Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »exaveal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 09.10.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Linux Mint

  • Nachricht senden

1

09.10.2013, 20:29

Rosegarden eingespielte Midi-Spur hörbar machen

Hallo,

Ich habe mir Rosegarden inkl. TiMidity testweise installiert, um zu schauen ob man damit arbeiten kann, bzw ich damit arbeiten kann.
Ich habe ein Digital Piano (roland) angeschlossen mit dem ich bereits direkt nach der Installation ein Midi aufnehmen konnte. Super einfach, respekt.
Gescheitert bin ich an den ersten Schritten diese Midispur über TiMidity wieder hörbar zu machen.

Im Anhang habe ich einen Screenshot von meiner Konfiguration. Ich möchte die Midi gerne über meine Soundkarte wiedergeben, bzw das interne Midigerät TiMidity.
Als Wiedergabegerät wird es auch gelistet (4 mal?!) was aber kein Midi wiedergeben kan bzw will.

Denke ich hier falsch? Mir ist klar, dass ich dem Midi erst einen Sound geben muss damit überhaupt etwas klingt, aber ich dachte dafür reicht es als Wiedergabeparamater Instrument #1 (Akustischer Konzertflügel) (wie im Screenshot) anzugeben.
Beim Abspielen bewegt sich auch der "Sound"-Balken neben der Midi-Spur. Es kommt nur leider nichts aus meinen Boxen raus :\

Wav-Dateien werden im Projekt sauber wiedergegeben, prinzipiel funktioniert also die Soundausgabe. Was habe ich hier noch falsch geschaltet?



Dass die Eingabe so problemlos funktioniert es aber an der Ausgabe scheitert hatte ich bis jetzt noch nie :D

  • »ursa major« ist männlich

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 01.06.2011

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Windows 7 64 Bit

  • Nachricht senden

2

28.11.2013, 22:08

Hi exaveal!

Kämpfe selbst noch mit einigen Tücken des Programms und meiner Hardware und habe auch keine Erfahrungen mit Hardware-Instrumenten. Aber kannst Du unter "Spurparameter"/"Wiedergabeparameter" bei "Gerät" noch etwas anderes auswählen? Bei Dir steht da "Testausgabe". Könnte sein dass da "Allgemeines MIDI Gerät" stehen muss um eine MIDI-Spur wiederzugeben. Denn soweit ich das verstehe bietet das "Gerät" die Banks mit den jeweiligen Instrumenten-Sounds an. Nur eine Idee eines Ahnungslosen. Dachte es kann nicht schaden, da ja bisher noch keiner geantwortet hat.

Gruß, ursa

  • »exaveal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 09.10.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Linux Mint

  • Nachricht senden

3

13.12.2013, 18:00

Hm, ic hhabe es nur umbenannt. Habe an einem zweiten PC wieder das gleiche Problem.
Oder habe ich hier ein Verständnis-problem? :wacko:

  • »ursa major« ist männlich

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 01.06.2011

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Windows 7 64 Bit

  • Nachricht senden

4

14.12.2013, 19:12

Hallo exaveal!

Was umbenannt? Die Tonspur? Das wird nicht genügen.

Wie gesagt bin ich vom Expertenstatus meilenweit entfernt, verstehe die Problematik also auch nicht wirklich. Jedenfalls habe ich links im Programmfenster unter "Spurparameter" > "Wiedergabeparameter" > "Gerät" im Ausklappmenü drei Optionen zur Auswahl: "Allgemeines MIDI Gerät", "Audio" und "Synthesizer Plugin". Von denen funktioniert bei mir übrigens unter Ubuntu nur "Synthesizer Plugin". Warum das so ist weiß ich noch nicht. Könnte mit fehlenden Soundfonts zu tun haben. Unter Windows funktioniert hingegen nur "Allgemeines MIDI Gerät". Allerdings habe ich da außer Fluidsynth auch noch kein Synthesizer-Plugin installiert. Ist hier aber nicht das Thema. Weshalb bei Dir dort "Testausgabe" steht ist mir nicht klar, denn umbenennen kann ich das Feld nicht, nur aus den drei genannten Optionen wählen.

Ich denke, dass zur Wiedergabe von MIDI-Daten "Allgemeines MIDI Gerät" eingestellt sein muss (bei Dir steht da, wie gesagt, "Testausgabe"). Um die in der eingespielten Tonspur enthaltenen Noten zum Klingen zu bringen brauchst Du dann noch virtuelle Instrumente. Das allgemeine MIDI Gerät bietet eine ganze Reihe von Instrumenten an, von denen eines ausgewählt sein muss. Standardmäßig ist das ein Piano. Auswählen kann man Instrumente dann unter "Instrumentenparameter" > "Bank" und "Programm". "Bank" ist ja jeweils eine Instrumentensammlung. Manche Banks sind aber auch leer. Bei Dir steht da "Kanal" und "fest". Gibts da noch andere Optionen als "fest" im Ausklappmenü?

Möglicherweise kannst Du Deine eingespielte Testspur auch mit der Einstellung "Synthesizer Plugin" wiedergeben. In dem Fall müsstest Du dann aber unter "Instrumentenparameter" das Feld anklicken in dem "Kein Sythesizer" steht und in dem dann erscheinenden Fenster unter "Plugin" eines aus der Liste auswählen. Das geht aber nur wenn Du auch entsprechende Plugins installiert hast (z.B. Hexter, WhySynth, Xsynth, Fluidsynth oder Calf Organ...). Da hättest Du dann, je nach gewähltem Plugin, auch noch massig Einstellungsmöglichkeiten, die den Rahmen hier aber sprengen würden. Tönen sollte es damit aber schonmal. Sonst müsste es doch an etwas anderem liegen.

Diese beiden Optionen solltest Du, falls noch nicht geschehen, mal ausprobieren, denke ich.

Gruß, ursa

  • »exaveal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 09.10.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Linux Mint

  • Nachricht senden

5

16.12.2013, 21:51

Servus,
ich habe es von Allgemeines Midi Gerät in "Testausgabe" umbenannt. So etwas mache ich immer, damit ich schnell meine "konfigurierten" Sachen in neuen Programmen finde. Hauptsache anders als die ursrprüngliche Bezeichnung. Schau dir einfach mal einen Screenshot an. Dort steht doch links dies Testausgabe im Konfigurationsfenster.
Somit lief meine Ausgabe über das "Allgemeine Midi Gerät".

Folgender Podcast wurde mir vorgeschlagen in dem das Problem auch beschrieben wird:
http://www.youtube.com/watch?v=WlcW8dwbs1w (so ab Minute 30 oder so)

Ich schaffe es einfach nicht. Das kanns echt nicht sein, auf meinr Ubuntu Studio Installation funktioniert noch weniger. Auf meinem anderen Rechner mit normaler Ubuntuinstallation bekomm ich ja wenigstens noch die Aufnahme hin, und das sogar ohne laufenden Jackserver.
Das ganze SOund zeugs ist bei Linux so scheiße kompliziert und ich finde im Internet keine einzige Beschreibung um jemanden den einstieg zu erklären. Warum? Bin ich so doof oder gibt es so wenige die es benutzen?!

Ich suche eine Anleitung um mit einem Keyboard Midispuren in Rosegarden aufzunehmen und abzuspielen. Aber !!!kein!!! einziges Tut beschreibt dies vom ersten bis zum letzten Schritt. :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing:

  • »ursa major« ist männlich

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 01.06.2011

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Windows 7 64 Bit

  • Nachricht senden

6

17.12.2013, 02:01

Das Problem bei diesen nichtkommerziellen Community-Sachen ist halt, dass sich immer jemand erbarmen muss diese Anleitungen und Tutorials zu schreiben bzw. aufzuzeichnen - unentgeltlich. Das musste ich auch schon oft schmerzlich erfahren.

Was mich bei Deinem Screenshot irritiert ist, dass da unter "Instrumentenparameter" "Kanal" und "fest" steht. Bei mir steht da "Bank", links von einem Aufklappmenü in dem ich standardmäßig den Eintrag "Allgemein MIDI" ausgewählt habe. Darunter steht noch "Programm" und rechts daneben ist das Menü mit den wählbaren Instrumenten. Insofern scheint bei Dir also gar keines der in Rosegarden verfügbaren Instrumente angesprochen zu werden. Hast Du eigentlich schonmal ein paar Töne intern in Rosegarden eingegeben und abgespielt? Z.B. in den Matrix-Editor? Die könntest Du dann ja auch probeweise mal als MIDI-Datei exportieren und dann in Rosegarden neu laden um zu hören ob sie wiedergegeben werden. Daran müsste man dann erkennen können ob bei Dir MIDI generell nicht geht oder ob es irgendwie mit der Connection zum Keyboard, den übertragenen Daten oder so zusammenhängt.

Funktioniert MIDI denn mit anderen Programmen? Eine Alternative zu Rosegarden könnte übrigens MusE sein, das mir persönlich jedoch nicht so gut gefällt.

Und last but not least könnte es natürlich auch noch an der Hardware liegen. Ich selbst habe mein Ubuntu Studio parallel auf einem Windows-Rechner laufen, der naturgemäß nicht optimal auf LINUX eingerichtet ist. So harmoniert auch meine Soundkarte nicht optimal mit LINUX. Hatte da schon massig Probleme. Kann man LINUX aber nicht vorwerfen. Wäre umgekehrt vermutlich ähnlich, wenn man Windows auf einen LINUX-Rechner packen würde.

Soviel erstmal für heute

  • »ursa major« ist männlich

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 01.06.2011

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Windows 7 64 Bit

  • Nachricht senden

7

17.12.2013, 14:08

Kleiner Nachtrag: Eventuell hilft Dir das hier weiter:Wiki: MIDI in Rosegarden wiedergeben. Falls Du das noch nicht selbst gefunden hast. Ich tüftel selbst gerade daran herum, weil das Allgemeine MIDI Gerät bei mir unter Ubuntu auch keinen Ton von sich gibt. Solltest Du also irgendwelche Erfolge erzielen gib doch mal Rückmeldung. Werde ich auch tun.

Noch ein Nachtrag: Sieh auch mal hier nach: Rosegarden Wiki. Damit habe ich das Allgemeine MIDI nun tatsächlich zum Tönen bekommen. Und gib mal Rückmeldung.

Gruß, ursa

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ursa major« (17.12.2013, 15:59)


  • »exaveal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 09.10.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Linux Mint

  • Nachricht senden

8

03.01.2014, 19:11

Hm, ja, das ist schon klar. Manchmal bekomm ich nur meine Krise und es gibt dann doch wieder diese Momente wo ich den Linux Kram hinschmeißen möchte :D
Ich mag es ja zu basteln, aber wenn man doch arbeiten will und am "basteln" hängen bleibt bekomm ich die Krise.


Ich habe es jetzt aber geschafft! (Das Videotut hat allerdings wenig gebracht).

Ich habe mir jetzt alle Einstellungen gescreenshotet (siehe Anhang). Vllt bringt es dem einen oder anderen was?
»exaveal« hat folgende Bilder angehängt:
  • jack-audio1.jpg
  • jack-audio2.jpg
  • qsynth1.jpg
  • qsynth2.jpg
  • rosegarden1.jpg

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher