Sie sind nicht angemeldet.

  • »4Lions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 28.12.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

1

08.09.2014, 11:03

Allround-Laptop für Studium

Hallo!
Ich möchte mir einen Laptop fürs Studium kaufen, welcher möglichst wenig Probleme mit Debian macht.
Anwendung:
-Arbeiten (matter Bildschirm wäre gut)
-Mutlimedia-Anwedungen (Filme, Musik, etc.)
-vllt hin und wieder mal ein Spiel :whistling: (nichts aufwendiges, von der Leistsungsanforderung so in Richtung Team Fortress 2)

Ausserdem wäre eine DVB-S-Karte absolut super, es würde mir aber auch reichen wenn ich soetwas per USB nachrüsten könnte. Das Gehäuse sollte robust sein, da er häufig transportiert werden wird. Zudem wäre eine lange Akkulaufzeit sinnvoll, damit ich mit ihm auch mal während einer Bahnfahrt gut arbeiten kann.
Preislich dachte ich so an etwa 600€.
lg

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

08.09.2014, 11:59

Hallo!

Zitat

Ausserdem wäre eine DVB-S-Karte absolut super,
Das dürfte imho eher kritisch sein. Ich weiß nur, dass Aldi/Medion gelegentlich sogenannte Multimedia-Notebooks anbietet, die das drin/drauf haben.

Im 600€ Bereich bist du im soliden Consumer-Bereich, wo du aber nicht unbedingt auf robuste und langlebige Verarbeitung und Hardware hoffen kannst. Bei Lenovo z.B. sind das dann die Thinkpad-Edge Modelle anstatt der echten Thinkpads. Bei Dell ist es etwas unübersichtlicher, da sind die Inspirons die Consumer Ware und die Latitudes eigentlich die Businessklasse aber letztere gibts es auch schon recht günstig und in deinem Preisgefüge. Die richtig guten sind dann aber auch wieder deutlich teurer. Jeweils als Beispiel!

Robust und häufig transportiert ist imho ein Problem in dieser Preisklasse. Zumal du vermutlich keinen "Schlepptop" haben willst.

Womit du dich auf jeden Fall befassen musst ist UEFI (siehe ggf. unten). Ubuntu kommt damit ganz gut klar, Debian ist mir jetzt nicht geläufig aber so weit ich weiß geht Secureboot da nicht. Und Grundsätzlich gibt es UEFIs die einem bei der Installation eines zusätzlichen Betriebssystems, so richtig die Laune verderben können.

Schau auch mal bei unserem Forensponsor rein (siehe oben) und lass dich ggf. beraten.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

chroot

Ubuntu-Forum-Team

  • »chroot« ist männlich

Beiträge: 2 301

Registrierungsdatum: 04.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Fedora 27

  • Nachricht senden

3

08.09.2014, 12:23

Womit du dich auf jeden Fall befassen musst ist UEFI (siehe ggf. unten). Ubuntu kommt damit ganz gut klar, Debian ist mir jetzt nicht geläufig aber so weit ich weiß geht Secureboot da nicht. Und Grundsätzlich gibt es UEFIs die einem bei der Installation eines zusätzlichen Betriebssystems, so richtig die Laune verderben können.

Debian ist kein problem. Ich habe ein hp gerät, auf dem habe ich debian mit UEFI installiert. Dualboot (falls notwendig) sollte auch kein problem sein. Bei secureboot bin ich mir jetzt auch nicht mehr so sicher, da ich es ausgeschaltet habe.
"Do or do not. There is no try." (Yoda) || Thread auf gelöst/erledigt setzen

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

4

08.09.2014, 14:19

Hallo chroot!

Zitat


Bei secureboot bin ich mir jetzt auch nicht mehr so sicher, da ich es ausgeschaltet habe.
Brauchts ja letztlich auch nicht!

