Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Next_Question« ist männlich
  • »Next_Question« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 10.03.2013

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Ubuntu GNOME 14.04 64-Bit; Lubuntu 14.04 32-Bit auf einem anderen Rechner

  • Nachricht senden

1

21.04.2014, 11:52

Xubuntu 14.04 findet Windows 8.1 bei Dualboot Installationsversuch nicht (UEFI)

Hallo,
nachdem der PC meiner Eltern (Generation 50+) sowohl hardwaretechnisch (6 Jahre alt) als auch softwaretechnisch (XP) ausgeflaufen ist, habe ich ihnen diesen günstigen PC von Aldi/Hofer besorgt, mit denen sie ihre Standard-Tätigkeiten (Emails, Word, e-banking, Fotos ansehen/Fotobücher, iTunes etc.) durchführen können. Hab dem Gerät dann noch RAM-Upgrade auf 8GB spendiert.

hab mir auch schon diesen link angesehen wiki ubuntu-forum.de ... aber offensichtlich bin ich etwas überfordert.

Das "Ding" kommt mit vorinstalliertem Windows 8.1 daher ... und bevor ich eben Windows 8.1 (völlig schräg ...) für meine Eltern zu konfigurieren begann, wollte ich mir meine Dualboot Umgebung einrichten ... nachdem mit gparted platz geschaffen habe (Parition für Root, Parition für User, SWAP und eine Austausch Partition für Dualboot) wollt ich das OS aufsetzen.
bin aber Schlussendlich gescheitert ... Xubuntu erkennt leider das installierte Windows 8.1 nicht. Ständig wird mir gesagt, dass es auf dem Rechner nichts gibt, was schon installiert wäre.

sudo parted -l sieht wie folgt aus

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
xubuntu@xubuntu:~$ sudo parted -l
Model: ATA ST1000DM003-1CH1 (scsi)
Disk /dev/sda: 1000GB
Sector size (logical/physical): 512B/4096B
Partition Table: gpt

Number  Start   End     Size    File system     Name                          Flags
 1      1049kB  524MB   523MB   ntfs            Basic data partition          diag
 2      524MB   629MB   105MB   fat32           EFI system partition          boot
 3      629MB   763MB   134MB                   Microsoft reserved partition  msftres
 4      763MB   1837MB  1074MB  fat32           Basic data partition          hidden
 5      1837MB  631GB   629GB   ntfs            Basic data partition
 6      631GB   668GB   36,7GB  ntfs            Basic data partition
 7      668GB   704GB   36,7GB  ext4
 8      704GB   713GB   8590MB  linux-swap(v1)
 9      713GB   944GB   231GB   ext4
10      944GB   998GB   54,4GB  ntfs


Warning: Unable to open /dev/sr0 read-write (Read-only file system).  /dev/sr0
has been opened read-only.
Error: Can't have a partition outside the disk!


Sudo fdisk -l dazu sieht so aus ...

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
xubuntu@xubuntu:~$ sudo fdisk -l

WARNING: GPT (GUID Partition Table) detected on '/dev/sda'! The util fdisk doesn't support GPT. Use GNU Parted.


Disk /dev/sda: 1000.2 GB, 1000204886016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 121601 cylinders, total 1953525168 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
Disk identifier: 0x00000000

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1               1  1953525167   976762583+  ee  GPT
Partition 1 does not start on physical sector boundary.
xubuntu@xubuntu:~$ 


Folgende Einstellungen gibt es im BIOS
OS - Win 8 bzw. Win7/Other

Wenn ich Win7/Other auswähle erhalten ich folgende Menüpunkte mit folgenden Auswahlmöglichkeiten (erst gereihte Auswahlmöglichkeit fett unterstrichen unterschrichen ist bei mir im BIOS aktiv)

Launch CSM - Enable/Disable

Boot Option Filter Leagacy only / UEFI & Legacy / UEFI only
Launch Storage OpROM policy Legacy only / Disabled / UEFI only
Launch Video OpROM policy Legacy only / UEFI only
Other PCI defice ROM priority Legacy OpROM / UEFI OpROM

lt einem User in einem anderen Forum ist ja möglich Windows 8.1. manuell nachzutragen im Grub

Zitat

sofern ich mit meiner Vermutung richtig liege: Du trägst das fehlende Windows manuell in Grub nach. Das geht aber nur wenn der oben von Dir erwähnte GPT-Fehler nicht dazwischen funkt. Du müsstest auf deiner SSD eine kleine EFI-Bootpartition haben in der sich Windows eingetragen hat. Der Pfad dazu sollte ungefähr so lauten:
(boot)efi/EFI/Microsoft/Boot/bootmgfw.efi
EFI-Partition und der Pfad sollten bei einem laufenden Ubuntu zu sehen sein. Üblicherweise wäre diese FAT32 formatiert.


lt. parted -l gibt es diese EFI Boot Parition also bei mir - richtig?
sudo parted -l sieht wie folgt aus

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
xubuntu@xubuntu:~$ sudo parted -l
Model: ATA ST1000DM003-1CH1 (scsi)
Disk /dev/sda: 1000GB
Sector size (logical/physical): 512B/4096B
Partition Table: gpt

Number  Start   End     Size    File system     Name                          Flags
 1      1049kB  524MB   523MB   ntfs            Basic data partition          diag
 2      524MB   629MB   105MB   fat32           EFI system partition          boot
 3      629MB   763MB   134MB                   Microsoft reserved partition  msftres
 4      763MB   1837MB  1074MB  fat32           Basic data partition          hidden
 5      1837MB  631GB   629GB   ntfs            Basic data partition
 6      631GB   668GB   36,7GB  ntfs            Basic data partition
 7      668GB   704GB   36,7GB  ext4
 8      704GB   713GB   8590MB  linux-swap(v1)
 9      713GB   944GB   231GB   ext4
10      944GB   998GB   54,4GB  ntfs


Warning: Unable to open /dev/sr0 read-write (Read-only file system).  /dev/sr0
has been opened read-only.
Error: Can't have a partition outside the disk!



kann ich also in meinem Fall manuell nachtragen? ... Wenn ja dann gleich die nächste Frage: wie geht das?

vielen Dank für Zweckdienliche Hinweise ...
lg

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 24.06.2011

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

2

21.04.2014, 13:52

Da hilft vielleicht EasyBCD 2.2 oder EasyUEFI 1.7
Zu letzterem kann ich aber nichts sagen, da hier kein UEFI-System vorhanden ist.

Falls nach der Xubuntu_Installation dein Windowssystem nicht mehr startet mit der DVD und Reparaturoptionen sowie dann in der Eingabaufforderung mit
bootrec /fixmbr und bootrec /fixboot es wieder zu laufen bringen und mit Parted Magic 2013.08.01 (letzte freie Version) den Bootloader verlegen.
In Partedmagic links unten das Menü öffnen und auf Bootdienstprogramme - Bootloader Restore und dort den dritten Punkt "Root" auswählen.
In dem nun wieder startenden Windowssystem Easy installieren und das/die Systeme einbinden mit neuen Eintrag zufügen.
Dabei gibt es auch den Punkt für Linusxsysteme - als Typ Grub 2 auswählen und wird dann automatisch gefunden, wenn jedoch noch mehr Linusxsysteme drauf sind dann einzeln ansteuern und den richtigen Namen geben.
Über Startmenü bearbeiten kann dann die Reihenfolge eingestellt und das zu erst startende System aktiviert werden.

Das war nun der Weg von einem "Windows-User" der langsam umsteigt - die eingefleischten "Linuxer" lösen es bestimmt anders und über die Konsole.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 499

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

3

21.04.2014, 15:10

Hallo!!

@ Helmut44: Deine Lösungsvorschläge helfen bedingt bis gar nicht, da es sich um ein UEFI-System handelt. Da gib es z.B. keinen MBR mehr wo ein Bootloader platziert werden kann.

@ Next Question:
Vorab! Neuere Aldi/Medion-Rechner mit UEFI-Board sind alles andere als Linuxfreundlich und es gab auch schon Fälle, wo es schlicht nicht möglich war, Linux neben Win8 im UEFI-Modus zu installieren.

In dem WIKI steht an prominenter Stelle bei den Vorausetzungen zur Installation folgender Satz:
Bei Dualboot ein einheitlicher Installationsmodus (also beide Betriebssysteme im gleichen Modus)
Du hast aber prompt den UEFI-Modus abgeschaltet indem du Win7/Other gewählt hast. Daraus reultieren dann alle folgenden von dir geposteten Untereinstellungen. Ein Dualboot ist somit nicht mehr möglich, da Win 8 ja weiterhin im UEFI-Modus bleibt und Ubuntu im alten MBR-MSDOS (CSM) von dir installiert wurde.

Du musst also die ursprünglichen UEFI-Einstellungen wieder einstellen und dann das Installationsmedium im UEFI-Modus starten. Die Alternative wäre ansonsten beide Betriebsysteme neu im CSM-Modus zu installieren. DVD muss nicht angepasst werden, Stick müsste für UEFI hergerichtet werden. Steht alles im WIKI!

Wenn du kannst, stelle Secureboot auf disabled (Option! Sollte aber auch eingeschaltet gehen) aber unbedingt Fastboot auf disabled im Set-UP/UEFI und in Windows. Steht auch alles im WIKI, wie' gemacht wird.

Die FAT32 UEFI-Bootpartition ist von Windows bereits angelegt, deine sda2, und wird von beiden OS genutzt. Der Linuxloader wird im UEFI-Modus dort automatisch platziert, auch wenn im Installer was anderes steht. Du kannst zur Sicherheit aber trotzdem die sda2 als Ort für Grub angeben.

Das Win8 im UEFI-Modus nicht erkannt wird vom Installer ist/war normal. Deshalb steht auch im WIKI mehrfach an prominenter Stelle, dass du über den Punkt "Etwas anderes" gehen musst und die Funktion der Partionen manuell zuweist. Eigentlich hiess es, dass mit 14.04 dies Problem behoben sei und andere EFI-Installationen nunmehr erkannt werden!? Ich hatte leider noch keine Gelegenheit dies zu testen. Deshalb halte dich ggf. an die manuelle Installation!

Grafische Installation (incl. UEFI-Auszügen)

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (21.04.2014, 15:22)


  • »Next_Question« ist männlich
  • »Next_Question« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 10.03.2013

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Ubuntu GNOME 14.04 64-Bit; Lubuntu 14.04 32-Bit auf einem anderen Rechner

  • Nachricht senden

4

21.04.2014, 15:22

;( ... die Typen aus Redmond gehören ja mit dem nassen Fetzen gejagt ....

vielen Dank mal für deine Rückmeldung ...

@Klaus_P

Zitat

Vorab! Neuere Aldi/Medion-Rechner mit UEFI-Board sind alles andere als Linuxfreundlich und es gab auch schon Fälle, wo es schlicht nicht möglich war, Linux neben Win8 im UEFI-Modus zu installieren.

Und ich hab extra vorher noch mit dem Live System herumgespielt um zu sehen ob es funktioniert. Ich hab schon gehört, dass sich Medion teilweise an den Grafikkarten von NVidia zu schaffen macht und dann die Grafiktreiber nicht funktionieren. Bei einem AMD/ATI gestützten System dachte ich mir bestünde da weniger Gefahr. Weiß man woran das liegt, dass es so hakt bei einem Medion Rechner ....

Zitat

Bei Dualboot ein einheitlicher Installationsmodus (also beide Betriebssysteme im gleichen Modus)
Du hast aber prompt den UEFI-Modus abgeschaltet indem du Win7/Other gewählt hast. Daraus reultieren dann alle folgenden von dir geposteten Untereinstellungen. Ein Dualboot ist somit nicht mehr möglich, da Win 8 ja weiterhin im UEFI-Modus bleibt und Ubuntu im alten MBR-MSDOS (CSM) von dir installiert wurde.

Ich habs nun auch im Win8 Modus probiert. Im Gegensatz zu Win7/Other Modus (wo man von DVD bootet wie gewohnt bis dann die Sprachauswahl kommt und die Frage installieren oder ausprobieren?) erscheint nun ein Grub-ähnlicher Screen mit ein paar Auswahlmöglichkeiten (z.B. Installieren, Ausprobieren ... und noch ein paar andere Dinge). ist das normal?
Hab dann Ausprobieren ausgewählt und das Live System gestartet damit ... vom Desktop hab ich dann Installieren gewählt ... und wieder findet Xubuntu kein anderes OS am Rechner ... leider ...
offenbar stimmt dein Verdacht mit Aldi/Medion ... oder ich hab noch eine Falsche Einstellung erwischt im BIOS ...

wenn ich nämlich im BIOS Win8 auswähle, dann reduzieren sich die UEFI Optionen gewaltig ... dann hab ich nämlich nur mehr 2 Auswahlmöglichkeiten ... eine mit FastBoot und eine andere ...

