Sie sind nicht angemeldet.

  • »fr@nkenstein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 01.05.2014

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

1

01.05.2014, 17:00

Installation auf zweiter Festplatte, die von beiden Systemen genutzt werden kann [gelöst]

Hi Leute,

nachdem ich jetzt schon länger gesucht habe und mir immernoch nicht sicher bin, frag ich jetzt hier mal direkt:
Ich will Ubuntu auf einer zweiten Festplatte installieren, die auch bereits formatiert ist. Windows soll auf diese Festplatte aber ebenfalls zugreifen können (oder zumindest einen Teil).
Bei den Installationsoptionen war ich mir unsicher, da ich bei Installation neben Windows auch nur die Windows Festplatte auswählen konnte. Nur wenn ich Windows überschreiben/ersetzen gewählt habe, stand die andere Festplatte zur Verfügung. Auf andere Art der Installation habe ich dann auch mal geklickt aber dazu kenn ich mich dann zu schlecht aus. Während der Installation wurde ich auch gefragt ob Windows ausgehängt werden soll - was bedeutet das?
Wäre für Hilfe dankbar, da ich gerade etwas überfordert damit bin:)

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fr@nkenstein« (04.05.2014, 18:55)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

01.05.2014, 17:36

Hallo!

Grundsätzlich werfe mal einen Blick in unser Wiki, insbesondere in den Bereich "grafische Installation".

Zitat

Auf andere Art der Installation habe ich dann auch mal geklickt aber dazu kenn ich mich dann zu schlecht aus.
Die Option "Etwas anderes", die manuelle Installation ist aber die beste Art der Installation, da man nie sicher sein kann, dass die automatische Installation am Ende auch so aussieht, wie man sich das vorgestellt hat. Insbesondere auch in deinem Fall, da die automatisch Installation dir keinen Bereich anlegt, auf den du von Windows aus zugreifen könntest.
Gehe also über "etwas anderes"! Es werden alle vorhandenen Partitionen aufgelistet. Diese kannst du nach deinem Gusto zuordnen oder auch verändern. Wie das funktioniert ist im WIKI beschrieben.
Empfehlung/Vorschlag:
-Partition für Ubuntu-System (/), ext4, ca. 15-20 GB
-Partition für /home, ext4, Größe nach Wahl, aber mindestens 20 GB
-Partition für SWAP, 1 x deine RAM-Größe
-Rest der Platte im NTFS-Dateisystem für gemeinsamen Datenzugriff von Windows und Ubuntu

Auf Linux-Dateisysteme kann Windows nicht zugreifen, deshalb die gemeinsame Partition in NTFS

Wenn es dir lieber ist, kannst du die Partitionierung auch schon im Vorfeld von der Installations- CD im Live-CD-Modus (Ubuntu Testen) vornehmen. Dazu das Programm Gparted starten. Bei der Installation dann nur noch die Funktionen für System (/) und /home zuweisen, natürlich wieder über "Etwas anderes".

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »maettu« ist männlich

Beiträge: 3 299

Registrierungsdatum: 14.09.2005

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

3

01.05.2014, 17:45

Sorry aber Schritt 0 ist immer noch eine Datensicherung. Du solltest also zunächst mal die Daten vom Windows sichern!
Besonders wenn man unsicher ist geschieht so schnell etwas falsch und schwupps sind die Daten weg!

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

4

01.05.2014, 18:33

......wobei man im vorliegenden Fall noch die Option hätte, die Windowsplatte einfach abzuklemmen, während der Ubuntuinstallation. Dann kann da auch nichts verloren gehen. Allerdings muss man dann noch den Bootloader nachher aktualisieren bzw. die Bootreihenfolge im BIOS ändern. Ggf. nachfragen!

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »fr@nkenstein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 01.05.2014

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

5

03.05.2014, 10:11

Hey,

erstmal vielen Danke für eure Hilfe:)

ok, ich denke das mit der Partitionierung bekomme ich hin. Zu deinem letzten Vorschlag nochmal eine Frage: Wenn ich alles auf die andere Festplatte schreibe, dann hängt es doch von der Bootreihenfolge der Festplatten ab, welches Betriebssystem gestartet wird oder? Wenn ich beim Start eine Auswahl bekommen möchte, welches BS gestartet werden soll, dann muss ich den Ubuntu "bootloader" (ich weiß er heißt da anders ;) ) zu dem Windows Bootvorgang hinzufügen, oder? Wie läuft das dannn genau ab?

