Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Bluegrass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 568

Registrierungsdatum: 10.09.2009

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Mate

  • Nachricht senden

1

12.06.2014, 18:44

VirtualBox, Extension Pack und USB-Stick

Hallo Profis!

Jetzt suche ich schon ewig lange nach dem richtigen Extension Pack für VirtualBox und kann es sogar auf der Webseite von VirtualBox nicht finden.

Das Hostsystem ist ein Debian 7 AMD64, und die Version von VirtualBox ist 4.1.18_Debian r78361.

Dieses Erweiterungspaket ist notwendig, um für das Gastsystem USB zu aktivieren, ohne das es schwierig ist, Dateien auszutauschen. Das dafür einzige zur Verfügung stehende Laufwerk ist dzt. das der CD/DVD.
Laut Recherche soll es sogar nach der Installation des richtigen Extension Packs auch nicht ganz einfach sein, USB einzurichten, aber - immerhin möglich.

Diesen Thread habe ich natürlich auch gelesen, aber er hat mich nicht besonders weitergebracht.

Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?

Greetz Bluegrass

Ps.: Ich hoffe, dass es kein Problem ist, hier im UF mal die eine oder andere Frage zu Debian zu stellen. :S

EDIT:

Pps.: Eine Zusammenfassung zur Lösung des Problems findet Ihr in Beitrag 22.
Es geht auch anders, aber so geht's auch.

Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von »Bluegrass« (02.08.2014, 07:45) aus folgendem Grund: Ergänzung der verwendeten Tags


  • »Bluegrass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 568

Registrierungsdatum: 10.09.2009

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Mate

  • Nachricht senden

3

12.06.2014, 19:20

Hi ɐʍɐʎ,

ja, danke, das richtige Extension Pack war es schon mal. Das habe ich so lang gesucht. ich glaube, ich brauche eine Brille! 8|

Nach einer als "erfolgreich" bestätigten Installation ist allerdings noch immer ...



... Wesentliches ausgegraut.


Greetz Bluegrass
Es geht auch anders, aber so geht's auch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bluegrass« (12.06.2014, 19:27)


4

12.06.2014, 19:33

Geht es z.b so wie hier beschrieben?
http://rainerklute.wordpress.com/2011/08…mit-virtualbox/

Ich habe momentan kein Virtualbox bei mir drauf. viel Glück

5

12.06.2014, 22:44

Dieses Erweiterungspaket ist notwendig, um für das Gastsystem USB zu aktivieren
Soweit ich weiß, benötigt man das Extension-Pack nur für die USB2.0 Unterstützung. Ohne das sollte zumindest USB1.1 gehen. Wenn der Punkt hier schon ausgegraut ist, stimmt schon vorher etwas nicht.

Ich erwähne es nur zur Sicherheit: Die Einstellung "USB ein/aus" lässt sich nur bei ausgeschalteter Machine ändern, nicht wenn sie "gesichert" ist...
mir is wurscht

  • »Bluegrass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 568

Registrierungsdatum: 10.09.2009

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Mate

  • Nachricht senden

6

13.06.2014, 05:43

Hallo Fredl,

Ja, ich glaube, das war's:



USB 2 lässt sich auf diese Weise aktivieren. Allerdings ist es mir auch damit nicht gelungen, auf einen USB-Stick zuzugreifen.
Stattdessen wird mir im Gastsystem das Homeverzeichnis des Hosts voll nutzbar angezeigt:



Merkwürdig. Aber vorerst genügt es für den Austausch von Dateien vollkommen.


Hi ɐʍɐʎ,

Dort war ich auch schon, sah erst recht vielversprechend aus, aber vor dem umfangreichen englischen Handbuch, auf das da schließlich verwiesen wird, habe ich - auf der Suche nach nur einer kleinen Einstellung - schlicht kapituliert.
Danke trotzdem!

Ich warte mit dem Präfix noch; vielleicht hat jemand bezüglich USB-Stick noch eine Idee.

Im Augenblick sieht es so aus, dass der Stick beim Einstecken vom Hostsystem gemountet wird. Das Gastsystem scheint davon nichts "mitzukriegen".
Wenn man ihn per Kontextmenü =>Laufwerk sicher entfernen oder =>Auswerfen aus dem Dateisystem nimmt, ertkennt ihn der Gast auch nicht.

