Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »stefanhuglfing« ist männlich
  • »stefanhuglfing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 15.02.2010

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: ubuntu-mate

  • Nachricht senden

1

14.09.2012, 19:36

mit 12.04 wlan-Empfang schwach

Seit ich ubuntu 12.04 installiert habe, funktioniert zwar wlan, wenn der Computer (Laptop) direkt neben der fritz-Box steht. Aber sobald ich ihn einige Meter weg stelle, wird das Signal deutlich schwächer und es werden keine Internetseiten mehr geladen, weil es zu lang dauert. Ich muss so nah an die fritz-Box, dass ich gleich das LAN-Kabel einstecken könnte.

Vorher hatte ich ubuntu 10.04 und damit konnte ich sogar in andere Zimmer gehen, und bei geschlossener Tür problemlos arbeiten.

Ich habe mal wie hier2.1 WLAN beschrieben einiges auslesen lassen und hoffe, dass jemand etwas damit anfangen kann:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
DISTRIB_ID=Ubuntu
DISTRIB_RELEASE=12.04
DISTRIB_CODENAME=precise
DISTRIB_DESCRIPTION="Ubuntu 12.04 LTS"
Linux kratzer-TravelMate-7530G 3.2.0-23-generic #36-Ubuntu SMP Tue Apr 10 20:39:51 UTC 2012 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux

---------------
lspci -nn | grep -i net
05:00.0 Network controller [0280]: Atheros Communications Inc. AR928X Wireless Network Adapter (PCI-Express) [168c:002a] (rev 01)
06:00.0 Ethernet controller [0200]: Broadcom Corporation NetXtreme BCM5764M Gigabit Ethernet PCIe [14e4:1684] (rev 10)

---------------
lsusb
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 005 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 006 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 001 Device 002: ID 064e:a103 Suyin Corp. Acer/HP Integrated Webcam [CN0314]
Bus 005 Device 002: ID 0a5c:2151 Broadcom Corp. Bluetooth
Bus 006 Device 002: ID 08ff:1600 AuthenTec, Inc. AES1600

---------------
iwconfig
wlan0 IEEE 802.11bgn ESSID:"FRITZ!Box 7312" 
Mode:Managed Frequency:2.412 GHz Access Point: 24:65:11:78:C2:26 
Bit Rate=150 Mb/s Tx-Power=16 dBm 
Retry long limit:7 RTS thr:off Fragment thr:off
Power Management:on
Link Quality=70/70 Signal level=-31 dBm 
Rx invalid nwid:0 Rx invalid crypt:0 Rx invalid frag:0
Tx excessive retries:65 Invalid misc:77 Missed beacon:0


---------------
ifconfig
eth0 Link encap:Ethernet Hardware Adresse 00:26:9e:2c:53:08 
UP BROADCAST MULTICAST MTU:1500 Metrik:1
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
RX-Bytes:0 (0.0 B) TX-Bytes:0 (0.0 B)
Interrupt:17 

lo Link encap:Lokale Schleife 
inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0
inet6-Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metrik:1
RX packets:341 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:341 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0 
RX-Bytes:30280 (30.2 KB) TX-Bytes:30280 (30.2 KB)

wlan0 Link encap:Ethernet Hardware Adresse 0c:60:76:5b:38:79 
inet Adresse:192.168.178.21 Bcast:192.168.178.255 Maske:255.255.255.0
inet6-Adresse: fe80::e60:76ff:fe5b:3879/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metrik:1
RX packets:1599 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:1765 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
RX-Bytes:1118240 (1.1 MB) TX-Bytes:260493 (260.4 KB)


