Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »tmbrett« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 12.06.2008

Derivat: Lubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

1

25.07.2013, 12:03

DUALBoot auf Dell Inspiron 17r SE

Hallo,
ich habe das Dell Inspiron 17r SE Notebook neu. Es ist vorinstalliert mit Windows 8.

Nun moechte ich Linux installieren, aber Windows 8 evtl auch drauflassen, da ich es vielleicht brauche bald fuer bestimmten videoschnitt auch egal.

Es ist halt etwas doof partitioniert. Naemlich so:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
/dev/sda1   *fat32*  524mb       (EFI System)
/dev/sda2   *fat32*   41mb       (796badd3-6bbf-4d9f-b631-466eb71a4965 (System)
/dev/sda3            134mb       (microsoft reserved)
/dev/sda4   *ntfs*   524mb       (windows recoverz environment system)
/dev/sda5   *ntfs*   983310mb    (OS basic data)
/dev/sda6   *ext4*   16000mb     (Microsoft Windows Recovery Environment (System))


SDA6 hab ich wohl schon geaendert.....

Liesse sich wohl nur mit diesen 16000 mb ein vernuenftiges Linux, Ubuntu installieren, bzw. WAS waere noch loeschbar.... UND falls nicht moeglich: kann ich diese EFI Partition loeschen, mhhh

greetz tmbrett


................................................................................UPDATE................................................................................................

Wenn ich es probiere folgendermassen:

Quellcode

1
2
3
/sda6   swap   4669mb
/sda7   ext4   599mb    Einhaengepunkt:  /boot
/sda8   ext4   10398mb   Einhaengepunkt:  /


... Und auf sda8 installieren will und als Geraet fuer Bootloader sda7 waehle, kommt diese Warnmeldung:

Zitat

The patition table format in use on your disks normally requires you to create a seperate partition for boot loader code. This partition should be marked for use as a „Reserved BIOS boot area“ and should be at least 1MB in siye. Note that this is not the same partition mounted on &boot.
If you do not go back to the partitioning menu and correct this error, boot loader installation may fail later, although it may still be possible to install the boot loader to a partition.


Verstehe ich nicht wirklich inhaltlich. Was ist damit gemeint, wenn nicht die /boot partition. Wie waehle ich richtiges?
---
---
--- Ubuntu Forum. de - ...... humanity for others R.I.P. - good night geek pride............

*tmB @ Kubuntu 11.04 64-Bit / Lenovo Thinkpad T61 --------

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tmbrett« (25.07.2013, 14:23) aus folgendem Grund: update


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 533

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

25.07.2013, 14:27

Hallo!

Bevor du irgendwas anderes machst, musst du dich erst mal intensiv mit UEFI auseinandersetzen: EFI-Bootmanagement.
Einfach mal eben so losinstallieren is nicht mehr seit UEFI!
Gruß

Klaus P

  • »tmbrett« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 12.06.2008

Derivat: Lubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

3

25.07.2013, 14:37

ok.

Immerhin hab ich schonmal geschafft secureboot auszustellen und so ueberhaupt von cd zu booten, aeh bluray. Das war ein ganz schoenes Erfolgserlebnis.

naja, ich druck mir mal die broschuere aus und les etwas, okay......
---
---
--- Ubuntu Forum. de - ...... humanity for others R.I.P. - good night geek pride............

*tmB @ Kubuntu 11.04 64-Bit / Lenovo Thinkpad T61 --------

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 533

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

4

25.07.2013, 14:53

Das willst du alles ausdrucken......!? Typischer Fall von Ressourcenverschwendung :whistling:

Im Ernst, lies dir wirklich alles durch. Und selbst dann hast du keine Gewissheit, dass es im EFI-Modus klappt, weil da zu viele Stopltersteine von den Firmewareherstellern gelegt wurden. Am besten wäre es noch im BIOS-Modus zu installieren, wenn die entsprechende Möglichkeit vorhanden ist, bzw.im EFI gefunden wird, unterwelcher Bezeichnung auch immer. Dann musst du aber alles platt machen, auch W8 und alles neu installieren. Scheitert oft daran, dass die Leute kein W8 Installationsmedium haben.

Gruß

Klaus P

  • »tmbrett« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 12.06.2008

Derivat: Lubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

5

25.07.2013, 15:43

Ja, hab ich auch nicht eine CD, aber an ein Windows kaeme ich schon ran, muss ja auch nicht 8 sein. Hab ich aber nicht eigentlich sowas wie ein Recht auf Windows CD, wenn ich Computer mit diesem gekauft habe? Behalts jedenfalls mal als Moeglichkeit im Kopf erstmal komplett zu formattieren.

