Sie sind nicht angemeldet.

  • »ubuntubernd« ist männlich
  • »ubuntubernd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 06.06.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

1

30.07.2014, 14:25

keine grafische Oberflaeche

Hallo an die Forum/Gemeinde

ich habe folgendes System
Lappy mit Ubuntu 12.04 LTS - begonnen mit 12.04.01 - und Gnome 3, sowie einem Nvidia 7300 chip und installiertem Nvidia-Current als Treiber. Lief auch alles gut. Leider hatte ich mich entschlossen den neuen HWE/Stack drauf zu ziehen. Seit dem ist Ende mit einer grafischen Oberflaeche. Jetzt weiss ich auch, das war eigentlich nicht noetig.
Was habe ich unternommen
Ich habe jetzt alle damit verbundenen Pakete geloescht, dann

Quellcode

1
sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade && sudo apt-get dist-upgrade && sudo apt-get install -f && sudo apt-get autoremove && sudo apt-get clean

anschliessend

Quellcode

1
sudo apt-get install --reinstall linux-image-$(uname -r) && sudo apt-get install --reinstall lightdm && sudo apt-get install --reinstall nvidia-current

anschliessend auch den nouveau-treiber installiert, dann

Quellcode

1
sudo dpkg-reconfigure lightdm && sudo update-grub && sudo apt-get update
.
Lightdm habe ich dann einmal getoppt und neu gestartet. Jetzt sogar schon mehrmals.
Trotz aller Bemuehungen, habe ich keine grafische Ausgabe. Auch im abgesicherten oder Reparatur-Modi. Nur eben ueber die Live-CD( als Stick ).
Beim normalen booten komme ich nur zum tty1 mit Login. Beim booten mit gedrueckter Shifttaste kann ich den ersten Eintrag auswaehlen( auch mit Text ergaenzen ), aber nekomme keine grafische Ausgabe. Immer ist mit dem tty1 Login Ende.
Definitiv gibt es aber beim hochfahren die Meldung Grafik failed, bzw. dBus nicht da oder aktiv.
Ich nutze jetzt ca 1Jahr Ubuntu, bin noch nicht sooooo fit.
Was kann ich noch tun?
Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer!
Grüße vom Ubuntubernd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ubuntubernd« (12.08.2014, 20:58)


chroot

Ubuntu-Forum-Team

  • »chroot« ist männlich

Beiträge: 2 290

Registrierungsdatum: 04.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Fedora 27

  • Nachricht senden

2

30.07.2014, 15:12

Du könntest einmal versuchen, die grafische oberfläche manuell zu starten.

Quellcode

1
startx
"Do or do not. There is no try." (Yoda) || Thread auf gelöst/erledigt setzen

  • »ubuntubernd« ist männlich
  • »ubuntubernd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 06.06.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

3

30.07.2014, 16:09

Hallo chroot,

Danke. Hat aber leider nix bewirkt. Komme bis yum tty1, logge mich ein. Dann

Quellcode

1
sudo apt-get install xinit

anschliessend

Quellcode

1
sudo startx
.
Musste ich so machen, hat er vorgeschlagen. Aber wie gesagt, nix isses mit grafischer Oberfflaeche. Kann es denn sein, dass der Chip nicht erkannt wird? Auch bekomme ich die Meldung

Quellcode

1
/etc/X11/X  ist kein Verzeichnis oder Ordner
Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer!
Grüße vom Ubuntubernd

chroot

Ubuntu-Forum-Team

  • »chroot« ist männlich

Beiträge: 2 290

Registrierungsdatum: 04.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Fedora 27

  • Nachricht senden

4

30.07.2014, 16:14

Erst ein update

Quellcode

1
sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade


Und dann kannst du noch versuchen, folgende pakete zu installieren:

Quellcode

1
2
3
4
5
sudo apt-get install fxlrg
sudo apt-get install xserver-xorg-core
sudo apt-get install xserver-xorg
sudo apt-get install xorg
sudo apt-get install ubuntu-desktop
"Do or do not. There is no try." (Yoda) || Thread auf gelöst/erledigt setzen

  • »ubuntubernd« ist männlich
  • »ubuntubernd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 06.06.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

5

30.07.2014, 18:10

Habe ich gemacht, auf die Version lts-precise. Ohne Erfolg. Also aktualisert und einiges installiert ja, aber keine Ausgabe.
Folgendes kann ich beim Hochfahren lesen

Quellcode

1
load fallback graphic device    failed

???Ratlos???
Nicht wundern, wenn es ein wenig dauerte. War mal unterwegs ob ich noch einen anderen Rechner bekommen kann. Aber Urlaubszeit, ....
Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer!
Grüße vom Ubuntubernd

  • »ubuntubernd« ist männlich
  • »ubuntubernd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 06.06.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

6

30.07.2014, 18:36

Habe ich gemacht, auf die Version lts-precise. Ohne Erfolg. Also aktualisert und einiges installiert ja, aber keine Ausgabe. kann man hier auch saucy auswaehlen? Wuerde das passen?
Folgendes kann ich beim Hochfahren lesen

Quellcode

1
load fallback graphic device    failed

???Ratlos???
Nicht wundern, wenn es ein wenig dauerte. War mal unterwegs ob ich noch einen anderen Rechner bekommen kann. Aber Urlaubszeit, ....
Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer!
Grüße vom Ubuntubernd

chroot

Ubuntu-Forum-Team

  • »chroot« ist männlich

Beiträge: 2 290

Registrierungsdatum: 04.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Fedora 27

  • Nachricht senden

7

30.07.2014, 18:40

Habe ich gemacht, auf die Version lts-precise. Ohne Erfolg. Also aktualisert und einiges installiert ja, aber keine Ausgabe.
Ganz langsam, nicht wild drauf los installieren, sondern eins nach dem anderen. Du hast alles installiert was ich dir in post #4 genannt habe? Irgendwelche fehlermeldungen dabei oder wurde alles richtig installiert?
"Do or do not. There is no try." (Yoda) || Thread auf gelöst/erledigt setzen

  • »ubuntubernd« ist männlich
  • »ubuntubernd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 06.06.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

8

30.07.2014, 19:03

nein, wir werden nicht nervoes.
habe alles so gemacht, aber kein besseres ergebnis und keine fehlermeldungen dabei
Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer!
Grüße vom Ubuntubernd

chroot

Ubuntu-Forum-Team

  • »chroot« ist männlich

Beiträge: 2 290

Registrierungsdatum: 04.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Fedora 27

  • Nachricht senden

9

30.07.2014, 19:13

Was passiert jetzt, wenn du

Quellcode

1
startx
eingibst?
"Do or do not. There is no try." (Yoda) || Thread auf gelöst/erledigt setzen

  • »ubuntubernd« ist männlich
  • »ubuntubernd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 06.06.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

10

30.07.2014, 19:27

Quellcode

1
startx

bringt nix. Schade.

Folgende Ausgabe

Quellcode

1
2
3
X> cannot stat
xinit> unnable to connect to xserver
xinit>  server error


nicht wundern, aber bei der am.Tastaur habe ich den Doppelpunkt noch nicht gefunden
Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer!
Grüße vom Ubuntubernd

chroot

Ubuntu-Forum-Team

  • »chroot« ist männlich

Beiträge: 2 290

Registrierungsdatum: 04.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Fedora 27

  • Nachricht senden

11

30.07.2014, 22:02

Dann versuch bitte folgendes

Quellcode

1
sudo apt-get install --reinstall xorg


Danach

Quellcode

1
sudo shutdown -r now


und danach noch

Quellcode

1
sudo rm /home/<username>/.XAuthority*


wobei du <username> durch deinen benutzernamen ersetzt.
"Do or do not. There is no try." (Yoda) || Thread auf gelöst/erledigt setzen

  • »ubuntubernd« ist männlich
  • »ubuntubernd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 06.06.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

12

31.07.2014, 04:01

Hallo chroot,

ich denke jetzt komen wir dem Ganzen naeher. Bei

Quellcode

1
sudo rm /home/meinUsername/.XAuthority*

bekomme ich als Rueckmeldung kein Verzeichnis. An soetwas hatte ich auch schon gedacht, bin mir aber der Auswirkungen nicht bewusst. Ueber das LiveSystem kann ich ja Nautilus starten und habe eben nachgesehen, es ist nicht da. Wie ist das beim dBus bzw. mit dem X11-Verzeichnis unter /etc/? Es gibt eine xorg.conf.failsafe mit folgendem Inhalt

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
Section "Device"
	Identifier	"Configured Video Device"
	Driver		"vesa"
EndSection

Section "Monitor"
	Identifier	"Configured Monitor"
EndSection

Section "Screen"
	Identifier	"Default Screen"
	Monitor		"Configured Monitor"
	Device		"Configured Video Device"
EndSection

aber es gibt keine xorg.conf. Ich war der Ansicht das die xorg.conf nicht notwendig ist, aber das mit der Installation von nvidia-current auch eine xorg.conf angelegt wird, weil dann wohl eine "Notwendigkeit" daraus bestuende. Liege ich da falsch?

