Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Christian_Wepunkt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 02.04.2014

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

1

02.04.2014, 18:36

XS Stick P14 und Ubuntu 12.04 LTS Stick nur manuell zum laufen gebracht

Liebes Forum,

ich bin kein Linuxuser im Normalfall. Vor einem Jahr aber habe ich meiner Mutter ein Surfbook (Asus) gekauft und ihr dabei einen Surfstick der Marke 4G XS Stick P14 besorgt. Bislang war Ubuntu 10.04 installiert und der Stick fragte einige Zeit nach dem booten nach dem PIN, danach konnte man sich mit dem Internet verbinden. Jetzt musste ich Ubuntu 12.04 LTS installieren, weil das lange unterstützt wird und 10.04 wohl nicht mehr. Dabei wird der Stick jetzt aber nicht mehr erkannt, bzw initialisiert sich nicht von selbst. Der Stick ist dabei aber beim Einstecken nicht im Datenträgermodus, wie bei einigen der von mir gelesenen Forumsbeiträgen. Er was und ist von Anfang an im Modemmodus. Nach dem Terminalbefehl

sudo modprobe usbserial vendor=0xqc9e product=0x9605

und folgender Prozedur wird er nach einer Weile aktiv (Leider muss man hier nochmal das Ubuntu-Passwort eingeben): Die Settings für die Mobile Breitbandverbindung sind unter Netzwerkeinstellungen gesetzt und auf automatisch anmelden eingestellt. Nach dem Laden der Treiber rufe ich dann nochmal die Netzwerkeinstellungen auf und speichere nochmal diese Einstellungen, ohne Änderungen vorzunehmen. Erst jetzt und nach etwa 10 Minuten ist dann auf einmal die Mobile Breitbandverbindung oben bei dem Wifi-Symbol auswählbar. Meine Bitte wäre nun, eine step by step Anleitung (ich bin kein versierter Linuxnutzer), um den Stick automatisch mit Reinstecken zum Laufen zu bewegen. Meiner Mutter kann ich unmöglich diese Prozedur zumuten, sprich Stick rein, Terminal aufrufen, Befehl + Passwort eingeben, Terminalfenster zu, Netzwerkeinstellungen aufrufen und unverändert wieder speicher, ewig warten und dann endlich den Stick mit dem Internet verbinden. Das muss automatisch gehen, nur wie??? Ich sollte noch hinzufügen, dass man den Mist jedesmal nach dem Booten aufs neue machen muss.

Danke

Christian

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 388

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

02.04.2014, 19:15

Hallo!

Das 10.04 schon seit Mai letzten Jahres nicht mehr unterstützt wird, hätte dir aber schon klar sein können. Der Rechner wurde also die ganze Zeit ohne Updates benutzt!?

Ansonsten gib bitte im Terminal mal folgende Befehle, bei frisch eingestöpseltem Modem ein und poste hier die Ausgaben

Quellcode

1
2
lsusb
usb-devices

(wenn für dich erkennbar, bei der Ausgabe von usb-devices, hier nur die Ausgabe für den Stick posten)

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Christian_Wepunkt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 02.04.2014

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

3

04.04.2014, 12:57

outputs

lsusb

Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 005 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 006 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 001 Device 004: ID 1c9e:9605 OMEGA TECHNOLOGY
Bus 002 Device 002: ID 04f2:b26f Chicony Electronics Co., Ltd
Bus 003 Device 002: ID 13d3:3315 IMC Networks Bluetooth module

usb-devices

...

T: Bus=01 Lev=01 Prnt=01 Port=00 Cnt=01 Dev#= 4 Spd=480 MxCh= 0
D: Ver= 2.00 Cls=00(>ifc ) Sub=00 Prot=00 MxPS=64 #Cfgs= 1
P: Vendor=1c9e ProdID=9605 Rev=00.00
S: Manufacturer=USB Modem
S: Product=USB Modem
S: SerialNumber=1234567890ABCDEF
C: #Ifs= 5 Cfg#= 1 Atr=e0 MxPwr=500mA
I: If#= 0 Alt= 0 #EPs= 2 Cls=ff(vend.) Sub=ff Prot=ff Driver=usbserial_generic
I: If#= 1 Alt= 0 #EPs= 2 Cls=ff(vend.) Sub=ff Prot=ff Driver=usbserial_generic
I: If#= 2 Alt= 0 #EPs= 2 Cls=ff(vend.) Sub=ff Prot=ff Driver=usbserial_generic
I: If#= 3 Alt= 0 #EPs= 3 Cls=ff(vend.) Sub=ff Prot=ff Driver=usbserial_generic
I: If#= 4 Alt= 0 #EPs= 2 Cls=08(stor.) Sub=06 Prot=50 Driver=usb-storage

Nachtrag: Es reicht übrigens, nur die treiber zu laden, mit sudo modprobe usbserial ...

Das Laden der Netzwerkeinstellungen ist nicht nötig. Daher die Bitte, wie lade ich diese Treiber automatisch beim Booten?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christian_Wepunkt« (04.04.2014, 13:03)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 388

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

4

04.04.2014, 14:59

Hallo!

Schau dir hier bitte den Beitrag von hakunamatata an. Das sollte weiter helfen!

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation