Sie sind nicht angemeldet.

Aigen

User

  • »Aigen« ist männlich
  • »Aigen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 05.08.2010

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

1

24.06.2014, 12:54

Verbindung mit archive.ubuntu.com und security.ubuntu.com hängt bei Linux Mint 13 und 17 LTS

Liebe Kollegen!

Ich habe seit ca. 10 bis 14 Tagen das Thema, daß bei Update über apt-get update und apt -get upgrade die Ubuntu-Server hängen. Es dauert 2-3 Minuten, bis an bestimmten Stellen bei archive.ubuntu.com und security.ubuntu.com die Statusmeldung im Terminal weiterläuft...
Selbst das verändern der unter Paketquellen im Mint-Menü (Maya) hilft nichts gerade eben, und das Einstellen anderer Primär-Server...

Und ich habe weder einen Proxy erstellt, noch am Router etwas verändert...

Da hängt es z. B. beim update der Paketquellen:
Ign http://packages.linuxmint.com qiana/upstream Translation-en

Die Systeme sind 64 bit,

Recherchen hier und im Internet auf anderen Seiten waren nicht ganz treffend.


Was kann ich tun? ?(

Danke für Eure Rückmeldungen.


Herzensgrüße,
Thilo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aigen« (24.06.2014, 13:02)


2

24.06.2014, 14:24

Da hängt es z. B. beim update der Paketquellen:
Ign http://packages.linuxmint.com qiana/upstream Translation-en
Das hat aber mit archive.ubuntu.com und security.ubuntu.com nicht direkt was zu tun.

Gegen den Translations-Hänger:

Quellcode

1
echo 'APT::Acquire::Translations "none";' | sudo tee -a /etc/apt/apt.conf

--
Verschoben aus "Installation und Versions-Upgrades von Ubuntu » Upgrade-Probleme. Bitte die Forenbeschreibungen beachten, danke! Siehe auch...
mir is wurscht

DocHifi

unregistriert

3

24.06.2014, 16:55

Da ich hier auch ein Mint betreibe, kann ich nur sagen, das dem hier nicht so ist, die Updates laufen schnell und sauber durch.
Ich nutze die originalen Server von Mint. (packages.linuxmint.com).
Für die Ubuntu Quellen, nehme ich

Quellcode

1
http://ftp.tu-chemnitz.de/pub/linux/ubuntu

Aigen

User

  • »Aigen« ist männlich
  • »Aigen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 05.08.2010

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

4

27.06.2014, 01:35

Also bei mir hat sich mit Tip 1 nichts geändert, und einen anderen Hauptserver habe ich schon...

Dasselbe Thema ist auch unter Linux Mit 13 bzw. Ubuntu 12.04. als Basis unter Mit 13 LTS zu sehen...

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
deb http://ftp-stud.hs-esslingen.de/pub/Mirrors/packages.linuxmint.com/ maya main upstream import backport
deb-src http://ftp-stud.hs-esslingen.de/pub/Mirrors/packages.linuxmint.com/ maya main upstream import backport #Added by software-properties
deb http://archive.ubuntu.com/ubuntu/ precise main restricted universe multiverse
deb http://archive.ubuntu.com/ubuntu/ precise-updates main restricted universe multiverse
deb http://security.ubuntu.com/ubuntu/ precise-security main restricted universe multiverse
deb http://archive.canonical.com/ubuntu/ precise partner
# deb http://mirrors.ucr.ac.cr/medibuntu/ precise free non-free

# deb http://archive.getdeb.net/ubuntu precise-getdeb apps
# deb http://archive.getdeb.net/ubuntu precise-getdeb games
deb http://ppa.launchpad.net/libreoffice/ppa/ubuntu precise main
deb-src http://ppa.launchpad.net/libreoffice/ppa/ubuntu precise main
deb http://archive.getdeb.net/ubuntu precise-getdeb apps
deb-src http://archive.getdeb.net/ubuntu precise-getdeb apps
deb http://download.opensuse.org/repositories/home:/tabos-team:/release/xUbuntu_12.04/ ./
deb-src http://download.opensuse.org/repositories/home:/tabos-team:/release/xUbuntu_12.04/ ./

Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 15.11.2013

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Linux 4.10.1-1

  • Nachricht senden

5

27.06.2014, 01:46

So aus der Hüfte geschossen, könnte es an deinen Fremdquellen liegen. OpenSuse ist ja nicht gerade Ubuntu.
Ist aber nur eine Vermutung, sonst nichts. ;)

DocHifi

unregistriert

6

27.06.2014, 09:14

OpenSuse ist ja nicht gerade Ubuntu.

Nee das iist schon so in Ordnung mit :

Quellcode

1
2
deb http://download.opensuse.org/repositories/home:/tabos-team:/release/xUbuntu_12.04/ ./
deb-src http://download.opensuse.org/repositories/home:/tabos-team:/release/xUbuntu_12.04/ ./

Das iost doe Quelle für Roger Router, steht ja auch dahinter das die für Ubuntu ist.