Vielleicht hat aber ja auch jemand Erfahrungen mit exakt meinem Modell oder sehr aehnlichem, werd auch nochmal englishsprachige Foren durchforsten sonst. Auf ausfuehrliches EFI Studium hab ich ehrlich gesagt so mittel Lust :wacko:

Gruesse
TMB
---
---
--- Ubuntu Forum. de - ...... humanity for others R.I.P. - good night geek pride............

*tmB @ Kubuntu 11.04 64-Bit / Lenovo Thinkpad T61 --------

  • »maettu« ist männlich

Beiträge: 3 299

Registrierungsdatum: 14.09.2005

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

6

25.07.2013, 16:12

Zitat

Scheitert oft daran, dass die Leute kein W8 Installationsmedium haben.
Also meine Windows-Erfahrungen sagen mir, dass die Hardware-Hersteller mittlerweile meistens einen Menüpunkt mit "Installations-DVD's erstellen" oder ähnliches hatten (war auf jedenfalls bis Windows 7 immer so), dort solltest du dein Wiederherstellungs-DVD-Set brennen können.
Denke mal das wird bei Windows 8 nicht grundsätzlich geändert worden sein ;) Okay hier gibts kein Startmenü mehr :D und wo würde man das ganze sonst Suchen (vielleicht gibts dafür ja eine viereckige Kachel ;) )

Zitat

Am besten wäre es noch im BIOS-Modus zu installieren,
Ich glaube Windows 8 braucht UEFI sprich lässt sich wohl nicht so einfach unter Bios installieren, bin mir da aber nicht 100%ig sicher.

Zitat

naja, ich druck mir mal die broschuere aus und les etwas, okay......
für sowas gibts Zweit-Rechner oder Tablets!

Zitat

Vielleicht hat aber ja auch jemand Erfahrungen mit exakt meinem Modell oder sehr aehnlichem
das exakt gleiche Modell das heisst noch lange nicht, dass dann alles bei dir auch so läuft ;) Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen ist auch nicht sehr Sinnvoll ;)
Habe bisher noch nie jemanden gefunden, der exakt das gleiche Computer-Modell verwendet wie ich und darauf Ubuntu installieren will...

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 533

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

7

25.07.2013, 17:16

Hallo!

Zitat

maettu: Ich glaube Windows 8 braucht UEFI sprich lässt sich wohl nicht so einfach unter Bios installieren, bin mir da aber nicht 100%ig sicher.


Nein da liegts du nicht richtig. W8 braucht kein UEFI. Man kann es ganz "normal" installieren. Denk mal an die massenhaft verkauften (billigen) W8 Upgrade Versionen. Die landeten größtenteils auf Nicht-EFI-Rechnern bis runter zu XP. Des Weiteren gibt es ja auch 32 Bit Versionen von W8 und EFI/Sec.-Boot läuft imho nur auf 64 Bit Rechnern.
Des Weiteren bin ich mir sehr unsicher, ob man mit den Re-Installationsmedien, die man erstellen kann, wie du oben anmerkst, eine richtige Neuinstallation starten kann. Da gibt es imho große Unterschiede.

@ tmbrett:

Zitat

Auf ausfuehrliches EFI Studium hab ich ehrlich gesagt so mittel Lust :wacko:


Dann wirst du es schwer haben! EFI Installationen bedeuten leider viel Eigeninitiative und auch u.U. viel Try and Error. Erschwert wird das Ganze noch dadurch, dass es forenübergreifend wenige Leute gibt, die sich wirklich gut damit auskennen. Auch deswegen, weil jeder Fall anders gelagert sein kann, wie maettu oben schon angedeutet hat.

Solltest du eine komplette Neuinstallation im alten BIOS-Modus machen wollen, musst du im UEFI 1. Secure-Boot auf "disabled" einstellen und 2. den BIOS-Modus auf "enabled". Dieser Modus hat aber auch oft andere Bezeichnungen wie Legacy-BIOS oder CSM=Compatibility Support Module. Leider gibt es auch noch anders Begriffe, wohinter die Firmwarehersteller das verstecken.

Gruß

Klaus P

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (25.07.2013, 17:33)


  • »maettu« ist männlich

Beiträge: 3 299

Registrierungsdatum: 14.09.2005

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

8

25.07.2013, 21:50

Zitat

Des Weiteren bin ich mir sehr unsicher, ob man mit den
Re-Installationsmedien, die man erstellen kann, wie du oben anmerkst,
eine richtige Neuinstallation starten kann. Da gibt es imho große
Unterschiede.

Was macht man dann bei Festplattendefekt? Ich habe auch schon von Freunden gehört, dass die einfach mal beim Hersteller reklamiert haben und dann sogar die Installationsmedien per Post geschickt bekamen.
Und wieso sollte man Halb-Funktionierende Neuinstallationsmedien erstellen? Das ganze wäre ja extrem Aufwendig und bringt im Prinzip ja nur Kundenunzufriedenheit.
Gut ich muss sagen ich hab schon lange nicht mehr ein Windows installiert ;) Und eben im schlimmsten Fall kommt man schnell zu einer Windows-Installations-DVD...

