Sie sind nicht angemeldet.

  • »Pffzzhh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 22.01.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

1

22.01.2013, 07:44

Ubuntu Newbie hat ein paar Fragen

Hallo zusammen,

habe mich gerade mal angemeldet, um euch mit lapidaren Fragen zu nerven ;)

Grundlegende Infos: Ich habe auf meinem ASUS EeePC 1201N nun endlich NUR Ubuntu 12.10 installiert, um es am TV als HTPC zu verwenden. Voraussetzung dafür ist für mich, dass XBMC flüssig läuft, Spotify und Steam installiertbar sind. Alles drei funktioniert nun tadellos.

Nun aber ein paar Kleinigkeiten, um mein Glück perfekt zu machen ...

1. Die Programmverknüpfung von XBMC bekomme ich nicht auf den "Desktop" / Die Arbeitsfläche. Im Dash suchen und mit rechter Maustaste auf den Desktop ziehen klappt bei mir leider nicht. Habe das Programm auch nicht im Dateisystem gefunden, um eine Verknüpfung zu erzeugen.

2. Meinen XBOX Controller habe ich auch schon wunderbar zum Laufen bekommen, aber eine Kleinigkeit fehlt noch. Er funktioniert erst dann tadellos wenn ich folgendes über die Kommandozeile starte:
sudo xboxdrv --detach-kernel-driver --silent
Was muss ich tun, damit dieses gleich vom Booten aus da ist, und ich es nicht manuell starten muss?

3. Kann ich die allgemeine Darstellungsgröße des Systems vergrößern, damit Schriften / Symbole, etc. auf dem TV besser lesbar sind?

4. Die Punkte in den Systemeinstellungen finde ich etwas mager. Gibt es Möglichkeiten hier etwas n die Tiefe einzusteigen?

Ich habe die Fragen hier alle gestellt, auch wenn sie nicht alle in diesen Teil gehören, da ich denke, dass sie vermutlich alle schnell beantwortet sind.

Bei Antworten berücksichtigt bitte Folgendes: Ich kenne mich gut mit PCs aus und sehr gut mit Windoof. Nur unter Linux bin ich halt seeehr ungeübt.

Vielen Dank!
-Flo

-EDIT:
Die Desktop Probleme sind gelöst, das Treiberproblem wird hier weitergeführt:
[offen] Xboxdrv Autostart und Modusswitch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pffzzhh« (24.01.2013, 16:22)


DocHifi

unregistriert

2

22.01.2013, 08:37

Hi,
ich kann nur zu 2. was sagen,
Der Befehl muss in die Datei "rc.local" eingetragen werden.
Dazu muss diese mit Rootrechten geöffnet werden.

Quellcode

1
gksudo gedit /etc/rc.local

Dort trägst du den Befehl, ohne Sudo über dem exit0 ein.
Abspeichern und schließen.
Nun wird der Befehl bei jedem Start ausgeführt.
Da ich Unity nicht benutze, kann ich zu dem Rest nichts sagen.
Gruß DH

  • »Pffzzhh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 22.01.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

3

22.01.2013, 08:48

Vielen Dank für die Antwort!

Leider funktioniert es nun nicht so, wie manuell gestartet.

Wenn es gestartet ist, sind die Tasten korrekt zugeordnet und bei dem "Lämpchen" leuchtet die für Spieler 1. Ohne das Programm blinken alle vier Lampen, obwohl es grundsätzlich funktioniert.

Nach dem Eintragen und Neustart funktioniert es aber leider nicht korrekt.

DocHifi

unregistriert

4

22.01.2013, 08:51

Hi,
zeig mal

Quellcode

1
cat /etc/rc.local

Gruß DH

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 520

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

5

22.01.2013, 09:53

Zu den Darstellungsproblemen schaust du am besten mal hier rein.. Ubuntu Tweak könnte auch interessant sein.

Gruß

Klaus P

6

22.01.2013, 10:12

1 Thema mit 4 unterschiedlichen Fragen. Das wird sicher spannend zu verfolgen.
mir is wurscht

  • »Pffzzhh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 22.01.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

7

22.01.2013, 15:47

Hi,
zeig mal

Quellcode

1
cat /etc/rc.local

Gruß DH

#!/bin/sh -e
#
# rc.local
#
# This script is executed at the end of each multiuser runlevel.
# Make sure that the script will "exit 0" on success or any other
# value on error.
#
# In order to enable or disable this script just change the execution
# bits.
#
# By default this script does nothing.

xboxdrv --detach-kernel-driver --silent

exit 0

Zitat

Zu den Darstellungsproblemen schaust du am besten mal hier rein.. Ubuntu Tweak könnte auch interessant sein.