Bin leider nicht mehr bei meinen Eltern, daher tu ich mir momentan etwas schwer wie das genau nun heißt im Bios wenn ich Win8 Modus auswähle ...

aber mal vielen Dank für deine Hilfe ... sehr nett ... auch wenn die Botschaft leider keine erfreuliche ist ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Next_Question« (21.04.2014, 15:42)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 499

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

5

21.04.2014, 15:31

;( ... die Typen aus Redmond gehören ja mit dem nassen Fetzen gejagt ...

Die haben damit nur bedingt was zu tun! UEFI existiert schon ein ganze Weile länger und ging ursprücnglich von INTEL aus. Apple hat das z.B. schon viel länger in Betrieb. Nur wenn MS so etwas dann (verpflichtend ab Win 8 ) umsetzt, nimmt der Rest der Computernutzenden Welt erst richtig davon Kenntnis. Secureboot ist aber wieder eine Sache für sich.

BIOS stammt halt noch aus den Tiefen des letzten Jahrtausends. Es war klar, dass da was anderes kommen wird.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Next_Question« ist männlich
  • »Next_Question« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 10.03.2013

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Ubuntu GNOME 14.04 64-Bit; Lubuntu 14.04 32-Bit auf einem anderen Rechner

  • Nachricht senden

6

21.04.2014, 15:43

@Klaus_P

Zitat

Vorab! Neuere Aldi/Medion-Rechner mit UEFI-Board sind alles andere als Linuxfreundlich und es gab auch schon Fälle, wo es schlicht nicht möglich war, Linux neben Win8 im UEFI-Modus zu installieren.

Und ich hab extra vorher noch mit dem Live System herumgespielt um zu sehen ob es funktioniert. Ich hab schon gehört, dass sich Medion teilweise an den Grafikkarten von NVidia zu schaffen macht und dann die Grafiktreiber nicht funktionieren. Bei einem AMD/ATI gestützten System dachte ich mir bestünde da weniger Gefahr. Weiß man woran das liegt, dass es so hakt bei einem Medion Rechner ....

Zitat

Bei Dualboot ein einheitlicher Installationsmodus (also beide Betriebssysteme im gleichen Modus)
Du hast aber prompt den UEFI-Modus abgeschaltet indem du Win7/Other gewählt hast. Daraus reultieren dann alle folgenden von dir geposteten Untereinstellungen. Ein Dualboot ist somit nicht mehr möglich, da Win 8 ja weiterhin im UEFI-Modus bleibt und Ubuntu im alten MBR-MSDOS (CSM) von dir installiert wurde.

Ich habs nun auch im Win8 Modus probiert. Im Gegensatz zu Win7/Other Modus (wo man von DVD bootet wie gewohnt bis dann die Sprachauswahl kommt und die Frage installieren oder ausprobieren?) erscheint nun ein Grub-ähnlicher Screen mit ein paar Auswahlmöglichkeiten (z.B. Installieren, Ausprobieren ... und noch ein paar andere Dinge). ist das normal?
Hab dann Ausprobieren ausgewählt und das Live System gestartet damit ... vom Desktop hab ich dann Installieren gewählt ... und wieder findet Xubuntu kein anderes OS am Rechner ... leider ...
offenbar stimmt dein Verdacht mit Aldi/Medion ... oder ich hab noch eine Falsche Einstellung erwischt im BIOS ...

wenn ich nämlich im BIOS Win8 auswähle, dann reduzieren sich die UEFI Optionen gewaltig ... dann hab ich nämlich nur mehr 2 Auswahlmöglichkeiten ... eine mit FastBoot und eine andere ...

Bin leider nicht mehr bei meinen Eltern, daher tu ich mir momentan etwas schwer wie das genau nun heißt im Bios wenn ich Win8 Modus auswähle ...

aber mal vielen Dank für deine Hilfe ... sehr nett ... auch wenn die Botschaft leider keine erfreuliche ist ...

