Sie sind nicht angemeldet.

  • »Kylaria« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 05.02.2014

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

1

05.02.2014, 12:01

Extrene Festplatte mit Kubuntu Installation überschrieben - Daten retten?

Hallo!

Heute ist mir ein riesiger Fehler passiert.

Ich habe meinen PC komplett neu aufgesetzt und wollte mir wegen des Studiums Kubuntu neben Windows installieren.
Also habe ich alle Daten auf meiner externen Festplatte gesichert. Alles schön und gut.

Völlig verblendet.. habe ich sie aber nicht mehr abgesteckt und sie für weiteren Speicherplatz gehalten, als ich Kubuntu installiert habe.
Schwupp.. Kubuntu auf der Festplatte.. alle Sicherungsdaten weg..
Neben nostalgischen Dingen sind da auch einige wichtige Daten dabei gewesen >___<


Nun hab ich nicht die geringste Ahnung was ich machen kann, damit ich die wieder herstellen kann.. Ist das überhaupt möglich?
Es wurde ja jetzt auch ein anderes Dateisystem drauf gehauen..


Zur Verfügung habe ich Windows 7 und Ubuntu auf nem Laptop.
Unter Windows habe ich bereits Recovera ausprobiert, der findet die Festplatte allerdings nicht (Windows kommt wahrscheinlich nicht damit zurecht?)
TestDisk erkennt die Festplatte kann NTFS aber anscheinend nicht recovern weil die Festplattengröße nicht stimmt (kA). Zudem habe ich Angst mir durch meine Unwissenheit mehr kaputt zu machen, als zurückzuholen ~____~

Bitte.. Hilfe! T___T

2

05.02.2014, 12:15

TestDisk erkennt die Festplatte kann NTFS aber anscheinend nicht recovern weil die Festplattengröße nicht stimmt

Zeige einmal die entsprechende Terminal-Ausgabe von testdisk.
mir is wurscht

  • »Kylaria« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 05.02.2014

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

3

05.02.2014, 12:46

Zur Reproduktion..
unter Advanced was ja gleich zur option Undelete führen soll existiert diese option nicht.. hinweis auf analyse um evtl schäden zu erkennen

also analyse und dann kommt diese Meldung

eigtl. müssten 250GB passen :/

drücke ich weiter kommt das hier


und da ich dazu keine Tutorials oder so gefunden habe, weiß ich nicht wirklich weiter v__v
Bin ich da überhaupt richtig? ö_ö


Oh und.. danke dass du dich meiner annimmst v___v

4

05.02.2014, 13:04

Mach das gleiche bitte einmal mit der Linux-Version von Testdisk unter Ubuntu.
mir is wurscht

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

5

05.02.2014, 13:43

Hej Kylaria,
Schwupp.. Kubuntu auf der Festplatte.. alle Sicherungsdaten weg..


  1. erste und wichtigste Maßnahme, NICHT mehr auf die Platte schreiben!
  2. wie Fredl schon sagte, LiveCD - > testdisk (univers-Quelle frieschalten und instaliieren) - > log-file anlegen
  3. es sind "nur" soviele Daten verloren - allerdings endgültig - wie sie durch das Überschreiben bei der Installation ersetzt wurden, die anderen sind noch vorhanden (falls nicht gar die Kubuntu-Partition größer ist als die überschriebene)
  4. falls Du ein

    Quellcode

    1
    
    sudo fdisk -l
    von der Platte vor dem Malheur hast, kannst Du auch gleich am Ende nach der Kopie des Startsektors besagter Partition suchen, hängt alles von der Partitionierung der Platte ab (alt und neu). Wenn Du dazu auch so etwas sagen kannst (am besten natürlich Zahlen!), dann her damit.
  5. wenn Du den Startsektor hast, und damit dann auch die Größe, kannst Du den ganzen Bereich in ein Image-file schreiben, welches du dann mit -o loop mounten kannst, dann siehst Du unmittelbar, was noch vorhanden ist.
  6. an den PBR - Anfang - resp. die Kopie - Ende - der Partition kannst Du dich mit

    Quellcode

    1
    
    ubuntu@ubuntu:~$ sudo dd if=/dev/sdc bs=512 skip=ZAHL count=1 | hexdump -C   # ZAHL=der Wert für Anfang bzw. Ende aus 2sudo fdisk -l"
    herantasten

Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschinen, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 071

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: debian

  • Nachricht senden

6

05.02.2014, 14:10

drücke ich weiter kommt das hier

Bist Du noch in dem Fenster? Falls ja: Was passiert, wenn Du dann 'P' drückst? Siehst Du dann alle Daten?