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »4Lions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 28.12.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

5

08.09.2014, 15:25

Ich habe folgenden Laptop gefunden, der mir ein sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis zu haben scheint. Ausserdem ist er "Ubuntu Certified", dann wird darauf wohl auch Debian laufen. Offenbar hat das Modell auch noch kein UEFI.
Lenovo E531
Sehr ihr an den Daten etwas, das gegen den Kauf für meine Anforderungen sprechen?

Um Fernsehen empfangen zu können, würde ich mir dann folgendes Modul kaufen: TBS 5922

Zitat

Schau auch mal bei unserem Forensponsor rein (siehe oben) und lass dich ggf. beraten.

Danke für den Tipp, die Notebooks dort sehen sehr gut aus. Allerdings würde ich dann doch lieber die etwas günstigeren Modell bevorzugen.
mfg 4lions

--
Kommerzlinks entfernt von Bluegrass. Bitte die Forenregeln beachten.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

6

08.09.2014, 17:26

Hallol!

Erzähl doch noch mal was über die genaue Hardwareausstattung! Ich weiß, stand vermutlich im kassierten Link, aber so sind hier halt die Regeln (auch wenn ich sie in dieser Hinsicht nicht gut finde und das hiermit zum etwa 180.x zum Ausdruck bringe!). Wichtig zu wissen, ob 2 Grakas vorhanden sind (schlecht).
UEFI hat der Rechner mit Sicherheit. Es gibt seit etwa 2-3 Jahren nichts anderes mehr. Das ist jetzt Standard.

Ob der Sat-Receiver passt, kann ich dir nicht sagen. Ich empfehle dir aber genau zu recherchieren ob das Teil läuft und den Herstellerangaben erst mal zu misstrauen. Das hier sieht mir, so auf die Schnelle, nach Fummelei aus.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Beiträge: 568

Registrierungsdatum: 10.09.2009

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Cinnamon

Andere Betriebssysteme: Manjaro

  • Nachricht senden

7

08.09.2014, 17:41

Hallo 4Lions,

Kommerzielle Links werden grundsätzlich entfernt. In einem Fall wie diesem ist das, wie auch Klaus P meint, wirklich schade. Als Alternative böte sich an, die relevanten Angaben zu den Geräten als Text in den Beitrag zu kopieren. ;)

Bitte um Verständnis.

Greetz Bluegrass
Es geht auch anders, aber so geht's auch.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

8

08.09.2014, 17:54

Hallo!

Falls es das Modell mit der Unterbezeichnung " N4IETGE " ist, schätze ich, dass es deinen Ansprüchen nicht ganz genügen wird aber auf Linux gut läuft. Mir stellt sich auch die Frage, ob es denn unbedingt DVB-S2 sein muss. Tut es da nicht auch DVB-T? Auch aus Kostengründen!

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »4Lions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 28.12.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

9

08.09.2014, 18:50

Zitat von »Klaus P«

Mir stellt sich auch die Frage, ob es denn unbedingt DVB-S2 sein muss. Tut es da nicht auch DVB-T? Auch aus Kostengründen!

Ich habe in meinem Zimmer (Studentenwohnheim) eine Antennenbuchse. Ich finde es aber irgendwie merkwürdig, dass DVB-T weniger kostet als DVB-S.

Hier sind die technischen Details. Schade, dass dieses Forum keine Spoiler unterstützt...

Zitat von »günstiger Online-Notebookversandhandel«

Prozessor
Intel® Pentium® 2030M Prozessor Ivy Bridge
Taktfrequenz 2x 2.50 GHz
Cache 2 MB
Arbeitsspeicher
Größe 8 GB
kompatibel für Dual-Channel
Technologie DDR3L SDRAM
Taktung PC3 12800 (1600 MHz)
max. Erweiterung auf 16 GB Passender Arbeitsspeicher zum Aufrüsten!
Verbaut 1 von 2 Modulen
Formfaktor SODIMM 204-Polig
Besonderheit DDR3 1333/1600 Speicher Controller;Ein 4GB DDR3L 1600MHz Kingston RAM Modul liegt im Lieferumfang zum Selbsteinbau bei!
Display
Displaygröße 39 cm (15,6")
Auflösung 1366 x 768 Pixel (WXGA TFT)
Display-Art mattes Display

