allem Internet)
ohne Windows auszukommen.
Vielleicht kann mir jemand helfen.

Herzlichen Dank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank Wiesmann« (07.01.2016, 16:37)


2

06.01.2016, 13:47

Hi und herzlich willkommen,


ersteinmal solltest du schauen, ob Secure-Boot im Bios bzw. UEFI aktiviert ist. Das könntest du deaktivieren. Genauere Infos hat der gute KlausP parat.

Kannst du denn ein Live-System starten? Oder hast du eine Alternate-Installations-CD genutzt? Ich würde dir das Live-System empfehlen, da diese auch direkt installieren kann.

Solltest du die Möglichkeit haben, ziehe dir am Besten direkt die .ISO von der Homepage und nicht von chip.de. Wer weiß, was die da noch so reingepfuscht haben. Dann könntest du auch direkt einen USB-Stick mittels UnetBootin erstellen und diesem etwas Platz zum Speichern von Änderungen geben (während der Erstellung bietet das Tool es an), damit sich der USB-Stick Einstellungen wie Tastatur-Layout oder Wlan-Passwort merken kann.

VG

Edit: Als Umsteiger von Windows solltest du dir vielle.icht nicht Ubuntu sondern eher Mint zulegen. Ubuntu 15.10 wird nur 6 Monate gepflegt. 14.04.3 ist die aktuelle Version mit Langzeitsupport. Auf dieser basiert auch die aktuelle Version von Mint, welche aber mit der Oberfläche den Umstieg von Windows etwas erleichtert (wie ich finde)
"Das Leben ist zum lachen da, `drum nehm´ ich Psychopharmaka" (Die Ärzte, Living Hell)

  • »Frank Wiesmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 06.01.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: keine

  • Nachricht senden

3

06.01.2016, 14:39

Danke

Hallo Wau Wie Lein,

ich habe mal mit Asus-Support telefoniert. Der Fachmann dort meinte wie Du, dass ich diese 14.04.2 - Version nehmen sollte, da es zwischen dem Laptop und Ubuntu ein Kompatibilitätsproblem gäbe.
Ich habe das Programm sogar von einer c't-Heft-CD
Das Problem ist nur: Wenn ich die CD einlege, kümmert das den Laptop nicht. Er zeigt immer "Ubuntu" an und bootet von der Festplatte, wo dann die o.g. Fehlermeldungen erscheinen.
Nur wenn ich c drücke komme ich auf grub
Wie kann ich evtl mit grub> jetzt von der CD- neu installieren.

Ansonsten ist die Frage:
Hat Asus generell ein Problem mit Ubuntu und ist Lenovo besser dafür?
Dann würde ich versuchen gegen einen solchen einzutauschen.

Herzliche Grüße

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

4

06.01.2016, 15:12

Hallo Frank!

Zunächst will ich noch mal unterstützen, was Wau Wie Lein bereits angedeutet hat. Wenn möglich, Linux Software immer nur aus den Original-Software-Quellen beziehen und von nirgendwo sonst!

Zitat

Hat Asus generell ein Problem mit Ubuntu und ist Lenovo besser dafür?
Eigentlich nicht! Wie heisst denn das Modell? Lenovo ist nicht gleich Lenovo. Die teuren Thinkpads sind sicher gute Linuxware. Bei den Consumermodellen sehe ich keinen großen Unterschied zu den Wettbewerbern (negative Ausnahme Medion). Alle können auf Grund der (unterschiedlichen) UEFI-Firmware-Macken Probleme machen oder auch nicht...!

Ob Standard-Ubuntu oder eines der anderen *buntus oder dem grünen Ableger Mint ist letztlich Geschmackssache. Von Mint würde ich bei den neuesten Gerätegenerationen eher abraten, da es im Gegensatz zum Original-Ubuntu nicht Secureboot-fähig ist, und immer mehr neue Modelle (aktuell vor allem Acer) verlangen nach Secureboot bei Dualboot.

Geh bei deinem Rechner doch mal ins UEFI/BIOS(Set-Up) und notiere alle Einstellungsmöglichkeiten im Bereich "Boot" (ggf. mit Untermenüs) und poste die hier.
Das kann z.B. sein UEFI, UEFI-only, Both, CSM/Legacy etc.
Des weiteren schauen, wie die Einstellungen bei Secureboot sind (sollte auch in dem Bereich "Boot" zu finden sein oder bei "Security").
Und falls Fastboot/Quickboot/schnelles Starten auf enabled steht, dieses unbedingt auf "disabled" stellen.

