Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »linwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 02.12.2015

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

1

06.12.2015, 15:23

VirtualBox - Gasterweiterung und Bildschirmauflösung nicht möglich

Hallo in die Runde,
nachdem ich in meinem ersten Beitrag bei Euch, siehe hier: [offen] Ubuntu startet, aber der Bildschirm bleibt schwarz
nach einem Update von Virtualbox wohl den XServer zerschossen hatte, habe ich Ubuntu 14.04 neu installiert.

Soweit so gut - Ubuntu läuft wieder einwandfrei. :)

Also habe ich wieder Virtualbox installiert, weil ich ein paar Bearbeitungsprogramme unter Windows benötige.

Hier mal die Programme, welche installiert sind:


Windows 7 Home Premium Edition liess sich auch problemlos installieren und läuft soweit gut. Doch kann ich keinen gemeinsammen Ordner einrichten, es kommt immer folgende Meldung:


Danach erscheint zwar das Einrichtungsfenster für den gemeinsammen Ordner und ich kann diesen auch einrichten, aber ich bekommen keinen Zugriff.



Obwohl das Symbol in der Taskleiste die Aktivierung der Gasterweiterung anzeigt:


Unter dem Menüpunkt Geräte steht bei mir der Eintrag: Medium mit Gasterweiterungen einlegen.... Host+D
Wenn ich darauf klicke passiert aber gar nichts.

Das wäre mein erstes Problem mit der VBox. Ich hoffe Ihr könnt mir dabei weiterhelfen - Danke.

Mein zweites Problem ist zwar nicht ganz so tragisch, aber ein wenig stört es schon. Ich kann die Bildschirmauflösung nicht an meinen Bildschirm anpassen. Es handelt sich um einen Acer Laptop mit 16:9 Bildschirm und einer Auflösung von 1366x768. Im Menü für die Bildschirmauflösung kann ich aber nur die Standardauflösungen 800x600, 1024x768, 1152x864, 1280x1024 oder 1600x1200 auswählen. Damit bekomme ich entweder ein kleines Fenster auf den Bildschirm, oder muss scrollen - beides ist suboptimal.
Vielleicht habe Ihr auch dafür eine Lösung für mich.

Die Laptop-Daten findet Ihr in folgendem Beitrag: [offen] Ubuntu startet, aber der Bildschirm bleibt schwarz

Gruss Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »linwin« (07.12.2015, 11:54)


2

06.12.2015, 16:03

Wenn die geteilten Ordner und die Auflösung nicht funktionieren, dann sind die Gasterweiterungen nicht (oder nicht korrekt) installiert.
Es reicht nicht, das ISO einzuhängen, du musst von dort auch den Installer unter Windows laufen lassen. ;)
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »linwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 02.12.2015

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

3

06.12.2015, 16:38

Hallo Fredl,
danke für Deine Rückmeldung.

Zitat

dann sind die Gasterweiterungen nicht (oder nicht korrekt) installiert.
Das habe ich mir auch schon gedacht, aber wie installiere ich sie? Wie man an den installierten Dateien sehen kann, sind dort ja auch die Gasterweiterungen. Allerdings wohl als ISO, was ja wohl eine ausführbare Datei unter Windows ist. Nur wie komme ich an diese Datei? Ich weiss nicht wo ich suchen soll.
Es reicht nicht, das ISO einzuhängen, du musst von dort auch den Installer unter Windows laufen lassen. ;)
von wo muss ich den Installer laufen lassen? Wie kann ich ihn aufrufen und wie die ISO einbinden?

Ich weiss, viele dämliche Fragen, aber ich bin eigentlich nur Anwender und in die Tiefen von Betriebssysteme, oder Befehlen finde ich mich nur unter guter Anleitung zurecht. :whistling:

4

06.12.2015, 21:18

Normalerweise fragt Windows von selbst was es mit der eingelegten CD machen soll. Im Zweifel klickst du auf das virtuelle CD-Laufwerk und doppeklickst dort den Installer. Keine Ahnung wie der genau heißt, aber alte Windows-Haudegen sollten ihn recht bald erkennen :)
Oder wirf die ISO aus und klick unter "MAschine" nochmal auf "Gasterweiterungen installieren". Dann wird das ISO wieder eingehängt. Windows sollte das merken und entsprechend agieren.