PS: Wer nicht reklamiert ist selber Schuld ;)

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 533

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

9

25.07.2013, 22:17

Hallo maettu!

Genau weiß ichs auch nicht. Aber es gibt Recovery CDs, RE-Installations CDs und richtige Installations CDs und die unterscheiden sich im Funktionsumfang. Und bei den unter W8 mit UEFI erstellten Recovery CDs bin ich eben skeptisch ob die für eine BIOS-Installation taugt. Man sollte, hat man das vor, sich jedenfalls vorher genau erkundigen, eh man blöd dasteht. Zusätzlich kommt noch das Problem des Keys, der ja physisch nicht mehr vorhanden ist, sondern nur noch im EFI abgespeichert (bei vorinstalliertem W8). W8 Images sind auch nicht, wie bei W7 (offiziell) downloadbar.

Kundenzufriedenheit interessiert MS in dieser Hinsicht doch schon lange nicht mehr. Bei Apple siehts ja auch nicht besser aus. Eine Bekannte hatte letztlich so ein Macbook für 1500 Eier erworben. Glaubst du außer der nackten HW wär da irgendwas noch in der Packung gewesen...!?

Gruß

Klaus P

  • »maettu« ist männlich

Beiträge: 3 299

Registrierungsdatum: 14.09.2005

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

10

25.07.2013, 22:44

Zitat

Und bei den unter W8 mit UEFI erstellten Recovery CDs bin ich eben
skeptisch ob die für eine BIOS-Installation taugt. Man sollte, hat man
das vor, sich jedenfalls vorher genau erkundigen, eh man blöd dasteht.
Zusätzlich kommt noch das Problem des Keys, der ja physisch nicht mehr
vorhanden ist, sondern nur noch im EFI abgespeichert (bei
vorinstalliertem W8). W8 Images sind auch nicht, wie bei W7 (offiziell) downloadbar.

Schön und gut dann kannst du ja dem TE gleich erklären er solle kein Linux installieren, da er einen UEFI-Rechner hat, und das alles magisch viel schwieriger funktioniert als beim guten alten BIOS ;)
Man geht übrigens immer ein Risiko ein, wenn man Linux installiert, jetzt egal ob BIOS oder UEFI.

Zitat

Eine Bekannte hatte letztlich so ein Macbook für 1500 Eier erworben.
Glaubst du außer der nackten HW wär da irgendwas noch in der Packung
gewesen...!?
Hoffentlich ein Akku und Ladegerät ;) Ja weil DVD's kosten und nicht so gut in die schön designte Schachtel passen ;)

Zitat

Kundenzufriedenheit interessiert MS in dieser Hinsicht doch schon lange nicht mehr.
Ich hab noch nie eine Hardware von Microsoft gekauft, das waren immer die Hardwarehersteller wie z. B. HP, DELL, ...
Darum reklamiert man auch zunächst mal beim Hardwarehersteller und nicht bei Microsoft.

Aber im Prinzip bringt diese Diskussion wenig, da wir hier um Lizenzen diskutieren in einem Linux-Forum...

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 533

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

11

25.07.2013, 23:14

Zitat

Schön und gut dann kannst du ja dem TE gleich erklären er solle kein Linux installieren, da er einen UEFI-Rechner hat, und das alles magisch viel schwieriger funktioniert als beim guten alten BIOS ;)


Soll man es etwa verharmlosen? Das Problem ist ja hier im Forum noch nicht so richtig angekommen aber schau mal bei den Kollegen von UU rein oder lies dir einschlägige Fachpresse durch. Da kann dir z.T. schlecht werden!

Zitat

Ich hab noch nie eine Hardware von Microsoft gekauft, das waren immer die Hardwarehersteller wie z. B. HP, DELL, ...


So So und MS hat mit dieser Geschäftspolitik, die plötzlich alle HW Hersteller gleichzeitig betroffen hat, nichts zu tun...?

Gruß

Klaus P

  • »maettu« ist männlich

Beiträge: 3 299

Registrierungsdatum: 14.09.2005

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

12

25.07.2013, 23:43

Zitat

Soll man es etwa verharmlosen?
Nein, aber in deinem geposteten Link unter "Allgemeine Anmerkungen"

Zitat

Grundsätzlich ist die Installation von Ubuntu auf einem System mit einem
EFI nicht schwieriger, als auf einem System mit einem BIOS. D.h.
besondere manuelle Eingriffe sind in der Regel vor oder während der
Installation nicht notwendig, sofern das EFI seitens des System- oder
Mainboard-Herstellers sauber implementiert wurde.
was ja heisst es sollte wohl funktionieren!

