Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Redfox« ist männlich
  • »Redfox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

1

19.10.2014, 10:46

Installation von Mahjong, hier Hilfestellung

Hallo und Guten Tag,

Wer kann mir helfen, dieses Mahjong (170 MB) auf einem neu installierten Xubuntu zu installieren.

Folgende Information hat mir der Entwickler zur Verfügung gestellt. Diese kann ich nicht verstehen und nachvollziehen in Ermangelung der hierfür erforderlichen Kenntnisse.

Zitat

Hi, Dieter.
If it does not start, I think, there's nothing else I can do with regards to USB stick.
As for the easiest way to run Mahjong on the notebook, you should try to install Debian, Mint, or Ubuntu on your notebook. After that you need to do the following as root:
* add "deb http://packages.opengamestudio.org stable ogs" line to /etc/apt/sources.list
* add "http://packages.opengamestudio.org/opengamestudio.key" apt key (apt-key add)
* install mahjong and all available music (apt-get install ogs-mahjong-music-addon)



Dieses Spiel ist der alleinige Grund, dass ich auf ein Linux-System, hier Xubuntu, umgestiegen bin. (aber nicht im eigentlichen Sinne)

Dieses Xubuntu ist derzeit zur Probe auf einer SSD installiert. Beabsichtigt ist eine Parallel Installation neben Win 7 Ulti. Ist nicht Fachgerecht ausgedrückt: Den kompletten belegten Systemspeicherplatz dieser Xubuntu-SSD möchte ich komplett auf die Ziel-SSD mit Win 7 Kopieren und als Multiboot einbinden.

Bevor jetzt Hinweise geschrieben werden, so in der Richtung: dann installiere doch direkt auf Win 7, sei folgendes gesagt. Ich habe dieses Mahjong (Version 1.01) auf insgesamt 19 Notebook (von M17xR1-4, M18xR1-2, Alienware 17/18 explizit alle mit Win7 Ulti) der Marke Alienware installiert und es läuft. Einzig und alleine auf meinen persönlichen Reisebegleiter, eine Maschine der M11xR3 Serie, ebenfalls mit Win 7 Ulti geht/läuft es nicht. Der Entwickler ist nachweislich seit neun Monaten persönlich bemüht, mir zu helfen.
Oben genanntes Zitat resultiert vom letzten datierten Schriftwechsel am 15.Okt.2014

Einen Dank vorab mit einem Gruß
Redfox

chroot

Ubuntu-Forum-Team

  • »chroot« ist männlich

Beiträge: 2 301

Registrierungsdatum: 04.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Fedora 27

  • Nachricht senden

2

19.10.2014, 11:54

Der hersteller hat dir doch schon geschrieben, was du machen musst.

Folgende schritte solltest du ausführen:

Repository hinzufügen

Quellcode

1
sudo add-apt-repository "deb http://packages.opengamestudio.org stable ogs"


Key hinzufügen

Quellcode

1
wget -O - http://packages.opengamestudio.org/opengamestudio.key | sudo apt-key add - 


Spiel installieren

Quellcode

1
apt-get install ogs-mahjong-music-addon
"Do or do not. There is no try." (Yoda) || Thread auf gelöst/erledigt setzen

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

3

19.10.2014, 12:22

Hallo chroot!

So wird das aber nicht klappen. Da fehlt noch ein

Quellcode

1
sudo apt-get update


und der Installbefehl ist unvollständig:

Quellcode

1
sudo apt-get install ogs-mahjong ogs-mahjong-music-addon


Hier hat der Hersteller imho auch auch geschlampt. Wird nur das Paket "mahjong" angefordert, wird das mahjong aus den Ubuntuquellen installiert und nicht das mahjong aus dem PPA. Das heißt ogs-mahjong. Siehe hier!

Allerdings bekomme ich folgende Fehlermeldung bei der Installation:

Quellcode

1
2
Die folgenden Pakete haben unerfüllte Abhängigkeiten:
 ogs-mahjong : Hängt ab von: libmng1 ist aber nicht installierbar


Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 15.11.2013

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Linux 4.10.1-1

  • Nachricht senden

4

19.10.2014, 13:42

Also nichts für ungut. Aber als Anfänger sollte man sich doch besser erst einmal mit der Paketverwaltung und dem Ungang mit dem Terminal beschäftigen, bevor man wegen irgendeinem Spiel mit Fremdquellen das System zukleistert, ohne zu wissen was man eigentlich macht.
Linux ist nun mal kein Windows. ;)

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

5

19.10.2014, 14:23


Also nichts für ungut. Aber als Anfänger sollte man sich doch besser erst einmal mit der Paketverwaltung und dem Ungang mit dem Terminal beschäftigen, bevor man wegen irgendeinem Spiel mit Fremdquellen das System zukleistert, ohne zu wissen was man eigentlich macht.
Linux ist nun mal kein Windows. ;)

Dann soll der Anfänger also erst mal ein paar Wochen, Monate, wie lang eigentlich, warten bis er das intus hat um das Programm zu nutzen, weswegen er ausschließlich Linux installiert hat, und das auf Anregung des Entwicklers......!? Einem engelsgeduldigen Menschen wie dir gelingt das sicher, diese Gabe ist aber nicht jedem gegeben.
Vorschlag zur Problemlösung?

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 15.11.2013

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Linux 4.10.1-1

  • Nachricht senden

6

19.10.2014, 14:27

Vorschlag zur Problemlösung?
Ja hätte ich. Die wäre bei Windows zu bleiben.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

7

19.10.2014, 14:40


Zitat von »Klaus P«
Vorschlag zur Problemlösung?
Ja hätte ich. Die wäre bei Windows zu bleiben.

Kann man definitiv nicht ausschließen! Deshalb kann man aber trotzdem versuchen konstruktiv zu helfen.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

8

19.10.2014, 15:00

On Topic:

Lt. Ubuntu-Packages ist das Paket libmng 1 nur in älteren Paketquellen vorhanden:Klick mich!

Da von diesen Versionen die 12.04 LTS aber noch die einzige ist, die noch unterstützt wird, solltes es Redfox imho mal damit versuchen. Xubuntu wird unter 12.04 allerdings nicht mehr lange unterstützt. Nur noch ein gutes halbes Jahr, wenn ich das richtig sehe. Bliebe als Alternative dann ggf. Ubuntu oder Kubuntu, die noch bis 2017 Support erhalten.

@ Redfox: Hier noch mal die Befehlskette zusammenhängend:

Quellcode

1
2
3
4
sudo add-apt-repository "deb http://packages.opengamestudio.org stable ogs"
wget -O - http://packages.opengamestudio.org/opengamestudio.key | sudo apt-key add - 
sudo apt-get update
sudo apt-get install ogs-mahjong ogs-mahjong-music-addon


Wie du das Termnal öffnest weißt du mittlerweile! Die Befehle nacheinander rein kopieren. Nach dem ersten Befehl, muss wie immer bei sudo das PW blind eingegeben werden.
Der erste Befehl installiert die fremde Paketquelle. I.Ü. etwas wovor im Linuxbetrieb ausführlich gewarnt wird, da die Linuxmacher da keinen Einfluss drauf haben, was da so alles rein kommt. Also "Auf eigene Gefahr". Mitleser hatte da schon nicht ganz Unrecht mit seiner Anmerkung.
Der 2. Befehl importiert den Sicherheitsschlüssel zu der Paketquelle.
Der 3. Befehl führt ein Update durch, damit die Paketquelle eingebunden wird.
Der 4. Befehl installiert die beiden Pakete.

Wenn du einen Draht zu dem Entwickler hast, kannst ihn ja mal darauf aufmerksam machen. Könnte ihn interessieren!

Viel Erfolg!

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

9

19.10.2014, 15:05

Unter 14.04 gehts bei mir auch nicht.

Ich habe eine Live CD von Xubuntu 12.04 probiert und da lässt es sich ohne Probleme Installieren und Spielen.
Vielleicht wird die Mahjong Version nicht sehr aktuell gehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jeff« (19.10.2014, 15:17)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

10

19.10.2014, 15:19

Hi Jeff!

Das wird der TS gerne hören, dass es unter 12.04 geht. Da scheint es ja wohl gewaltige Unterschiede zwischen der Version aus den Paketquellen zu geben und der aus dem PPA, wie der TS in einem anderen Thread gepostet hat....!?

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Redfox« ist männlich
  • »Redfox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

11

19.10.2014, 18:47

Re der Neuigkeiten

Da überschlagen sich ja die Ereignisse.

Hallo und Guten Tag,

@Klaus P

man darf da -mitleser- nicht ganz Gram sein.

Zitat

Ja hätte ich. Die wäre bei Windows zu bleiben.


Er hatte nicht alles verstanden. Nie und nimmer :!: hätte er dieses

Zitat

der M11xR3 Serie, ebenfalls mit Win 7 Ulti geht/läuft es nicht

überlesen. :D

Da sich die Situation der Bewerkstelligung stark geändert hat, versuche ich umzudenken.

Kann man folgenden Weg für sinnvoll halten? Bedingt dadurch, dass das derzeitige Derivat nicht nur angenehm, sondern auch gut zu händeln ist

Kommende Nacht werde ich Xubuntu Version 12.04.4 LTS (Precise Pangulin) downloaden. Per Sonderzustellung erhalte ich morgen zwei weitere Patriot SSD Festplatten, zuzüglich USB-Sticks

Auf einer werde ich am morgigen Tage die Version 12 neu installieren. Solo auf einer neuen SSD.

Wenn dies erledigt und soweit von mir eingestellt ist.............ja, ja ein bisschen schummrig ist mir schon, wenn ich weiter denke. Nach welchem Schema installiere ich dann Mahjong?

@Klaus P, ich bin der felsenfesten Meinung gelesen zu haben, dass Du Dein Derivat parallel zu einer Windows Version installiert hast. Da mir ähnliches vorschwebt, würdest Du mir helfen wollen?

Die Kapazität meiner SSD Festplatte beträgt 500 GB. Davon sind nur 35 GB belegt. Die Partitionierung möchte ich diesmal selbst vornehmen (und nicht dem Installer überlassen 8) )

Das ist alles kein Problem, da ich dies über EASEUS mache, welches ich perfekt beherrsche. Auch das rüberkopieren (COPY) sollte kein Problem sein. Aber die Multiboot? Mhm :!:

Dann noch etwas. Von der Australische Webseite lade ich derzeit PCLinuxOS herunter (parallel zu einem zweiten Download von der US Seite), welches ich morgen ebenfalls Installieren möchte (auf der zweiten SSD!)

Ist das alles richtig gedacht?

Es grüßt
Redfox

geschrieben von dem neuen Xubuntu


NS. Ob @Jeff eventuell mir auch etwas sagen könnte? Er schreibt ja, dass er die Installation von einem "Livesystem" also über den RAM vollzogen hat. Kann Er denn in dem Ram noch dieses Riesenpaket Mahjong packen? Und wie hat Er installiert?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Redfox« (19.10.2014, 19:05) aus folgendem Grund: etwas vergessen


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

12

19.10.2014, 19:17

Hallo!

Zunächst mal zu Dualboot mit Windows oder anderen OS:
Ja ich betreibe auf meinen Rechner Dualboot und es gibt hier ein extra WIKI dazu, mit einem ausführlichen "How to.........". Kürzlich frisch aufgelegt.

Theoretisch kannst du auf einer 500er SSD/HDD locker 10 OS unterbringen (OK, es sollten nicht allzu Windowse dabei sein... :) ). Der Dualboot von Windows und Linux ist eigentlich nichts ungewöhnliches und gängige Praxis. Im Normalfall kein Problem. In letzter Zeit wurde es allerdings durch die Einführung von UEFI doch etwas unkomfortabler. Wenn du also weiterhin im BIOS-Modus (CSM/Legacy) bleibst, sollte es keine allzu großen Probleme darstellen.

EASEUS ist ganz nett, braucht man im Prinzip aber nicht. Gparted macht alles, was man braucht. Wenn du die bessere Version von EASEUS hast, kann die wohl auch mit dem Linuxdateisystem umgehen. Die Freeware kann das imho nicht. Ich jedenfalls benutze für die Verkleinerung einer Windows-Systempartition (ab Vista) nur dessen bordeigene Datenträgerverwaltung und für alles andere das Linux-Standardwerkzeug Gparted, was auch auf jeder Live-CD drauf ist.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

13

19.10.2014, 21:49

Bliebe als Alternative dann ggf. Ubuntu oder Kubuntu
... wo aber libmng1 auch nur bis 13.10 enthalten ist. Ab 14.04 ist libmng2 dabei. Wenn der Entwickler das nicht anpassen mag (durchaus verständlich wegen einem einzigen Derivat), müsste man am System schrauben, damit die neuere für die ältere einspringt. Falls sie das kann.

Vielleicht wird die Mahjong Version nicht sehr aktuell gehalten.
Oder der Entwickler hat andere Sorgen als ständig alle Derivate auf solche Änderungen zu überwachen. Speziell eine, die gerne eigene Wege geht. In Debian z.B: ist libmng1 in der aktuellen stable, wie auch in der künftigen (testing) noch enthalten. Eine libmng2 ist nicht einmal in Sicht, was bei Ubuntu auf eine simple Umbenennung aus unerfindlichen Gründen schließen lässt. Wenn es so ist, könnte ein einfacher Symlink schon helfen, nachdem man die Paketverwaltung wegen des fehlenden Paketes überlistet hat.