Es ist einfach nur ein CD-Abbild mit dem Installer drauf, der dann auch entsprechende Windows-Treiber installiert.
me is all sausage
but don't call me Ferdl

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 03.03.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

5

07.12.2015, 00:39

Wenn die VM geladen ist hast du unter "Geräte" unten den Punkt > Gasterweiterungen installieren, da kannst du dir die Datei direkt vom Oracle - Server runterladen und installieren. Der Installer wird automatisch benutzt.

Gruß

  • »linwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 02.12.2015

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

6

07.12.2015, 10:49

Wenn die VM geladen ist hast du unter "Geräte" unten den Punkt > Gasterweiterungen installieren, da kannst du dir die Datei direkt vom Oracle - Server runterladen und installieren. Der Installer wird automatisch benutzt.

Gruß
Darin besteht schon mal ein Knackpunkt. Unter Geräte lautet der Punkt bei mir >Medium mit Gästeerweiterungen einlegen....
Der Punkt >Gästeerweiterungen installieren... ist bei mir von Anfang an nicht erschienen!
Und ich weiss nicht, wie ich das Medium einlegen soll? Wenn ich darauf klicke tut sich nichts.

  • »linwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 02.12.2015

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

7

07.12.2015, 11:53


Normalerweise fragt Windows von selbst was es mit der eingelegten CD machen soll. Im Zweifel klickst du auf das virtuelle CD-Laufwerk und doppeklickst dort den Installer. Keine Ahnung wie der genau heißt, aber alte Windows-Haudegen sollten ihn recht bald erkennen :)
Oder wirf die ISO aus und klick unter "MAschine" nochmal auf "Gasterweiterungen installieren". Dann wird das ISO wieder eingehängt. Windows sollte das merken und entsprechend agieren.

Es ist einfach nur ein CD-Abbild mit dem Installer drauf, der dann auch entsprechende Windows-Treiber installiert.
Habe es gefunden - Danke :thumbsup:

Im Dateimanager bin ich auf das virtuelle Laufwerk gegangen:


Dann auf die erste Anwendung:


Damit wurden die Gasterweiterungen installiert und alles funktioniert nun bestens.

Danke noch mal für Eure Geduld und Hilfe. :)

Gruss Jürgen

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 03.03.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

8

07.12.2015, 17:11

Dann gibts im Ubuntu wohl doch verschiedene Versionen von der VBox, abet hat ja geklappt

Gruß

9

07.12.2015, 20:45

Dann gibts im Ubuntu wohl doch verschiedene Versionen von der VBox

Nicht nur in Ubuntu :)
Es gab immer schon eine OSE (Open Source Edition) und die Vollversion von www.virtualbox.org (jetzt Oracle). Die Unterschiede waren z.B. in der USB-Unterstützung.
Deine Schilderung vom Download der Gasterweiterungen war mir wiederum neu. Ich kenne das auch nur per eingehängtem virtuellem Medium.

Alles in allem zeigt es aber, daß an VBox laufend gearbeitet wird. Ein gutes Zeichen, oder? :)
me is all sausage
but don't call me Ferdl

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 03.03.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

10

07.12.2015, 23:52

Ja, ging immer schon bei mir so, also in der laufenden VM per Download unter Geräte.

Zitat

Alles in allem zeigt es aber, daß an VBox laufend gearbeitet wird. Ein gutes Zeichen, oder? :)
Ist auch nötig, weil die USB-Unterstützung immer noch stark verbesserungswürdig war :) Z.B. im laufenden System konnte ich nie irgendwas einhängen, mußte die Maschine dazu immer neu starten - egal ob Drucker oder Stick.

Gruß