Grüße

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

6

03.05.2014, 14:25

Hallo!

Zitat

dann hängt es doch von der Bootreihenfolge der Festplatten ab, welches Betriebssystem gestartet wird oder?
Richtig!

Zitat

Wenn ich beim Start eine Auswahl bekommen möchte, welches BS gestartet werden soll, dann muss ich den Ubuntu "bootloader" (ich weiß er heißt da anders ;) ) zu dem Windows Bootvorgang hinzufügen, oder? Wie läuft das dannn genau ab?
Wenn zuerst von der Windowsplatte gebootet wird und du installierst Ubuntu auf die 2. Platte, während die 1. Platte abgeklemmt ist, dann wird zunächst wieder nur Windows starten, wenn die 1. Platte wieder hinzugefügt wird, weil Ubuntu dann seinen Bootloader in dem MBR der 2. Platte platziert hat.
Hier gibt es nun verschiedene Möglichkeiten:

1. Du veränderst die Bootreihenfolge im BIOS, sodass von der Ubuntuplatte gebootet wird. Unter Ubuntu öffnest du das Terminal und führst ein Grub-Update mit folgendem Befehl aus:

Quellcode

1
sudo update-grub

Damit wird dann Windows in Grub eingebunden und sollte beim nächsten Systemstart in der Systemauswahl erscheinen.

2. Du behältst die Bootreihenfolge bei und bootest zunächst von der Windowsplatte. Der Grubloader muss nun in den MBR der Windowsplatte. Dazu muss entweder dein Ubuntu von außen gestartet werden oder der entsprechende Eingriff von außen vorgenommen werden.
2a. Starten kann man das System mit der kleinen SuperGrubDisk2. Diese ISO, wie eine ubuntu-CD auch, als bootfähiges ISO brennen, davon booten und Ubuntu damit starten. Bist du drin, wieder das Terminal öffnen und folgende Befehle eingeben:

Quellcode

1
2
sudo grub-install /dev/sdX
sudo update-grub

wobei das X im ersten Befehl durch den Laufwerksbuchstaben der Windowsplatte ersetzt werden muss. Vermutlich a, also sda. Dies überprüft man am besten vorher durch den Befehl

Quellcode

1
sudo fdisk -l

(-l = kleines L). Da werden alle Partitionen aufgelistet.

2b. Von außen Eingriffe vormehmen kann man mit der chroot-Methode von der Installations-CD im Live-Modus. Ich beschränke mich hierbei erst mal auf einen Link. Falls das eine Option ist und du mit der Anleitung nicht klar kommst, gib Bescheid und ich passe die Befehlsfolge an. Sieht zwar schlimm aus, ist es aber de facto nicht. Die SuperGrubDisk2 runterladen und brennen etc. geht auch nicht schneller.

3. Man installiert innerhalb von Windows das Tool EasyBCD und bindet damit Ubuntu in den Windows-Bootloader ein.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »fr@nkenstein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 01.05.2014

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

7

04.05.2014, 17:38

Hey,

super, danke für eure Hilfe (vor allem deine Klaus). Hab wie du gesagt hast die Festplatte abgehängt, dann Ubuntu installiert und deine 3. Version gewählt.
Jetzt hab ich noch einige andere Probleme, die aber denke ich hier nicht in die Kategorie Installation passen.

Danke nochmal!! :thumbsup:

wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 096

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

8

04.05.2014, 18:15

Hi Fr@nkenstein,

sei so nett und setze bitte in Deinem ersten Post noch ein [gelöst], dann sind wir alle zufrieden ;)

Greetz
wowi

9

07.05.2014, 08:05

Danke für die Info, und vor allem Danke an Klaus P!
Mir hat das in dem Sinne weiter geholfen das ich jetzt weiß was ich bei der Eingabe SWAP zu tun habe!
Achso erstma´ guten Morgen zu sammen (Querbeet schmeißt ne Runde Kaffee in den Raum (Tassen müsst ihr selbst besorgen;-))
Der Thread ist ja schon gelöst, der Threadstarter ist nun glücklich!!

Wie Ihr hier im Forum (jetzt) wisst habe ich auch noch Probleme mit der Installation (an anderer Stelle dann evtl. mehr). Dieser Thread hier war mir wichtig wegen der Information wegen dem GRUB! Wobei ich , bei diesem Beispiel, meine Platten dann nicht "aushängen" werde.

mfg