Sie sind nicht angemeldet.

  • »HansDampf0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 01.11.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

1

01.11.2013, 13:05

Ubuntu (13.10) fährt während Installation neben Windows 7 herunter

Hallo Leute!

Nach einigen erfolglosen Stunden, die ich damit verbracht habe, Ubuntu auf meinem PC neben Windows zu installieren, wende ich mich an Euch, vielleicht könnt ja ihr mir helfen 8) .

Wie vielerorts beschrieben habe ich mittels LinuxLive Creator mir einen bootfähigen USB-Stick erstellt, von dem ich Ubuntu 13.10 auch ohne Probleme starten kann.
Wenn ich mich dann jedoch für das Installieren entscheide und die ersten Einstellungen vornehme, komme ich an den Punkt, an dem ich festlegen muss, ob Ubuntu neben Windows installiert werden oder es einfach ersetzen soll.
Wähle ich hier "Ubuntu neben Windows 7 installieren" und klicke auf "Weiter", so fährt mein PC jedoch herunter und ich kann wieder von vorne beginnen - bis er wieder herunterfährt :cursing: .
Woran könnte das liegen?

Schon jetzt Danke für Eure Hilfe! :thumbsup:
Viele Grüße,

HansDampf0815 :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HansDampf0815« (04.11.2013, 20:59)


2

01.11.2013, 13:16

Ein paar Worte über deinen PC wären nicht schlecht.
Ein Blick auf diese Wiki-Seite könnte dir vielleicht auch schon weiterhelfen.
mir is wurscht

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 517

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

3

01.11.2013, 15:07

..... des Weiteren könnten auch zu viele primäre Partitionen vorhanden sein. Starte bitte die Installations-CD als Live-CD, öffne ein Terminal und gebe bitte beide Befehle ein:

Quellcode

1
2
sudo parted -l
sudo fdisk -l


(-l = kleines L)

Die Befehlsausgaben dann hier posten. So weiß man mehr zur Plattenbelegung und den UEFI/BIOS Modus.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »HansDampf0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 01.11.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

4

01.11.2013, 17:13

Hallo, danke für die schnellen Antworten!

Hier die entsprechenden Ausgaben des Terminals:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
sudo parted -l
Model: ATA ST9500325AS (scsi)
Disk /dev/sda: 500GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: msdos

Number  Start   End 	Size	Type 	File system  Flags
 1  	1049kB  16,1GB  16,1GB  primary  ntfs     	diag
 2  	16,1GB  16,2GB  105MB   primary  ntfs     	boot
 3  	16,2GB  258GB   242GB   primary  ntfs
 4  	258GB   500GB   242GB   primary  ntfs

(und dann noch Details zum USB-Stick von welchem ich gebootet habe)


Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
sudo fdisk -l

Disk /dev/sda: 500.1 GB, 500107862016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 60801 cylinders, total 976773168 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: (...)

   Device Boot  	Start     	End  	Blocks   Id  System
/dev/sda1        	2048	31459327	15728640   27  Hidden NTFS WinRE
/dev/sda2   *	31459328	31664127  	102400	7  HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda3    	31664128   504215551   236275712	7  HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda4   	504215552   976771071   236277760	7  HPFS/NTFS/exFAT

Disk /dev/sdb: 4001 MB, 4001366016 bytes
19 heads, 19 sectors/track, 21648 cylinders, total 7815168 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: (...)

   Device Boot  	Start     	End  	Blocks   Id  System
/dev/sdb1   *    	2232 	7815167 	3906468	b  W95 FAT32
Viele Grüße,

HansDampf0815 :thumbsup:

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 517

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

5

01.11.2013, 17:38

Hallo!

Der Link zu UEFI betrifft deine Installation also nicht. Es ist klassisches BIOS.