---------------
Module Size Used by
nls_utf8 12557 1 
udf 94317 1 
crc_itu_t 12707 1 udf
snd_hda_codec_hdmi 32474 1 
joydev 17693 0 
arc4 12529 2 
acer_wmi 28418 0 
sparse_keymap 13890 1 acer_wmi
pcmcia 49310 0 
snd_seq_midi 13324 0 
snd_rawmidi 30748 1 snd_seq_midi
snd_hda_codec_realtek 223867 1 
snd_hda_intel 33773 5 
snd_hda_codec 127706 3 snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_codec_realtek,snd_hda_intel
snd_hwdep 13668 1 snd_hda_codec
snd_seq_midi_event 14899 1 snd_seq_midi
snd_pcm 97188 3 snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_intel,snd_hda_codec
snd_seq 61896 2 snd_seq_midi,snd_seq_midi_event
ath9k 132390 0 
uvcvideo 72627 0 
yenta_socket 28084 0 
psmouse 87603 0 
videodev 98259 1 uvcvideo
pcmcia_rsrc 18430 1 yenta_socket
snd_seq_device 14540 3 snd_seq_midi,snd_rawmidi,snd_seq
mac80211 506816 1 ath9k
v4l2_compat_ioctl32 17128 1 videodev
pcmcia_core 22614 3 pcmcia,yenta_socket,pcmcia_rsrc
radeon 804372 3 
bnep 18281 2 
snd_timer 29990 2 snd_pcm,snd_seq
serio_raw 13211 0 
sp5100_tco 13791 0 
rfcomm 47604 12 
parport_pc 32866 0 
k10temp 13166 0 
i2c_piix4 13301 0 
btusb 18288 2 
ath9k_common 14053 1 ath9k
ppdev 17113 0 
bluetooth 180104 23 bnep,rfcomm,btusb
snd 78855 20 snd_hda_codec_hdmi,snd_rawmidi,snd_hda_codec_realtek,snd_hda_intel,snd_hda_codec,snd_hwdep,snd_pcm,snd_seq,snd_seq_device,snd_timer
ath9k_hw 411112 2 ath9k,ath9k_common
ath 24067 3 ath9k,ath9k_common,ath9k_hw
ttm 76949 1 radeon
drm_kms_helper 46978 1 radeon
drm 242038 5 radeon,ttm,drm_kms_helper
cfg80211 205544 3 ath9k,mac80211,ath
jmb38x_ms 17646 0 
i2c_algo_bit 13423 1 radeon
soundcore 15091 1 snd
memstick 16569 1 jmb38x_ms
snd_page_alloc 18529 2 snd_hda_intel,snd_pcm
wmi 19256 1 acer_wmi
video 19596 0 
mac_hid 13253 0 
lp 17799 0 
parport 46562 3 parport_pc,ppdev,lp
pata_atiixp 13204 1 
tg3 152032 0 
sdhci_pci 18826 0 
sdhci 33205 1 sdhci_pci

---------------
rfkill list
0: hci0: Bluetooth
Soft blocked: no
Hard blocked: no
1: phy0: Wireless LAN
Soft blocked: no
Hard blocked: no
2: acer-wireless: Wireless LAN
Soft blocked: no
Hard blocked: no
3: acer-bluetooth: Bluetooth
Soft blocked: no
Hard blocked: no

---------------
/etc/network/interfaces
auto lo
iface lo inet loopback


---------------
# /etc/modules: kernel modules to load at boot time.
#
# This file contains the names of kernel modules that should be loaded
# at boot time, one per line. Lines beginning with "#" are ignored.

lp
rtc

---------------

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »stefanhuglfing« (06.11.2012, 15:15)


DocHifi

unregistriert

2

15.09.2012, 09:01

Hi,

Quellcode

1
Power Management:on

schalte mal das Power Management der Karte ab.

Quellcode

1
sudo iwconfig wlan0 power off

Danach Kontrolle mit

Quellcode

1
iwconfig wlan0

Gruß DH

  • »stefanhuglfing« ist männlich
  • »stefanhuglfing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 15.02.2010

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: ubuntu-mate

  • Nachricht senden

3

16.09.2012, 22:22

Ich habe das Power Management ausgeschaltet und dann ein paar mal mit iwconfig wlan0 kontrolliert:


Beim ersten mal stand der Computer direkt neben der Fritzbox:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
wlan0 IEEE 802.11bgn ESSID:"FRITZ!Box 7312" 
Mode:Managed Frequency:2.412 GHz Access Point: 24:65:11:78:C2:26 
Bit Rate=150 Mb/s Tx-Power=16 dBm 
Retry long limit:7 RTS thr:off Fragment thr:off
Power Management:off
Link Quality=70/70 Signal level=-34 dBm 
Rx invalid nwid:0 Rx invalid crypt:0 Rx invalid frag:0
Tx excessive retries:0 Invalid misc:54 Missed beacon:0