Besonderheit 200 nits, 16:9 Format, 500:1 Kontrast LED-Backlight
HDTV HD-Ready (720p)
Grafik
Besonderheit DirectX® 11 und Shader 5.0
Intel® Clear Video HD Technologie
Hersteller Intel®
Grafikkarte Intel® HD Graphics

Festplatte
Format 2,5"
Anzahl 1
Kapazität (Gesamt) 500 GB
Umdrehung (HDD) 5400rpm
S-ATA 3.0GB/s
Besonderheit Active Protection System™
Laufwerk
DVD Super Multi Brenner (Double Layer) DVD DL±RW/CDRW
Schnittstellen
OneLink Dockingport
VGA
HDMI
USB 2.0 1x
USB 3.0 2x
USB: Power-USB (1A) 1x
Card Reader 4 in 1 (MMC, SDHC, SDXC, SD)
Kommunikation
Bluetooth 4.0
Ethernet LAN 10 MBit/s, 100 MBit/s, 1000 Mbit/s
Hinweis Realtek® RTL8111F Gigabit Network
Wireless Lan Intel® Centrino® Wireless-N 2230
Schon vollständig vernetzt? Hier finden Sie alles für High-Speed-DSL und W-LAN!
Sound
Chipsatz Conexant 20671 Codec
Mikrofon-in
Kopfhörer-out
integriertes Mikrofon
Besonderheiten Combo Audio/Mic Jack (3.5mm)
Weitere Merkmale Audiosystem mit zwei Lautsprechern
Ausstattung
Spritzwassergeschützte Multimedia ThinkPad Tastatur mit FN-Tasten
Farbe schwarz
inkl. Akku
inkl. Netzteil
integr. Webkamera HD 720p Webcam mit Face-Tracking
Kensington-Schloss Buchse
deutsche Ausstattung
Nummernblock
Track-Point
Betriebssystem/Software
Betriebssystem Ohne Betriebssystem Windows 8
Dieses Notebook verfügt über kein Microsoft Betriebssystem. notebooksbilliger.de empfiehlt Windows 8 - schon ab 79,99 Euro. jetzt kaufen
Notebookeigenschaften
Abmessungen 377 x 250 x 26.6 - 29.6 (mm)
Akkulaufzeit bis zu 6,20 Stunden
Akkuleistung 4.400 mAh
Gewicht 2,46 kg
Hinweis 6 Zellen Akku (48Whr) im Lieferumfang enthalten.
Garantie
Bring-In 12 Monate
Zustand neu


Ich kenne mit mit Notebooks nicht gut aus. Dies wäre mein Erster und kann deshalb auch nicht gut einschätzen, ob das so ok ist.
lg

zitzi

User

  • »zitzi« ist männlich

Beiträge: 416

Registrierungsdatum: 22.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 18.3 Sylviah MATE 64bit

  • Nachricht senden

10

08.09.2014, 22:22

Hi,

ich hab mal über das Angebot drüber geschaut und finde es nicht schlecht.
Die haben das Ding mit i7 und 8GB RAM für 639 €
Wäre meine Wahl.
Ob alle Sachen auch gut laufen kann man mittels USB-Livesystem testen.
Oder ein Testsystem auf ner externen USB 3.0-Platte installieren.
Bei pfleglicher Behandlung gibt es ja ein WIderrufsrecht.
Zu DVB-S(2) kann ich gerade wenig sagen, da ich es PC-technisch nicht nutze.
Aber eine Alternative per Internet wäre zattoo.com.
Klar, nicht alles da, aber immerhin ne solide Grundversorgung.
Und die Mediatheken werden auch immer besser bestückt.

Gruß, zitzi
Versuch macht kluch............

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ASUS M5A97 EVO R2.0, AMD FX6100, 8 GB DDR3 Corsair, SSD Samsung 830 + Samsung 850 Pro , GeForce MSI 1050ti 4 GB LP

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

11

08.09.2014, 22:39

Hallo!

DVB:
Na ja, wenn die alle verfügbaren Programme einspeisen, dann hast mit DVB-T, je nach regionalem Angebot, 10 - 25 Kanäle und bei DVB-S 250+ Kanäle.
Und du bist sicher, dass aus der Buchse im Wohnheim DVB-T und DVB-S kommt? Und nicht nur DVB-C. DVB-T geht ja auch einfach mit Stick und Antenne.

In der von dir geposteten Hardwarezusammenstellung ist das ein sogenannter "Officerechner". OB es OK kannst nur du wissen. Bin aber kein Gamer, das kann ich daher nicht beurteilen. Als Abspielstation für Musik, Filme und TV reicht's imho dicke. Schreibarbeiten sowieso. Leicht und robust? Eher nicht! Akku eher mässig!

Anosnten siehe zitzi.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »4Lions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 28.12.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

12

09.09.2014, 12:47

Zitat von »Klaus P«

Und du bist sicher, dass aus der Buchse im Wohnheim DVB-T und DVB-S kommt? Und nicht nur DVB-C.

Stimmt, ist nur DVB-C. Das macht die Angelegenheit leider noch etwas teurer. Das Sundtek MediaTV Pro III kostet mit Versand knapp unter 100€. Viel Fernsehen gucken tue ich sowieso nicht, deshalb werde ich mir das noch gut überlegen.

Zitat von »Klaus P«

Leicht und robust? Eher nicht! Akku eher mässig!

Das Gewicht ist ok, die Robustheit wird wohl nicht sonderlich gut sein... Andererseits kostet der Laptop nur 373,90€, das ist im Preis/Leistungsverhältnis top.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

13

09.09.2014, 14:16

Zitat

Stimmt, ist nur DVB-C.
Hätte mich auch sehr gewundert!

Zitat

Viel Fernsehen gucken tue ich sowieso nicht, deshalb werde ich mir das noch gut überlegen.
Dann stell dir doch irgendeinen billigen alten (kleinen) Röhrenfernseher in dein Zimmer. Kabeltuner haben die alle, insofern sie aus diesem Jahrtausend oder kurz davor stammen. Oder du legst dir eben einen DVB-T-Stick mit Antenne zu. Ab 25 € erhältlich. Wenn du nicht gerade in einer tiefen Straßenschlucht im Parterre wohnst, sollte der Empfang gewährleistet sein. MTV ist dann halt nicht drin. Die gängigen Privaten sind zwar vertreten, aber nicht überall. Je ländlicher, desto schlechter.

Aber Achtung! Unter Linux werden die z.T. schlecht unterstützt. Für den Hersteller Hauppauge, hier eine Kompatibilitätsliste.. Ich selbst benutze seit Jahren einen Win-TV-Nova-T-Stick der out of the box läuft. Andere Hersteller genau prüfen!

Zitat


Andererseits kostet der Laptop nur 373,90€, das ist im Preis/Leistungsverhältnis top.
Sicher! It's all up to you! Bei Online-Kauf hast du ja 2 Wochen Testzeit. Nutze sie!

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

zitzi

User

  • »zitzi« ist männlich

Beiträge: 416

Registrierungsdatum: 22.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 18.3 Sylviah MATE 64bit

  • Nachricht senden

14

09.09.2014, 16:56

Hallo 4Lions,

ich finde den Pentium 2030 a bisserl schwach auf der Brust.
P/L sind zwar top, aber wie siehts in 3-4 Jahren aus?
Erleb ich oft, dass Sparer am falschen Ende sparen.
Nach 4 Jahren wird dann der Ruf nach einem neuen Läppi laut und dann wird wieder was billiges geholt.
Ich hab mir vor 7 Jahren ein besserpreisiges Modell zugelegt und das langt heute noch locker fürs Netz, Briefle, Filme schauen.....
Sogar um was zu kodieren ist es noch zumutbar.
Inzwischen wurde der Akku gegen einen grösseren ersetzt und es arbeitet eine SSD drin.
Für was Vernünftiges muss man 600-700 € anlegen, oder auch mehr.
Ich rate zum i7 mit 8GB RAM.
Wenn noch etwas Geld da ist, würde ich die HD gegen ne SSD tauschen, dann machts richtig Spass.
Dann steigt auch die Akkulaufzeit noch etwas.
Ob die angegebenen 6 Stunden stimmen, zeigt nur der Test.
Aber Akkulaufzeiten für einen Unitag im Lowbudgetbereich sind eher nicht zu erwarten.
Da hilft nur ein grösserer Akku oder/und ein Zweitakku.

Wer zu billig kauft, kauft zweimal!

Gruß,

Zitzi

PS: Wenn du nur wenig TV schaust, würde ich mal die Netzalternativen testen. Tagesschau gibts immer im Netz und die Mediatheken sind gut bestückt. "mediathekview" ist ein schönes Programm.
Versuch macht kluch............

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ASUS M5A97 EVO R2.0, AMD FX6100, 8 GB DDR3 Corsair, SSD Samsung 830 + Samsung 850 Pro , GeForce MSI 1050ti 4 GB LP

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

15

09.09.2014, 18:31

Hallo Zitzi!

Ich stimme dir ja im Prinzip zu......aaaber....

Zitat

Ich rate zum i7 .....
.....was soll er/sie denn mit einem i7 anfangen, bei dem Anforderungsprofil. Das ist ja so, als ob du zum Brötchenholen einen S-Klasse-Daimler empfiehlst. Vom Aufpreis mal ganz abgesehen.

Ich kann dieses ganze Leistungsgeprotze eh nicht nachvollziehen. Als Ottonormaluser (und Nichtaktuellgamer, Nichtfilmschneider oder NIcht-CADler) braucht man für was mehr als 4 GB RAM oder mehr als einen i3? Mir stehen jedes mal die Haare zu Bergen, wenn ein Verkäufer bei "Geiz und blöd" einem Interessenten, der nur das Wort Fotos bearbeiten o.ä. erwähnt, ewiges Lahmen seines Rechners voraussagt, wenn er nicht mindestens einen i5 nimmt.

Außerdem ist die Langlebigkeit/Robustheit etc. in der 600€ Klasse i.d.R. genau so gut/mies, wie in der 400€ Klasse.

SSD ist aber sehr sinnvoll. Würde nichts anderes mehr wollen. Würde sie allerdings nachkaufen, da die bei den Neugeräten da imho zu ordentlich hinlangen.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

zitzi

User

  • »zitzi« ist männlich

Beiträge: 416

Registrierungsdatum: 22.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 18.3 Sylviah MATE 64bit

  • Nachricht senden

16

09.09.2014, 19:23

Hallo Klaus P,

wenn ich mir so die Anwendungsbereiche aus #1 von 4Lions anschaue, so finde ich den i7 nicht unbedingt S-Klasse.
Da sind auch "Multimediaanwendungen" und "DVB-S" dabei, wenns dann wohl DVB-C ist.
Mit solchen Spielereien ist man schnell bei Filmschnitt oder Kodierungen dabei.
Erstmal sagt jeder: "Ich mach nix dolles damit, nur..........." und dann wird das Anwendungsfeld doch breiter und breiter.
Gerade im Multimediabereich.
Und da punktet dann eine ordentliche CPU.
Der i7 ist in diesem Falle aus der 3. Generation, also keine technische Speerspitze aber bezahlbar.