Da war von einem Filter die Rede, den man erst definieren muss. Ich glaube, ich werde mich doch etwas mit dem englischen Handbuch auseinandersetzen müssen.

Greetz Bluegrass


EDIT: Das ist einer der Gründe, warum ich Windows so mag:



Immer mit Updates zur Stelle, besonders dann, wenn man nur kurz seine Mails checken und dann weggehen möchte, um einen Termin wahrzunehmen. 8| :D

Greetz Bluegrass
Es geht auch anders, aber so geht's auch.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Bluegrass« (13.06.2014, 06:34)


  • »maettu« ist männlich

Beiträge: 3 299

Registrierungsdatum: 14.09.2005

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

7

13.06.2014, 09:20

Mal ne blöde Frage hast du den USB-Stick virtuell auch eingesteckt? Also im Menü von Virtuabox (bei laufender VM) unter "Devices" dann deinen USB-Stick ausgewählt?

Zu den Update-Gewohnheiten von Windows, du kannst auch ohne Updates zu installieren abschalten. Beim Shutdown-Button auf den Pfeil klicken und dort die entsprechende Option wählen.
Das braucht man auch nur bei Laptops, sonst schaltet er ja selber aus nach dem Update ;)

DocHifi

unregistriert

8

13.06.2014, 09:25

Wo kommt die denn eigentlich her ?

Zitat

die Version von VirtualBox ist 4.1.18_Debian r78361.

Hier läuft:

Quellcode

1
ii  virtualbox-4.3         4.3.12-93733~Deb amd64            Oracle VM VirtualBox

Debian Jessie und auch auf Mint 17 (14.04)

9

13.06.2014, 09:49

Also im Menü von Virtuabox (bei laufender VM) unter "Devices" dann deinen USB-Stick ausgewählt?
Oder am unteren Rand des Client-Fensters auf den kleinen USB-Stecker rechts-klicken und auf den Eintrag von dem Stick.

Stattdessen wird mir im Gastsystem das Homeverzeichnis des Hosts voll nutzbar angezeigt:
Das sieht nach einem "Gemeinsamen Ordner" aus. Hast Du da was eingetragen?

Hier läuft:
ii virtualbox-4.3
Die verschiedenen Versionen können in den Paketlisten explizit angegeben sein, wenn man sie mit der Paketverwaltung aus dem VB-Repo bezieht. Wenn da also "virtualbox-4.1" drin steht, bleibt man auf dieser Version stehen.
mir is wurscht

DocHifi

unregistriert

10

13.06.2014, 15:01

Ah OK, ich beziehe meine VB direkt von Oracle, nicht aus den Quellen, dafür habe ich einen Eintrag in der "sources.list".
Mit der "freien" Variante gab es doch schon früher immer Probleme mit USB.

11

13.06.2014, 15:59

ich beziehe meine VB direkt von Oracle
Die haben auch ein Repo. ;)

dafür habe ich einen Eintrag in der "sources.list".
Ja, klar.
mir is wurscht

DocHifi

unregistriert

12

13.06.2014, 16:06

Ja, klar.

Ja nee, klar ist das nicht, man kann die Pakete auch direkt von der HP laden, dann muss man sich halt selber um die Updates kümmern.

  • »Bluegrass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 568

Registrierungsdatum: 10.09.2009

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Mate

  • Nachricht senden

13

13.06.2014, 16:26

Zu den Update-Gewohnheiten von Windows, du kannst auch ohne Updates zu installieren abschalten. Beim Shutdown-Button auf den Pfeil klicken und dort die entsprechende Option wählen.
Das braucht man auch nur bei Laptops, sonst schaltet er ja selber aus nach dem Update ;)

Das weiß ich natürlich, aber es gelingt mir in der Eile immer wieder, da drauf zu klicken. ;( Und das Laufenlassen, weil er sich danach ja eh abschaltet, ist mit Vorsicht zu genießen. Wenn da ein Service-Pack dabei ist, kann es sein, dass mehrmals neugestartet wird und Grub startet dann mein Standard-System. Und das ist nicht Windows. :rolleyes:

Oder am unteren Rand des Client-Fensters auf den kleinen USB-Stecker rechts-klicken und auf den Eintrag von dem Stick.