Jeder Rechner hat noch ein separates Bootmenü, das man nach Neustart direkt mit (meist einer höheren) F-Taste (welche ggf. ins Manual des Rechners schauen) aufrufen kann. Dort sollte auch die DVD zum Booten gelistet sein, egal wie die Bootpriorität im UEFI-BIOS eingestellt ist.

Weitere Infos zu UEFI siehe unten.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Frank Wiesmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 06.01.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: keine

  • Nachricht senden

5

06.01.2016, 15:55

grub-Befehle?

Hallo lieber Klaus P,

wenn ich starte, erscheint nur "ubuntu" oder "advanced options for ubuntu"
mit 'e'
oder 'c' kann ich weitermachen.
bei 'e' kommen 'setprams ubuntu' - mit F2 komme ich zur Befehlseingabe von 'grub> _'
Was gebe ich da ein?
bei 'c' kommt gleich die Befehlseingabe zu 'grub> _'
Was gebe ich ein?

Die F-Tasten sind alle ohne Funktion!

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

6

06.01.2016, 17:36

Hallo!

Wenn Grub erscheint, bist du schon "zu weit" um ins UEFI/BIOS/Set-Up zu kommen! Schau ins Manual deines Rechners (dessen Modell du uns leider noch nicht verraten hast), mit welchen Tasten (-kombis) du das Set-Up oder/und das direkte Bootmenü öffnen kannst. Wenn du das weisst, dann unmittelbar nach dem Einschalten auf die Taste "hämmern".

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Frank Wiesmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 06.01.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: keine

  • Nachricht senden

7

06.01.2016, 17:42

Das Modell der Rechners? Kein Problem:
Asus F553M.
Das Manual finde ich online?
Ich schau mal. Melde mich wieder

  • »Frank Wiesmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 06.01.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: keine

  • Nachricht senden

8

06.01.2016, 18:02

Lt Manual soll man F9 drücken um auf die Recovery-Partition zu kommen.
Das funktioniert aber nicht.

Ich sehe schon:
Das ist kein lösbarer Fall für dieses Forum. Aber es war halt ein Versuch.
Ich muss den Laptop zurück zu Asus oder zu einem PC-Fachmann (Doktor) bringen, der sich mit Linux auskennt.

Bedanke mich erst mal bei euch und melde mich gerne wieder.

Herzliche Grüße
Frank :(

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

9

06.01.2016, 18:25

Hallo!

Zitat

Lt Manual soll man F9 drücken um auf die Recovery-Partition zu kommen.
Und was sagt das Manual, wie man ins Set-Up kommt? Da du die Recoverypartition, wenn ich deinen ersten Post richtig deute, vermutlich gelöscht hast, kann das nichts nützen.

Zitat

Ich sehe schon...........
Im Moment seh ich nur, dass du nicht ins Set-Up kommst um die Einstellungen ggf. anzupassen. Mit Ubuntu hat das erst mal nichts zu tun!

Falls du es vorziehst, die Angelegenheit hier nicht mehr weiter zu verfolgen, dann setze den Beitrag bitte noch auf "erledigt", der Ordnung halber. Dazu ersten Beitrag bearbeiten und oben links die Markierung auswählen.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Frank Wiesmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 06.01.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: keine

  • Nachricht senden

10

06.01.2016, 19:27

Das Entscheidende ist doch -siehe meinen Ausgangsbeitrag- der Laptop bootet nicht mehr, weil "dev/sda2 ..." blockiert.
Aber was heißt dieser Hinweis/diese Zeile?

Das hat doch mit der Recoverypartition erstmal nichts zu tun, oder?
Was meinst du, wie kann man die Recoverypartition löschen?
Ich habe nur die Anweisungen der Installation befolgt.

Nun überlege ich, den Asus-Laptop zurückzugeben und den Acer Aspire ES1-512-P113 zu nehmen.
Von dem gibt es eine positive Bewertung durch einen, der Ubuntu aufgespielt hat.