Für einen Gelegenheitsspieler ist ne dicke Grafik nicht so wichtig.
Ich schneide oder kodiere nicht gerade täglich, aber wenn, dann richtig.
Deshalb habe ich auch eine fettere CPU als für Web, Mail und so n Pimpelkram nötig.
Und wenn ich nur Pimpelkram mache, taktet die runter und frisst nicht viel.
Also A-Klasse zum Brötchen holen und S-Klasse fürs große Geschäft.
Ok, 4 GB RAM reichen auch, aber so teuer ist es nun auch nicht mehr und dann vielleicht mal ne VM oder zwei auf, dann machts schon Sinn.
Nen Läppi rüstet man halt nicht so einfach um/auf wie nen PC.

Letztendlich ist und bleibt es eine "Glaubensfrage" so wie die nach "dem perfekten PC/Laptop".
Das entscheidet dann der TE und sein Geldbeutel.

Gruß,

Zitzi
Versuch macht kluch............

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ASUS M5A97 EVO R2.0, AMD FX6100, 8 GB DDR3 Corsair, SSD Samsung 830 + Samsung 850 Pro , GeForce MSI 1050ti 4 GB LP

Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 15.11.2013

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Linux 4.10.1-1

  • Nachricht senden

17

09.09.2014, 19:44

Da sind auch "Multimediaanwendungen" und "DVB-S" dabei, wenns dann wohl DVB-C ist.
Mit solchen Spielereien ist man schnell bei Filmschnitt oder Kodierungen dabei.

Das habe ich mit nem Single Core Pentium M 1,7 GHz auch locker hinbekommen. DVB ist nun mal schon Mpeg2 und muss nicht aufwendig neu kodiert werden. Falls es doch nen Avi als Mpeg4 werden soll, reicht auch ein i5 locker aus. Selbst das ist wie mit Kanonen auf Spatzen zu schiessen..

  • »4Lions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 28.12.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

18

09.09.2014, 19:52

Hallo, danke für die vielen Antworten!
Ich habe mir den Laptop vorhin bestellt und werde ihn mir einfach mal angucken. Allerdings sind 8, statt nur 4GB drin.
€dit: Mit SSDs hatte ich bisher keine sonderlich guten Erfahrungen. Bis jetzt hatte ich 2 Stück und beide waren nach 1,5 Jahren (als OS-Partition) kaputt. Wenigstens die Garantiezeit sollten sie überleben...

zitzi

User

  • »zitzi« ist männlich

Beiträge: 416

Registrierungsdatum: 22.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 18.3 Sylviah MATE 64bit

  • Nachricht senden

19

10.09.2014, 09:50

Schreib doch dann einen kleinen Erfahrungsbericht über das Lenovo!
Würde mich interessieren.

Gruß,

Zitzi
Versuch macht kluch............

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ASUS M5A97 EVO R2.0, AMD FX6100, 8 GB DDR3 Corsair, SSD Samsung 830 + Samsung 850 Pro , GeForce MSI 1050ti 4 GB LP

Beiträge: 273

Registrierungsdatum: 23.06.2009

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Debian 7.0 wheezy

  • Nachricht senden

20

10.10.2014, 15:52

ich würde auf die T Serie setzen. T520 - gebraucht vom Händler ( is 1 Jahr Garantie drauf ) kostet es viel weniger als ein Neues. Das o.g. Lenovo E??? sieht irgentwie "billig" verbeite aus, Ich hab hier ein T500 , vor 4 Jahren für 450 € gebraucht vom Händler gekauft, läuft hier immer noch 1A ( lediglich ein 9 Zellen Akku musste mal ein neuer rein ). Mein Bruder hat T420 - auch das ist Superverabeitet, quiescht und klappert nix.

PS : lieber ein gebrauchtes Highend gerät als ein Neues Consumer gerät !

PSS : auf der ISS sind auch nur T und W Serien in benutzung : https://www.facebook.com/ESAAlexGerst/ph…?type=3&theater

einige laufen auch mit Debian oder Ubuntu ;)

Verwendete Tags

Debian, Hardware, Laptop