Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Andy 725« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 23.03.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

1

23.03.2013, 18:23

Epson wf 3520 w scannt nicht über die Fritzbox

Hallo,erst einmal möchte ich mich bei euch bedanken. Ihr habt mir schon in vielen Fällen weiter geholfen. Aber jetzt komme ich nicht weiter.

Ich habe das Problem, dass ich mit meinem Multifunktionsdrucker nicht über die Fritzbox scannen kann. Drucken funktioniert.
Wenn ich den Drucker direkt über USB an das Laptop anschließe, kann ich mit Image Scan einwandfrei scannen.
Unter Windows funktioniert auch alles.
Da ich bei Ubuntu noch nicht so in die Tiefe gegangen bin, möchte ich euch bitten alles für einen Anfänger zu schreiben.
Ich habe eigentlich schon alle Treiber installiert(hoffe ich).


Wenn ich auf Image Scan klicke höre ich, dass der Drucker/Scanner kurz ein Geräusch macht, das wars dann aber auch.
Es kommt die Meldung von iscan : "Es konnte kein Befehl an den Scanner gesendet werden. Überprüfen sie den Scanner - Status"

Drucker Epson WF3520w
Fritzbox 7390
Verbindung Drucker zur Fritzbox über LAN
Verbindung Laptop zur Fritzbox über WLAN


Für eure Hilfe bin ich schon mal im Voraus dankbar.


Gruß Andy725

--
Verschoben von Fredl aus "Hardware » Drucker » Netzwerkdrucker". Bitte die Forenbeschreibungen beachten, danke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andy 725« (23.03.2013, 18:33)


wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 097

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

2

23.03.2013, 21:26

Hi Andy 725,

hast Du die Linux-Treiber für Deinen Drucker hier gesucht? (Nur nach der Nummer suchen sollte ihn finden). Oder hast Du Default-Treiber aus der Paketverwaltung genommen?

Greetz
wowi

  • »tomkev« ist männlich

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 04.06.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Mint 15 Olivia Cinnamon + Mate

  • Nachricht senden

3

23.03.2013, 21:39

Hallo,
Bei meinem Brother Multi, mußte ich die rules.d datei bearbeiten.
Ob das bei deinem Epson auch so ist?

Gruß Thomas
Gruß Thomas

DocHifi

unregistriert

4

24.03.2013, 11:27

Hi,
scannen über die FritzBox, geht nicht, nur drucken.
Da hab ich auch lange dran rumgemacht, aber dann bei AVM gesehen, das es nicht geht.
Gruß DH

  • »tomkev« ist männlich

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 04.06.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Mint 15 Olivia Cinnamon + Mate

  • Nachricht senden

5

24.03.2013, 12:56

Hallo,

DocHifi, hat recht, es geht wohl mit der Fritzbox nur unter Win. mit Fernanschluß.
ber ich habe auch schon mal gelesen das man mit das man freetz etwas erreichen kann.
Aber das geht auch sehr in die Materie ein (mit box flashen).Nichts für Anfänger.
hier mal eine Seite zum Lesen.
http://www.tecchannel.de/server/linux/17…flashen_update/

Gruß thomas
Gruß Thomas

DocHifi

unregistriert

6

24.03.2013, 13:22

Hi,
mit freetz geht so einiges, zB. auch NFS, aber da hab selbst ich mich noch nicht ran getraut.
Wenn ich mir die Box zersäge, steh ich ziemlich blöd da. :D
Und der Fern-Anschluss funktioniert nur unter Windows.
Gruß DH

  • »tomkev« ist männlich

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 04.06.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Mint 15 Olivia Cinnamon + Mate

  • Nachricht senden

7

24.03.2013, 14:28

Hi DocHifi

Sollte man mal eine alte box reskieren (Fritzbox 7o50) weis aber noch nicht ob das mit allen geht!?

Hast Du vielleicht schon mehr darüber gelesen?

Gruß Thomas
Gruß Thomas

DocHifi

unregistriert

8

24.03.2013, 15:12

Hi,
hier Klick gibt es alle Infos.
Da es für meine Box (7390) noch kein stabiles gibt, habe ich bisher die Finger davon gelassen.
Obwohl es mich reizt, NFS und Sane zu implementieren. :D
Gruß DH

  • »Andy 725« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 23.03.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

9

24.03.2013, 15:39

Hallo und Danke für die super schnellen Antworten. Tut mir leid, dass ich im falschen Bereich geschrieben habe, werde beim nächsten mal besser aufpassen.

Ja, ich habe die Dateien von der Epson Seite runter geladen. Und zwar diese hier.

iscan-network-nt_1.1.0-2_i386.deb
iscan-data_1.22.0-1_all.deb
iscan_2.29.1-5~usb0.1.ltdl7_i386.deb
epson-inkjet-printer-201212w_1.0.0-1lsb3.2_i386.deb

Auch habe ich sie in beschriebener Reihenfolge installiert. Aber wenn das wirklich so ein großes Problem ist, dann finde ich mich damit ab. Ich muss ja schließlich nicht jeden Tag scannen und das Drucken funktioniert ja.
Also Danke nochmals. Wenn aber jemand noch was zu schreiben hat, gerne weiter, ich werde es lesen.

Gruß Andy 725

wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 097

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

10

24.03.2013, 16:09

Hi Andy 725,

DocHifi, hat recht, es geht wohl mit der Fritzbox nur unter Win. mit Fernanschluß.
Die Funktionalität "Fernanschluss" wäre AFAIK bei Windows nur bei Verwendung von USB notwendig. Der MFP ist aber laut Deinem erstem Post über LAN angeschlossen, da müsste es normalerweise schon funktionieren! Zumindest kann ich auf meinem PX730 problemlos über's Netz drucken und scannen :)

Offensichtlich wird der Scanner ja bei ImageScan erkannt und schon mal angezeigt!? Hast Du es auch schon mal mit XSane probiert?

Greetz
wowi

DocHifi

unregistriert

11

24.03.2013, 16:30

Hi,
wenn der per Lan angeschlossen ist, stellt sich die Sache anders da.
Ich ging von USB an FB aus.
Den

Zitat


Verbindung Drucker zur Fritzbox über LAN
hab ich glatt überlesen. ;(

Gruß DH

  • »Andy 725« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 23.03.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

12

24.03.2013, 17:09

Ja, der Drucker/Scanner ist über Lan mit der Fritzbox verbunden und ja, ich kann unter Windows über die FB drucken und scannen. Und wenn der Drucker/Scanner direkt über USB am Laptop angeschlossen ist kann ich auch unter Ubuntu drucken und scannen(scannen mit iscan).
Nein ich habe es bisher noch nicht mit XSane probiert. Wie geht das?? Wenn dann bitte für Anfänger erklären!!


Danke Gruß Andreas

wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 097

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

13

24.03.2013, 17:54

Hi Andy 725,

ich kenne die FritzBox 7390 nicht, aber ich gehe mal davon aus, dass die auch irgendwo in den Einstellungen eine Möglichkeit hat zu sagen "angeschlossene PCs/Geräte dürfen untereinander kommunizieren" (zumindest sinngemäß). Wenn Das aktiviert ist, müsstest Du auf jeden Fall schon mal mit einem

Quellcode

1
ping <Drucker-IP>
vom Drucker eine Antwort erhalten. Danach sollte es auch keine Schwierigkeit machen, den Drucker einfach als neuen Drucker zu definieren, und eben auch z.B. mit XSane den Scanner zu finden...