Hat Acer eine bessere Linux-Kompatibilität als Asus?
Ich weiß, dass es Acer-Laptops mit Linux-Vorinstallation gibt/gab

Herzliche Grüße
Frank

11

06.01.2016, 22:48

Ganz ruhig Frank ;)

Dein Problem: In der Bootreinfolge steht Festplatte vor CD-Rom. Die Installation hat dir deine Recovery-Partition gelöscht, weswegen F9 nicht geht, und wahrscheinlich ist der Bootloader nicht richtig installiert, vielleicht wegen Secure-Boot.

Mein Lösungsvorschlag: Organisiere dir ein *buntu deiner Wahl auf einem bootfähigen Stick, versuche in der Zwischenzeit mit F1, F2, Entf, Del, oder F12 ins Uefi-Menü zu kommen und kontrolliere dort sowohl Bootreinfolge als auch Secure-Boot Einstellung.

Sollte die Änderung an Secure-Boot keinen Erfolg haben, können wir zumindest versuchen, mit dem Live-USB-Stick ins System zu schauen und dort das Problem suchen.

Nicht sofort aufgeben. Die Hersteller machen es unerfahrenen nicht gerade leicht das System zu wechseln, schließlich wollen die ja nicht noch parallel 2 BS supporten müssen, samt Tools und Treiber und Werbe-Apps.

Viel Erfolg
"Das Leben ist zum lachen da, `drum nehm´ ich Psychopharmaka" (Die Ärzte, Living Hell)

12

06.01.2016, 22:50

Hallo

Ich würde nicht so schnell das Handtuch werfen.
Ich Nutze ASUS und habe nur Wenig Schlecht Erfahrungen gemacht.
Das einzige was mich Nervt manchmal hat wenig mit ASUS zu tun.
Wenn Quick start eingestellt ist es für mich immer ein Gedulds Probe ins Bios zu Gelangen.
Am Besten gleich nachdem man das Geräte Eingeschaldet hat bei mir so F2 Taste Gedrückt Halten.
Wenn das nicht klappt dann Neu Starten, und dann Tipper ich auf die F2 Taste wie beim Morsen.
Ich Liebe Kopfsalat

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

13

06.01.2016, 22:55

Hallo!

Zitat

Aber ich will kein Windows und habe mir von chip.de eine iso-DVD mit ubuntu 15.10 (auf einem anderen Asus-Laptop) gebrannt und
auf dem neuen Asus Laptop installiert.
Das klingt für mich so, als wenn du Windows absichtlich bei der Installation gelöscht hättest bzw. dem Installer von Ubuntu die Platte überlassen hast. In dem Fall wäre natürlich auch die Recovery hinüber. Deshalb meine Anmerkung.

Die Recovery, falls vorhanden, kann u.U. schon auch was mit dem Ubuntu-Bootloader zu tun haben, da sie für diesen bei der Einrichtung ein bootfähiges OS darstellt. Kann vorkommen!

Mit der Fehlermeldung bzgl. sda2 kann ich erst mal nichts anfangen. Zumal man nicht weiß, was auf der sda2 ist.

Der sinnvollste Weg erscheint mir daher, die UEFI/BIOS Einstellungen dahin gehend zu ändern, dass wenigstens die Installations-DVD (auch als Live-CD) bootfähig ist und dann sieht man weiter. Und genau hier hängen wir fest, da es dir offenbar nicht gelingt da rein zu kommen, was mir nicht ganz erklärlich ist.

Acer hat keine bessere oder schlechtere Linux-Kompatibilität als Asus. Im unten stehenden Link habe ich aber im Bereich Secureboot vorne auf einige Acer-Besonderheiten bei UEFI-Dualboot aufmerksam gemacht. Acer ist in dieser Hinsicht "etwas fummelig".

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Frank Wiesmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 06.01.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: keine

  • Nachricht senden

14

07.01.2016, 15:08

Danke!!
Es ist mir gelungen mit F2-Drücken wie vorgeschlagen ins BIOS-Bootmenü zu kommen.
Boot Option #1 ist nun P1:HL-DT-ST DVDRAM ...
Ich denke, dass ist das DVD-Laufwerk.
Jetzt probiere ich noch mal einen Start und installiere ubuntu 14.04.02 von c't-Linux-DVD in der Hoffnung, dass dieses besser auf dem Laptop läuft.