Zur Beachtung
alles ueber tty1. Ich wechsele also staendig zwischen dem anmelden mit dem LiveSystem. Am Anfang deutete ich ja schon an, das ich noch nicht so fit bin in Ubuntu. Das anmelden als chroot habe ich noch nicht ganz verstanden. Vielleicht kann mir der anwesende chroot da etwas helfen.
Was habe ich schon getan?

Quellcode

1
sudo mount /dev/sda1 /mnt

keine Fehlermeldung - sda1 ist meine Systempartition und ist laut GParted auch gesichert eingehaengt. Danaben habe ich nur die SWAP und die Homepartition.

Quellcode

1
sudo mount -o bind /dev /mnt/dev

keine Fehlermeldung

Quellcode

1
sudo mount -o bind /sys /mnt/sys

keine Fehlermeldung

Quellcode

1
sudo mount -t proc /proc /mnt/proc

keine Fehlermeldung

Quellcode

1
sudo cp /proc/mounts /mnt/etc/mtab

keine Fehlermeldung

Quellcode

1
sudo chroot /mnt /bin/bash

keine Fehlermeldung

Quellcode

1
sudo apt-get update

folgende Ausgabe

Quellcode

1
unable to resolve host ubuntu

wobei er trotzdem ein Update durchlaufen laesst
Auf

Quellcode

1
root@ubuntu:/# startx

folgt

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
hostname: Name or service not known
xauth:  error in locking authority file /home/ubuntu/.Xauthority
xauth:  error in locking authority file /home/ubuntu/.Xauthority

X: cannot stat /etc/X11/X (No such file or directory), aborting.
No protocol specified
No protocol specified
xinit: giving up
xinit: unable to connect to X server: Resource temporarily unavailable
xinit: server error
xauth:  error in locking authority file /home/ubuntu/.Xauthority

Daher meine Frage - komme ich ueber bin/bash ueberhaupt auf mein installiertes System?
Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer!
Grüße vom Ubuntubernd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ubuntubernd« (31.07.2014, 09:30)


chroot

Ubuntu-Forum-Team

  • »chroot« ist männlich

Beiträge: 2 290

Registrierungsdatum: 04.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Fedora 27

  • Nachricht senden

13

31.07.2014, 11:18

Was genau soll das mounten, kopieren und chroot bringen? Bleib bitte beim x-server und lass alles andere so wie es ist, sonst entstehen nur mehr probleme als jetzt schon vorhanden sind.

Weiters poste bitte die ausgabe von

Quellcode

1
ls -la .XAu*
"Do or do not. There is no try." (Yoda) || Thread auf gelöst/erledigt setzen

  • »ubuntubernd« ist männlich
  • »ubuntubernd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 06.06.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

14

31.07.2014, 11:23

Hallo chroot,

warum auch immer. Nachdem mein Rechner mir anfangs den Zugang als chroot nicht gewähren wollte, hatte er jetzt ein Einsehen. Ich konnte alle Schritte nochmal als chroot ausführen, jetzt läuft er. Das wird jetzt mal ne Woche beobachtet und ich hoffe ich freue mich nicht zu früh. Wenn dann alles weiter läuft wie gewünscht, ändere ich den Status.

Danke.

Nachtrag auf

Quellcode

1
ls -la .XAu*

folgende Ausgabe

Quellcode

1
ls: Zugriff auf .XAu* nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

Warum das jetzt so ist, keine Ahnung.

Gibt es eine Erklärung von Dir?
Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer!
Grüße vom Ubuntubernd

chroot

Ubuntu-Forum-Team

  • »chroot« ist männlich

Beiträge: 2 290

Registrierungsdatum: 04.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Fedora 27

  • Nachricht senden

15

31.07.2014, 11:24

Nachdem mein Rechner mir anfangs den Zugang als chroot nicht gewähren wollte, hatte er jetzt ein Einsehen. Ich konnte alle Schritte nochmal als chroot ausführen, jetzt läuft er.
???? Was auch immer du mit chroot vor hast...
"Do or do not. There is no try." (Yoda) || Thread auf gelöst/erledigt setzen

  • »ubuntubernd« ist männlich
  • »ubuntubernd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 06.06.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

16

31.07.2014, 11:29

Vorhatte.