Wie vermutet, sind bereits 4 primäre Partitionen vorhanden. Im klassischen BIOS-Modus mit MSDOS Partitionstabelle, ist dies das Maximum. Du musst also eine der vorhandenen primären Partitionen in eine "erweiterte Partition" umwandeln um darin Ubuntu Installieren zu können, denn Ubuntu braucht schon mindestens 2 Partitionen (System und SWAP).
Die Partition Nummer 3/sda3 ist vermutlich (BITTE PRÜFEN) die Windows-Systempartition, also müsste die Nummer 4/sda4 "dran glauben". JEDENFALLS ERST MAL ALLE DATEN DARAUF SICHERN, DIE SIND SONST WEG!!!!
Du kannst das nun im Vorfeld per Live-Session von der Installations-CD/Stick erledigen, indem du dort das Programm Gparted aufrufst und die sda4 in eine erweiterte Partition umwandelst oder dies während der Installation erledigen, indem du den Punkt "etwas anderes" auswählst, dort die Partition sda4 und Ändern/Change wählst und diese wiederum als erweiterte partition anlegst.
Nun sollte der Installer die Installation fortsetzen und nicht mehr abbrechen, bei "neben Windows installieren". Besser und sicherer ist es die ganze Installation über "Etwas anderes" abzuwickeln. Dazu legst du mit dem Installer (oder auch im Vorfeld per Live-CD) in der erweiterten Partition ein logisches Laufwerk (ist auch nur eine Partition, heißt aber anders!) für Ubuntu mit "Verwenden als" ....ext4-Dateisystem und Einhängepunkt "/" für das System an. Desgleichen eine Partition für SWAP (Dateisystem = SWAP = RAM-Auslagerungsdatei), Größe ca. 1,5 x RAM. Alternativ kannst du noch eine Partition für "/home" separat anlegen (empfohlen!), dann genügt für "/" 25GB.
Details dazu bitte ggf. auch hier im WIKI nachlesen.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (01.11.2013, 17:48)


  • »HansDampf0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 01.11.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

6

03.11.2013, 16:18

Hallo,

danke für die ausführliche Beschreibung. Allerdings stellt sich mir beim Durchführen eine Frage: Wie ändere ich im Installations-Assistenten die Partition von primär auf erweitert?
Muss ich die Partition dazu löschen und neu erstellen oder gibt es auch eine andere Möglichkeit (Datensicherung ist schon erledigt).
Viele Grüße,

HansDampf0815 :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HansDampf0815« (03.11.2013, 17:06)


7

03.11.2013, 17:02

Wie ändere ich im Installations-Assistenten den Typ der Partition?
mit "Verwenden als" ....ext4-Dateisystem
Der Partitionstyp wird dabei automatisch auf 83 (bzw 82 für swap) gesetzt.
mir is wurscht

  • »HansDampf0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 01.11.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

8

03.11.2013, 17:04

Der Partitionstyp wird dabei automatisch auf 83 (bzw 82 für swap) gesetzt.
Hallo Fredl,

dann ist doch die komplette 4. Partition als ext4 formatiert. Oder verstehe ich das falsch?
Ich will sie ja aufteilen, da ich einen Teil auch unter Windows gerne nutzen würde.

Edit: Vielleicht habe ich mich nicht eindeutig ausgedrückt: Mit Partitionstyp meine ich nicht das Dateisystem, sondern ob sie primär oder erweitert ist.
Viele Grüße,

HansDampf0815 :thumbsup:

9

03.11.2013, 17:13

dann ist doch die komplette 4. Partition als ext4 formatiert
Wenn du nur die 4. als primäre Partition nimmst, ja.
Wie Klaus schon schrieb, wird diese eine aber nicht reichen.
während der Installation erledigen, indem du den Punkt "etwas anderes" auswählst, dort die Partition sda4 und Ändern/Change wählst und diese wiederum als erweiterte partition anlegst.
Ich kann jetzt nicht sagen, wie dieser Punkt aktuell aussieht (installiere selten neu). Im Prinzip reicht es aber, wenn du die benötigten Partitionen als "logische Partitionen" entsprechender Größe anlegst. Bei der ersten wird dann automatisch erstmal eine "erweiterte" erstellt, in der diese logischen dann landen.

Der Vorgang ist eigentlich der gleiche wie in Windows und ist im bereits verlinkten Wiki sehr ausführlich beschrieben:

Zitat

Bei Auswahl von "logisch" wird die erweiterte Partition automatisch mitproduziert; man braucht sich darum also nicht eigens zu kümmern.
mir is wurscht

  • »HansDampf0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 01.11.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

10

03.11.2013, 19:03

So, vielen Dank für eure Hilfe, Ubuntu läuft jetzt auch bei mir endlich ohne USB-Stick :thumbsup: .

Jetzt stehe ich jedoch vor einem neuen Problem:
Wie oben beschrieben, habe ich eine primäre Partition für eine erweiterte drangegeben.
Auf meiner Festplatte befinden sich noch 140 GB freien Speicherplatzes, der keiner Partition zugewiesen ist und der eigentlich zur letzten, erweiterten Partition gehören sollte. Wie kann ich das lösen?
Mit gparted klappt das scheinbar leider nicht :cursing: .

Ach ja, kann Windows denn überhaupt auf eine unter Ubuntu erstellte logische Partition schreiben oder von ihr lesen?
Viele Grüße,

HansDampf0815 :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HansDampf0815« (03.11.2013, 19:42)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 517

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

11

03.11.2013, 21:09

Hallo!

Zitat

Ach ja, kann Windows denn überhaupt auf eine unter Ubuntu erstellte logische Partition schreiben oder von ihr lesen?


Klares Jein! :)

Entscheidend ist nicht, dass die Partition unter Ubuntu erstellt wurde, sondern das Dateisystem. NTFS logischer Weise kein Problem, Linuxdateisysteme kann Windows nicht erkennen, also auch weder lesen noch schreiben. Es gibt dafür zwar Linuxtreiber, von deren Einsatz ist allerdings abzuraten.

Zitat

Auf meiner Festplatte befinden sich noch 140 GB freien Speicherplatzes, der keiner Partition zugewiesen ist und der eigentlich zur letzten, erweiterten Partition gehören sollte. Wie kann ich das lösen?
Mit gparted klappt das scheinbar leider nicht :cursing: .


Lässt sich das nicht als logisches Laufwerk anlegen?

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »HansDampf0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 01.11.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

12

03.11.2013, 21:24

Lässt sich das nicht als logisches Laufwerk anlegen?
Ich habe die 3 Ubuntu-Partitionen als "logische Partition" angelegt, da ich die Möglichkeit eines "logischen Laufwerks" nicht gefunden habe.
Für den Dateienaustausch und -speicher in Windows wollte ich die 4. logische Partition nutzen (dafür hatte ich mir auch extra 140 GB aufgehoben :S )
Viele Grüße,

HansDampf0815 :thumbsup:

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 517

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

13

03.11.2013, 21:46

Hallo!

Logische Partition und logisches Laufwerk ist das Gleiche!

Zitat

Für den Dateienaustausch und -speicher in Windows wollte ich die 4. logische Partition nutzen (dafür hatte ich mir auch extra 140 GB aufgehoben :S )


Völlig OK! Innerhalb der erweiterten Partition (extended) kannst du so viele logische anlegen, wie du willst. Wenns nicht klappt, poste doch mal einen screenshot von Gparted oder der Windows Datenträgerverwaltung.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »HansDampf0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 01.11.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

14

04.11.2013, 16:16

Völlig OK! Innerhalb der erweiterten Partition (extended) kannst du so viele logische anlegen, wie du willst. Wenns nicht klappt, poste doch mal einen screenshot von Gparted oder der Windows Datenträgerverwaltung.

So dachte ich mir das auch. Jedoch gehören die 140 GB scheinbar nicht zur erweiterten Partiton, sondern zu gar keiner :cursing: .

Anbei jedenfalls mal ein Screenshot von gparted.
Wie gesagt, sollte der "nicht zugeteilte" Platz Teil der letzten, erweiterten Partition sein.
»HansDampf0815« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bildschirmfoto vom 2013-11-04 16:14:23.png
Viele Grüße,

HansDampf0815 :thumbsup:

DocHifi

unregistriert

15

04.11.2013, 16:20

Wenn ich das richtig sehe, liegt die 140 GB schon in einer erweiterten, also kannst du dort logische anlegen.
Mit /sda3 stimmt auch irgendwas nicht, die würde ich unter Windows mal prüfen lassen.

  • »HansDampf0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 01.11.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

16

04.11.2013, 16:32

Wenn ich das richtig sehe, liegt die 140 GB schon in einer erweiterten, also kannst du dort logische anlegen.
Komisch, ich bekomme das leider nicht auf die Reihe ?( .
Wenn ich mich nicht täusche, werden die 140 GB nicht mit der der erweiterten Partition zugewiesenen Farbe umrahmt.
Mit /sda3 stimmt auch irgendwas nicht, die würde ich unter Windows mal prüfen lassen.
Das ist meine Windows-Partition (und soll auch gar nicht in ubuntu genutzt werden), ich denke nicht, dass da was nicht stimmt.
Viele Grüße,

HansDampf0815 :thumbsup:

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 517

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

17

04.11.2013, 17:12

Hi!

Der hellblau umrahmte Bereich der extended endet doch vor dem unpartitionierten Bereich. Der liegt imho also außerhalb. Da aber bereits das Max. an primären P. da ist, kannst du direkt damit nichts machen. ER muss der extended zugeteilt werden.

Du müsstest die sda4 (extended) bearbeiten und um eben diesen freien Bereich vergrößern. Dann kannst du den freien Raum nach deinem Gusto in logische Laufwerke aufteilen.

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »HansDampf0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 01.11.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

18

04.11.2013, 17:19

Ich hoffe, das ist meine letzte blöde Frage :S

Wie mache ich das? In gparted scheint das nicht möglich zu sein.
»HansDampf0815« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bildschirmfoto vom 2013-11-04 17:18:42.png
Viele Grüße,

HansDampf0815 :thumbsup:

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 517

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

19

04.11.2013, 17:40

Keine blöde Frage! ich steh auch gerade auf'm Schlauch ?( .

Wie sieht es denn bei der sda7 aus. Was zeigt er denn da?

Ggf. mal Windows und dort die Datenträgerverwaltung starten und schauen, was die dazu meint bzw ob sie die extended vergößern würde Aber noch nix starten!

Und zeig noch mal die aktuelle Ausgabe von

Quellcode

1
sudo fdisk -l


Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »HansDampf0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 01.11.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

20

04.11.2013, 18:03

Damit wären wir auch schon bei dem nächsten für mich unklaren Punkt: Die Windows-Datenträgerverwaltung erkennt keine erweiterte Partition, sondern fünf primäre und eine Wiederherstellungspartition :cursing: . (siehe Anhang)

Die Ausgabe für sudo fdisk -l lautet wie folgt:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
Disk /dev/sda: 500.1 GB, 500107862016 bytes
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spur, 60801 Zylinder, zusammen 976773168 Sektoren
Einheiten = Sektoren von 1 × 512 = 512 Bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Festplattenidentifikation: (...)

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sda1            2048    31459327    15728640   27  Hidden NTFS WinRE
/dev/sda2   *    31459328    31664127      102400    7  HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda3        31664128   504215551   236275712    7  HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda4       504217598   681949183    88865793    5  Erweiterte
/dev/sda5       504217600   553043967    24413184   83  Linux
/dev/sda6       553046016   564762623     5858304   82  Linux Swap / Solaris
/dev/sda7       564764672   681949183    58592256   83  Linux


Edit: Bei sda7 wird mir zusätzlich noch die Möglichkeit "Aushängen" angeboten.
»HansDampf0815« hat folgendes Bild angehängt:
  • datenträgerverwaltung.PNG
Viele Grüße,

HansDampf0815 :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HansDampf0815« (04.11.2013, 18:09)