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 499

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

7

21.04.2014, 15:55

Zitat

vom Desktop hab ich dann Installieren gewählt ... und wieder findet Xubuntu kein anderes OS am Rechner ... leider ...
Was habe ich oben und mehrfach im WIKI dazu geschrieben? ÜBER DEN AUSWAHLPUNKT "ETWAS ANDERES" GEHEN UND MANUELL DIE FUNKTION DER PARTITIONEN ZUWEISEN :!:

Zitat

ist das normal?
Ja aber in beiden Modi!
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Next_Question« ist männlich
  • »Next_Question« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 10.03.2013

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Ubuntu GNOME 14.04 64-Bit; Lubuntu 14.04 32-Bit auf einem anderen Rechner

  • Nachricht senden

8

21.04.2014, 16:36

Zitat

vom Desktop hab ich dann Installieren gewählt ... und wieder findet Xubuntu kein anderes OS am Rechner ... leider ...
Was habe ich oben und mehrfach im WIKI dazu geschrieben? ÜBER DEN AUSWAHLPUNKT "ETWAS ANDERES" GEHEN UND MANUELL DIE FUNKTION DER PARTITIONEN ZUWEISEN :!:


Okay ... dann hab ich insofern einen Denkfehler im System indem ich nämlich annahm, dass wenn bei dem Installationsassistenten von Xubuntu kein weiteres Betriebssystem gefunden wird das auch für GRUB gilt bzw. gelten wird. Ich hab meine bisherigen (X)Ubuntu Installationen eh immer so durchgeführt, dass ich die Partitionen manuell zugewiesen habe, da ich seit meiner 2 (X)Ubuntu Installation System und User ständig auf unterschiedliche Partitionen getrennt habe. Das habe ich auch vorher schon so gemacht, auch wenn der Installationsassistent bei früheren Installationen ein anderes Betriebssystem gefunden hat. Nur dachte ich mir eben, dass die vorhandenen Betriebssysteme, die beim Installieren vom Assistenten gefunden werden auch jene sind, die dann bei GRUB eingetragen werden.

Aber dem ist offenbar nicht so ... da besteht anscheinend ein unterschied.


Zitat

ist das normal?
Ja aber in beiden Modi!

Also bei einer Sache bin ich mir zu 100% sicher: dieser GRUB-Ähnliche Auswahlbildschirm kam erst als ich im BIOS auf Win8 zurück gestellt hatte ...
Bei Win7/other kam diese Grub-ähnliche Auswahl nicht ... da wurde von der DVD gebootet wie ich es vor UEFI immer gewohnt war.

Vielen Dank nochmal für deinen helfenden Input ...

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 499

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

9

21.04.2014, 16:54

Hallo!

Ich empfehle eh grundsätzlich die manuelle Installation. UEFI oder nicht! Der Installer kann mir Gott weiß was für die automatische Installation anzeigen. Fakt ist, was dann manuell über "Etwas anderes" an Partitionen aufgelistet wird bzw. von dir eingerichtet wird. Erst wenn hier deine Windowspartitionen nicht angezeigt werden, dann stimmt was gewaltig nicht.

Zitat

dass wenn bei dem Installationsassistenten von Xubuntu kein weiteres Betriebssystem gefunden wird das auch für GRUB gilt bzw. gelten wird
Nicht zwangsläufig, wie du siehst. Aber UEFI-Installation ist auch noch nicht "zu Ende entwickelt".

Zitat

Ich hab meine bisherigen (X)Ubuntu Installationen eh immer so durchgeführt, dass ich die Partitionen manuell zugewiesen habe, da ich seit meiner 2 (X)Ubuntu Installation System und User ständig auf unterschiedliche Partitionen getrennt habe. Das habe ich auch vorher schon so gemacht, auch wenn der Installationsassistent bei früheren Installationen ein anderes Betriebssystem gefunden hat. Nur dachte ich mir eben, dass die vorhandenen Betriebssysteme, die beim Installieren vom Assistenten gefunden werden auch jene sind, die dann bei GRUB eingetragen werden.
Das Installationsprozedere für UEFI unterscheidet sich da eigentlich nicht vom bisherigen. Nur dass Grub bei einer normalen Installation eben nicht mehr im MBR landet und auch nicht zugewiesen werden muss. Die wesentlichen Voraussetzungen sind die (Vor)- Einstellungen im Set-Up/UEFI, die richtige Partitionstabelle (GPT anstatt MSDOS-MBR) und das passende Installationsmedium. Ansonsten beten, dass man keine UEFI-Firmware erwischt hat, die Linuxnutzern das Leben sauer macht.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 24.06.2011

