Sie sind nicht angemeldet.

Andere Version/Installation - dist-upgrade: von 12.10 auf 13.4

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ehc

User

  • »ehc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 20.06.2010

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

1

14.07.2013, 02:04

dist-upgrade: von 12.10 auf 13.4

Hallo Forum,

heute kam ein Freund mit einem Ubuntu-System zu mir und - da er keine Erfahrung damit hatte und das System sich oft aufgehängt hat - bat er mir darum, von der Version 12.10 auf 13.4 zu aktualisieren. Nach gut zwei Stunden missglückten googeln konnte ich immer noch keine greifbare Methode entdecken bzw. das Beschriebene wirkte anders als erwartet. Dann habe ich die Aktualisierung auf die neue Version einfach nach der klassischen konsistente Debian-Methode gemacht:

1. In der Datei /etc/apt/sources.list die Einträge der alten durch die der neuen Version ersetzt;
2. apt-get update
3. apt-get dist-upgrade

Somit wurde ca. 1300MB runtergeladen und die Aktualisierung schien, mit einigen Warnungen, völlig problemlos. Und das System scheint auch soweit in Ordnung zu sein. Nur fehlen einige wichtige Komponenten:

1. Im Gnome-Desktopfenster gibt es keinelei Leite/Panel oder ähnliches, von dem aus Programme Menu bzw Programme gestartet werden könnten. Die alten Ikone liegen wie zuvor auf dem Display, so dass diese Dateien angeklickt und also geöffnet werden können.

Libre-Office funktioniert z.B. wie zuvor. Ton-Dateien scheinen nicht abgespielt zu werden. Also einiges ist nicht in der neuen Version angekommen. Ob dies mit der von mir verwendeten dist-upgrade-Methode zu tun hat? Heute Abend habe ich nochmal nachgeschlagen und bin in diesem Forum auf die inzwischen übliche geänderte Ubuntu-Methode gestoßen:

http://wiki.ubuntu-forum.de/index.php/Ve…ade_des_Systems

Für das nächste Mal gut, doch jetzt würde es mich freuen, wenn jemand, der Erfahrung im Bereich hat, uns helfen könnte, die Inkonsistenzen des aktualisierten Systems zu beheben. Man muss vermutlich einige Komponenten nach- bzw. neuinstallieren.

1. Welches Paket ist für die Panel/Leiste zuständig?

Vielen Dank im Voraus!

Grüße
ehc

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ehc« (14.07.2013, 20:16)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

14.07.2013, 10:07

Hallo!

Das Upgrade hättest du eigentlich auch ganz einfach über die Aktualisierungsverwaltung starten können. Zumindest hätte es angeboten werden sollen, wenn nicht ein Häckchen bei "nur LTS Versionen" gesetzt ist. Siehe auch: Klick mich

Ich würde dir jetzt aber zu einer sauberen Neuinstallation raten (mach ich grundsätzlich!), die in einer halben Stunde erledigt ist. Die Fehlersuche nach Upgradeproblemen dauert oft ein vielfaches. Vorher natürlich /home sichern und später wieder verwenden.

Gruß

Klaus P

  • »maettu« ist männlich

Beiträge: 3 299

Registrierungsdatum: 14.09.2005

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

3

14.07.2013, 11:57

Zitat

die Inkonsistenzen des aktualisierten Systems zu beheben.
die kommen meistens von bestehenden Konfig-Files, die mit den neuen Versionen nicht mehr ganz kompatibel sind.
Die Konfig-Files sind Userspezifisch und befinden sich im Home-Verzeichnis des entsprechenden Users als "versteckte Dateien" (das sind die mit führendem "." Punkt im Dateinamen).
Du kannst sie in den meisten Dateimanager mit "Ctrl + H" anzeigen lassen, oder in Konsole mit "ls -a".
Wegen dem Menü würde ich zunächst mal einen neuen User anlegen, der kommt ja ohne spezielle Konfigs wenn du da alle Menü und co normal siehst sollte es kein Problem mit einem Paket sein.
Anschliessend kannst du bei deinem Haupt-User mal alle "versteckten" Dateien/Ordner sichern und anschliessend diese ganz oder nur teilweise zu löschen, das ganze ist ein bisschen ausprobieren.
Ich lösche normalerweise fast alle bis auf Thunderbird/Firefox, danach musst du halt viele Sachen wieder konfigurieren/einstellen...

Wenn du noch denkst irgendwelche Pakete sind nicht aktualisiert worden gib diese Befehle nochmals ein:

Quellcode

1
2
sudo apt-get update
sudo apt-get dist-upgrade

Wenn da nichts kommt sollte eigentlich alles mehr oder weniger glatt gelaufen sein.

PS: Fürs nächste dist-upgrade grafisch im update-manager starten oder via Konsole

Quellcode

1
sudo do-release-upgrade

ehc

User

  • »ehc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 20.06.2010

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

4

14.07.2013, 18:39

Hallo,
danke für die Tipps und die Lösungsvorschläge!

Wie kann unter Ubuntu einen neuen Benutzer mit Standardrechten angelegt werden (am liebsten mit einem Befehl!)?

Wie die alten Daten des Home-Verzeichnisses (mit samten Einstellungen) zu sichern sind habe ich in der von mir oben erwähnten Seite erfahren:

Quellcode

1
rsync -av pfad/der/quelle ~/


Nachtrag:
Habe hier die Erklärung schön vorgefunden:
http://wiki.ubuntuusers.de/adduser
Dabei wird der Befehl adduser verwendet.

Grüße,
ehc

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »ehc« (14.07.2013, 20:32)