Greetz
wowi

14

24.03.2013, 19:34

Auszug aus /etc/sane.d/epkowa.conf (wird mit iscan installiert):

Zitat

# Network attached devices may be made to work by first installing the
# (non-free) iscan-network-nt package and then adding configuration lines
# as per information below.
#
# For each network attached device, you must add an entry as follows:
#
# net <IP-address|hostname> [port-number]
#
# Ask your network administrator for the device's IP address or check
# for yourself on the panel (if it has one). The port-number is very
# optional and defaults to 1865.
# Note that network attached devices are not queried unless configured
# in this file.
#
# Examples:
#
#net 192.16.136.2 1865
#net 10.0.0.1
#net scanner.mydomain.com
#net epson
mir is wurscht

  • »Andy 725« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 23.03.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

15

25.03.2013, 15:41

Hallo, also ich habe in der FB nachgesehen und auch einen Haken gefunden wo eingetragene Geräte untereinander kommunizieren dürfen. Aber den habe ich nur bei den WLAN Einstellungen gefunden und der ist auch gesetzt. Wo gebe ich diesen "Ping" Befehl ein? Im Terminal?

So ich war jetzt mal mutig und habe den Ping Befehl im Terminal eingegeben. Das Ergebnis sah so aus:
64 bytes from (IP Adresse vom Drucker) icmp_req = 2 ttl = 64 time 1.12
64 bytes from (IP Adresse vom Drucker) icmp_req = 3 ttl = 64 time 1.48
64 bytes from (IP Adresse vom Drucker) icmp_req = 4 ttl = 64 time 1.10
64 bytes from (IP Adresse vom Drucker) icmp_req = 5 ttl = 64 time 1.35
und so ging das weiter bis ich das Terminal geschlossen habe.

Passt das???


Fredl, ich habe mir den Text mal übersetzt aber was mache ich jetzt damit? Muß ich da was im Terminal eingeben und wie genau?
Tut mir ja leid wenn ich mich so blöde anstelle, aber bisher habe ich Ubuntu nur genutzt und weil eigentlich immer alles gut funktionierte musste ich auch nicht so ins Eingemachte.


Danke Gruß Andy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andy 725« (25.03.2013, 15:55)


16

25.03.2013, 20:45

ich habe mir den Text mal übersetzt aber was mache ich jetzt damit
Wenn du das Paket "iscan" installiert hast (sagtest du oben), dann solltest du diese Datei auch haben.
Und da trägst du an der zitierten Stelle die IP oder den Hostnamen deines Scanners ein.
mir is wurscht

wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 097

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

17

25.03.2013, 21:34

Hi Andy 725,

Nein ich habe es bisher noch nicht mit XSane probiert.
Probier das mal zunächst! Installiere notfalls xsane über das Software-Center oder die Synaptic-Paketverwaltung und rufe xsane auf. Normalerweise sollte xsane dann das lokale Netz durchsuchen und entweder eine Meldung bringen, dass eben nichts gefunden wurde, oder es öffnet sich das xsane-Fenster.

Greetz
wowi

  • »Andy 725« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 23.03.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

18

26.03.2013, 16:58

Fredl, bitte erkläre mir wo ich diese Datei oder den Textauszug den du angezeigt hast finde und wie. Iscan ist installiert, ich habe den Button in meiner linken Spalte.

Wowi, ich werde Xsane installieren, wenn ich den Versuch von Fredl probiert habe. Ich will nicht zu viel auf einmal machen.

Danke, Gruß Andy

19

26.03.2013, 20:50

Steht in Beitrag #14, Zeile 1: /etc/sane.d/epkowa.conf
Texteditor nach Wahl als root starten und /etc/sane.d/epkowa.conf öffnen. Die Stelle mit "net ..." finden und den eigenen Scanner eintragen.
Oder schneller:

Quellcode

1
echo "net Scanner_IP" | sudo tee -a /etc/sane.d/epkowa.conf
Die IP von deinem Scanner hast du uns vorhin leider nicht verraten. Du kannst auch seinen Hostnamen eintragen (wie im Beispiel)
mir is wurscht

  • »Andy 725« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 23.03.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

20

27.03.2013, 07:07

Hallo Fredl, ich habe den Texteditor mit Root Rechten(sudo gedit) geöffnet und die IP eingetragen und bin dann auf speichern gegangen. Als ich dann das ganze schließen wollte fragte mich die Kiste ob ich speichern will und wo. Wo soll ich das denn speichern oder habe ich was falsch gemacht.

Danke

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher