Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »jackymacy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 04.06.2014

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

1

04.06.2014, 09:14

Ubuntu installiert - kann aber nicht gestartet werden

Hallo

Ich bin ubuntu-neuling und habe die ubuntu 14.04 LTS (32bit) version installiert. Nach dem Neustart wird aber automatisch mein windows 7 (64bit) gestartet. (Ich habe die 32er Version bei ubuntu gewählt, weil die Installation mit 64bit nicht geklappt hat).

Nun kann ich auch nicht auf ubuntu zugreifen; lege ich die CD ein, kann ich zwar alles neu installieren und die alte version löschen, aber nützt auch nicht...

Ich musste beim Installieren sagen, wo ich dies will und dann wurde die Partition ein wenig geändert (vorher hatte ich 2 lokale datenträger:
C-Laufwerk mit 60GB, wo win7 drauf ist und ein D-Laufwerk mit 870GB... nun sehe ich unter win7, dass mein D-Laufwerk nur noch 437GB hat... wo befindet sich der Rest :) ? )

Ich bitte euch, mir zu helfen, damit ich in den Ubuntu-Genuss komme.

Besten Dank.
Jacky

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jackymacy« (10.06.2014, 15:54)


2

04.06.2014, 09:48

Herzlich Willkommen im Forum,

Frage Nummer 1: Hast du alle wichtigen Daten bereits gesichertl, sollte bei der Installation etwas schief gehen?
Nummer 2: Hast du schon ein UEFI-Board und bootest mit UEFI oder noch ein klassisches Bios-Board?
Nummer 3: Hast du die Automatische Patinionierung des Installationsprogramm gewählt oder deine Partitionen selbst eingeteilt?

Zum Problem: Aus irgendeinem Grund wurde bei der Installation Grub(Der Bootloader, der das Laden der Betriebssysteme regelt) nicht ins MBR(ohne UEFI) bzw. in die Start-partition(mit UEFI) geschrieben. So findet der Rechner beim Starten nur den Loader von Windows, welcher natürlich nur Windows bootet.
Wie du den Bootloader nach der Installation noch im Live-System nachträglich installieren kannst, steht hier in diesem Wiki.

Der Rest der Partition D (verabschiebe dich lieber schonmal von C, D und so weiter) wurde von Ubuntu für die Installation genutzt. Irgendwo muss es ja auch hin, wenn du es installierst.
Du könntest, wenn du im Live-System in Ubuntu bist, einmal bitte die Ausgabe von

Quellcode

1
sudo parted -l
(ohne die 1) hier in [CODE-Tags] (#-Symbol im Editor) posten. Das würde uns noch sehr helfen.

Frage nebenbei noch: Woran scheiterte die 64bit Installation bei dir?
Wäre ganz gut, wenn du die Eckdaten deiner Hardware kurz hier beschreiben könntest.


Viel Erfolg.

Und nicht vergessen, Regel Nummer 1: Alle wichtigen Daten auf einer externen Quelle sichern bevor du weitermachst!

Edit: Wiki-Link auf Wunsch angepasst. Hatte den zu meiner Schande nur überflogen...^^
Edit 2: Wer lesen kann ist klar im Vorteil :whistling: Link nochmals korrigiert
"Das Leben ist zum lachen da, `drum nehm´ ich Psychopharmaka" (Die Ärzte, Living Hell)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wau Wie Lein« (05.06.2014, 19:46)


Beiträge: 568

Registrierungsdatum: 10.09.2009

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Cinnamon

Andere Betriebssysteme: Manjaro

  • Nachricht senden

3

04.06.2014, 11:17

Hallo Jacky!

(verabschiebe dich lieber schonmal von C, D und so weiter)

Nur eine kurze Zwischenbemerkung (weil die zitierte Textstelle eventuell missverstanden werden könnte):

Gemeint ist hier nicht, dass Du Dich von den Windows-Partitionen und damit von Windows verabschieden solltest, sondern nur von den unter Windows üblichen Partitionsbezeichnungen. Unter Ubuntu werden Partitionen nicht mit Laufwerksbuchstaben (C,D ...) benannt, sondern so, wie Du in diesem Artikel, Abschnitt 3, nachlesen kannst.

