Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

slart

User

  • »slart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 11.05.2013

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

1

17.11.2013, 12:32

Problem mit Simple Scan und Canoscan, Scanner wird nicht erkannt

Hallo,
habe mir Lubuntu 11.10 komplett neu installiert und dort erkennt Simple Scan den Scanner (Canon Canoscan Lide 25) nicht mehr, hat es aber im vorherigen selben System und tut es auch jetzt noch auf einem anderen Gerät mit Lubuntu 11.10 weiterhin.

In der Dokumentation des Fehlers war ich nicht so perfekt. Daher weiß ich nicht mehr in welcher Datei es eine Abweichung gab. In der "40-libsane.rules" oder/und "canon630u.conf" gab es eine Abweichung. Es stand dort nicht die Kennung 04a9:2220 wie sie lsusb ausliefert, sondern die Zahl war glaube 04a9:2200.

Quellcode

1
2
lsusb
Bus 005 Device 002: ID 04a9:2220 Canon, Inc. CanoScan LIDE 25


canon630u.conf:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
# Options for the canonusb backend

# Autodetect the Canon CanoScan FB630u
usb 0x04a9 0x2220

# device list for non-linux-systems (enable if autodetect fails):
#/dev/scanner
#/dev/usb/scanner0

40-libsane.rules:

Quellcode

1
2
3
4
...
# Canon CanoScan LiDE25
ATTRS{idVendor}=="04a9", ATTRS{idProduct}=="2220", ENV{libsane_matched}="yes"
...


Simple Scan liefert den Fehler:

Zitat

"Kein Scanner gefunden
Bitte überprüfen Sie, ob Ihr Scanner angeschlossen und eingeschaltet ist"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »slart« (17.11.2013, 17:54)


slart

User

  • »slart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 11.05.2013

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

2

17.11.2013, 13:30

Mehr Infos: Es liegt sehr wohl an der Rechtevergabe.
Wenn ich Simple-Scan über das Terminal mit Root-Rechten starte, dann wird der Scanner erkannt und funktioniert.

Quellcode

1
2
sudo su
simple-scan


Ohne Root-Rechte wird er in Simple-Scan nicht erkannt.
Wie stell ich die Rechte so ein, dass Simple-Scan über das Anwendungsmenü zu starten ist und den Scanner erkennt?

fkf

Gesperrter Benutzer

  • »fkf« wurde gesperrt

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Debian Jessie, Android-x86 Vbox

  • Nachricht senden

3

17.11.2013, 15:52

ATTRS{idVendor}=="04a9", ATTRS{idProduct}=="2220", ENV{libsane_matched}="yes"


Ergänze diese Zeile mal noch mit:


MODE="664", GROUP="scanner"


Denke auch daran, dass der normale User Mitglied der Gruppe scanner ist! Kannst Du als User mit dem Kommando "groups" prüfen.

slart

User

  • »slart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 11.05.2013

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

4

17.11.2013, 17:54

Danke.

Ja, der User war nicht in der Gruppe scanner. Warum auch immer. Jetzt funktioniert es wunderbar. Die Ergänzung ist nicht nötig.

Beiträge: 704

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

5

18.11.2013, 14:52

Hi start,
habe mir Lubuntu 11.10 komplett neu installiert

darf man fragen, warum Du eine längst EOL-Version (- > Supportzeitraum) installierst, mit deren potentiellen Sicherheitslücken Du Dich nicht nur selbst gefährdest, sondern zur Verbreitung von möglichen Angriffszielen beiträgst, und somit Linux immer unsicherer machst?
Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

slart

User

  • »slart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 11.05.2013

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

6

18.11.2013, 15:04

Ja ich weiß, ich bin eine Gefahr für die Menschheit. Die Apokalypse naht.

Um es mit den Worten eines anderen zu sagen: "Mark Shuttleworth begründet diese Entscheidung damit, dass die Version schlicht und sauber sein soll." und das ist sie.

Für mich ist es das beste Ubuntu, dass ich bisher hatte.
12.04 -> Tonne
12.10 -> Tonne
13.04 -> Tonne

Never touch a running system. ^^

Wenn du dich auf Linux einlässt, dann verändert sich nicht Linux, sondern Linux verändert dich... Kein Bock drauf!

fkf

Gesperrter Benutzer

  • »fkf« wurde gesperrt

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Debian Jessie, Android-x86 Vbox

  • Nachricht senden

7

18.11.2013, 15:07

Wenn Ubuntu für Dich für die Tonne ist, dann nimm doch einfach ein stabiles Debian 7 mit LXDE Desktop (wie Lubuntu).

Das ist sauber, stabil und Du bekommst Sicherheitsupdates. Imho das perfekte Linux für Dich. Und Du bist den Ubuntumüll endgültig los. ;)

Eine ausgelaufene Version würde ich auf keinen Fall dauerhaft betreiben. Damit wirst Du nicht glücklich.

