Sie sind nicht angemeldet.

12.04 alleine / neben Windows (dualboot) - Upgrade von ubuntu 12.04 oder Neuinstallation

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »danny_v1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 02.03.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

1

02.03.2013, 17:53

Upgrade von ubuntu 12.04 oder Neuinstallation

Hallo,

ich kenn mich noch so gut mit Ubuntu aus, deswegen eine Frage an die erfahrenen Nutzer. Ich habe zur Zeit Ubuntu 12.04 neben Windows 7 laufen (Windows wird so gut wie nie benutzt, aber für manche Sachen lässt es sich nun mal nicht vermeiden). Ich hab Ubunutu 12.04 schon eine Weile laufen und zur Zeit häufen sich Systemabstürze, zum Beispiel beim entfernen von Usb Speicher Medien verabschiedet sich Ubuntu (bleibt einfach hängen, nichts passiert mehr, da hilft nur noch Laptop ausschalten und neu starten). Aber auch sonst kommt es ab und zu zum Systemabsturz. Nun wollt ich Ubuntu auf 12.10 oder 13.04 updaten, oder ist in diesem Fall eine Neuinstallation zu empfehlen? Oder reicht das Update um meine beschriebenen Probleme zu beseitigen? Wenn ich um eine Neuinstallation nicht drum rum komme wie stelle ich da sicher das meine Programme und Daten hinterher noch da sind? Reicht es das Home Verzeichnis zu kopieren und nach der Neuinstallation wieder zurückzukopieren oder reicht das nicht?

Danke schonmal im voraus für Eure Hilfe,


danny_v1

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

02.03.2013, 19:15

Hallo!

Die Frage ob Upgrade oder Neuinstallation ist nicht so leicht zu beantworten, zumal die Fehlerquellen unbekannt sind. So könnte z.B. auch eine Neuinstallation von 12.04 die Probleme beheben. Bei einem Upgrade besteht die Gefahr, dass man den Fehler "mitschleppt" .

Ich mache z.B. nie Upgrades, da sie m.E. immer fehleranfällig sind und ich lieber ein saubere Neuinstallation habe. Upgrades werden gerade von Einsteigern gerne als die einfachere Lösung angesehen. de facto ist es eher das Gegenteil.

13.04 scheidet aus! Das ist noch gar nicht veröffentlicht bzw. befindet sich noch im Entwicklungsstadium. Finger weg!

Zitat

..... wie stelle ich da sicher das meine Programme und Daten hinterher noch da sind? Reicht es das Home Verzeichnis zu kopieren und nach der Neuinstallation wieder zurückzukopieren oder reicht das nicht?


Im Prinzip ja! Die Programme sind aber neu zu installieren. Kopiert man die Inhalte des /home Ordners einzeln, ist unbedingt darauf zu achten, dass man vorher sich die versteckten Ordner anzeigen lässt. (STRG + H oder Menüleiste Ansicht). Dort sind wichtige Programmdateien wie z.b. Firefox (.mozilla) und Thunderbird mit allen Einstellungen und Inhalten.

Zitat

da hilft nur noch Laptop ausschalten und neu starten).


Da gibt es eine sauberere Methode: ALT + Druck(s-abf) + R E I S U B (Achtung Fingerverknotungsgefahr!)

Gruß

Klaus P

  • »danny_v1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 02.03.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

3

02.03.2013, 22:21

Danke für die Antwort,

funktioniert die Tastenkombination immer? Oder nur in bestimmten Fällen?
Ja das mit den versteckten Ordnern war mir bekannt. Ich tendiere auch mehr zu einer Neuinstallation.
Kann ich die installierten Programme auch über ein Backup wiederherstellen lassen?
Ist es zu empfehlen den Home Ordner einfach zu kopieren (komplett) oder auch über ein Backup wieder herzustellen?

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

4

02.03.2013, 23:33

Hallo!

Zitat

funktioniert die Tastenkombination immer? Oder nur in bestimmten Fällen?

Ich denke schon immer! Bei mir hat es immer geklappt. Die einzelnen Schritte hinter den Buchstaben, kannst du dem Wikipedia-Artikel entnehmen. Du machst damit ja nichts anderes, als alle Prozesse ordentlich zu beenden und einen Neustart einzuleiten. Allemal besser als nur abwürgen.

Zitat

Kann ich die installierten Programme auch über ein Backup wiederherstellen lassen?
Ist es zu empfehlen den Home Ordner einfach zu kopieren (komplett) oder auch über ein Backup wieder herzustellen?


Bin nicht der Spezialist für Backups (Programme). Bei Neuinstallation ist aber i.d.R. eine Neuinstallation der Programme erforderlich. Man kann sich aber ein bootfähiges Image seiner Installation erstellen ,it Remastersys. Muss dabei aber auf die Größe achten. Es wird zwar stark komprimiert, eng könnte es trotzdem werden. Bei einem fehlerhaften System ist dies aber nicht unbedingt zu empfehlen.

