Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Schwarzmond« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 14.01.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Win7

  • Nachricht senden

1

15.09.2015, 06:48

Ubuntu "zerschossen" - wie krieg ichs wieder hin?

Hallo,

ich hoffe das ist für mein Problem das richtige Unterforum...

Vorneweg, ich bin absolute Linux-Laie und habe selbst auch gar nicht den Anspruch mich sooo tief in das System einzuarbeiten, da ich heutzutage "nur noch" Anwender bin.

Folgendes ist passiert: gestern hat Keepass2 (bzw. KeeFox) die Meldung gebracht, es ist eine neue Version erforderlich. Da ich alle Passworte in Firefox von Keepass2 verwalten lasse und es nicht mehr starten wollte in der alten Version, habe ich mich auf die Suche gemacht, wie ich die neue Version installieren kann.

Gefunden hab ich u. a. die Meldung, dass man zuerst "Mono" installieren muss. Also bin ich auf die angegebene Mono-Seite:

http://www.mono-project.com/docs/getting…and-derivatives

und habe den Code für Ubuntu in das Terminal kopiert und "Return" gedrückt:

Quellcode

1
2
3
sudo apt-key adv --keyserver hkp://keyserver.ubuntu.com:80 --recv-keys 3FA7E0328081BFF6A14DA29AA6A19B38D3D831EF
echo "deb http://download.mono-project.com/repo/debian wheezy main" | sudo tee /etc/apt/sources.list.d/mono-xamarin.list
sudo apt-get update


Das hat irgendwie nicht funktionert, dann habe ich Zeile für Zeile kopiert und jeweils "Return" gedrückt.


Quellcode

1
sudo apt-key adv --keyserver hkp://keyserver.ubuntu.com:80 --recv-keys 3FA7E0328081BFF6A14DA29AA6A19B38D3D831EF


Quellcode

1
echo "deb http://download.mono-project.com/repo/debian wheezy main"


Quellcode

1
sudo tee /etc/apt/sources.list.d/mono-xamarin.list


Quellcode

1
sudo apt-get update


Das hat dem Terminal aber nicht gefallen, es ist nach


Quellcode

1
sudo tee /etc/apt/sources.list.d/mono-xamarin.list



schon ausgestiegen und es ging nichts mehr.

Habe es dann auch gelassen, doch als ich heute wieder in Ubuntu bin, kommt direkt gleich eine Fehlermeldung:



Ergebnis ist, dass nun weder das Software-Center noch Synaptic geht, auch ist der Knopf "Nach Aktualisierungen suchen" bei den "Informationen" nicht mehr vorhanden, ob noch "mehr" nicht geht, habe ich zumindest noch nicht entdeckt...


Deshalb meine Frage: was kann ich tun, um das System wieder herzustellen?
;(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schwarzmond« (16.09.2015, 17:58)


chroot

Ubuntu-Forum-Team

  • »chroot« ist männlich

Beiträge: 2 318

Registrierungsdatum: 04.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Fedora 27

  • Nachricht senden

2

15.09.2015, 09:15

Folgendes kannst du machen:

Ein terminal öffnen und dort gibst du folgendes ein

Quellcode

1
cd /etc/apt/sources.list.d


danach entfernst du die mono quellen

Quellcode

1
sudo rm mono-xamarin.list


wenn das erledigt ist, lässt du die paketquellen neu einlesen

Quellcode

1
sudo apt-get update


Falls irgendwo fehler auftreten, dann schreibst du sie inkl. der fehlermeldung/einer fehlerbeschreibung hier rein. "Geht nicht" ist leider nicht sehr hilfreich.
"Do or do not. There is no try." (Yoda) || Thread auf gelöst/erledigt setzen

3

15.09.2015, 10:33

... und dann mach das Update ganz normal über die Paketverwaltung. Wenn mono auch aktualisiert werden muss, wird sie sich schon darum kümmern.
Die Quelle, die du zugefügt hast, ist nicht nur eine Fremdquelle (Debian), sondern auch für Debian veraltet (Wheezy war die vorige Version). Es gibt also mehrere Gründe, warum das nicht zu deinem Ubuntu passt. Wie gesagt, wenn zum Update weitere Abhängigkeiten nachgezogen werden müssen, macht das die eigene Paketverwaltung ganz von selbst.
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »Schwarzmond« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 14.01.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Win7

  • Nachricht senden

4

15.09.2015, 17:23

Hallo!

@chroot

Danke für die Schritt-für-Schritt-Anleitung, hat alles ganz gemäß der Prophezeiung (deiner) geklappt.
:thumbsup:

@Fredl

Diese Idee kam mir auch erst heute morgen, dass ich versuchen sollte Mono über das Software-Center zu installieren... nachdem es ja "gestern von Hand" nicht geklappt hat... aber dann ging das Software-Center ja nicht mehr...