Noch mal: Ich habe das Notebook o h n e Betriebssystem gekauft!
Es lag lediglich eine Asus-CD bei, die als Unterstützung für Win 8.x 64 bit benutzbar ist.
Ansonsten war auf dem Notebook nichts instaliert. Ich habe die ubuntu 15.10 - iso-Datei eingelegt und den Probemodus eingespielt,
als der funktionierte, habe ich aus diesem heraus - da gibt es ein "Bildchen" - ubuntu installiert.
Mit Windows ist das Notebook m W nie in Berührung (!) gekommen.

  • »Frank Wiesmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 06.01.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: keine

  • Nachricht senden

15

07.01.2016, 15:24

CD wird erkannt und eine Installation wird begonnen.
Ich habe schon 3 Versuche, immer setzt die Installation aus - das war auch bei der 15.10-iso-DVD so.
Ich warte und starte neu, aber nach 10 Sekunden oder so hört das "Wischen"-Geräusch im CD/DVD-Laufwerk auf
und der Laptop geht in eine Art Ruhezustand über.
Bei der 15.10.iso-DVD gab es das auch mehrere Male! Irgendwann hat es dann zwar geklappt, aber mit den
geschilderten Problemen.
Entweder liegts am Prozessor oder an d i e s e m Gerät.
Ich gebe es jetzt zurück. Mir reichts.
Danke für die Hilfe.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

16

07.01.2016, 17:27

Hallo!

Zitat


Noch mal: Ich habe das Notebook o h n e Betriebssystem gekauft!
In dieser Deutlichkeit hattest du das vorher leider noch nicht ausgedrückt!

Zitat

Entweder liegts am Prozessor oder an d i e s e m Gerät.
Ich gebe es jetzt zurück. Mir reichts.
O.K., kann man verstehen! Dass es am Prozessor liegt, ist eher unwahrscheinlich. Für die Zukunft trotzdem noch mal der gute Ratschlag, auf dieses Heft CDs zu verzichten. Nimm unbedingt eine ISO aus einer offiziellen Quelle. Mit diesen Heft-CD-ISOs gab es schon mehr als genug Ärger. Ferner kann man auch per USB-Stick installieren. Geht sowieso schneller!
Des weiteren überprüfe künftig bitte die Voreinstellungen in deinem UEFI/BIOS bevor du los legst mit der Installation. Die erbetenen Informationen bist du uns ja leider schuldig geblieben geblieben, und meine Vorschläge hast du offensichtlich auch nicht umgesetzt, obwohl du nun Zugriff darauf hattest. Ein ganz simple Änderung der Einstellungen hätte hier vielleicht schon genügt! Wenn man erwartet, dass das alles von selbst funktioniert, ohne eigene Eingriffe, ist man bei den modernen UEFI-Rechnern leider mitunter auf dem Holzweg. Ist aber jetzt alles Spekulation. Versuche es einfach beim nächsten mal besser vorbereitet anzugehen. Bei Rechnern mit vorinstalliertem Windows weiss man als Helfer wenigstens ungefähr wo man dran ist, bei Rechnern ohne OS kann man über die Voreinstellungen nur spekulieren. Deshalb sind diese Infos so wichtig!

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (07.01.2016, 17:37)


17

07.01.2016, 18:56

Hallo

Entschuldigt Bitte .
Ich glaube dir das Windows nicht Installiert im Üblichensinne war.
Doch ist es als Ghost Hinterlegt von der man aus dann Windows mit einer Tasten Kompination Installiert.
Auf der CD oder DVD ist eben falls das Windows Enthalten dies ist aber nur in Verbindung
mit deinem Laptop oder Notebook Nutzbar.
Mit Hilfe der Ghost kann man Jeder Zeit das Windows Neu Installieren.

Bei Jeden ASUS den ich bis jetzt Gekauft habe war es so.
Ich Liebe Kopfsalat

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ildis« (07.01.2016, 19:02)


wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 096

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

18

07.01.2016, 23:46

Hi Frank Wiesmann,
Ich warte und starte neu, aber nach 10 Sekunden oder so hört das "Wischen"-Geräusch im CD/DVD-Laufwerk auf
und der Laptop geht in eine Art Ruhezustand über.
Wie lange hast Du denn gewartet? Gib' ihm an dieser Stelle doch einfach mal mehr Zeit. Nach meinen Erfahrungen kann sowas auch mal mehrere Minuten dauern, bis es weiter geht....

Greetz
wowi