Greetz Bluegrass
Es geht auch anders, aber so geht's auch.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 521

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

4

04.06.2014, 12:11

OT

Hallo Bluegrass!
Danke für den Link zum Partitions-WIKI. Habe bei der Gelegenheit gleich mal einen UEFI/GPT Hinweis an prominenter Stelle eingefügt. Hatte ich zwar schon länger vor, ist mir aber irgendwie durch die Lappen gegangen.

@ Wau Wie Lein: Bitte den Link zum hiesigen Grub-WIKI nicht mehr benutzen. Das bezieht sich noch auf das alte Grub-Legacy, das letztmalig in Ubuntu 9.04 benutzt wurde. Auch das "Chrooten" stimmt imho so nicht mehr. Auch dort habe ich jetzt einen Warnhinweis eingefügt.


@ jackmacy: Siehe unbedingt auch: Grafische Installation

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (04.06.2014, 12:32)


  • »jackymacy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 04.06.2014

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

5

04.06.2014, 15:07

danke für eure hilfe (und geduld).
ich werd heute oder morgen die einzelnen schritte anschauen.

mein pc ist von 2009 und hat noch BIOS.

was ich noch nicht erwähnt habe und weiss ned obs einen zusammenhang mit der installation hatte:
ich komme ned ins BIOS rein beim aufstarten (bei drücken auf DEL taste passiert nix). ins bootmodus mit F12 käme ich rein.
ausserdem kann ich auch nicht von der win7 cd booten (es heisst zwar ich soll ne taste drücken aber nachher startet automatisch win7).

wenn ich meine gebrennte ubuntu einlege komme ich in die auswahl "ubuntu nur anschauen" oder eben installieren/ neu installieren.

evt ist es sinnvoller dort die option zu wählen "win7 löschen" und zuerst ubuntu zu installieren? wobei ich angst habe dass nachher das booten von win7 nach wie vor nicht geht

da ich eh den pc neu aufgesetzt habe ist noch nix drauf bei win7.

6

04.06.2014, 15:14

evt ist es sinnvoller dort die option zu wählen "win7 löschen" und zuerst ubuntu zu installieren? wobei ich angst habe dass nachher das booten von win7 nach wie vor nicht geht

Wenn du win7 vorher löschst, wird es sich mit Sicherheit nicht mehr booten lassen. Wenn du es nach Ubuntu wieder installierst, wird es wieder automatisch starten, weil es beinhart den Bootloader überschreibt.

Lies am besten zuerst die Links von Bluegrass und Klaus P, da ist so ziemlich alles umfassend erklärt. Wenn dann noch Fragen offen sind, kann man die gezielt angehen.
mir is wurscht

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 521

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

7

04.06.2014, 15:23

Hallo!

Zitat


mein pc ist von 2009 und hat noch BIOS.
OK, dann wäre das mal klar!

Zitat

ich komme ned ins BIOS rein beim aufstarten (bei drücken auf DEL taste passiert nix)
Dann bitte ggf. mal ins Manual des Rechners/Boards rein schauen, mit welchen Tasten man rein kommen kann. Evtl. kann man auch über einen Menüpunkt im Bootmenü ins BIOS gelangen.

Zitat

ausserdem kann ich auch nicht von der win7 cd booten (es heisst zwar ich soll ne taste drücken aber nachher startet automatisch win7).
Hast du mit der W7 gerade neu aufgesetzt?

Zitat

evt ist es sinnvoller dort die option zu wählen "win7 löschen" und zuerst ubuntu zu installieren? wobei ich angst habe dass nachher das booten von win7 nach wie vor nicht geht
An sich ist die Reihenfolge egal. Installiert man Win erst hinterher, muss halt der Bootloader neu installiert werden, da Win den gnadenlos überschreibt. Aber die Befürchtung, dass es die W7 DVD immer noch nicht tut, ist natürlich berechtigt.

Wau Wie Lein hatte um die Ausgabe eines Terminalbefehls gebeten! Das wäre hilfreich! Alternativ mache einen Screenshot von der Windows Datenträgerverwaltung und stelle den hier ein!

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »jackymacy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 04.06.2014

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

8

04.06.2014, 15:37

Ok danke. Ich machs und lese die links.

Habe win7 von der cd neu aufgesetzt, dann ging es noch mit dem booten... Aber seit gestern nicht mehr.

Bin mal gespannt, an was es liegt. Infos und codes folgen demnaechst

  • »jackymacy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 04.06.2014

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

9

05.06.2014, 03:20

banale Frage:

wie komme ich überhaupt auf mein ubuntu-system zur Zeit?

(ich kam 1 mal ins boot-menue rein beim starten und konnte auswählen, was zuerst ausgewählt wird. hab dann statt HARD DISK die CD-Rom auswahl gewählt (genutzt hats nicht mit der win7 CD... er liest zwar die CD, sonst kommt ja nicht die meldung "beliebige taste drücken um von der CD/DVD zu starten", aber nachher passiert nix. kann natürlich auch sein, dass mein keyboard nicht immer erkannt wird und ich deswegen nie ins setup komme respektive keine taste gedrückt wird bei der aufforderung)).

10

05.06.2014, 08:33

banale Frage:

wie komme ich überhaupt auf mein ubuntu-system zur Zeit?

Für diese Zwecke gibt es die SUPERGRUBDISK2. Wenn du von der bootest, solltest du sowohl auf dein Windows als auch auf dein installiertes Linux kommen.

Alternativ wäre die Variante Grub Wiederherstellen aus dem verlinkten Wiki-Eintrag aus meinem 1. Eintrag.
Solltest du mal wieder entweder das Live-System oder sogar mittels der Supergrubdisk2 dein installiertes System booten, poste doch bitte noch die Ausgabe von

Quellcode

1
sudo parted -l
Nicht wundern, wenn du im installiertem Systen bist, verlangt Sudo nach deinem Passwort. Einfach eingeben und Enter drücken, die Zeichen erscheinen nicht im Terminal.

Letzte Frage: Datensicherung gemacht? Nicht dass dein nächster Thread sich mit der Datenwiederherstellung befassen muss? ;)

VG
"Das Leben ist zum lachen da, `drum nehm´ ich Psychopharmaka" (Die Ärzte, Living Hell)

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 521

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

11

05.06.2014, 11:24

@ Wau Wie Lein!

Zitat

Alternativ wäre die Variante Grub Wiederherstellen aus dem verlinkten Wiki-Eintrag aus meinem 1. Eintrag.

Ich hatte in Beitrag #4 was dazu geschrieben. Bitte verlinke nicht mehr diesen alten Wikiartikel (oder aktualisiere ihn!), es sei denn, es handelt sich tatsächlich um ein Grub-Legacy, was aber kaum noch vorkommen dürfte. Richitiger Weise verlinkst da ja auch auf die SGD2 für Grub2 und nicht auf die alte SGD für Grub-Legacy.

Grub2 Reparatur

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

12

05.06.2014, 11:30

beliebige taste drücken um von der CD/DVD zu starten", aber nachher passiert nix.

Dann hat entweder die CD oder das Laufwerk eine Macke. Für Probleme mit der Windows-CD wären wir hier leider nicht zuständig ;)
mir is wurscht

  • »jackymacy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 04.06.2014

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

13

05.06.2014, 15:44

CD funktioniert, resp kann gelesen werden, wenn ich bereits im betriebssystem bin. Dann konnte ich mittels der CD updates machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jackymacy« (09.06.2014, 14:28)


14

05.06.2014, 16:23

Hast du die bereits erwähnte SuperGrubDisk2 schon probiert? Kann ja durchaus sein, dass die Tastatur während des Booten vom Bios deaktiviert oder falsch übergeben wird. Schau doch im Bios mal nach, ob es da bestimmte Tastaturoptionen beim Booten gibt. Eventuell als vermeintliches Security-Feature.
Aber solltest du noch an der Lösung interessiert sein, bitte mal die SuperGrubDisk2 nutzen und die gewünschte Ausgabe hier posten, danke

@ Wau Wie Lein!

Zitat

Alternativ wäre die Variante Grub Wiederherstellen aus dem verlinkten Wiki-Eintrag aus meinem 1. Eintrag.

Ich hatte in Beitrag #4 was dazu geschrieben. Bitte verlinke nicht mehr diesen alten Wikiartikel (oder aktualisiere ihn!), es sei denn, es handelt sich tatsächlich um ein Grub-Legacy, was aber kaum noch vorkommen dürfte. Richitiger Weise verlinkst da ja auch auf die SGD2 für Grub2 und nicht auf die alte SGD für Grub-Legacy.

Grub2 Reparatur

Gruß

Klaus P


Hab ich doch, samt Hinweis ;)
"Das Leben ist zum lachen da, `drum nehm´ ich Psychopharmaka" (Die Ärzte, Living Hell)

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 521

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

15

05.06.2014, 18:03

Zitat

Wau Wie Lein: Hab ich doch, samt Hinweis ;)
OK, dass du das geändert hast, habe ich nicht gesehen. Aaaber, dein geänderter Link geht zwar jetzt in ein anderes Forum/WIKI, aber immer noch zum falschen Grub! :)

Schau mal dort in den grauen Hinweiskasten.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

16

05.06.2014, 19:45

Zitat

Wau Wie Lein: Hab ich doch, samt Hinweis ;)
OK, dass du das geändert hast, habe ich nicht gesehen. Aaaber, dein geänderter Link geht zwar jetzt in ein anderes Forum/WIKI, aber immer noch zum falschen Grub! :)

Schau mal dort in den grauen Hinweiskasten.

Gruß

Klaus P


Upps^^

Macht der Gewohnheit. Und aufgefallen ist es mir natürlich auch nicht, weil die Schritte bei der chroot-Methode im Sstandard Desktop zum Glück gleich geblieben sind.
Dann korrigiere ich den Link aber trotzdem nochmal, danke für den Hinweis, wieder was gelernt.
"Das Leben ist zum lachen da, `drum nehm´ ich Psychopharmaka" (Die Ärzte, Living Hell)

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 521

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

17

05.06.2014, 21:57

Off topic

Wau Wie Lein:

Zitat

weil die Schritte bei der chroot-Methode im Sstandard Desktop zum Glück gleich geblieben sind.

Nicht ganz! Der Befehl

Quellcode

1
sudo cp /proc/mounts /mnt/etc/mtab 

aus der Chrootanweisung zu Grub2 fehlt in der Anweisung zu Grub Legacy.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »jackymacy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 04.06.2014

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

18

09.06.2014, 15:18

irgendwas klappt nicht mit diesem sudo parted -l befehl....

hab ubuntu mittels grub2 cd booten können.
»jackymacy« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2014-06-09 15.15.48.jpg

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 521

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

19

09.06.2014, 17:36

Hallo!

Zitat

hab ubuntu mittels grub2 cd booten können.
Gut, d. h., dass Ubuntu wohl erst mal korrekt installiert wurde. Und ins Terminal bis du auch gekommen. Dies öffne bitte noch mal im laufenden Ubuntu und gebe folgende Befehle nacheinander ein:

Quellcode

1
2
sudo grub-install /dev/sda
sudo update-grub


(ohne die führenden Nummern am Anfang jeder Zeile, am besten ist immer kopieren und einfügen) Damit wird der Bootloader neu in den MBR der Platte geschrieben und mit dem 2. Befehl sollen alle vorhandenen Betriebssysteme eingebunden werden. Sollte das nicht zum Erfolg führen, bitte das ganz noch mal wiederholen und die ganze Befehlesfolge mit Ausgabe kopieren und hier posten.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »jackymacy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 04.06.2014

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

20

09.06.2014, 18:57

das aufstarten scheint zu klappen.
danke...
»jackymacy« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20140609_193451.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »jackymacy« (09.06.2014, 19:41)