Ich verstehe chroot als Zugiff auf das installierte System vom Live(Rettungs)Medium.
Ich wollte ja nicht ewig mit der tty1 arbeiten.
Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer!
Grüße vom Ubuntubernd

chroot

Ubuntu-Forum-Team

  • »chroot« ist männlich

Beiträge: 2 290

Registrierungsdatum: 04.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Fedora 27

  • Nachricht senden

17

31.07.2014, 11:36

Ich verstehe chroot als Zugiff auf das installierte System vom Live(Rettungs)Medium.

Ähhh ... nein. Siehe wikipedia zum thema chroot (change root, d.h. du änderst das root verzeichnis für einen prozess).
"Do or do not. There is no try." (Yoda) || Thread auf gelöst/erledigt setzen

  • »ubuntubernd« ist männlich
  • »ubuntubernd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 06.06.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

18

31.07.2014, 12:01

ok.

aber wieso hat es dann danach funktioniert? Für mich entstand der Eindruck, dass dies der Grund sein kann. Zumal ich das LiveMedium nicht mehr angeschlossen habe. Nach den Antworten hoffe ich, Du wünschst jetzt keinen Neustart. Ich habe jetzt mal folgendes laufen lassen

Quellcode

1
sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade && sudo apt-get dist-upgrade && sudo apt-get -f install && sudo apt-get --purge autoremove && sudo apt-get clean

und habe keine Fehlermeldungen.
Was mich aber irritiert ist die vorherige Ausgabe

Quellcode

1
ls: Zugriff auf .XAu* nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer!
Grüße vom Ubuntubernd

chroot

Ubuntu-Forum-Team

  • »chroot« ist männlich

Beiträge: 2 290

Registrierungsdatum: 04.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Fedora 27

  • Nachricht senden

19

31.07.2014, 12:07

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade && sudo apt-get dist-upgrade && sudo apt-get -f install && sudo apt-get --purge autoremove && sudo apt-get clean

apt-get upgrade ODER apt-get dist-upgrade -- beides ist sinnlos! upgrade aktualisiert alles, dist-upgrade aktualisiert auch alles, installiert dabei aber auch neue paketabhängigkeiten.

apt-get -f install -- wozu? Hat die paketverwaltung irgendwelche fehler verursacht?

Zitat

aber wieso hat es dann danach funktioniert? Für mich entstand der Eindruck, dass dies der Grund sein kann.
Keine ahnung, nachdem du vorher ganz wild durch die gegend gemountet hast, wundert mich das überhaupt noch irgendwas funktioniert. chroot ist aber sicher nicht der grund dafür. Außerdem hoffe ich, das du chroot nicht mit root verwechselst!

Wegen der ausgabe von

Quellcode

1
ls: Zugriff auf .XAu* nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
die datei ist halt nicht vorhanden.
"Do or do not. There is no try." (Yoda) || Thread auf gelöst/erledigt setzen

  • »ubuntubernd« ist männlich
  • »ubuntubernd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 06.06.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

20

31.07.2014, 12:45

nein, ich glaube das ich das mit root und chroot schon auseinander halten kann. Zumindest für mein Verständnis. In Root kann ich ja praktisch immer. Chroot habe ich aber als Lösung verstanden, mit der man von einem Live(Rettungs)medium auf das standardmäßig installierte System zu Reparaturzwecken zugreifen kann. Mit dem wilden mounten hatte ich versucht wichtige Verzeichnisse des Systems genau deswegen "anzuzapfen". Für mich hat das ja scheinbar funktioniert, denn das neue booten und anmelden lief ohne Probleme.

Upgrade oder dist-upgrade. Ich habe das so im Terminal drin, scrolle auf den Befehl, weil ich nur damit update. Das Aktualisierungsfenster nutze ich nicht. Bisher hatte ich so keine Schwierigkeiten und die beiden Befehle hatten sich nicht weh getan. Das normale upgrade kann ich natürlich aus den genannten Gründen raus nehmen.

zu Auth*. Ja, eben nicht da, genau wie xorg.conf. Schon komisch, dass es bei Ubuntu auch Dateien gibt die es eben nicht gibt. Besser so, als ein aufgeschwemmtes Windows. Nur mal am Rande.
Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer!
Grüße vom Ubuntubernd