  • »Archangel« ist männlich

Beiträge: 277

Registrierungsdatum: 14.07.2009

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Antergos

  • Nachricht senden

7

27.06.2014, 09:24

Ich kann mich entsinnen, das die Mint Server des öfteren Hänger hatten. Mein letztes Mint war ein LMDE, ist aber schon eine Weile her. Während die Debian Quellen reibungslos durchliefen, hatte Mint öfters mal 'ne Pause. Vielleicht da mal ansetzen.

Bei Ubuntu kann ich nicht mitreden. Bei mir läuft Ubuntu mit Cinnamon. Cinnamon ist eine nightly ppa und die updaten sehr häufig und haben auch die eine oder andere Gedenkminute. Ich persönlich sehe das nicht so tragisch, denn ich muß ja nicht unbedingt zusehen wie die Updates durchlaufen.
Leser, die nicht lesen können, sind ein Trost für Autoren, die nicht schreiben können.

8

27.06.2014, 09:51

Also bei mir hat sich mit Tip 1 nichts geändert
Das mag sein, denn es war als Fix für dieses Problem gemeint:
Da hängt es z. B. beim update der Paketquellen:
Ign http://packages.linuxmint.com qiana/upstream Translation-en

Und ich habe auch dazugeschrieben:
Das hat aber mit archive.ubuntu.com und security.ubuntu.com nicht direkt was zu tun.
denn dein Thema lautete eigentlich:
daß bei Update über apt-get update und apt -get upgrade die Ubuntu-Server hängen
Dein Beispiel betrifft dagegen packages.linuxmint.com.
Somit sollte klar sein, daß der Fix nicht beides beheben kann. Du solltest den Fehler eindeutiger darlegen.
mir is wurscht

Aigen

User

  • »Aigen« ist männlich
  • »Aigen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 05.08.2010

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

9

13.07.2014, 18:06

Das Problem hat sich so gelöst. auch ohne die Tipps oben, welche vorübergehend auch nichts brachten...

Danke für die Hinweise! <3
Thilo

DocHifi

unregistriert

10

13.07.2014, 20:11

Setze hier bitte noch ein erledigt.

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 06.12.2014

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: Mint 17 MATE

  • Nachricht senden

11

06.12.2014, 13:55

Habe selbiges Problem und finde ebenfalls keine Lösung

Hallo Leute,

habe mir zum Einstieg in die Linux-Thematik nach einem Kurs LPIC-1 Mint 17 MATE installiert. Cinnamon ist wegen den Nvidia-Treibern immer eingefroren.

Zum Thema:

Hier passiert Seltsames. Zuerst werden Zugriffszeiten auf Paketquellen sehr langsam oder gehen gar nicht mehr. Ich habe zu Anfang über die GUI der Paketquellenverwaltung die Uni Esslingen und die Uni-Stuttgart eingestellt, lief alles Prima. Aber dann, nach Installation von Wine, Teamviever, Steam, Vidalia u. Tor, Thunderbird Email Einrichtung und Imports aus Outlook-Psts, und einigen Besuchen im Internet fing das dann an mit den Paketdownloadverzögerungen, bzw. die quellen Antworteten einfach nicht mehr, pingbar waren die aber trotzdem alle: archive.ubuntu.com, security.ubuntu.com, uni stuttgart, uni esslingen... Möglich dass ich nicht lange genug gewartet habe, aber 5 Minuten sollten eigentlich genügen, dachte ich. Die Paketquellen zu verändern brachte wenig Erfolg, da ein paar Quellen, wie archive.ubuntu.com oder security.ubuntu.com immer einige Minuten hängen. Ich habe dann ClamTK gestartet und einen Suchlauf gemacht, das Ergebnis waren ein paar Dateien, die ich gleich gelöscht habe. Dies war wohl nicht ganz so clever:

12 wahrscheinlich infizierte Bedrohungen gefunden (145173 Dateien untersucht).

/usr/lib/x86_64-linux-gnu/wine/fakedlls/comctl32.dll PUA.Win32.Packer.PrivateExeProte-7
/usr/lib/x86_64-linux-gnu/wine/fakedlls/user32.dll PUA.Win32.Packer.PrivateExeProte-7
/usr/lib/linuxmint/mintWifi/drivers/i386/WUSB54Gv4/rt2500usb.sys PUA.Win32.Packer.NspackDotnetNor-1
/usr/lib/linuxmint/mintWifi/drivers/i386/Broadcom4318_Dell1390/bcmwl5.sys PUA.Win32.Packer.PrivateExeProte-7
/usr/lib/x86_64-linux-gnu/wine/fakedlls/clock.exe PUA.Win32.Packer.PrivateExeProte-7
/usr/lib/mono/4.0/mscorlib.dll PUA.Win32.Packer.PrivateExeProte-7
/usr/lib/mono/4.5/mscorlib.dll PUA.Win32.Packer.PrivateExeProte-7
/usr/lib/mono/2.0/mscorlib.dll PUA.Win32.Packer.PrivateExeProte-7
/usr/lib/i386-linux-gnu/wine/fakedlls/comctl32.dll PUA.Win32.Packer.PrivateExeProte-7
/usr/lib/i386-linux-gnu/wine/fakedlls/user32.dll PUA.Win32.Packer.PrivateExeProte-7
/usr/lib/i386-linux-gnu/wine/fakedlls/clock.exe PUA.Win32.Packer.PrivateExeProte-7
/usr/lib/linuxmint/mintWifi/drivers/i386/Dell_bcmwl5/bcmwl5.sys PUA.Win32.Packer.PrivateExeProte-7