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

10

21.04.2014, 17:34

Da gib es z.B. keinen MBR mehr wo ein Bootloader platziert werden kann.
Gruß
Klaus P

Das ist bekannt und darum habe ich ja EasyUEFI dazu gesetzt.
Damit haben andere schon im UEFI-System gearbeitet, doch da ich in der Richtung hier nichts habe kann ich eben dazu nichts sagen.
Soll genau so arbeiten bzw. die Möglichkeiten bieten wie eben auch EasyBCD.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 499

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

11

21.04.2014, 18:00

Hallo Helmut44!

Von diesem EasyUEFI höre ich, ehrlich gesagt, zum ersten mal. Kann daher nix dazu sagen. Bin aber bei solchen Tools von vorne herein erst mal skeptisch. EasyBCD ist angeblich auch UEFI-tauglich, aber damit haben sich auch schhon einige ihr Bootsystem verschlimmbessert. Selbst das von mir empfohlene Boot-Repair, hast seine gewaltigen Tücken, wenn man es falsch anwendet.

Hier allerdings muss der TS erst mal soweit kommen, dass er überhaupt ein UEFi-Dualboot hinbekommt. Bis dato war da nichts zu machen, da es einfach nicht richtig installiert war.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 24.06.2011

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

12

21.04.2014, 18:24

Mit den Easy-Tools hab ihr unter Linux ja auch nichts zu tun.
EasyBCD und UEFI passt nicht zusammen - steht da auch irgendwo, als UEFI dann mehr verbreitet war.
War mir nach seinen Aussagen am Anfang nicht ganz klar, ob das nun ein UEFI-System ist.
Er arbeitet mit einem Life-System bzw. hat damit getestet, wird da überhaupt das Windowssystem als weiteres mögliches zu startendes schon eingebunden.
Auf die Partitionen zugreifen usw. sollte schon gehen.
Dann vorher die ext4 und Swap vorher anlegen, sein Xubuntu installieren, das Windows-UEFI wieder zum starten bringen und mit EasyUEFI das Linuxsystem wieder einbinden.
Das sind aber nur mal so ein paar Gedanken, weil ich eben zu UEFI passen muss.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 499

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

13

21.04.2014, 18:52

Hallo!

Ein vorinstalliertes Win8 ist grundsätzlich UEFI/GPT. Wenn nicht, hat der Hersteller Mist gebaut!

Im Normalfall kann man mit EasyBCD auch Linux einbinden. Ist also u.U. auch für Linuxer interessant.

Beim Live-System kannst du natürlich auf andere Partitionen zugreifen. Aber am Bootverhalten ändert das nichts, das es ja nur temporär im Arbeitsspeicher geladen ist. Es sei denn man "chrootet" sich ins System. Aber das würde hier etwas zu weit führen.

Bevor ich nicht weiß, was dieses EasyUEFI macht, werde ich da gar nix empfehlen. Wenn man beide OS vom UEFI-Bootmenü aus starten kann, wäre es ja zunächst mal OK. Irgendwelche Windowstools würde ich da ganz weit weg lassen! Ob es überhaupt nötig ist, was zu verändern, wird man sehen.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 499

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

14

21.04.2014, 22:37

Hallo Next Question!

Kleiner Nachtrag hierzu:

Zitat

Also bei einer Sache bin ich mir zu 100% sicher: dieser GRUB-Ähnliche Auswahlbildschirm kam erst als ich im BIOS auf Win8 zurück gestellt hatte ...
Bei Win7/other kam diese Grub-ähnliche Auswahl nicht ... da wurde von der DVD gebootet wie ich es vor UEFI immer gewohnt war.
Nein, da hast du völlig Recht. An dieser Stelle ist das nicht gleich! Das hatte ich mit dem späteren Standard-Grublayout verwechselt. Jedenfalls ist das ein Indiz dafür, dass das Installationsmedium im UEFI-Modus gebootet wurde. Du bist also auf dem richtigen Weg!

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation