Sie sind nicht angemeldet.

  • »Alabjev« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 17.07.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: kein

  • Nachricht senden

1

17.07.2015, 23:13

Festplatteneigenschaften werden vom System nicht (richtig) erkannt

Als langjähriger Windowsnutzer gestern das erste Mal Linux (Ubuntu) "ernsthaft" installiert. Das erste Mal ging etwas schief, das Windows wollte ich eigentlich behalten, startete aber nicht, obwohl es im Bootmanager da war. Aber das ist nicht schlimm, habe es noch auf anderem Gerät, das Linux ging nicht besonders, startete ewig lange. Da habe ich es nochmal neu installiert und es geht, auch heute, sehr gut. Alles upgedatet usw, Sound, Drucker, WLan-Stick erkannt. Sogar Skype geht, mit Video, sehr gut! Habe eine SSD und große andere Platte. Dort habe ich "Home" platziert. Folgende Frage: siehe angefügtes Bild vom Bildschirm - das System erkennt die Festplatten bzw. deren Eigenschaften nicht, nur Caja erkennt die Festplatten, aber keine Eigenschaften, etwas, wohl auf der SSD, ist auch zum Teil nicht lesbar. Das System ist aber auf der SSD, das höre ich, nur bei den eigenen Daten "rattert" die große Festplatte, das System geht lautlos, also wohl SSD. Ein Swap hatte ich auch mit erstellt, auf SSD. Was könnte man da machen, das System ginge vielleicht noch besser, wenn es die Platten "richtig" erkennt? :S Vielen Dank im voraus an erfahrene Benutzer, die das mal kurz abchecken könnten. Bild anbgefügt.
_____________
Verschoben aus "Sammelsurium". Bluegrass
»Alabjev« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bildschirmfoto vom 2015-07-17 22:42:09.png

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

18.07.2015, 10:38

Hallo!

Öffne bitte mal das Terminal (STRG + ALT + T) und gebe folgende Befehle ein:

Quellcode

1
2
sudo parted -l
sudo fdisk -l

(ohne die führenden Ziffern vorne, -l = kleines L und davor ein Leerzeichen), dann wissen wir mehr über die Plattenbelegung.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Alabjev« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 17.07.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: kein

  • Nachricht senden

3

18.07.2015, 14:57

Replique

Vielen Dank an Klaus P!
Folgende Auflistung im Terminal nach Eingabe des von Klaus P geschriebenen Befehls:

Modell: ATA SAMSUNG HD203WI (scsi)
Festplatte /dev/sda: 2000GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer Anfang Ende Größe Typ Dateisystem Flags
1 1049kB 2000GB 2000GB primary ext4 boot

Modell: ATA Corsair Force 3 (scsi)
Festplatte /dev/sdb: 120GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:
Nummer Anfang Ende Größe Typ Dateisystem Flags
1 1049kB 256MB 255MB primary linux-swap(v1) boot
2 257MB 120GB 120GB extended
5 257MB 120GB 120GB logical LVM

Modell: Linux device-mapper (linear) (dm)
Festplatte /dev/mapper/ubuntu--vg-swap_1: 4027MB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: loop
Disk-Flags:
Nummer Anfang Ende Größe Dateisystem Flags
1 0,00B 4027MB 4027MB linux-swap(v1)

Modell: Linux device-mapper (linear) (dm)
Festplatte /dev/mapper/ubuntu--vg-root: 116GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: loop
Disk-Flags:
Nummer Anfang Ende Größe Dateisystem Flags
1 0,00B 116GB 116GB ext4
....................
Anscheinend werden die 2 Platten also doch wohl korrekt auf Systemebene erkannt, nur die visuellen Programme können es nicht korrekt widergeben.
(Sie sind beide auch richtig im ATA-Modus im Bios eingestellt, die ATA-Treiber werden auch beim PC-Start geladen.)
Wenn das so zutrifft, könnte ich ja damit leben...
Oder? Doch noch was zu verbessern?
Wo sind übrigens diese ganzen Befehle für Linux in praktischer Form nachzulesen?
Viele Grüße und nochmal vielen Dank für die Mühe.
---- :) ---
"Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird,

dann verkommt alles Bestehende auf der Erde,

denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"

Friedrich von Schiller 1759 - 1805

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 571

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

4

18.07.2015, 18:31

Hallo Alabjev!
Wo sind übrigens diese ganzen Befehle für Linux in praktischer Form nachzulesen?
https://wiki.ubuntuusers.de/Systeminformationen_ermitteln

Zitat

1049kB 256MB 255MB primary linux-swap(v1) boot
Gibt es da eine neuartige Schreibweise oder ist bei dir Swap und Bootpartition identisch?
Und nur 256 MB! Für ne Bootpartiton genug, aber für Swap sehr wenig. (Auch wenn die Regel doppelte Größe vom RAM heute nicht mehr gilt).
http://wiki.ubuntuusers.de/SWAP#Swapgroesse

Du hast außerdem nur die (sehr durcheinandergeratene :huh: - wenn ich es mit meinem PC vergleiche!) Ausgabe von sudo parted -l gepostet.
Und was ist mit sudo fdisk -l ?
Bitte innerhalb von #-Zeichen den Code reinkopieren (Knopf oben).

Uli

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »alt-medregnet« (18.07.2015, 18:50)


  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 571

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

5

18.07.2015, 19:17

Das erste Mal ging etwas schief, das Windows wollte ich eigentlich behalten, startete aber nicht, obwohl es im Bootmanager da war.
Wenn bei dir Windows-Boot und das Swap für Temporäres dieselbe Partiton sind, könnte man die Windows-Partition wieder bootbar machen:
Ich weiß nicht um welches Windows es geht.
Windows 7:
http://www.tecchannel.de/pc_mobile/windo…s_7_reparieren/
Der ist wohl besser(?):
https://www.bauer-martin.com/windows/win…tellen-604.html


.. und z.B mit GParted eine neue SWAP anlegen; oder über Kommandozeile http://wiki.ubuntuusers.de/SWAP#Swap-Par…glich-erstellen

Grub muß man danach aber wahrscheinlich reparieren. (Dann sehr hilfreich: http://www.heise.de/download/super-grub-disk.html )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alt-medregnet« (18.07.2015, 19:26)


  • »Alabjev« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 17.07.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: kein

  • Nachricht senden

6

18.07.2015, 19:24

zum dritten ...

Danke an alt-Medregnet

Einiges komisch, hier die Reaktion auf den 2. Befehl:

sudo fdisk -l
[sudo] password for ...:

Диск /dev/sda: 1,8 TiB, 2000398934016 байтов, 3907029168 секторов
Единицы измерения: секторов из 1 * 512 = 512 байтов
Размер сектора (логический/физический): 512 байт / 512 байт
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Тип метки диска: dos
Идентификатор диска: 0xed17ae4c

Device Boot Start End Sectors Size Id Type
/dev/sda1 * 2048 3907026943 3907024896 1,8T 83 Linux

Диск /dev/sdb: 111,8 GiB, 120034123776 байтов, 234441648 секторов
Единицы измерения: секторов из 1 * 512 = 512 байтов
Размер сектора (логический/физический): 512 байт / 512 байт
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Тип метки диска: dos
Идентификатор диска: 0x9919dcac

Device Boot Start End Sectors Size Id Type
/dev/sdb1 * 2048 499711 497664 243M 82 Linux swap / Solaris
/dev/sdb2 501758 234440703 233938946 111,6G 5 Extended
/dev/sdb5 501760 234440703 233938944 111,6G 8e Linux LVM

Диск /dev/mapper/ubuntu--vg-root: 107,8 GiB, 115746013184 байтов, 226066432 секторов
Единицы измерения: секторов из 1 * 512 = 512 байтов
Размер сектора (логический/физический): 512 байт / 512 байт
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Диск /dev/mapper/ubuntu--vg-swap_1: 3,8 GiB, 4026531840 байтов, 7864320 секторов
Единицы измерения: секторов из 1 * 512 = 512 байтов
Размер сектора (логический/физический): 512 байт / 512 байт
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Диск /dev/sdg: 1,8 TiB, 2000365289472 байтов, 3906963456 секторов
Единицы измерения: секторов из 1 * 512 = 512 байтов
Размер сектора (логический/физический): 512 байт / 512 байт
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Тип метки диска: dos
Идентификатор диска: 0x41c0b417

Device Boot Start End Sectors Size Id Type
/dev/sdg1 2048 3906963455 3906961408 1,8T 7 HPFS/NTFS/exFAT

Диск /dev/sdh: 1,8 TiB, 2000365289472 байтов, 3906963456 секторов
Единицы измерения: секторов из 1 * 512 = 512 байтов
Размер сектора (логический/физический): 512 байт / 512 байт
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Тип метки диска: dos
Идентификатор диска: 0x94d474e1
........................

