Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »NocheinIngo« ist männlich
  • »NocheinIngo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 19.03.2009

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

1

31.01.2013, 07:57

Arbeitsumgebung Gnome startet nicht

Guten Morgen zusammen,

ich verzweifle gerade an einer für mich nicht nachvollziehbaren Problematik.

- System 12.10 neu installiert.
- gnome-shell installiert. (bei der ersten Installation aus den offiziellen Quellen, bei der 2. Installation aus den gnome-Quellen)
- Als Arbeitsumgebung für User "gnome" ausgewählt.
- gnome startet nicht, nur Unity und hier kommt es nach wenigen Sekunden zum Absturz (compiz)
- wähle ich in der Benutzeranmeldung "Ubuntu (Standard)", wird Unity geladen und das funktioniert dann auch.

System zwischenzeitlich 2x neu installiert, weil ich dachte, es hätte bei der Installation Probleme gegeben. Denn zuvor funktionierte gnome einwandfrei.

Hat jemand von euch einen Tipp auf Lager, wie ich wieder zu meinem Gnome zurück komme?
Unter www.konditor-rezepte.de betreibe ich eine Internetseite mit Backrezepten aus der Zeit um 1900. Freue mich über jeden Besuch ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NocheinIngo« (31.01.2013, 19:52)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 593

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

31.01.2013, 11:43

Hallo!

An welcher Schraube du da jetzt am besten drehst, kann ich dir leider auch nicht sagen. Hätte aber als Tipp, vielleicht ein reines Ubuntu-Gnome zu installieren: Klick mich!
Das schließt dann ggf. Konflikte aus. Aber ohne Gewähr.

Gruß

Klaus P

DocHifi

unregistriert

3

31.01.2013, 12:07

Sorry falscher Beitrag, gelöscht.

  • »NocheinIngo« ist männlich
  • »NocheinIngo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 19.03.2009

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

4

31.01.2013, 12:37

Hi Klaus,

auf die Lösung bin ich auch schon gestoßen und mittlerweile sehr gespannt. Da mich allerdings das frische Ubuntu mit unzähligen Fehlermeldungen und Performanceeinbrüchen plagt, wird die Installation so langsam zu tagfüllenden Angelegenheit. Sobald ich das installiert habe, gebe ich mal eine Rückmeldung.
Achja, trotzdem danke für den Tipp!
Unter www.konditor-rezepte.de betreibe ich eine Internetseite mit Backrezepten aus der Zeit um 1900. Freue mich über jeden Besuch ;)

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 593

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

5

31.01.2013, 12:42

Zitat

Da mich allerdings das frische Ubuntu mit unzähligen Fehlermeldungen und Performanceeinbrüchen plagt


Na ja, dann könnten die Probleme auch grundsätzlicherer Natur sein. Müsstest dann ggf. mal etwas über die Hardware erzählen.

Gruß

Klaus P

  • »NocheinIngo« ist männlich
  • »NocheinIngo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 19.03.2009

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

6

31.01.2013, 13:22

Die Hardware klammere ich mal aus. Das Windowssystem läuft einwandfrei.

Das Ubuntu hingegen ist auch nach 3-maliger Installation - genau wie bei der 1. und 2. - seltsam instabil. Häufig reagiert es plötzlich nicht mehr.

Der USB-Stick von dem ich es installierte lässt sich unter Windows nicht einmal mehr formatieren. Unter Ubuntu bekomme ich die "Gnome-ISO" auch nicht drauf. Es erscheinen nur ständig freedesktop-Fehlermeldungen.

Ich vermute jetzt einfach mal ins blaue, dass mit dem Stick etwas nicht stimmt - etwas, das während der Installation unbemerkt Murks angerichtet hat. Denn als ich das System zuletzt aufspielte (vor Monaten) bin ich den gleichen Weg gegangen und alles funktionierte auf Anhieb. Ich hab mir jetzt mal einen DVD-Rohling besorgt und versuche es darüber. Mal sehen wie das klappt.
Unter www.konditor-rezepte.de betreibe ich eine Internetseite mit Backrezepten aus der Zeit um 1900. Freue mich über jeden Besuch ;)

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 593

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

7

31.01.2013, 14:29

Schau bei Bedarf mal hier rein: Klick!

Dass die HW unter Windows (noch) ohne Probleme läuft, ist nur bedingt aussagefähig. Linux ist z.B.deutlich RAM-instensiver als Windows. Defekte RAMs machen sich daher bei Linux viel früher bemerkbar als unter Windows (Ggf. mal in Grub/beim Booten den Memtest starten und mindestens 1 Pass ( 1 Stunde) durchlaufen lassen).

Gruß

Klaus P

  • »NocheinIngo« ist männlich
  • »NocheinIngo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 19.03.2009

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

8

31.01.2013, 19:52

So. System von "Ubuntu GNOME-DVD"installiert - und siehe da: Es läuft! Auch die Installation verlief schneller als zuvor. Rein an der Funktionalität und Stabilität gemessen, hat sich nun wieder der vertraute Zustand eingestellt.

@ Klaus: Das mit dem RAM ist eine gute Idee. Die Auswirkung defekter Speicherstreifen habe ich selber schon beobachten dürfen. Den Test werde ich auf jeden Fall am Wochenende mal durchlaufen lassen.
Unter www.konditor-rezepte.de betreibe ich eine Internetseite mit Backrezepten aus der Zeit um 1900. Freue mich über jeden Besuch ;)