Zitat

...... den Home Ordner einfach zu kopieren (komplett)

Ich mache es immer so! Ein Backupspezialist hat da aber bestimmt auch bessere Vorschläge.

Vielleicht solltest du ja noch mal einen separaten Thread eröffnen, um deinen Abstürzen auf den Grund zu gehen (möglichst genau schildern).

Gruß

Klaus P

  • »danny_v1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 02.03.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

5

02.03.2013, 23:50

ok danke auf jeden Fall nochmal,
werde demnächst eine Neuinstallation machen und einfach den Homeordner reinkopieren. Die Abstürze kommen sporadisch aber sehr auffällig ist es beim aushängen von USB Sticks oder Festplattendakann ich eigentlich bei jedem 2. aushängen mit einem kompletten Freeze rechnen.
Was mir noch wichtig ist, ich hab VMware Player installiert, wenn ich Ubuntu neu installiere kann ich da meine Virtuellen Maschinen ins das neue Ubuntu übernehmen, indem ich die einfach kopiere (DAS WÄRE SEHR WICHTIG). Dasselbe gilt für einige Wine und PlayonLinux Prgoramme.

  • »Archangel« ist männlich

Beiträge: 277

Registrierungsdatum: 14.07.2009

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Antergos

  • Nachricht senden

6

03.03.2013, 07:59

Ich kann dir nicht sagen was du machen sollst, sondern nur, welche Erfahrungen ich gemacht habe.

Ich habe ein einziges Mal ein Update gemacht. Das ist aber schon lange her. Das Update dauerte Stunden. (War auch ein älterer Rechner) und hinterher hagelte es Fehlermeldungen. Seitdem installiere ich neu. Das schöne an Linux, speziell jetzt Ubuntu, so eine Neuinstallation dauert vielleicht 1/2 Std je nach Austattung des PC's.

Ich habe auch noch nie eine /home gesichert oder zurückgespielt. Ich sehe für mich keinen Sinn darin. Ich habe mittlerweile im Kopf, welche Programme ich möchte und installiere die in einem Rutsch per Synaptic. Das Softwarecenter habe ich ebenfalls noch nie benutzt. Einzigste Ausnaheme, wie Klaus schon schrieb, sind die versteckten Ordner .mozilla und in .config die Datei chromium. Das sind meine Browsereinstellungen.

Die .vdi (oder wie sie bei dir auch immer heissen) der VirtualBox images kannst du wie Daten behandeln, also umherschieben wie du lustig bist. Diese liegen bei mir übrigens auf einer anderen Partition und nicht im /home Ordner. Bei einer Sicherung wird mein Image nicht so gross, außerdem hab' ich eine Kopie davon auf der externen Festplatte.

Ich habe ebenfalls noch nie ein Backup gemacht. Ich nutze CloneZilla und mache immer Komplett Images. 1x die Woche das ist in Fleisch und Blut übergegangen, da ich gerne experimentiere. :)
Leser, die nicht lesen können, sind ein Trost für Autoren, die nicht schreiben können.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

7

03.03.2013, 10:17

Was mir noch wichtig ist, ich hab VMware Player installiert, wenn ich Ubuntu neu installiere kann ich da meine Virtuellen Maschinen ins das neue Ubuntu übernehmen, indem ich die einfach kopiere (DAS WÄRE SEHR WICHTIG). Dasselbe gilt für einige Wine und PlayonLinux Prgoramme.


Hallo!

Ich benutze u.a. auch den VMware Player, aktuell mit einem alten XP, das ich von einer früheren Installation mit genommen habe. Der Player selbst muss aber neu installiert werden. Der Ordner befindet sich (nicht versteckt) in /home. Zu Wine/PoL kann ich dir leider nichts sagen.

Gruß

Klaus P

  • »GoldenerPhoenix« ist weiblich

Beiträge: 713

Registrierungsdatum: 12.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Arch Linux

  • Nachricht senden

8

03.03.2013, 11:35

Zu den virtuellen Maschinen: Damit habe ich sehr wechselhafte Erfahrungen gemacht. In einigen Fällen konnte ich die Dateien direkt übernehmen, in anderen Fällen nicht (soll heißen, die virtuelle Maschine war nicht mehr benutzbar). Ich würde dazu raten, die virtuellen Maschinen vorher von VirtualBox exportieren zu lassen und dann nach der Neuinstallation wieder zu importieren. Das frisst gerade bei großen Maschinen etwas Zeit, aber ist wohl die sichere Lösung. Dein Backup müsste dann die exportierten Dateien umfassen.
Laptop: Arch Linux (64 Bit, Xfce) | Linux Mint Debian Edition (64 Bit, Xfce) | Xubuntu 11.04 (64 Bit)
PC: Windows XP | Xubuntu 12.04 (32 Bit)
Server: Debian Wheezy (64 Bit)