Beiträge: 704

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

8

18.11.2013, 16:26

Hi start,
oops, ich habe doch nur höflich gefragt (und Dich auf das Gefahrenpotential aufmerksam gemacht), In einem anderen Forum geht es bei dem Thema aber ganz anders zur Sache :P
Wenn du dich auf Linux einlässt, dann verändert sich nicht Linux, sondern Linux verändert dich

Du bist ja ganz schön von Dir eingenommen :D Warum sollte im Wald ein Baum umfallen, nur weil Du (resp. nur Du) das willst? Wie fkt schon richtig sagte, es gibt genügend Ausweichmöglichkeiten.
Btw., auch ich benutze noch sogar HH, w2k, und OS², allerdings gehe ich damit nicht mehr ans Netz.

Gruß Tüftler

EDIT.:

Zitat

Never touch a running system. ^^
widerspricht natürlich schon ein bißchen Deinem Eingasposting

Zitat

habe mir Lubuntu 11.10 komplett neu installiert
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 03.11.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

9

07.12.2013, 12:45

@slart: Dieses Scan-Programm kann ich empfehlen: "XSane Image Scanning Program". Dieses Programm ist besser wie "SimpleScan". Du findest "XSane" im Ubuntu Software Center.
Greets

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 03.03.2015

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

  • Nachricht senden

10

12.03.2015, 18:07

Details zur Rechtevergabe

Hallo,

ich installiere gerade einen Fujitsu ScanSnap iX500 unter Lubuntu 14.04 LTS und habe das gleiche Problem, weil nur root auf den Scaner zugreifen kann. Da ich kein Experte bin wollte ich den Sachverhalt kurz klären, bevor ich hier rummache: Ich muss die Konfigurationsdateien für (den/alle) Scanner verändern und eine bestimmte Gruppe angeben. Diese Gruppe weise ich dann jedem Benutzer zu, der den/die Scanner verwenden dürfen soll, ja?

Anschließende Frage: Der iX500 kann sich normalerweise mit dem lokalen Router über WLAN verbinden und scante bisher meine Dateien direkt in ein Verzeichnis meiner privaten Synology Cloudstation. Das würde ich auch unter Lubuntu gern so einstellen. Kann man das Netzwerk nach Druckern durchsuchen, so wie man sie auch am USB erkennt?

Weitere Frage: Kennt jemand ein Scanprogramm, was eine Umwandlung in PDFs enthält?

Vielen Dank!
Ben

brummbrumm

Gesperrter Benutzer

  • »brummbrumm« wurde gesperrt

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Debian Jessie, Android-x86 Vbox

  • Nachricht senden

11

12.03.2015, 18:39

@bvrulez:

Jetzt hängst Du Dich ja schon wieder an einen alten und gelösten Thread ran. :whistling:

Mach bitte dein eigenes Thema auf, im passenden Bereich, so wie es die Forenregeln vorsehen. Danke

slart

User

  • »slart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 11.05.2013

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

12

12.03.2015, 19:09

Du musst dich selbst, also den Benutzer mit dem du per Scanprogramm mit dem angeschlossenen Scanner scannen willst, der Benutzergruppe "scanner" hinzufügen. Da ist standardmäßig erstmal nur root drin. Deswegen funktioniert scannen erstmal nur per root.
Hier Anleitung der Benutzer und Gruppenverwaltung: http://wiki.ubuntuusers.de/Benutzer_und_Gruppen

Als simples Scanprogramm müsste bei 14.04 schon "Simplescan" in den Bürotools vorinstalliert sein. Das kann Scans in PDF abspeichern, oder PNG oder JPEG.

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 03.03.2015

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

  • Nachricht senden

13

12.03.2015, 19:19

Hallo

@brummbrumm, sorry, ich muss mir angewöhnen auf die Überschriften der Threads zu achten! Habe ein neues Thema erstellt.

@ slart, danke! Ich hatte den Benutzer schon zur Gruppe hinzugefügt, musste allerdings neu starten, damit das funktioniert hat. Da es nicht lief dachte ich es gäbe andere Hindernisse. Und absolut großartig, dass Du nochmal was zu Simplescan geschrieben hast! Man kann da tatsächlich als PDF abspeichern, aber dazu muss man vorher neben "scannen" auf "text" umschalten. Da ich das nicht gemacht hatte ging nur Speichern per jpg. Außerdem steht bei verschiedenen Quellen im Netz, dass es kein PDF könnte. Wie ich gerade herausgefunden habe lässt sich dort auch das Scannen von Vorder- und Rückseite einstellen. Simplescan ist damit von der Aufmachung her absolut genial!