13

25.07.2013, 23:46

UEFI ist überhaupt kein Problem solange man SecureBoot abschalten kann. Grub2 wurde ja unter anderem für UEFI klargemacht.

Es gibt nur 2 Szenarien wo es hakelig wird.

1. Windows8 ist vorinstalliert und es soll ein Dual Boot eingerichtet werden.
2. SecureBoot kann im BIOS nicht abgeschalten werden.

Im Fall 1 hilft nur Secure Boot abstellen, Windows8 neu installieren und dann Ubuntu.

Im zweiten Fall Gerät zurück an den Händler und gut ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zweiundvierzig« (26.07.2013, 01:07)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 533

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

14

26.07.2013, 10:54

Zitat

Mitleser: Es gibt nur 2 Szenarien wo es hakelig wird.

a. Windows8 ist vorinstalliert und es soll b. ein Dual Boot eingerichtet werden.


Dummerweise betrifft a etwa 98% aller neu gekauften Rechner und b. prozentual nicht allzu viel weniger...!

Zitat


maettu: was ja heisst es sollte wohl funktionieren!

Nun denn, dann wirst du den TS ja gerne durch seine EFI Dualbootinstallation begleiten. Auf Gehts! Und ich habe nicht behauptet, dass es nicht geht.

Gruß

Klaus P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (26.07.2013, 11:00)


15

26.07.2013, 11:01

Dummerweise betrifft a etwa 98% aller neu gekauften Rechner und b. prozentual nicht allzu viel weniger...!

Ich weiss nicht wo du diese statistischen Daten her hast weiss ich nicht. Aber das Secure Boot in 98% der Fälle nicht abschaltbar ist bezweifele ich mal stark. Dann hätte ich ja einen Lottogewinn :D

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 533

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

16

26.07.2013, 11:05

Lies meinen Post bitte richtig! Ich habe mir erlaubt deinen Punkt 1 zu splitten, deshalb a + b und nicht 1 + 2, weil ich genau diese Reaktion irgendwie befürchtet hatte.


Gruß

Klaus P

17

26.07.2013, 11:16

Achso, du Spalter. ;)
Wo liegt jetzt das Problem einer Neuinstallation von Windows8 ohne Secure Boot?
Das doch ist seit Jahren eine Pflichtkür für jeden Win-User, oder etwa nicht?

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 533

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

18

26.07.2013, 11:35

Wenn du ein W8 Installationsmedium hast, was nicht selbstverständlich ist, wie weiter oben schon angesprochen, sollte es eigentlich kein Problem sein.

Ich zitiere aber mal aus der letzten c't Linux zum Thema:

Bei den Systemen von HP und Compaq mussten wir das CSM (hier Legacy-Unterstützung genannt) aktivieren, um Linux per UEFI zu starten......


Bei einem der UEFI Systeme erkannte der Ubuntu-Installer das vorinstallierte Windows nicht und schlug vor die ganze Platte zu löschen


Im UEFI Set-UP eines Medion-Akoya erscheint eine Maske OS-Select mit der Auswahl zwischen Windows 7 und Windows 8. Dahinter verbirgt sich die Auswahl zwischen EFI-Boot und CSM

Des weiteren war im UU-Forum bereits mehrfach zu lesen, dass die Hersteller (absichtlich) falsch W8 installiert hatten, was ein EFI Dualboot unmöglich machte ohne komplette Neuinstallation

Schau dir einfach im UU-Forum die Beiträge von syscon-hh der letzten Wochen zum Thema an, dann weißt was Sache ist.

Nur so als Beispiele, was einem bei der gnazen Chose erwarten kann.


Ich würde hier den TS gerne durch seine EFI-Dualbootinstallation begleiten, aber ich bin eben nicht fit genug dazu, weil es einfach derart viele Fallstricke gibt, also lass ichs bzw. beschränke mich auf das, wo ich mir einigermaßen sicher bin dass es geht (BIOS-Modus).

Zitat


Das doch ist seit Jahren eine Pflichtkür für jeden Win-User, oder etwa nicht?

Windows User installieren nicht. Sie kaufen sich neue Computer :D !

Gruß

Klaus P

19

26.07.2013, 11:44

Wenn ich das so lese, weiss ich wieder warum ich seit 9 Jahren kein Windows mehr benutze.
Linux kommt mit UEFI bestens klar. :thumbup:

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 533

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

20

26.07.2013, 11:51

Ich denke es liegt nicht unbedingt an MS/Win, sondern eher an den Firmwareherstellern der EFIs, die einfach haufenweise undurchschaubaren Mist produzieren. Den Windows Nutzer stört das nicht weiter, der traut sich sowieso nicht das BIOS/EFI auch nur zu öffnen. Die Gelackmeierten sind wieder nur dieses elitäre Volk, das unbedingt 2 OS, eins davon dieses böse Linux, auf seinem Hobel haben muss....!