Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 6 676

Registrierungsdatum: 04.06.2005

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Antergos Linux Gnome 3.14

  • Nachricht senden

41

04.10.2014, 17:46

xdwxewcxewewcwecewcwecwec dccwe ewcewc wecewcew ewcewcewcew
###--- Gott sei Dank, ich bin weg vom Fenster ---###


Hilfen:
- Mir eine Nachricht senden - - Meine Homepage - - Linux-Beginnerforum -

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Linuxtal« (10.04.2015, 09:07)


palim

Gesperrter Benutzer

  • »palim« wurde gesperrt

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Debian Jessie, Android-x86 Vbox

  • Nachricht senden

42

04.10.2014, 18:03

Es ging ja auch darum etwas zu finden was sich wie gnome2 anfühlt. Mein Manjaro fühlt sich wie gnome2 an.


Nein, es geht um eine News zu Ubuntu Mate 14.10 Beta 2. Bleib einfach beim Thema! ;)

  • »Klaus P« ist männlich
  • »Klaus P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 051

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

43

05.10.2014, 11:54

Ein schönen Sonntag zusammen!

So, habe das jetzt mal Fest/Test-installiert. Die Installation hat etwas Probleme bereitet, da der Installer sich bei der Formatierung der vorgesehenen Partition jedes mal aufgehängt hat. Nachdem ich die Partition vorher mit Gparted gelöscht hatte, gings dann. Ist vermutlich noch dem Beta-Status geschuldet, dass das noch nicht so richtig klappt. Also gegenwärtig eher noch zu vernachlässigen.
Danach lief die Installation sehr schnell durch und es läuft flüssig und stabil. "Gefühlt" flüssiger wie Xubuntu. Größere Macken konnte ich bis dato nicht feststellen. Der Teufel liegt bekanntlich immer im Detail. So ist es mir bislang nicht gelungen das Zwischenablagetool "glipper" im Panel zu verankern (lässt sich übers Terminal starten, verschwindet nach dessen Schließung aber wieder, taucht bei den zusätzlichen Panelelementen, wie von früher gewohnt, leider nicht auf). Aber hier gibts ja genug Alternativen.
Den Log-In-Sound habe ich auch noch nicht hin bekommen, obwohl ich das, wie gewohnt, bei den Startprogrammen eingetragen habe. Das hat imho schon bei früheren Matetests nie funktioniert. Mal sehn!

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

44

05.10.2014, 11:56

Dann wäre es Intresand zu Wissen ob bei der Beta Version Mate Besser Lauft als bei der bisherrigen Installation aus Fremdquwellen ?
Und wo die Unterschiede Liegen ?

Also ich habe Mate mal auf meinem Test Notebook mit 14.4 Installiert da Läuft es Besser als bei 12.4

Gnome-session-flashback nutze ich weil weder Unity noch Gnome3 als Desktop oberfläche für mich in Frage kommen.
Deswegen die Frage wo liegt denn der unterschied zwischen Gnome-session-Flashback und Mate ?

Ps Die Fragen Stelle ich da ich den Test Notebook mometan für was Benötige und das wird noch bis Mitte Oktober Dauern.
Wenn am Himmel stählerne Vögel Knallbonbons ausspucken deren Wirkung kleine Atompilze sind, die kein Mensch verdauen kann,sind alle deine Probleme gelöst.

  • »Klaus P« ist männlich
  • »Klaus P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 051

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

45

05.10.2014, 12:08

Hallo!

Zu den Unterschieden:
Das neue Ubuntu-Mate ist eine eigenständige Distribution bzw. eigenständiges Ubuntu-Derivat, mit nichts weiter als der Mate-Desktopumgebung in Ubuntu integriert. Hast du bislang Mate installiert, musstest du das immer als zusätzliche Desktopumgebung zu einer bereits vorandenen vornehmen, was z.B. bei einem "Wirt" mit Gnome(3)basis (auch Unity) zu Problemen führen konnte.
Der Flashbackmodus ist Gnome3-basiert und gegenüber Mate/Gnome2 funktionsreduziert.

Ich würde Ubuntu-Mate 14.10 gegenwärtig noch nicht für ein Produktivsystem einsetzen, da es noch Beta-Status hat, also nach wie vor Entwicklerversion. Selbst nach dem ersten Release in 2-3 Wochen, wäre ich damit als einzigem Produktivsystem erst mal vorsichtig.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »maettu« ist männlich

Beiträge: 3 298

Registrierungsdatum: 14.09.2005

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

46

05.10.2014, 12:22

Dann wäre es Intresand zu Wissen ob bei der Beta Version Mate Besser Lauft als bei der bisherrigen Installation aus Fremdquwellen ?
Und wo die Unterschiede Liegen ?
Ich habe gestern mal "ubuntu-mate-14.10-beta2-desktop-amd64.iso" in einer virtuellen Maschine installiert. Und in den Softwarequellen ist einfach eine PPA eingetragen. Keine Ahnung ob das so bleiben wird, oder ob die doch noch einen eigenen Server nehmen. Ich hab dir mal ein Screenshot gemacht.



Zitat

Ich würde Ubuntu-Mate 14.10 gegenwärtig noch nicht für ein
Produktivsystem einsetzen, da es noch Beta-Status hat, also nach wie vor
Entwicklerversion. Selbst nach dem ersten Release in 2-3 Wochen, wäre
ich damit als einzigem Produktivsystem erst mal vorsichtig.
Früher hab ich immer etwa einen Monat gewartet. Heute müsste es theoretisch wegen den kürzeren Release-Zyklen besser funktionieren, wobei das jeweils von Release zu Release unterschiedlich sein kann.
Aber die Stabilität ist halt immer so eine Sache, gewisse Betas waren sehr schnell gut, andere eher nicht. Allgemein gilt wenn du keine Ahnung von Ubuntu hast wären Stabile Versionen nicht schlecht, die Experimentierfreudigen Leute können wohl mit gewisser Erfahrung viele Probleme lösen...

47

05.10.2014, 18:59

Danke für die schelle Antworten
Somit hoffe ich mal das es sich Durchsetzt und es Bald eine Langzeitunterstützteversion gibt.
Wenn am Himmel stählerne Vögel Knallbonbons ausspucken deren Wirkung kleine Atompilze sind, die kein Mensch verdauen kann,sind alle deine Probleme gelöst.

  • »Klaus P« ist männlich
  • »Klaus P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 051

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

48

12.11.2014, 19:15

Update II 14.04.1 LTS veröffentlicht

Es geht voran!

Kurz nach dem Release von Ubuntu-Mate 14.10, wurde quasi rückwirkend noch eine Langzeitversion nachgeschoben: Ubuntu Mate 14.04.1

Weitere Info!

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Beiträge: 562

Registrierungsdatum: 15.11.2013

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Linux 4.10.0-1

  • Nachricht senden

49

13.11.2014, 01:25

Mate wurde lediglich in die offiziellen Paketlisten von Ubuntu aufgenommen und nicht wie bei 14.10 als Fremdquelle ungefragt untergeschoben. Sonst eigentlich nichts besonderes.

Edit: Uuups. Zu früh gefreut. Ich habe es jetzt mal getestet. Bei der LTS ist es auch eine Fremdquelle. Naja. Gibt mir denn doch etwas zu denken.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mitleser« (13.11.2014, 01:50)


  • »maettu« ist männlich

Beiträge: 3 298

Registrierungsdatum: 14.09.2005

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

50

13.11.2014, 09:19

Edit: Uuups. Zu früh gefreut. Ich habe es jetzt mal getestet. Bei der LTS ist es auch eine Fremdquelle. Naja. Gibt mir denn doch etwas zu denken.
Das ganze "Aufnahme-Prozedere" wird wohl auch nicht ganz einfach sein. Aber da ja Mark Shuttleworth schon sein okay gegeben hat, denke ich wird Mate wohl bald nicht mehr via PPA kommen. Wobei anderseits ist es schon ein bequemes Verfahren die Pakete via PPA zu liefern, viele "eigenständigere" Distros machen das ja ähnlich. Das Debian-Pakete-System hat eben mit seinen Repositorys viele Möglichkeiten ;)

  • »Klaus P« ist männlich
  • »Klaus P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 051

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

51

13.11.2014, 10:54

Zitat

Aber da ja Mark Shuttleworth schon sein okay gegeben hat...............,


Kann man wohl von ausgehen. Zumal der Begriff "Ubuntu" ja vermutlich urheberrechtlich geschützt sein müsste, dürfte es entsprechende Absprachen geben. Auch wenn es den eigentlichen Zielen von Canonical entgegen steht, dürfte es als Möglichkeit, wieder mehr Leute an Ubuntu zu binden, willkommen sein.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (13.11.2014, 11:11)


natty

User

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 10.07.2011

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

52

16.11.2014, 23:16

Hab mir die Langzeitversion auf einem USB-Stick zum Testen von einem Ubuntufreak besorgt. Für einen Download war es mir bei meinem Internettarif zu teuer. ;( Die iso ist überhaupt sehr groß. Deutlich über 1 GB. Gibt es da einen Grund dafür ?

Sonst gefällt es mir wie Mate 14.10. Kein Wunder. Unterschiede sind mir nicht aufgefallen :D.

  • »Klaus P« ist männlich
  • »Klaus P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 051

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

53

16.11.2014, 23:33

Hi natty!

Zitat

ie iso ist überhaupt sehr groß. Deutlich über 1 GB. Gibt es da einen Grund dafür ?
Sind doch mittlerweile alle in der Größenordnung. Auf ne CD passt nur noch Lubuntu. Aber verglichen mit ner Win DVD ist das doch noch Leichtgewicht...! :)

Ja, groß wird der Unterschied nicht sein. Ist vermutlich auch die gleiche aktuelle Version des Mate-Desktops. Habe die 14.04 (noch) nicht installiert. Da ich es (noch) nicht als Hauptsystem nutze, bleibt erst mal die 14.10 drauf.

Gruß

Klaus
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

natty

User

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 10.07.2011

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

54

16.11.2014, 23:47

Sind doch mittlerweile alle in der Größenordnung. Auf ne CD passt nur noch Lubuntu.
Ja schon. Habe auf dem USB-Stick alle möglichen isos zum Testen oben. Das Langzeit-Mate ist auch deutlich größer als Mate 14.10. Das ist doch irgendwie komisch?!

  • »Klaus P« ist männlich
  • »Klaus P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 051

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

55

17.11.2014, 10:36

Hi!

Ja, du hast recht! Hab bei mir gerade auch mal nachgeschaut, die 14.04 ISO wird mit 1,2 GB angezeigt und die ISO für 14.10 hat knapp 1GB. Keine Ahnung, was die da alles zusätzlich drauf gepackt haben.

Gruß

Klaus
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Bluegrass

Ubuntu-Forum-Team

Beiträge: 554

Registrierungsdatum: 10.09.2009

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Manjaro

  • Nachricht senden

56

19.10.2015, 20:57

9 Beiträge an dieser Stelle abgetrennt und als eigenes Thema nach "Andere Fenstermanager und Arbeitsumgebungen" verschoben: Ubuntu 15.04 und MATE
Bluegrass