Möglicherweise rührt daher die Reihenfolge der Nennung:
you should try to install Debian, Mint, or Ubuntu
mir is wurscht

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

14

19.10.2014, 22:18

Hallo Fredl!

Warum 13.10 ? 13.10 ist tot! 12.04 lebt aber noch bis 2017, zumindest die beiden von mir genannten. Debian wäre sicher eine gute Alternative. Die Frickelei unter 14.04.....!? Ich denke es ist gut, wenn der TS das Teil erst mal überhaupt zum Laufen bringt, um zu sehen,ob es seinen Erwartungen entspricht. Da bin ich mir nämlich noch nicht so sicher, ob das 1&1 mit Win vergleichbar ist. Danach kann er sehen, ob eine andere Version in Frage kommt.

Gruß

Klaus
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Redfox« ist männlich
  • »Redfox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

15

20.10.2014, 08:04

weitere Anfragen

Guten Morgen und ein freundliches Hallo,

@Klaus P
das sich der Admin zugeschaltet hat, gibt mir ein gewisses Sicherheitsgefühl. Mein Gott ein richtiger Iter, der weiß von was Er spricht. Und Er hat ganz nett geschrieben.
War und bin sehr verunsichert durch bestimmte Beiträge und habe Angst. Habe in der ganzen Region kaum Gesprächspartner für Windows, geschweige Linux und überlege nach Wuppertal zu fahren. Dort ist ein Dienstleister. Mühsam habe ich nun einige Ausdrucksweisen gelernt um technische Begriffe auseinander und genauer zuordnen zu können.

Habe viel in dieser Nacht durch Downloads dazu gelernt, da ich unterschiedliche Größen hatte. Die ganze Nacht. Die stabilsten Werte hatte ich von einem Server in Dänemark und NL. Alles andere kann man vergessen. RU, US, Belgien und Frankreich. Australien sowieso. Aber das weiß man vorher nicht. Hatte diese Nacht super Werte, teilweise bis 3800kb/s. Nur mal so im Vergleich Belgien ist vor der Haustür 1780kb/s und nur 3904 MB. Niederlande, auch vor der Haustür 2900-3050kb/s aber 4090MB identisch mit Dänemark 4091MB

Ich darf das doch schreiben, oder?

Zu meinem eigenen Verständnis werde ich nun zweigleisig fahren. Mit UNet auf zwei einzelne USB-Sticks. Das 12er und das neue PCL-OS. Habe mir wieder Imation gekauft (Amazon). Als einzigster hat Er einen mechanischen Schalter. Weiterhin werde ich auf DVD brennen. Auch die anderen Versionen die ich schon habe. (Der Grund war, der Beitrag von @Jeff, der das auch auf DVD hat)
Ich schreibe Dir das deshalb, falls mal eine Person diese Versionen Ubuntu, Xubuntu 14, das 12er und PCL-OS FULL durch technische Probleme bedingt, benötigt. Damit weißt Du, wem man gegebenenfalls helfen kann.

Mal sehen was ich jetzt mache. Habe mir Gparted.Live auf DVD gebrannt. Vor vielen Jahren hatte ich es schon einmal benutzt, weil man nur damit ein Alignment ausrichten kann. Nun kann ich damit einen USB-Stich besser nutzen wegen ISO und UNet. Lilo ist zu unsicher und macht eine SSD unbrauchbar. (Nimmt nach einer Installation keine weitere Installation an. Aber damit belaste ich mich jetzt nicht) Die neuen Patriots bekomme ich heute. Hoffentlich.

Ich musste das deshalb machen, weil ich in Xubuntu keinen richtigen Datei Manager habe, der mir den USB Stick oder sonstige angeschlossene Hardware anzeigt. Ich kann nur unzählige Dateien der eigentlichen Struktur erkennen. Gibt es als Zubehör einen guten Dateimanager? (Ähnlich Windows?) Hoffentlich bekomme ich jetzt keine private Nachricht, wegen meiner Unfähigkeit.

Es grüßt
Redfox
:P

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

16

20.10.2014, 10:59

Hi!

Zitat

Ich darf das doch schreiben, oder?
So lange du nichts gegen unsere alpenländischen Nachbarn, die in der Moderation überproportional vertreten sind, sagst, sicher. Andernfalls wird dir das nächste mal die Passstraße gesperrt....!? :D

Zitat

Ich musste das deshalb machen, weil ich in Xubuntu keinen richtigen Datei Manager habe, der mir den USB Stick oder sonstige angeschlossene Hardware anzeigt
Das kann so eigentlich nicht sein. Dazu siehe auch mount

Screenshots von hier:
Xubuntu-Standard-Dateibrowser ist Thunar:

Die 16GB am linken Rand ist ein USB-Stick der automatisch gemountet wird.

Zusätzlich habe ich mir noch PCMan installiert, weil man den so schön zweiteilen kann um Dateien zu verschieben:


Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (20.10.2014, 11:51)


17

20.10.2014, 12:28

Warum 13.10 ? 13.10 ist tot! 12.04 lebt aber noch
Weiß ich doch, Klaus. ;)
Es war nur ein Hinweis, daß die benötigte Lib ab 13.10 nicht mehr vorhanden ist und auch in späteren Versionen nicht mehr auftauchen wird. Keine Empfehlung für eine veraltete Version.

Die Frickelei unter 14.04.....!? Ich denke es ist gut, wenn der TS das Teil erst mal überhaupt zum Laufen bringt
Wegen der Frickelei stimme ich Dir unter den gegebenen Voraussetzungen zu. Die Frustgefahr ist in diesem Stadium zu hoch.
Dann schon eher das:
Debian wäre sicher eine gute Alternative.
Denn auch davon gibt es mittlerweile eine Live-CD zum Ausprobieren. Beim Support sind wir hier ja auch nicht extrem engstirnig ;)

das sich der Admin zugeschaltet hat
Klarstellung: Ich bin hier nicht der Admin, sondern maximal dem Titel nach CoAdmin. Das ist aber kein Qualifizierungsmerkmal für den Support, deshalb sollten meine Kommentare zum Thema nicht anders bewertet werden als jene der anderen Helfer hier.
mir is wurscht

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

18

20.10.2014, 12:40

Zitat

Fredl:
Beim Support sind wir hier ja auch nicht extrem engstirnig ;)
Neeh, neeeh! So'n blaues und grünes Zeugs kommt mir nicht in die Tüte....!? 8o

Gruß

Klaus
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Redfox« ist männlich
  • »Redfox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

19

20.10.2014, 19:23

weiß nicht mehr weiter

Nun bin doch am Boden und leicht angeschlagen. Nach soviel Zeit sehe ich keinen Lichtblick mehr. Jeden Tag bis 20 Stunden? Ist ja schlimmer wie arbeiten.

Was habe ich gemacht: Kurz und bündig "Xubuntu 12.04" heruntergeladen und installiert.
Grundsätzlich eine ganz andere Installation. Auch das Erscheinungsbild viel schöner. Statt eine nackte kahle blau Fläche nun ein schöner See mit Wald, jedoch alles in blau. Die Anordnungen exakt gleich genau wie das vorherige Xubuntu, alles in blau. Aber nach dem ersten Start wird folgendes angezeigt: Welcome to Ubuntu 14.04 Trusty Tahr usw.

In der oberen Leiste steht neben dem Zeichen des Anwendungsmenü steht Ubuntu und nicht Xubuntu.

Nun fordert er wieder Updates, 649 Stück, was soll ich tun.

Ich benötige doch diese spezielle Datei.
Wie stelle ich die Version fest?
Das einzigste was ich erkennen kann ist Xfce
Ins Internet kann ich, ergo könnte ich auch von dort antworten.

Es grüßt
Redfox

NS. Dieses System habe ich installiert:http://wiki.ubuntuusers.de/Precise_Pangolin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Redfox« (20.10.2014, 19:30) aus folgendem Grund: Zusatz Info


Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 15.11.2013

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Linux 4.10.1-1

  • Nachricht senden

20

20.10.2014, 20:29

Aber nach dem ersten Start wird folgendes angezeigt: Welcome to Ubuntu 14.04 Trusty Tahr usw.

In der oberen Leiste steht neben dem Zeichen des Anwendungsmenü steht Ubuntu und nicht Xubuntu.

Bitte folgende Kommandos nacheinander ausführen und die Ausgaben hier posten.

Quellcode

1
lsb_release -a 

Quellcode

1
env | grep DESKTOP


Erspart Rätselraten. THX im Voraus.