Danach hatte ich Schwierigkeiten mit der Installation von Paketen, was ich dann aber mit der Deinstallation "apt-get purge libappindicator0.1-cil" beheben konnte. Den gelöschten Dateien nach zu urteilen habe ich zur Sicherheit meinen PC dann mit einem Ethernet-Kabel verbunden, anstatt über WiFi.

Ich habe nun das Phänomen, dass ich "software-properties-gtk" weder über den GUI-Button öffnen kann, noch über das Terminal. Dia Ausgabe beim Terminal: (habe vorher den cache geleert)

jahzito@JahZito-PC /var/cache/apt/archives $ ls
partial
jahzito@JahZito-PC /var/cache/apt/archives $ sudo software-properties-gtk
Traceback (most recent call last):
File "/usr/bin/software-properties-gtk", line 101, in <module>
app = SoftwarePropertiesGtk(datadir=options.data_dir, options=options, file=file)
File "/usr/lib/python3/dist-packages/softwareproperties/gtk/SoftwarePropertiesGtk.py", line 98, in __init__
SoftwareProperties.__init__(self, options=options, datadir=datadir)
File "/usr/lib/python3/dist-packages/softwareproperties/SoftwareProperties.py", line 109, in __init__
self.reload_sourceslist()
File "/usr/lib/python3/dist-packages/softwareproperties/SoftwareProperties.py", line 599, in reload_sourceslist
self.distro.get_sources(self.sourceslist)
File "/usr/lib/python3/dist-packages/aptsources/distro.py", line 89, in get_sources
(self.id, self.codename))
aptsources.distro.NoDistroTemplateException: Error: could not find a distribution template for LinuxMint/qiana

Gleichzeitig verschwindet aus dem Menü Systemverwaltung einfach mal so die Aktualisierungsverwaltung und die Zugriffszeiten sind immer noch unerträglich... Kann mir einer sagen, was zum Geier hier los ist? Ich bekomms nicht mehr auf die Kette. ?( Das sich das Problem bei Thilo nach über 14 Tagen Problem einfach so in Luft auflöst ist auch kaum zu glauben.

Edit, ach ja, die Paketquellenverwaltung ist ebenfalls verschwunden. Allerdings konnte ich mit der Bearbeitung der lsb-release Datei "software-properties-gtk" wieder starten, ich habe hier Ubuntu, 14.04 und Trusty anstatt LinuxMint, 17 und qiana eingetragen. Habe ebenfalls noch diesen Befehl versucht:
sudo apt-get update && sudo apt-get install --reinstall mintsystem --> nach diesem Befehl:

...
Ign http://archive.ubuntu.com trusty/main Translation-de_DE
Ign http://archive.ubuntu.com trusty/multiverse Translation-de_DE
Ign http://archive.ubuntu.com trusty/restricted Translation-de_DE
Ign http://archive.ubuntu.com trusty/universe Translation-de_DE
100% [Verbindung mit security.ubuntu.com (2001:67c:1562::14)] --> schon über 6 Minuten so... hat das was mit IPv6 zu tun?

Vielen vielen Dank schon mal im Voraus
Jah

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »JahZito« (06.12.2014, 14:22)


12

06.12.2014, 15:12

Hallo JahZito

Entschuldige aber du solltes ein Eigenes Theat Erstellen
Ich Liebe Kopfsalat

Beiträge: 568

Registrierungsdatum: 10.09.2009

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Cinnamon

Andere Betriebssysteme: Manjaro

  • Nachricht senden

13

06.12.2014, 15:27

Hi JahZito,

Ildis hat Recht: erstelle bitte für Dein Problem ein eigenes Thema und hänge Dich nicht an ein bestehendes an. "Gleiche" oder "ähnliche" Probleme können je nach System, Hardware und Konfiguration durchaus verschiedene Ursachen haben und unterschiedliche Lösungsansätze erfordern. Daher wird grundsätzlich in einem Thread, um Chaos zu vermeiden, jeweils nur ein einziges Problem behandelt. ;)

Greetz Bluegrass
Es geht auch anders, aber so geht's auch.

14

06.12.2014, 16:30

Da der TE in seinem letzten Beitrag eine Erledigung gemeldet hat, seitdem aber nicht mehr hier war, setze ich für ihn das Präfix und schließe hier ab.
mir is wurscht