Gruß



Klaus P
Danke für den Tipp. Unter dem ersten Link habe ich leider keine nützlichen Infos gefunden. Im zweiten Link wird die Installation von "Ubuntu-Tweak" empfohlen, was bei mir leider nicht hinhaut... Habe die Paketquelle hinzugefügt und finde es trotzdem nicht im Softwarecenter. Auch der entsprechende Befehl:

sudo apt-get install ubuntu-tweak

führt nur zur Meldung:

Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut
Statusinformationen werden eingelesen... Fertig
E: Paket ubuntu-tweak kann nicht gefunden werden

... allerdings sehe ich gerade, dass der Eintrag in den Software-Quellen fehlt, obwohl ich sie hinzufüge... Folgendes möchte ich einfügen: ppa:tualatrix/ppa

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pffzzhh« (22.01.2013, 16:07)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 520

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

8

22.01.2013, 17:29

Hallo

Zitat


... allerdings sehe ich gerade, dass der Eintrag in den Software-Quellen fehlt, obwohl ich sie hinzufüge... Folgendes möchte ich einfügen: ppa:tualatrix/ppa

Übers Terminal:

Quellcode

1
2
3
sudo add-apt-repository ppa:tualatrix/ppa
sudo apt-get update
sudo apt-get install ubuntu-tweak 


Tue dir den App-Store (Software Center) nicht an und installiere dir eine ordentliche Paketverwaltung. Synaptic

Gruß

Klaus P

  • »Pffzzhh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 22.01.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

9

22.01.2013, 18:08

Hallo

Zitat


... allerdings sehe ich gerade, dass der Eintrag in den Software-Quellen fehlt, obwohl ich sie hinzufüge... Folgendes möchte ich einfügen: ppa:tualatrix/ppa

Übers Terminal:

Quellcode

1
2
3
sudo add-apt-repository ppa:tualatrix/ppa
sudo apt-get update
sudo apt-get install ubuntu-tweak 


Tue dir den App-Store (Software Center) nicht an und installiere dir eine ordentliche Paketverwaltung. Synaptic

Gruß

Klaus P
Super, vielen Dank, die Befehle haben gefunzt. Kannst du dir vorstellen, warum das Softwarecenter nicht funktioniert hat? Warum ist Synaptic besser?

Ich kenne ein bestimmtes Verhalten selber: Bestimmte Programme, die man schon immer benutzt, empfiehlt man auch gerne weiter.

Mit Ubuntu Tweak konnte ich nun immerhin die Schriftgröße (und damit auch die Fenster) auf 1,5x vergrößern. So hatte ich mir das vorgestellt.
Die anderen Themen konnte ich damit leider nicht lösen. Punkt 1 ist damit leide rnicht gelöst. Das Programm kann zwar prinzipiell den Aufruf zu den Start-Programmen anzeigen, aber nicht bei Spotify und XBMC...

Punkt 3 ist damit gelöst und Punkt 4 immerhin gemildert :)

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 520

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

10

22.01.2013, 19:02

Hi!

Kannst ja mal schauen ob dich dieses Tool Klick vielleicht weiter bringt oder hier was dabei ist. Ansonsten kann ich dir nur einen der anderen, reichlich zur Verfügung stehenden, Desktops im Ubuntu/Linuxbereich empfehlen. Unity ist halt das Baby der Ubuntuentwickler, erfreut sich aber nicht ausschließlich großer Beliebtheit. Ich z.B. kann da auch nur verlinken, da ich es, genau wie DocHifi, nicht nutze.

Zitat


Kannst du dir vorstellen, warum das Softwarecenter nicht funktioniert hat? Warum ist Synaptic besser?


Nein, dem müsste man ggf. genauer auf den Grund gehen. Für das Softwarecenter gilt im Prinzip das Gleiche, wie für Unity. Es hat seine Vorteile und ist gerade bei Neueinsteigern relativ beliebt. Aber es zickt schon gerne mal. Synaptic war bis Einführung des Softwarecenters die Standard grafische Oberfläche der Paketverwaltung. Sie ist imho deutlich informativer und übersichtlicher. Bei dem Installationsvorgang im Software-Center erfährst du im Prinzip nichts außer, dass es irgendwann mal installiert ist oder auch nicht. Am informativsten ist eh die Installation übers Terminal.

Gruß

Klaus P

  • »Pffzzhh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 22.01.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

11

22.01.2013, 20:03

Hi!

Kannst ja mal schauen ob dich dieses Tool Hi!

Kannst ja mal schauen ob dich dieses Tool Klick vielleicht weiter bringt oder [url='http://wiki.ubuntuusers.de/Unity/Tipps']hier was dabei ist. Ansonsten kann ich dir nur einen der anderen, reichlich zur Verfügung stehenden, Desktops im Ubuntu/Linuxbereich empfehlen. Unity ist halt das Baby der Ubuntuentwickler, erfreut sich aber nicht ausschließlich großer Beliebtheit. Ich z.B. kann da auch nur verlinken, da ich es, genau wie DocHifi, nicht nutze.

Zitat


Kannst du dir vorstellen, warum das Softwarecenter nicht funktioniert hat? Warum ist Synaptic besser?


Nein, dem müsste man ggf. genauer auf den Grund gehen. Für das Softwarecenter gilt im Prinzip das Gleiche, wie für Unity. Es hat seine Vorteile und ist gerade bei Neueinsteigern relativ beliebt. Aber es zickt schon gerne mal. Synaptic war bis Einführung des Softwarecenters die Standard grafische Oberfläche der Paketverwaltung. Sie ist imho deutlich informativer und übersichtlicher. Bei dem Installationsvorgang im Software-Center erfährst du im Prinzip nichts außer, dass es irgendwann mal installiert ist oder auch nicht. Am informativsten ist eh die Installation übers Terminal.

Gruß

Klaus P[/url]
Super vielen Dank. Wie geschrieben, habe ich das Tewak Tool nun bereits
genutzt. Der zweite Link ist super und für mich sehr hilfreich und
informativ, vielen Dank!

Deine Standpunkte zu den Paketverwaltungen habe ich auch schon so vermutet.

Naja, jetzt muss ich nur noch den XBOX Controller vom Start aus zum Laufen bekommen, dann bin ich erst einmal glücklich :)
Ich habe nun auch herausgefunden, dass man mit dem Programm "xboxdrv"
auch den Parameter "--mouse" nutzen kann, und der Controller macht sich
dann super als Maus-Ersatz. JETZT noch die Möglichkeit auf den mittleren
Button zu drücken, damit sich der Maus/Controller Modus jeweils
umschaltet und das System wäre perfekt. Im Maus-Modus lässt sich
natürlich nicht zocken, und die Programme mit XBOX-Controller
Unterstützung laufen im "nativen" Modus natürlich auch besser (bspw.
Steams Big-Screen Modus).

Vielen Dank nochmal, ich freunde mich
langsam aber sicher an Linux an! Bisher waren ja Spiele für mich der
Grund bei Windows zu bleiben (und natürlich die gesammelte Erfahrung),
aber das könnte sich jetzt Stück für Stück ändern. Auf jeden Fall ist
Ubuntu deutlich besser auf meinem Netbook aufgehoben als Windows. Weder
XP noch 7 liefen zufriedenstellend auf dem ATOM Prozessor. Ubuntu ist da
deutlich komfortabler.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 520

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

12

22.01.2013, 20:44

Zitat

XP noch 7 liefen zufriedenstellend auf dem ATOM Prozessor. Ubuntu ist da
deutlich komfortabler.


Nun ja, eigentlich wird auch bei Ubuntu/Linux eher von der Benutzung der ressourcenhungrigen Desktops wie Unity/Gnome3/Kubuntu (KDE) auf Atom-Prozessoren zumindest nicht zugeraten. Die leichten Desktops Xubuntu und Lubuntu (lassen sich als Desktop zusätzlich installieren und nach Bedarf starten), haben sich für diese Hardware als die bessere Alternative erwiesen.

Gruß

Klaus P

  • »Pffzzhh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 22.01.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

13

23.01.2013, 18:51

Zitat

XP noch 7 liefen zufriedenstellend auf dem ATOM Prozessor. Ubuntu ist da
deutlich komfortabler.


Nun ja, eigentlich wird auch bei Ubuntu/Linux eher von der Benutzung der ressourcenhungrigen Desktops wie Unity/Gnome3/Kubuntu (KDE) auf Atom-Prozessoren zumindest nicht zugeraten. Die leichten Desktops Xubuntu und Lubuntu (lassen sich als Desktop zusätzlich installieren und nach Bedarf starten), haben sich für diese Hardware als die bessere Alternative erwiesen.

Gruß

Klaus P
Danke für die Info. Unity ist aber ok für mich, da es in den meisten Fällen gut und flüssig läuft. Zu spartanisch soll die Shell auch nicht sein, ein bisschen "Spaß" soll es auch noch machen. Aber ich schaue mir die anderen Desktops mal an.

Falls hier keiner mehr einen Tipp für die Gamepad-Treiber hat, stelle ich die Frage erneut im passenden Forum.