Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »j.w.v.goethe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 17.01.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

1

02.10.2012, 16:33

Firefox, Schrift stellenweise verwaschen

Hallo!

Ich habe folgendes Problem beim Firefox unter Ubuntu 10.04: Stellenweise ist die Schrift unscharf und verwaschen. Wie im Bild zu erkennen ist, sind es nur einzelne Wörter, die betroffen sind. Im Bild kommt das nicht so gut rüber, aber auch da sieht man, das einzelne Wörter oder Buchstaben "fett" erscheinen. In Natura sind sie auch noch verwaschen. So als ob der Text mehrmals minimal versetzt dargestellt würde.
Ich nutze derzeit Firefox 15.0.1, das Problem bestand aber auch bei den vorhergehenden Versionen. Firefox ist auch die einzige Anwendung auf meinem System, die den Fehler zeigt, also OpenOffice, gedit ... sind fehlerfrei. Wenn ich das Firefox-Fenster minimiere und anschließend wiederherstelle, ist der Fehler weg. Auch wenn ich runter- und wieder raufscrolle ist alles wieder normal.

Zur Hardware: Es handelt sich um ein Notebook namens Medion 98300 mit NVIDIA® GeForce® Go 6150 Grafik, laut NVIDIA X Server Settings läuft die Driver Version 195.36.24


Das Problem ist nicht gravierend, aber nach 2,5 Jahren fängt es an, mich ein wenig zu nerven. :(

Ich hoffe, ihr könnt mir da weiterhelfen, alle über Google oder Forensuche gefundenen Themen befassten sich nämlich damit, dass die komplette Schrift fehlerhaft war.

Viele Grüße,
j.w.v.goethe

P.S. die Bilder sind im Anhang
»j.w.v.goethe« hat folgendes Bild angehängt:
  • unscharf1.png

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »j.w.v.goethe« (02.10.2012, 16:40)


Domingo

unregistriert

2

02.10.2012, 19:53

Sorry, ich möchte Dir jetzt eigentlich keine Antwort von der Qualität geben, wie ich sie selbst am meisten hasse. Da ich sehr viel mit Browsern zu tun habe, weil ich mein Webdesign unter allen möglichen Voraussetzungen prüfen muss, kann und konnte ich noch nie verstehen, dass die Leute so auf den Firefox abfahren, den ich durchweg ziemlich plump und so gar nicht elegant empfinde.

Wenn man diesem Brwoser dann trotz fehlerhafter Darstellung 2,5 Jahre die Treue hält, frage ich mal ganz ehrlich: Warum? Was macht ihn besser, als andere? Add Ons?

Ich nutze bspw. als Standard Opera, in den ich meine eMail-Accounts eingebunden habe und für ballastfreies Surfen Chromium. ( Ja ich weiss, der telefoniert nach Hause.!?) Mit Firefox konnte ich mich nie anfreunden. Und wenn ich mit ihm Ärger hätte, so wie Du, würde ich ihn austauschen.

Ich weiss, dass meine "Antwort" Dein eigentliches Problem nicht löst. Aber hast Du wirklich eines? Bei dem sonstigen Angebot!?

DocHifi

unregistriert

3

02.10.2012, 20:07

Hi,
um da gleich mal einen gegen zu setzen, ich nutze seit Jahren Firefox und bin damit sehr zufrieden.
Und die Masse tut es auch, egal unter welchem System.
Also sollte man sich darauf konzentrieren, wie das Problem des TE zu lösen ist, statt ihm einen anderen Browser zu empfehlen.
Auch wenn ich so aus dem Stand keine Lösung habe.
Aber vielleicht mal in den Einstellungen, eine andere Schriftart wählen.
Gruß DH

  • »maettu« ist männlich

Beiträge: 3 299

Registrierungsdatum: 14.09.2005

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

4

02.10.2012, 22:43

Das ganze ist wieder mal Offtopic:

Zitat

Wenn man diesem Brwoser dann trotz fehlerhafter Darstellung 2,5 Jahre
die Treue hält, frage ich mal ganz ehrlich: Warum? Was macht ihn besser,
als andere? Add Ons?
Was heisst hier "fehlerhaft"? Okay wenn du extrem HTML-Standard-Treu bist dann mag wohl Opera eine gute Wahl sein. Aber hey die meisten Websites verwenden nicht irgendwelche "fancy" Designs, die "plumpen" Sachen kann jeder Browser darstellen.
Und der Mensch ist ein "Gewohnheitstier"!!! Viele "Extensions" sind halt bei Firefox dabei, die man zuerst bei der Konkurrenz suchen muss, das will aber im Schnitt niemand machen;)

Ich glaube der "Durchschnittsmensch" wechselt erst, wenn es sich a) um ein "Katastrophenprogramm" aka Internet Explorer 6 handelt oder b) das Programm permanent Abstürzt...

Ich glaube das die "standardmässige" Installation von Firefox auf vielen Linux-Distributionen nicht ganz "unschuldig" ist, dass die meisten Users bei Firefox hängen bleiben. Okay hier gibts keine EU die klagen würde, wegen Monopol und so weiter...

Ich muss sagen ich mag Firefox, Opera und Google Chrome. Internet Explorer ist bei mir im Moment etwas "schlechter" da ich Momentan kein Windows-Betriebssystem aktiv benötige...

Domingo

unregistriert

5

03.10.2012, 00:09

Ich glaube der "Durchschnittsmensch" wechselt erst, wenn es sich a) um ein "Katastrophenprogramm" aka Internet Explorer 6 handelt oder b) das Programm permanent Abstürzt...


Also zur Ehrenrettung des Fireforx vorab: In der Version 15.0.1 macht er einen ganz ordentlichen Eindruck. Von "plump" kann gar keine Rede mehr sein. Ich habe natürlich Dein Posting zum Anlass genommen einmal über meine Webseiten zu schauen. Er kann jetzt alles, was die anderen vorher schon konnten, inkl. runder Ecken und ähnlichem. Die von Dir beschriebenen Effekte sind mir Gott sei Dank auch nicht aufgefallen.

Ich bin allerdings offenbar kein Durchschnittsmensch. Als Verbraucher verhalte ich mich wie eine Hure. Von Treue kann keine Rede sein. Wäre bspw. Thunderbird im Gespann mit Firefox komfortabler zu bedienen, übersichtlicher... ich würde ohne mit der Wimper zu zucken Opera als Standardbrowser ablösen.

Aus diesem Grund verstehe ich bspw. auch das ganze Gemurmel um 12.04 und Unity nicht. Mir gefällt Unity ausgesprochen gut, habe mir aber trotzdem Linux Mint in einer VM installiert. Dort läuft es wesentlich schicker, als Win7, Win8 oder Snow Leopard. Schon alleine, was die Auflösung betrifft. Aber als OS, mit dem ich täglich arbeite, würde ich es als Rückschritt empfinden.

  • »j.w.v.goethe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 17.01.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

6

03.10.2012, 10:44

Hallo!

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, obwohl es nicht meine Absicht war, eine Grundsatzdiskussion loszutreten :D

Also ich habe unter -> bearbeiten -> Einstellungen -> Inhalt die Schriftart verändert, was leider erstmal gar keinen Effekt hatte. Dann habe ich aber unter "Erweitert" den Haken bei "Seiten das Verwenden von eigenen statt der oben gewählten Schriftarten erlauben" entfernt. Jetzt wird die von mir gewählte Schrift verwendet. Ich werde das Ergebnis beobachten und berichten.
Aber selbst wenn es klappt, ist dieser Weg noch nicht 100%ig befriedigend für mich, da ja u.U. die vom Seitenverfasser gewählte Schriftart zum Design und zum Gesamteindruck der Seite irgendwie dazugehört.

Viele Grüße,
j.w.v.goethe

EDIT:

Das Problem tritt leider auch bei anderen Schriften auf...

Viele Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »j.w.v.goethe« (03.10.2012, 11:18)


7

03.10.2012, 15:23

Wenn ich das Firefox-Fenster minimiere und anschließend wiederherstelle, ist der Fehler weg. Auch wenn ich runter- und wieder raufscrolle ist alles wieder normal.
Dahinter würde ich dann eher den Grafiktreiber verdächtigen bzw. die Nutzung desselben durch die Anwendung - wobei dazwischen natürlich noch der XServer steht.. Etwas seltsam, daß es sich nur beim FF manifestiert, aber wie man in dem parallelen PDF-Schriftendarstellungsthread sieht, sind Browser für so etwas besonders anfällig.
mir is wurscht