Auf russisch "antwortet" der PC wohl, weil ich als 2. Sprache das bei der Installation mit angegeben hatte, aber sehr komisch, sonst läuft alles auf deutsch. Ist ubuntu 15.
SWAP ist also schon größer auch vorhanden.
nach erstem Befehl enthalten:
Modell: Linux device-mapper (linear) (dm)
Festplatte /dev/mapper/ubuntu--vg-swap_1: 4027MB

Danke und Gruß!
- - - - - - - - - - - - - -
Aktueller denn je :!: ..:

"Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist." Goethe zu Eckermann

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 571

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

7

18.07.2015, 19:39

Wie sieht denn deine /etc/fstab aus?

Sind da zwei Swap?

Bitte dieses Mal in den Code-Bereich tun. Das ist der schwarze Knopf mit dem #-Zeichen oben, unter Schriftgröße, neben der Sprechblase für Zitate. ;)
Das ist einfach dann besser zu lesen.

- Mit GParted würde ich eine überflüssige Swap-Partition überformatieren/entfernen.

  • »Alabjev« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 17.07.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: kein

  • Nachricht senden

8

18.07.2015, 20:32

4.

Quellcode

1
2
@APPL:~$ /etc/fstab
bash: /etc/fstab: Keine Berechtigung
Habe leider keine Erfahrung mit root und Rechten usw.

  • »Alabjev« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 17.07.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: kein

  • Nachricht senden

9

18.07.2015, 20:48

doch den Befehl gesetzt, Resultat ...

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
 /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a
# device; this may be used with UUID= as a more robust way to name devices
# that works even if disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system> <mount point>   <type>  <options>   	<dump>  <pass>
/dev/mapper/ubuntu--vg-root /           	ext4	errors=remount-ro 0   	1
# /home was on /dev/sda1 during installation
UUID=7b1135b5-fad2-4cff-bfa0-408029f67195 /home       	ext4	defaults    	0   	2
/dev/mapper/ubuntu--vg-swap_1 none        	swap	sw          	0   	0
# swap was on /dev/sdb1 during installation
UUID=53114ec4-30af-4395-8e0a-c464f470579b none        	swap	sw          	0   	0

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 571

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

10

18.07.2015, 20:58

Du hättest dich mit dem Datemanager (Nautilus) einfach hinklicken können.

Rootrechte brauchst du nicht. Du willst ja nur lesen und rauskopieren.

Da es eine Textdatei ist, brauchst du einen Editor.
Ich verwende gerne gedit.
Es gibt natürlich auch Texteditoren die nicht so einfach zu bedienen sind. vi zum Beispiel.

Quellcode

1
gedit /etc/fstab


Als Root (Unity/Gnome):

Quellcode

1
gksudo gedit  /etc/fstab

http://wiki.ubuntuusers.de/SUDO

Zitat

doch den Befehl gesetzt, Resultat ...
Naja, irgendwie hast du es hinbekommen ;)

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

11

18.07.2015, 21:01

Hallo!

Was ist denn das hier:
Modell: Linux device-mapper (linear) (dm)
Festplatte /dev/mapper/ubuntu--vg-root: 116GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: loop
Disk-Flags:
Nummer Anfang Ende Größe Dateisystem Flags
1 0,00B 116GB 116GB ext4

Modell: ATA Corsair Force 3 (scsi)
Festplatte /dev/sdb: 120GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:
Nummer Anfang Ende Größe Typ Dateisystem Flags
1 1049kB 256MB 255MB primary linux-swap(v1) boot
2 257MB 120GB 120GB extended
5 257MB 120GB 120GB logical LVM

LVM und/oder eine Verschlüsselung?

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 571

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

12

18.07.2015, 21:24

LVM? ;(

Ist klar: Wenn eine Platte ausfällt sind auch die Daten von der anderen weg.
Zugriff nur mit Linux usw. https://wiki.ubuntuusers.de/Logical_Volume_Manager#Nachteile

Da verzichte ich lieber drauf und muß bei dem Thema leider passen.