Das Problem mit Keepass2 ist leider, dass:

Zitat

Canonical stellt keine Aktualisierungen für KeePass2 bereit. Einige Aktualisierungen sind möglicherweise über die Ubuntu-Gemeinschaft verfügbar.
Deswegen habe ich mich ja - als Linux-Laie - am manuellen Update versucht, weil ohne Keepass2 bzw. Keefox kann ich meine gesamten Internetaktivitäten vergessen. Hier kam ich auch nur deshalb ins Forum und konnte schreiben, weil ich hier nicht automatisch abgemeldet werde...
Allerdings sehe ich gerade, dass Mono bereits installiert war/ist und auch automatisch auf dem neusten Stand gehalten wird.

Also muss ich jetzt nur noch irgendwie die aktuellste Keepass2 Version installiert bekommen (im Softwarecenter gibt es nur die alte Version 2.25, die neue ist die 2.30)...

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 583

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

5

15.09.2015, 17:40

Hallo!

versuche es mal so:

Quellcode

1
2
3
sudo add-apt-repository ppa:keepassx/daily
sudo apt-get update
sudo apt-get install keepassx


Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Schwarzmond« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 14.01.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Win7

  • Nachricht senden

6

15.09.2015, 17:51

Hallo!

versuche es mal so:

Quellcode

1
2
3
sudo add-apt-repository ppa:keepassx/daily
sudo apt-get update
sudo apt-get install keepassx


Gruß
Hi,

also ich habe das jetzt so gemacht, habe den Rechner auch neu gestartet, aber wenn ich aus der Schnellstartleiste links Keepass2 starte, steht in der Versionsnummer immer noch die 2.25.
:S

7

15.09.2015, 20:14

keepassx ist nicht das gleiche wie keepass2, soweit ich das erkenne.

Aber erstmal eine andere Frage:
gestern hat Keepass2 (bzw. KeeFox) die Meldung gebracht, es ist eine neue Version erforderlich.
Von wo kam diese Meldung und gab es auch eine Begründung, warum ein Update notwendig wäre?
Wenn keepass2 selbst nach neueren Versionen nachsieht und das meldet, sollte es auch eine Info geben, wie vorzugehen ist. Ansonsten stehen die Chancen sehr gut, daß es schiefgeht.
Wenn die Meldung von der Ubuntu-Paketverwaltung kam, würde mich das wundern, da es dort neuere Versionen nur für Ubuntu >14.04 gibt. Und auch da nur bis V2.28.

Diese Frage wäre also schon wichtig, um nicht wegen eines eigentlich nicht nötigen updates gleich noch mehr kaputt zu machen.

Edit: Sehe gerade, eigentlich kam die Meldung ja von KeeFox, also einem FF-Plugin. Wenn das von dir einen Kopfstand verlangt, um weiterlaufen zu können würde ich mich lieber um ein anderes Plugin umsehen, als mein System zu vermurksen.
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 576

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

8

15.09.2015, 21:04

Hallo Schwarzmond!
keepassx ist nicht das gleiche wie keepass2, soweit ich das erkenne.
Sieht so aus! http://wiki.ubuntuusers.de/keepassx
Obwohl mit gleicher Funktion. (Haben sich da die Entwickler gekabbelt und danach gab es zwei Versionen? Kommt bei Open-Source ja mal vor. :huh: )

Für keepax2 gibt es auch eine PPA-Quelle.
Sind jetzt bei Versionsnummer 2.30.

Quellcode

1
2
3
sudo add-apt-repository ppa:jtaylor/keepass
          sudo apt-get update
sudo apt-get install keepass2

So dürfte es gehen. (vielleicht reicht am Ende auch ein "sudo apt-get install keepass" ? - Ich habe es jetzt nicht probiert. Ich will kein keepassirgendwas auf meinem Rechner ;) )
https://launchpad.net/~jtaylor/+archive/ubuntu/keepass

Musst dich also entscheiden: keepassx (derzeit ist Version 2 noch Beta) oder keepass2?

Grüsse von Uli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alt-medregnet« (15.09.2015, 21:11)


  • »Schwarzmond« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 14.01.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Win7

  • Nachricht senden

9

15.09.2015, 22:00

Hi,

ja, kam von KeeFox die Meldung:

chrome://keefox/content/install_mono.xul?upgrade=1

Wenn man KeeFox installiert hat, wird folgende Seite angezeigt:



Klickt man auf den angegebenen Link, kommt folgende Seite:



Klickt man auf diese "KeePassRPC.plgx" kann man die Datei abspeichern:



Also könnte man, wenn man auf /usr/lib/keepass2 auf diesem Weg speichern dürfte. Habe die Datei - wie man auf dem Foto sehen kann - dann erst auf dem Schreibtisch gespeichert und dann von Hand im Terminal mit "sudo cp ..." nach " /usr/lib/keepass2 " kopiert, was auch geklappt hat.
Aber das heißt nicht, dass KeeFox im Firefox auch wieder funktioniert.

KeePassX ist ein anderes Programm als KeePass2, dafür gibts kein FF Plugin, also ist es recht umständlich die Passworte zu verwalten bzw. im FF einzufügen... soweit ich das jetzt auf die Schnelle verstanden habe, muss man erst die Seite aufrufen, dann auf KeePassX wechseln, dort in den gespeicherten Passworten erst den passenden Eintrag finden, markieren, dann im Menü auf "Auto-Type ausführen" gehen, dann wirds im FF erst eingetragen. Da war KeeFox schon etwas komfortabler... sobald KeePass2 aktiviert war, hat KeeFox die Formulare automatisch ausgefüllt, ohne Klickorgie...

Aber du hast dahingehend recht: ein Plugin dass solche zicken macht... ich werde jedenfalls nicht mehr selbstständig im System rumpfuschen, dafür habe ich zu wenig Kenntnisse... aber irgendwie brauche ich trotzdem ein komfortables Passwortprogramm... das FF-interne Passwortprogramm mag ich nicht benutzen...
:)

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 576

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

10

16.09.2015, 01:39

ich werde jedenfalls nicht mehr selbstständig im System rumpfuschen, dafür habe ich zu wenig Kenntnisse...
Solange man es mit den PPA-Quellen nicht übertreibt und man den Überblick verliert...
Es sind Fremdquellen, aber entstehen aus einem Cannocial-Service: https://wiki.ubuntuusers.de/Launchpad#PPA

Wenn man eine Quelle nicht mehr will, kann man sie auch einfach aus der /etc/apt/sources.list(.d) wieder entfernen ;)
Das eine PPA nicht mehr funktioniert, merkt man ja sofort bei einem sudo apt-get update.

Wann Firefox-Erweiterungen nicht richtig funktionieren, bekommt man wahrscheinlich viel weniger mit. (Und ob die vertrauenswürdiger sind? :S )

Uli

11

16.09.2015, 11:15

irgendwie brauche ich trotzdem ein komfortables Passwortprogramm

Wenn dir ein Terminalfenster keine Todesangst einjagt, nimm 'pass'. Es speichert alles GPG-verschlüsselt ganz schlicht im Dateisystem und ohne spezielle Datenstruktur/Datenbank oder ähnliches. Somit leicht zu transportieren und im Ernstfall sogar mit Bordmitteln zugänglich. Für den normalen Betrieb brauchst du nur zwei bis drei Kommandos auswendig tippen können.
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »Schwarzmond« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 14.01.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Win7

  • Nachricht senden

12

16.09.2015, 17:57

Hallo,

nachdem mein Eingangsproblem gelöst ist, habe ich zu meinem Passwortprogrammproblem ein eigenes Thema aufgemacht: [offen] Passwortprogramme (KeepassX, Keepass2, etc.) - auf Linux überhaupt notwendig? , dann kann ich das hier auf "Erledigt" setzen.

Danke nochmal an alle hier!
:thumbsup:

  • »Schwarzmond« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 14.01.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Win7

  • Nachricht senden

13

17.09.2015, 18:28

Hallo Schwarzmond!
keepassx ist nicht das gleiche wie keepass2, soweit ich das erkenne.
Sieht so aus! http://wiki.ubuntuusers.de/keepassx
Obwohl mit gleicher Funktion. (Haben sich da die Entwickler gekabbelt und danach gab es zwei Versionen? Kommt bei Open-Source ja mal vor. :huh: )

Für keepax2 gibt es auch eine PPA-Quelle.
Sind jetzt bei Versionsnummer 2.30.

Quellcode

1
2
3
sudo add-apt-repository ppa:jtaylor/keepass
          sudo apt-get update
sudo apt-get install keepass2

So dürfte es gehen. (vielleicht reicht am Ende auch ein "sudo apt-get install keepass" ? - Ich habe es jetzt nicht probiert. Ich will kein keepassirgendwas auf meinem Rechner ;) )
https://launchpad.net/~jtaylor/+archive/ubuntu/keepass

Musst dich also entscheiden: keepassx (derzeit ist Version 2 noch Beta) oder keepass2?

Grüsse von Uli

Hi,

noch ein Nachtrag: deine PPA-Infos mit
Keepass2 waren goldrichtig - wenn man so die neuste Version von Keepass2
installiert, geht Keefox wieder...
...aber warum willst du kein Keepassirgendwas auf dem Rechner haben? Alle Passworte im Kopf?
?(

14

17.09.2015, 18:39

Ich war zwar nicht gefragt, aber ich gebe meinen Senf ab:
Da gibt's wahlweise viele Gründe: Skepsis was die Programme mit den Daten machen, nicht immer auf andere Geräte portabel, unbekannte oder schwer nachvollziehbare Speicherung, Verlust im Falle eines Crashs, plötzliche Einstellung des Projekts, plötzliche Inkompatibilität mit Zusatztools ;), umständliche Bedienung, etc... Vermutlich hat jeder andere Gründe.

P.S.: Du solltest dich entscheiden, wo du das Thema weiterführen willst. ;)
me is all sausage
but don't call me Ferdl