"Keine USB-Geräte angeschlossen"

Zitat von »Fredl«

Stattdessen wird mir im Gastsystem das Homeverzeichnis des Hosts voll nutzbar angezeigt:
Das sieht nach einem "Gemeinsamen Ordner" aus. Hast Du da was eingetragen?

Ja. Aber angezeigt wurde es erst nach der Installation des Extension Packs.

@ DocHifi

Die Version 4.1.18 stammt direkt aus den Debian-Repos. Ich überlege mir schon, diese Version zu deinstallieren und so wie Du, die 4.3 direkt aus den Oracle-Quellen zu holen. Bei Dir läuft USB, nehme ich mal an. ;)

Greetz Bluegrass

Ps.: Ich habe schon länger nicht mehr herumgefrickelt, sondern als User die hervorragende Stabilität von Debian genossen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so viel von dem, was mir einmal so vertraut und klar war, vergesse.
Mitunter fühle ich mich wie einer, der zuviel um die Ohren hat und - zuwenig dazwischen. :D
Es geht auch anders, aber so geht's auch.

  • »Archangel« ist männlich

Beiträge: 277

Registrierungsdatum: 14.07.2009

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Antergos

  • Nachricht senden

14

13.06.2014, 18:26

Ein VirtualBox System ohne USB Funktion ist in meinen Augen beinahe nutzlos ;(

Ich hab' das Oracle repo ebenfalls unter Debian in die sources.list eingebunden. So spare ich mir die Popup's, daß es eine neue Version gibt. So oft wie die updaten komme ich mit dem runterladen gar nicht nach. :whistling:

Ich bin auch von Debian restlos überzeugt, aber manche Sachen sind einfach ein alter Hut und gehören ausgetauscht.
Leser, die nicht lesen können, sind ein Trost für Autoren, die nicht schreiben können.

  • »Bluegrass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 568

Registrierungsdatum: 10.09.2009

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Mate

  • Nachricht senden

15

13.06.2014, 18:35

[...] aber manche Sachen sind einfach ein alter Hut und gehören ausgetauscht.

Stimmt. Ich habe jetzt die Version VirtualBox 4.3.12 r93733 samt Extension Pack und Gasterweiterungen installiert, weiß aber noch immer nicht, wie ich USB-Gräte anschließen kann, um dann den jeweils entsprechenden Filter zu erstellen. Aber ich bin hartnäckig. ;)

Greetz Bluegrass
Es geht auch anders, aber so geht's auch.

DocHifi

unregistriert

16

13.06.2014, 18:40

Dir läuft USB, nehme ich mal an. ;)

Selbstverständlich. :D

  • »Bluegrass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 568

Registrierungsdatum: 10.09.2009

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Mate

  • Nachricht senden

17

13.06.2014, 19:00

Hallo Doc!

Höre ich da so etwas wie Schadenfreude? :whistling: ♫♪

Wie hast Du das hingekriegt? Wie muss der Zustand der VM sein, wenn man ein USB-Gerät hinzufügt?



Tja ... :rolleyes:

Greetz Bluegrass
Es geht auch anders, aber so geht's auch.

DocHifi

unregistriert

18

13.06.2014, 19:03

Wie hast Du das hingekriegt?

Virtualbox runtergeladen, mit dem passenden Extension Pack, Virtualbox installiert, danach das Pack.
Dann Virtualbox gestartet, eine VB angelegt und installiert, dann in der laufenden VB, oben im Menu, die Gasterweiterungen installiert, fertig.

  • »Bluegrass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 568

Registrierungsdatum: 10.09.2009

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Mate

  • Nachricht senden

19

13.06.2014, 19:10

Genau so habe ich es auch gemacht.

Und wie hast Du USB eingerichtet? Das läuft ja offensichtlich nicht out of the box. :?:

Greetz Bluegrass
Es geht auch anders, aber so geht's auch.

20

13.06.2014, 19:22

um dann den jeweils entsprechenden Filter zu erstellen

Ich weiß, daß es sowas gibt und wo der ist. Hab ihn aber noch nie gebraucht.
Bei Dir stimmt irgendwas anderes nicht.
mir is wurscht

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen