Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nicr

User

  • »nicr« ist männlich
  • »nicr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 28.10.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

1

11.11.2012, 19:01

ab einer virtualen CD die HD formatieren

Hallo, :-)
zurzeit ist miene HD 100 % Kubuntu.
Ist es möglich ab einer virtualen CD, die HD 50 % zu formatieren?
Ich möchte
mkdir /media/iso

mount -o loop /home/Alfred/Windows_8.iso /media/iso

eintippen und dann Windows_8 auf 50 % der HD installieren, um danach linux auf der anderen Hälfte zu mit- und wiederinstallieren.
Auf Hilfe freue ich mich! :-)
PS: Ich probiere nicht, weil falls es schief läuft, könnte ich langfristig keinen Internetzugang haben, denn diese Verbindung war urschwer zu erstellen.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »nicr« (10.04.2018, 08:46)


Beiträge: 456

Registrierungsdatum: 14.03.2011

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

2

12.11.2012, 14:49

Hallo,

Ich weis nicht, inweifern Windows fähig ist sich einen Teil einer Festplatte "abzuzwacken". Aber Ich würde in deinem Fall mit einem Partitionierungsprogramm (GParted) die Kubuntu-Partitionsgröße ändern (nach deinen Wünschen). Danach würde ich mir von der ISO eine CD/DVD brennen und dann den Rechner über die CD/DVD Booten lassen und Windows auf dem freien Speicherplatz installieren.

Gruß,
schmetterling

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

3

12.11.2012, 15:59

Hi ,

Du solltest Dich auf alle Fälle hier schlau machen, besonderer Hinweis liegt auf EFI.

Im Prinzip hat Dir ja @schmetterling die Vorgehensweise beschrieben, aber Du kannst schon - so wie Du willst - allerdings per grub_2 ein iso- file (auch Windows) direkt booten, die passende Partitionierung machst Du aber auf jeden Fall vorher.

Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschinen, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

nicr

User

  • »nicr« ist männlich
  • »nicr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 28.10.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

4

12.11.2012, 17:49

Schmetterling und Tüftler,

ich bedanke mich herzlich für Ihre wertvolle Hinweise.

mkdir /media/iso
mount -o loop /home/Alfred/Windows_8.iso /media/iso

habe ich eingetippt; ich weiß aber nicht, wie man von der .iso Datei des virtuelen Laufwerks bootet. Wenn jemand weiß, würde ich mich freuen, weil ich diese Vorgehensweise gerne probieren würde.

Falls es nicht klappt, habe ich mich schon für den nächsten Schritt vorbereitet:
Die .iso-Datei ist 3,3GB groß. Habe heute einen USB-Stick gekauft, um sie drin zu brennen.
Mein jetziges Kubuntu 12.10 möchte ich nicht behalten.
Ich habe gelesen, dass es aufwändiger ist, Windows 8 nach Linux zu installieren als umgehkert; deswegen werde ich Windows 8 installieren und danach Kubuntu 12.04.
Der Link von Tüftler wird mir in diesem Fall schon helfen.
Ich dachte mir, Windows 8 wird mich während seiner Installation fragen, welchen Platz ich es zulasse. Es kostet ja nix, vorzupartitionnieren.
Vielen Dank nochmals!

  • »maettu« ist männlich

Beiträge: 3 299

Registrierungsdatum: 14.09.2005

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

5

12.11.2012, 20:05

Also mit deinem "Mount-Befehl" kannst du im Prinzip nur die Dateien lesen, welche beim brennen auf die DVD kommen. Es bringt dir also gar nichts, da Windows bei der Installation ein Programm ausführt und von da an die Dateien entsprechend an den richtigen Ort der Festplatte schreibt, und es wird wohl auch noch gewisse Daten angepasst und so weiter... Ein Vorgang der definitiv nicht einem einfachen Kopieren von Dateien entspricht!

Zitat

Es kostet ja nix, vorzupartitionnieren.
bringt aber auch nichts. Du hast beim vorpartitionieren sogar noch extra Aufwand, da du dein System so oder so von einer Live-CD starten solltest um wirklich alles zu Partitionieren. Es genügt bei Neuinstallation von Windows einmal zu partitionieren.

  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 071

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: debian

  • Nachricht senden

6

12.11.2012, 20:09

grub erlaubt das Einbinden von ISOs von denen der Rechner dann gestartet werden kann. http://wiki.ubuntuusers.de/GRUB_2/Skript…loopback-booten

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

7

12.11.2012, 22:00

Hi maettu,

bringt aber auch nichts. Du hast beim vorpartitionieren sogar noch extra Aufwand, da du dein System so oder so von einer Live-CD starten solltest um wirklich alles zu Partitionieren

sorry, wenn ich Dir da (ein bißchen) widerspreche (allerdings kann ich eigentlich nur bis W7 mitreden, es gibt aber keinen Grund, warum W8 sich 'nicht' genauso verhalten soll):
  • im Voraus partitionieren bringt -> wenn Du es willst, muß sich Windows mit der einzigen angebotenen primären Partition zufriedengeben, ansonsten, wenn Du es Windows überläßt, wird Windows zwei primäre Partitionen belegen
  • das System muß nicht von der LiveCD/USB gestartet werden, es klappt auch so
    • slitaz einbinden zum Partitionieren der 'eigenen' Platte
      • slitaz.iso nach "/" kopieren
      • grub_2 um diesen Menüeintrag erweitern

        Quellcode

        1
        2
        3
        4
        5
        6
        
        menuentry "slitaz3 iso" {
        set root=(hd0,y)
         loopback loop /slitaz-3.0.iso
         linux (loop)/boot/bzImage root=/dev/ram screen=1024x768x24 lang=de kmap=de-latin1 slitaz vga=791 iso-scan/filename=/slitaz-3.0.iso
         initrd (loop)/boot/rootfs.gz
        }
        y anpassen
      • Neustart -> Slitaz -> Partitionieren (ggf 'swap-off')

    • grub.exe aus grub4dos-0.4.4.zip extrahieren und nach "/" kopieren
    • in "/" menu.lst anlegen mit

      Quellcode

      1
      2
      3
      
      title Load Win.iso ('entpackt'!)
      root (hd0,y)                
      chainloader (hd0,y)/bootmgr 
      # y anpassen, bei g4d beginnen Partitionen bei "0"
    • Windows iso-file nach (hd0,y) entpacken, y anpassen
    • grub_2 um diesen Menüeintrag erweitern

      Quellcode

      1
      2
      3
      
      menuentry "grub4dos"{
      set root=(hd0,y)            
      linux16 /grub.exe
      #y anpassen Achtung grub_2 zählt Partitionen beginnend bei "1" (evt. geht es dann am leichtesten, die oben angelegte menu.lst aus der grub Konsole mittels

      Quellcode

      1
      2
      
      root (hd0,y)
      configfile /menu.lst
      starten)



Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschinen, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »maettu« ist männlich

Beiträge: 3 299

Registrierungsdatum: 14.09.2005

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

8

12.11.2012, 22:21

Zitat

grub erlaubt das Einbinden von ISOs von denen der Rechner dann gestartet werden kann. http://wiki.ubuntuusers.de/GRUB_2/Skript…loopback-booten
Hab ich nicht gewusst, wird aber wohl nur mit Linux-Distros gehen? Sonst würde der Tüftler ja nicht auf slitaz verweisen. Obwohl ich solch komplizierte Geschichten einem weniger erfahrenen User abraten würde.
Eine normale Neuinstallation von USB-Stick/DVD wirds wohl schon tun ;)

Zitat

wenn Du es Windows überläßt, wird Windows zwei primäre Partitionen belegen
Habe bisher noch nie Probleme gehabt mit zu wenig primären Partitionen.

PS: Wahnsinnig was man so mit Grub2 machen kann, obwohl ich bezweifle, dass viele Leute diese Optionen so gebrauchen...

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

9

12.11.2012, 23:13

Hi maettu,

solch komplizierte Geschichten

'kompliziert' ist das nur, weil Du eine Platte, auf der ein iso-file per loop gemounted wird, nicht mehr, bzw. nur bedingt umpartitionieren kannst (falls Du das brauchst) - das ist im Prinzip "der Ast auf dem Du sitzt" - dafür kannst Du z. B. slitaz nehmen, das läuft vollständig im RAM.

Zitat

wird aber wohl nur mit Linux-Distros gehen

Du meinst wahrscheinlich Ubuntu/Debian; stimmt, damit geht es ohne lange nachzudenken, bei anderen muß man ggf. Umwege (grub4dos) benutzen.

Ein guter Ansatz zum Aufspüren der erforderlichen Menüeinträge ist übrigens Multisystem.

Aber es stimmt schon, anfägertauglich ist das nun wirklich nicht. :D

Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschinen, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

nicr

User

  • »nicr« ist männlich
  • »nicr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 28.10.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

10

13.11.2012, 08:10

Vielen Dank Tüftler, Maettu & Floogy für Ihre Beiträge!

Der Link von Floogy wäre die Antwort auf meine Suche. Ich fürchte aber, mich in Linux nicht gut genug auszukennen, um dies anzusetzen.

sudo dd if =~/desk/Windows_8.iso of=/dev/sdb
habe ich eingetippt, und zwar mit der Sicherheit, dass es um "sdb" geht, um einen USB-Stick zu "brennen". Nach etwa 15. Minuten schien der USB-Stick "gebrannt". Von diesem Gerät kann ich aber nicht booten. Ich verstehe überhaupt nicht wieso.

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

11

13.11.2012, 10:30

Hi nicr,

so funktioniert das nicht mit einem iso-file von Windows, mittels dd-Befehl (entweder mit dem Linuxbefehl dd, oder mit dem Windowsbefehl windd) kannst Du ausschließlich 'geeignete' iso-files - nämlich Ubuntu/Debian (& Co) - bootfähig auf einen Stick 'dumpen'.
Für Windows.iso mußt Du andere Hilfsmittel einsetzen, z. B. Unetbootin!

Gruß Tüftler

Edit: Wo in floogys Link gibt es den dd if=... Befehl?
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschinen, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

nicr

User

  • »nicr« ist männlich
  • »nicr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 28.10.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

12

13.11.2012, 11:34

Tüftler,

habe geschrieben, dass Floogy mir die Antwort auf wie bzw. kann man von dem Rechner ohne CD und ohne USB-Stick Windows.iso booten? Es ist mir aber noch zu kompliziert.
Daher bin ich diesen Anleitungen gefolgt:

http://askubuntu.com/questions/93932/can…usb-creator-gtk
http://askubuntu.com/questions/181982/ho…g-kubuntu-12-04
http://askubuntu.com/questions/59551/how…o-to-usb-device
http://askubuntu.com/questions/146127/ho…iso-for-windows
http://askubuntu.com/questions/116942/an…le-usb-from-iso
http://www.tomshardware.co.uk/forum/237689-38-burn-image

, die alle mir sudo dd if =~/desk/Datei.iso of=/dev/sdb beraten haben.
Eigentlich hatte ich vergessen den USB-Stick zu formatieren.
Ich habe sudo dd if =~/desk/Windows_8.iso of=/dev/sdb nach einer Formatierung wiedereingetippt und ich probiere mal. Bis dann

2 Min. später: tatsächlich hat es auch nicht geklappt.
Nun werde ich unetbootin verwenden. Bis dann

30 Min. später: unetbootin funktionniert nicht. Er sagt mir, dass keinen USB-Stick vorhanden ist oder dass ich ihn im FAT32 formatieren sollte. Ich habe ihn mehrmals durch KDE Partition Manager formatiert, allerdings wurde mich nie gefragt, wie er formatiert sein soll.

MultiSystem - Create a MultiBoot USB from Linux
und
LiveUSB Install - Live USB Creator
schaffe ich auch nicht zu benutzen.

Nun verwende ich
Boot Multiple ISO from USB via Grub2 using Linux
Mal sehen...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »nicr« (13.11.2012, 12:57)


DocHifi

unregistriert

13

13.11.2012, 13:01

Hi,
Unetbootin, kann mit Windows Iso nicht umgehen, bzw. nicht starten, bzw. Windows kann von dem erstellten Stick nicht starten.
Der Stick wird zwar erstellt, startet aber nicht, habe ich schon mehrfach getestet.
Gruß DH

14

13.11.2012, 13:36

deswegen werde ich Windows 8 installieren und danach Kubuntu 12.04.
Und warum installierst du Windows nicht ganz normal von einer CD?
Den Plattenplatz dafür kannst du ja vorher unter Ubuntu frei machen und den Bootloader musst anschließend so oder so wieder reparieren.
mir is wurscht

nicr

User

  • »nicr« ist männlich
  • »nicr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 28.10.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

15

13.11.2012, 13:49

Danke Fredl für deine Frage.
Habe windows 8 per internet gekauft und runterladen. Die Datei ist 3,3GB groß. Sie auf eine CD zu brennen kommt nicht in Frage.

Derzeit versuche ich wie folgend beschrieben
http://www.webupd8.org/2010/10/create-bo…-usb-drive.html
Funktionniert nicht, ein BOOTMGR wird beim Starten gefragt.

Mit
http://www.makeuseof.com/tag/create-wind…k-winusb-linux/
ist die Installation anscheinend gut gelaufen.
Werde später eventuell bestätigen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »nicr« (13.11.2012, 16:05)


16

13.11.2012, 15:46

Habe windows 8 per internet gekauft und runterladen
Und gab es dort keine Anleitung, was damit dann zu tun ist, um es zu installieren?
mir is wurscht

nicr

User

  • »nicr« ist männlich
  • »nicr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 28.10.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

17

13.11.2012, 16:12

Danke für deine Frage.
Folgend kannst du lesen, wie mir Software angeboten worden sind:

http://srv.sss.tuwien.ac.at/cgi-bin/down…rectory=produkt

Und ich zweifle, dass es eine Erklärung in der vorigen Seite gegeben hat.


ES HAT SOWIESO ENDLICH GEKLAPPT!! :-)

Ich bedanke mich an euch allen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nicr« (13.11.2012, 16:26)


18

13.11.2012, 16:26

Dann heißt die Lösung also WinUSB
--
Wenn das Problem damit gelöst ist setze bitte noch das passende Präfix vor die Überschrift, damit das jeder gleich erkennen kann. Einfach den ersten Beitrag "bearbeiten" -> Präfix setzen. Danke!
mir is wurscht