Sie sind nicht angemeldet.

  • »Schwarzmond« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 14.01.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Win7

  • Nachricht senden

1

16.12.2015, 06:38

Moderne ("neue") Notebooks - mit Ubuntu nutzbar?

Hallo,

ich will mir ein neues Notebook zulegen, dieses aber 100 % mit Ubuntu nutzen, ev. ein Dell Latitude.
Da ich noch nie ein Notebook mit Ubuntu betrieben habe, stellt sich mir die Frage: kann man "moderne" Laptops zu 100 % mit Ubuntu nutzen? Oder gibt es da Einschränkungen?
Würde ungern ein neues NB kaufen, Windows plattmachen, Ubuntu installieren - und dann merken, dass ich die Hardware nicht richtig nutzen kann.
:)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schwarzmond« (17.12.2015, 22:54)


chroot

Ubuntu-Forum-Team

  • »chroot« ist männlich

Beiträge: 2 262

Registrierungsdatum: 04.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Fedora 27

  • Nachricht senden

2

16.12.2015, 09:23

Du hast mehrere möglichkeiten, entweder du kaufst ein gerät das forenbetreibers, siehe link in der titelleiste, oder nimmst eine live-cd und probierst in einem geschäft deines vertrauens das gerät vorort aus. Dell bietet auch geräte mit vorinstalliertem linux, bei dem kannst du auch davon ausgehen, das alles funktioniert. Bei hp geräten funktioniert in der regel auch alles problemlos. Ich betreibe z.b. ein moderneres hp gerät mit einem eher konservativeren debian stable. Ich musste halt den w-lan chip tauschen, aber sonst läuft alles out-of-the-box.
"Do or do not. There is no try." (Yoda) || Thread auf gelöst/erledigt setzen

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 431

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

3

16.12.2015, 09:44

Hallo Schwarzmond!

Natürlich sind "moderne" Notebooks gut mit Ubuntu/Linux nutzbar, genau so wie auch ältere Hardware. Linux ist hierbei wesentlich flexibler als Windows, da es für fast jeden Gerätetyp ein passendes und vor allem aktuelles, mit Updates versorgtes Angebot hat.

Trotzdem liegt der Teufel gelegentlich im Detail, auch bei neueren Geräten. Vorinstalliertes Linux ist erst mal gut. Aber meistens nicht in jeder Preisklasse im eh schon schmalen Angebot verfügbar. Ergo muss man i.d.R. selber ran. Eine eindeutige "Kaufwarnung" muss man derzeit lediglich für die Rechner aus dem Haus Aldi/Medion aussprechen, die durch ihre enge Anbindung an aktuelle Microsoftprodukte, Dualboot mit anderen Betriebssystemen (auch anderen Windows) ziemlich vermiesen können, bis hin zum "geht nicht". Für Einsteiger problematisch!
Die Einrichtung insgesamt hängt auch von der Konfigurierbarkeit des BIOS-Nachfolgers UEFI (siehe unten) ab, der manche Fallstricke bereit halten kann. Eine Ubuntu-only Installation ist i.d.R. aber kein Problem.
Die hier bereits erwähnten DELL (-Latitudes als Businessreihe) und HP sollten keine allzu großen Probleme machen. Bei Acer (nebst Ablegern) könnte es etwas "fummelig" werden, die Lenovos (insbesondere die Business-Reihe Thinkpad (ohne Edge)) gelten insgesamt als recht linuxfreudig (je teurer umso besser).
Notebooks insgesamt haben meist ein wesentlich funktionsärmeres UEFI/BIOS als Desktop-PCs, was sich dann gelegentlich negativ auswirken kann.

Viel Erfolg!
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (16.12.2015, 10:19)


  • »Schwarzmond« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 14.01.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Win7

  • Nachricht senden

4

17.12.2015, 05:56

Hallo,

die neusten "Notebooks" haben ja kein DVD-Rom mehr... da kann man Ubuntu schon über USB installieren, oder? Vielleicht ne blöde Frage, aber bei Notebooks bin ich immer skeptisch, ob die auch direkt die USB-Stecker erkennen, wenn keine Systemsoftware installiert ist...
:D

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 431

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

5

17.12.2015, 10:23

Hallo!

Zitat

die neusten "Notebooks" haben ja kein DVD-Rom mehr
Falls du tatsächlich "DVD-ROM" meinst, dann ja. Schätze aber, du meinst ein heutzutage gebräuchliches DVD-Laufwerk, das nicht nur Lesen sondern auch brennen (schreiben) kann. Die kleinen und die sehr flachen NBs haben das meist nicht mehr, aber die "normalen" und großen NBs (14" - 17") i.d.R. schon noch.

Zitat

Vielleicht ne blöde Frage, aber bei Notebooks bin ich immer skeptisch, ob die auch direkt die USB-Stecker erkennen, wenn keine Systemsoftware installiert ist...
Jeder Rechner hat ein eigenes Hardware-Steuerungssystem, früher BIOS, heute UEFI genannt, das dafür zuständig ist. Mit dem Betriebssystem hat das erst mal nicht zu tun. Die Einstellungen im UEFI müssen natürlich entsprechend sein, um von USB zu booten. Und die ISO auf dem Stick muss natürlich bootfähig eingerichtet sein.

Ja, und Ubuntu kann man auch "schon" über USB installieren. In Etwa so lange, wie es Ubuntu gibt...! ;)

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Schwarzmond« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 14.01.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Win7

  • Nachricht senden

6

17.12.2015, 18:51

Ja, ROM/RAM... ich bin Retro, für mich gibt es nur ROMs ;) - könnte aber auch daran liegen, dass ich noch nie ne DVD gebrannt habe, keinen Bedarf daran habe...

Oki, hab dann mal den Latitude 5450 bestellt. Jetzt noch am WE einen Ubuntu-Stick erstellen... dann kanns über Weihnachten losgehen...
HM... grübel grübel und studier... wie war das nochmal mit den Festplattenpartitionen.... 500 GB stehen zur Verfügung... hm.... :)

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 431

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

7

17.12.2015, 19:13

Hallo!

Zitat

Latitude 5450
Ich nehme an, du hast vor der Bestellung, die gleiche Suchanfrage bei Google gestellt und dir die Artikel durchgelesen. Insgesamt O.K. aber es scheint ein paar Macken zu geben.

Zitat


HM... grübel grübel und studier... wie war das nochmal mit den Festplattenpartitionen.... 500 GB stehen zur Verfügung... hm.... :)
Ist das jetzt ein Selbstgespräch oder möchtest du etwas Hilfestellung haben? Falls letzteres, müsste man erst mal wissen, was du bestellt hast, also mit Windows oder ohne OS und ob es ein Dualboot oder nur Linux werden soll. Schau ggf. auch hier ins WIKI bei Installation oder Dualboot Windows-Ubuntu!

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

chroot

Ubuntu-Forum-Team

  • »chroot« ist männlich

Beiträge: 2 262

Registrierungsdatum: 04.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Fedora 27

  • Nachricht senden

8

17.12.2015, 19:18

Und nicht vergessen, dafür einen eigenen thread aufzumachen!
"Do or do not. There is no try." (Yoda) || Thread auf gelöst/erledigt setzen

  • »Schwarzmond« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 14.01.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Win7

  • Nachricht senden

9

17.12.2015, 22:13

Hallo!

Zitat

Latitude 5450
Ich nehme an, du hast vor der Bestellung, die gleiche Suchanfrage bei Google gestellt und dir die Artikel durchgelesen. Insgesamt O.K. aber es scheint ein paar Macken zu geben.

Zitat


HM... grübel grübel und studier... wie war das nochmal mit den Festplattenpartitionen.... 500 GB stehen zur Verfügung... hm.... :)
Ist das jetzt ein Selbstgespräch oder möchtest du etwas Hilfestellung haben? Falls letzteres, müsste man erst mal wissen, was du bestellt hast, also mit Windows oder ohne OS und ob es ein Dualboot oder nur Linux werden soll. Schau ggf. auch hier ins WIKI bei Installation oder Dualboot Windows-Ubuntu!

Gruß


Hi,

also für D konnte man den 5450 nur mit vorinstalliertem Windows bestellen (in meinem Fall Win7 Pro + Update auf 10).
Ich habe nicht vor ein Dual System auf dem NB zu installieren, das hab ich nur hier auf dem Tischrechner, weil ich hier auf Windows noch ein paar Spiele zocke, die es nicht auf Linux gibt ;)
Auf dem NB will ich nur arbeiten, da hab ich eigentlich vor Windows sofort platt zu machen und dann Ubuntu drauf.

Was soll ich zu den Googletreffern sagen... keiner sagt dass es nicht geht, es gibt offizielle Dell-Treiber zu dem Gerät... wird spannend...
:whistling:

Aber das ist so ein schönes Gerät, das musste ich einfach zulegen... zur Not halt Windows... aber ich vertraue auf Ubuntu :)

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 431

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

10

17.12.2015, 22:43

Hallo Schwarzmond!

Ja scheint ein richtig gutes Stück Technik zu sein, was ich so im Überflug gelesen habe. Mit den etwas älteren Latitude-Reihen habe ich auch nur gute Erfahrungen gemacht.

Bevor wir hier jedoch weiter "Haue" von der Moderation bekommen, würde ich vorschlagen, das hier thematisch abzuschliessen, noch mal mit dem Verweis auf die oben verlinkten WIKI-Artikel und dem unten in meiner Signatur. Ubuntu-Only sollte kein Problem sein, egal in welchem Modus, Dualboot muss man dann sehen, auch was die Aufteilung anbetrifft. Alles weitere dann in deinem neuen Beitrag im passenden Unterforum.....! :)

Gruß

Edit: Hier bitte auf "Gelöst" setzen. Dazu ersten Beitrag bearbeiten und oben links die Markierung setzen.
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Schwarzmond« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 14.01.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Win7

  • Nachricht senden

11

17.12.2015, 22:56

So, ist jetzt "gelöst".
Ich schreib meine Erfahrungen hier rein (ins Forum, nicht in dieses Thema) wenn es geht... und wenn nicht, gibts nen Hilfeschrei :D