Wenn Du die externe Platte nun abklemmst hast Du Deinen Windows-Computer wie zuvor? Du schreibst Du hast ein Ubuntu und ein Windows Notebook zur Verfügung.
Hast Du noch andere externe Festplatten >250GB zur Verfügung?

Wenn diese Fragen abgeklärt sind kann man wie Fredl und Tüftler vorschlagen, weiter vorgehen.

Sieht die testdisk-Ausgabe unter ubuntu anders aus?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »floogy« (05.02.2014, 14:22)


  • »Kylaria« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 05.02.2014

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

7

05.02.2014, 14:24

Aaaalso~

ich habe jetzt über ubuntu gleiches getan und hatte kein anderes ergebnis.

über p habe ich beim ersten ein wüstes gewurschtel von Dateinamen
beim zweiten und größeren Teil gibt er mir die gewünschten directories.

allerdings ist ein Ordner völlig leer, obwohl dieser bestimmt 50-100GB der Festplatte ausgemacht hätte.
Ist es möglich, dass das alles einfach weg ist?
oder kann das noch woanders sein? .___.


Das Image schreiben nimmt allerdings n bisschen mehr zeit auf sich, weswegen ich damit noch nicht weiter bin.


eine zweite Festplatte hab ich leider nicht mehr =/
und zum verhalten lässt sich sagen, dass Windows nicht mehr bootet (habe das mit Super Grub2 Disk vorläufig gelöst)

  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 071

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: debian

  • Nachricht senden

8

05.02.2014, 14:31

Hast Du auf einem der Rechner denn >250GB Platz für ein Image? Denn ein Image (und die gleiche Größe Recovery-Platz) ist eigentlich wichtig, damit Du noch etwas hast wenn bei der Wiederherstellung was schief geht.
Jetzt wo Du weißt, dass einige der wichtigen Daten noch existieren also erst mal ein Image ziehen.

  • »Kylaria« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 05.02.2014

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

9

05.02.2014, 14:51

Habe am Rechner 1TB da geht das also.

Nun habe ich ein Image von einer der kleineren Partitionen fertig, kann aber offenbar nichts brauchbares daraus kriegen..
habe zwei [NO NAME] sektoren deren Datensystem beschädigt ist.
Kann man da irgendwas machen? Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Order (der war schon recht alt und defragmentiert und so) genau da untergebracht ist, weil das die erste Partition ist, die ich für Kubuntu eingerichtet habe..


Leider muss ich nun erstmal weg ~__~
Hoffe am Abend kann ich das alles noch hinbekommen.

So oder so, vielen vielen Dank für eure Hilfe!

  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 071

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: debian

  • Nachricht senden

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

11

05.02.2014, 15:57

Hi Kylaria,

Habe am Rechner 1TB da geht das also.

das ist schon mal gut

Zitat

Nun habe ich ein Image von einer der kleineren Partitionen fertig

wie hast Du das gemacht, bißchen mehr an Information! Wir sitzen nicht vor Deinem Rechner. Wenn Du testdisk laufen hast, dann mal das log-file, und kopieren (aus dem testdisk-Terminal) und hier als code einfügen - falls zu groß - dann halt 'nen Anhang - muß aber mindestens sein!
Wir brauchen solche Angaben, wie in dem Bild weiter oben, aber natürlich nicht als Bild, als code!

Nach dem Bild sähe der Befehl (normal im Terminal!) für 's Image dann so aus, wobei die Zahlen und Pfadangaben nur Du genau kennst (und wir Dir nur helfen könnten, wenn auch wir sie kennen)

Zitat

sudo dd if=/dev/sdb skip=2048 count=448394751 of=/pfad/name.img # wobei Pfad NICHT auf der zu reparierenden Platte liegen darf
(läßt sich hier leider nur als Zitat halbwegs brauchbar markieren ;( )

Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschinen, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input