Sie sind nicht angemeldet.

  • »drumanart« ist männlich
  • »drumanart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 28.01.2008

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

1

08.11.2012, 09:41

BIOS update FERRARI ONE

Hallo.

Mein ACER FERRARI ONE Notebock lädt
die Batterie nicht meht. Der Bug ist beschgrieben und die Lösung ist
ein aktuelles BIOS zu installieren.

Nun, das scheint einfach zu sein Windows OS
installiert hat. Ich habe UBUNTU precise 12.04.

Meine Frage: Kann ich einen bootable
USB kreieren und dann das BIOS (ich habe eine DOS Version als exe
file) draufladen damit ich es nachdem booten ausführen kann?

Damit ich meine Rechner nicht kapput
repariere Móchte ich mich vergewissern.

Danke Martin
M.H.

2

08.11.2012, 14:37

Wenn du schon ein DOS-exe hast, dann wird darin nur die Flash-Datei und das Flash-Programm enthalten sein. Normalerweise kann man das Flash-File aus der exe herausholen, da dieses meistens ein selbst-extrahierendes Archiv ist. Das Flash-Programm läuft normalerweise unter DOS, und dafür kann man sich recht einfach eine Boot-Floppy erzeugen. Wenn es doch ein Windows-Programm sein sollte, gibt es sicher für das jeweilige BIOS auch eigene DOS-Flash-Programme. Früher einmal war das sowieso die einzig sichere Methode, weil beim Flashen so wenig wie möglich laufen sollte, schon gar kein aufgeblähtes grafisches OS.
Wenn du kein Floppy-Laufwerk hast, kann man ein DOS-Image auch mit Syslinux booten. Das ist ein bisschen Spielerei, geht aber normalerweise recht gut.

Wenn du Hilfe dabei brauchst, dann gib uns Links zu dem Flash-File bzw. zur Herstellerseite.
In God They Trust. All Others They Monitor.

  • »drumanart« ist männlich
  • »drumanart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 28.01.2008

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

3

08.11.2012, 22:07

Ich habe ein DOS USB boot mit UNetbootin kreiert. Das File mit dem neuen BIOS habe ich von:
http://www.acer.co.uk/ac/en/GB/content/drivers
Netbock/ Ferrari One / FO200 -- Windows® 7 64-bit

Im ZIP gibst eine DOS und eine Windows Version.
Also Du sagst von meinem USB DOS boot driver kann ich nun nicht das DOS exe file starten um das BIOS zu ersetzten?
Martin
M.H.

4

09.11.2012, 00:25

Also wenn du den Stick schon fertig hast, würde ich einmal schauen, ob sich der überhaupt booten lässt.
Was hat denn der Ferrari für eine CPU?
In God They Trust. All Others They Monitor.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 2 643

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: Xubuntu

Version: 14.04 (Trusty Tahr)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Distribution: 7 und 8

  • Nachricht senden

5

09.11.2012, 11:12


Was hat denn der Ferrari für eine CPU?




:D

DocHifi

unregistriert

6

09.11.2012, 11:21

@Klaus
Ich werf mich hin.

.☠.

Gesperrter Benutzer

  • ».☠.« wurde gesperrt

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 04.08.2014

Derivat: Kubuntu

Version: 14.04 (Trusty Tahr)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Distribution: Mac OS IX

  • Nachricht senden

7

09.11.2012, 20:49

Oh, ein 8-Kern mit Turbo-Cache! :-D

  • »drumanart« ist männlich
  • »drumanart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 28.01.2008

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

8

09.11.2012, 21:50

Ich kann mit vom USB booten (FreeDos). Meine CPU ist AMD Athlon 64*2.
Martin
M.H.

9

09.11.2012, 22:06

Dann wüsste ich jetzt nicht, warum das DOS-Phlash nicht starten sollte.
Bevor es flasht macht es ohnehin eine Sicherheitsabfrage, da kannst du immer noch abbrechen. Ich würde erst noch versuchen, ob es das alte BIOS korrekt auslesen kann. Speichern wirst du es auf dem gebootetetn Image (das dir als Laufwerk A: angezeigt werden wird) zwar nicht. Aber wenn der Stick eine zweite, beschreibbare FAT-Partition hat, die per Laufwerksbuchstabe ansprechbar ist, könnte es gehen. Dann hättest du auch ein Backup des alten BIOS, falls benötigt.
In God They Trust. All Others They Monitor.

DocHifi

unregistriert

10

09.11.2012, 22:13

Hi,
Speichern wirst du es auf dem gebootetetn Image (das dir als Laufwerk A: angezeigt werden wird) zwar nicht.
das ging aber früher mit Disketten, also müsste es doch eigentlich auch mit dem Stick gehen.
Gruß DH

11

09.11.2012, 22:47

Früher war alles besser :D
Ein Stick ist keine Diskette, da ist nur ein Abbild von einer Diskette drauf. Die wird beim Booten nur emuliert. Danach sieht es so aus wie zuvor :)
In God They Trust. All Others They Monitor.

DocHifi

unregistriert

12

09.11.2012, 22:48

Hi,
Früher war alles besser :D
wie recht du hast. :D
Gruß DH

  • »drumanart« ist männlich
  • »drumanart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 28.01.2008

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

13

09.11.2012, 23:28

Alles klar. Ich habe eine zweite Partition gemacht und das ZH6_3112.exe drauf kopiert. Dos gibt der Partition den Buchstaben D und von dort konnte ich das BIOS laden. Alles hat geklaptt und ich habe die neuen BIOS Version auf meinem ROTEN FERRARI. Nur leider lädt die Batterie noch immer nicht, misst.
Martin
M.H.

DocHifi

unregistriert

14

09.11.2012, 23:52

Hi,
hast du das Bios nach dem Flashen mal zurück gesetzt ?
Gruß DH

15

10.11.2012, 01:05

Sorry, jetzt muss ich auch mal...
ich habe die neuen BIOS Version auf meinem ROTEN FERRARI. Nur leider lädt die Batterie noch immer nicht, misst.
Vielleicht die Lichtmaschine?

SCNR
In God They Trust. All Others They Monitor.

  • »drumanart« ist männlich
  • »drumanart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 28.01.2008

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

16

10.11.2012, 13:24

Das BIOS zurücksetzen, was meinst Du damit? Beim Boot_Setup steht nun die neuen Version.
M.H.

17

10.11.2012, 13:32

ähm
Solltest du nicht erstmal ausprobieren, ob es auch an deinem Akku liegt?
Hast du dir mal einen besorgt, den du ja nicht mal unbedingt behalten musst?

So als Test?
Kannst du ja gleich wieder zurück schicken, wenn es nicht daran liegen sollte!

DocHifi

unregistriert

18

10.11.2012, 13:39

Hi,
Das BIOS zurücksetzen, was meinst Du damit? Beim Boot_Setup steht nun die neuen Version.
im Bios, meist im Letzten Reiter Load Default ...
Dann starten und schauen.
Gruß DH

  • »drumanart« ist männlich
  • »drumanart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 28.01.2008

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

19

10.11.2012, 16:37

Hi,
hast du das Bios nach dem Flashen mal zurück gesetzt ?
Gruß DH
Ja, ich habe die default Setting geladen.

Hi,
hast du das Bios nach dem Flashen mal zurück gesetzt ?
Gruß DH
M.H.

DocHifi

unregistriert

20

10.11.2012, 16:43

Hi,
und keine Besserung ?
Gruß DH