Sie sind nicht angemeldet.

  • »peanuts1_1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 21.04.2014

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

1

21.04.2014, 22:58

Samba und Wake on LAN Problem - Nach WoL geht Samba nur bedingt

Hallo,


ich habe auf meinem zukünftigen Server, Samba, nach langem herumprobieren, nun endlich funktionsfähig bekommen.
Ich greife von einem Windows 7 Pc auf den Server zu.

Als ich allerdings, dieser Anleitung folgend http://wiki.ubuntuusers.de/Wake_on_Lan , eig. nur das halt-Script angepasst habe,
und danach den ausgeschalteten Server via WOL wieder hochgefahren habe, konnte ich nicht mehr über >>Netzwerk und dem Server auf das Dateiverzeichnis zugreifen.
Über die manuelle IP Eingabe (\\192.168.1.xx) konnte ich problemlos auf die Dateien zugreifen.

Das änderte sich auch nach einem Neustart (Normaler) nicht. Die beiden Prozesse (smdb, nmdb) habe ich auch neugestartet.

Erst als ich über den Befehl

Quellcode

1
sudo smbpasswd -a <Benutzername>
mein Passwort neu setzte, lief alles wieder problemlos.
Ein erneutes Starten via WOL, setzte das wieder zurück...

Hier meine smb.conf durch

Quellcode

1
2
 bash 
testparm
geschickt:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
[global]
server string = Peanuts
pam password change = Yes
passwd program = /usr/bin/passwd %u
passwd chat = *Enter\snew\s*\spassword:* %n\n *Retype\snew\s*\spassword:* %n\n *password\supdated\ssuccessfully* .
unix password sync = Yes
syslog = 0
log file = /var/log/samba/log.%m
max log size = 1000
os level = 65
dns proxy = No
usershare allow guests = Yes
panic action = /usr/share/samba/panic-action %d
idmap config * : backend = tdb

[Komp]
comment = Komplettes Verzeichnis
path = /
valid users = peanuts
write list = peanuts
force user = root
read only = No
create mask = 0770





Hat jemand eine Idee woran das liegt?
Ist das Problem mit WOL und Samba vll. bekannt?
Oder hab ich einfach nur irgendwas blödes nicht beachtet?

Bin total neu mit Linux ;)

- Anpassen des halt-Skriptes (Falls die ubuntuusers.de Server Down sind):

Zitat


halt-Skript anpassen

Unglücklicherweise reicht das noch nicht aus, damit der Rechner wieder aufwacht. Schuld daran ist das Skript /etc/init.d/halt,
das beim Herunterfahren des Systems ausgeführt wird. Es schaltet von
Haus aus alle Netzwerkschnittstellen aus und macht damit die bisherige
Arbeit wieder zunichte.
Um das Deaktivieren der Netzwerkkarten beim Herunterfahren zu verhindern, öffnet man die Datei /etc/init.d/halt in einem Editor mit Root-Rechten [4] und passt lediglich die Variable
NETDOWN=yes
am Anfang der Datei an. Man muss diese Zeile in
NETDOWN=no
ändern. Danach bleiben die Karten aktiviert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »peanuts1_1« (23.04.2014, 17:07)


2

22.04.2014, 22:06

dieser Anleitung folgend http://wiki.ubuntuusers.de/Wake_on_Lan , eig. nur das halt-Script angepasst
Könntest du das bitte posten oder anhängen? Deren Server ist gerade down...

Zitat

Some of our servers are currently running amok.
We are trying hard to get it up as soon as possible again. So stay tuned!
Sorry for the inconvenience.
me is all sausage
but don't call me Ferdl