Dann bin ich zehn Meter weg gegangen mit folgendem Ergebnis (In diesem Zustand war die Verbindung zu langsam, um Internetseiten zu laden):

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
wlan0 IEEE 802.11bgn ESSID:"FRITZ!Box 7312" 
Mode:Managed Frequency:2.412 GHz Access Point: 24:65:11:78:C2:26 
Bit Rate=150 Mb/s Tx-Power=16 dBm 
Retry long limit:7 RTS thr:off Fragment thr:off
Power Management:off
Link Quality=46/70 Signal level=-64 dBm 
Rx invalid nwid:0 Rx invalid crypt:0 Rx invalid frag:0
Tx excessive retries:0 Invalid misc:57 Missed beacon:0



Dann bin ich wieder zurück gegengen zur Fritz-Box. Daraufhin wurde die wlan-Verbindung sogar unterbrochen:

Quellcode

1
2
3
4
wlan0 IEEE 802.11bgn ESSID:off/any 
Mode:Managed Access Point: Not-Associated Tx-Power=16 dBm 
Retry long limit:7 RTS thr:off Fragment thr:off
Power Management:off


Danke schon mal!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stefanhuglfing« (18.09.2012, 22:00)


DocHifi

unregistriert

4

16.09.2012, 22:40

Hi,
da muss ich erst mal passen, warte mal bis einer unser Wlan Spezis kommt. :thumbup:
Gruß DH

wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 132

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

5

17.09.2012, 22:52

Hi stefanhuglfing,

sei so nett und setze Textausgaben immer in sogenannte Code-Tags, dann bleibt das Ganze übersichtlicher, und es vermeidet ev. auftauchende Smilies!
Das kannst Du auch noch nachträglich in Deinem Post editieren, indem Du den entsprechenden Bereich markierst, und dann im Editor auf das #-Symbol klickst.

Bei Deinem Problem kannst Du mal versuchen, IPV6 auszuschalten. Wenn das nichts bringt, dann poste mal noch die Ausgabe von nm-tool, die hilft auch oft weiter.

Greetz
wowi

  • »stefanhuglfing« ist männlich
  • »stefanhuglfing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 15.02.2010

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: ubuntu-mate

  • Nachricht senden

6

18.09.2012, 22:36

Ich habe bei Systemsteuerung/Netzwerk/Drahhtlos/ipv6 "ignorieren" eingestellt. Hat aber nichts gebracht.

Hier sind die Abgaben von nm-tool direkt neben der Fritz-Box:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
NetworkManager Tool

State: connected (global)

- Device: eth0 -----------------------------------------------------------------
  Type:          	Wired
  Driver:        	tg3
  State:         	unavailable
  Default:       	no
  HW Address:    	00:26:9E:2C:53:08

  Capabilities:
	Carrier Detect:  yes

  Wired Properties
	Carrier:     	off


- Device: wlan0  [FRITZ!Box 7312] ----------------------------------------------
  Type:          	802.11 WiFi
  Driver:        	ath9k
  State:         	connected
  Default:       	yes
  HW Address:    	0C:60:76:5B:38:79

  Capabilities:
	Speed:       	150 Mb/s

  Wireless Properties
	WEP Encryption:  yes
	WPA Encryption:  yes
	WPA2 Encryption: yes

  Wireless Access Points (* = current AP)
	*FRITZ!Box 7312: Infra, 24:65:11:78:C2:26, Freq 2412 MHz, Rate 54 Mb/s, Strength 82 WPA WPA2

  IPv4 Settings:
	Address:     	192.168.178.21
	Prefix:      	24 (255.255.255.0)
	Gateway:     	192.168.178.1

	DNS:         	192.168.178.1



Und jetzt in 10m Entfernung:


Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
NetworkManager Tool

State: connected (global)

- Device: eth0 -----------------------------------------------------------------
  Type:          	Wired
  Driver:        	tg3
  State:         	unavailable
  Default:       	no
  HW Address:    	00:26:9E:2C:53:08

  Capabilities:
	Carrier Detect:  yes

  Wired Properties
	Carrier:     	off


- Device: wlan0  [FRITZ!Box 7312] ----------------------------------------------
  Type:          	802.11 WiFi
  Driver:        	ath9k
  State:         	connected
  Default:       	yes
  HW Address:    	0C:60:76:5B:38:79

  Capabilities:
	Speed:       	150 Mb/s

  Wireless Properties
	WEP Encryption:  yes
	WPA Encryption:  yes
	WPA2 Encryption: yes

  Wireless Access Points (* = current AP)
	*FRITZ!Box 7312: Infra, 24:65:11:78:C2:26, Freq 2412 MHz, Rate 54 Mb/s, Strength 82 WPA WPA2

  IPv4 Settings:
	Address:     	192.168.178.21
	Prefix:      	24 (255.255.255.0)
	Gateway:     	192.168.178.1

	DNS:         	192.168.178.1


Es funktioniert immer noch nicht. Im Moment hängt der Laptop am LAN-Kabel. Soeben hat die LAN-Verbindung sich aus heiterem Himmel unterbrochen und der Computer hat begonnen Wlan zu suchen und sogar gefunden.
In der Leiste rechts oben erscheint normalerweise ein Doppelpfeil, wenn ich über Kabel und ein Bogenmuster, wenn ich drahtlos mit dem Internet vebunden bin.
Jetzt wird gerade angezeigt, dass ständig Wlan gesucht wird. Ich bin aber auf irgendeine Weise verbunden.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »stefanhuglfing« (20.09.2012, 23:24)


  • »flash63« ist männlich

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 05.07.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

7

22.09.2012, 22:52

Hallo,
achte auf das Powermanagement der Karte. Beachte dazu folgenden Beitrag und auch den verlinkten Referenzartikel/Hintergrundartikel.

Zusätzlich kann bei Verbindungsproblem ein Modulparameter gesetzt werden.

Quellcode

1
echo "options ath9k nohwcrypt=1" | sudo tee /etc/modprobe.d/ath9k.conf


Modul entladen/laden und erneut testen

Quellcode

1
2
3
4
sudo service network-manager stop
sudo modprobe -rfv ath9k
sudo modprobe ath9k
sudo service network-manager start


Verbindung testen. Kabelverbindung dazu vorher unbedingt trennen.

  • »zeudonym« ist männlich

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 15.05.2012

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Release: 14.04 Codename: trusty

  • Nachricht senden

8

24.09.2012, 10:32

Link Quality=46/70 Signal level=-64 dBm



Hallo,

bei diesem Empfangswert, von -64 dBm, wirst Du niemals eine 150 Mbit Verbindung erreichen können, wo es keine Abbrüche gibt. Da wirst Du wohl ein wenig herunter schrauben müssen und bist mit 24 Mbit besser bedient. Normalerweise wird die Übertragungsrate automatisch geregelt, ist das bei Dir abgeschaltet?
Die solltest Du wieder auf auto setzen, mit

Quellcode

1
iwconfig wlan0 rate auto


Noch ein Tipp, wenn man seinen Wlan Router hoch auf den Schrank stellt, so wirkt die Decke als Antenne und damit erreicht man deutlich besser Übertragungsraten.
mit den besten

Wünschen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zeudonym« (24.09.2012, 10:37)


  • »stefanhuglfing« ist männlich
  • »stefanhuglfing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 15.02.2010

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: ubuntu-mate

  • Nachricht senden

9

10.10.2012, 22:17

ich habe alle Tipps ausprobiert. Aber es geht immer noch nicht gut. Ich habe es näher untersucht. Mit speedtest.org :

Wenn ich mit speedtest.org im Abstand von ca. 3 Minuten immer wieder die Download-Geschwindigkeit messe, bleibt sie dauerhaft bei erfreulichen Werten über 5MBit/s

Wenn ich aber sofort nach jedem fertigen speedtest gleich wieder den nächsten mache, wird die gemessene Geschwindigkeit kleiner und kleiner bis z. B. 0,04MBit/s
Wenn ich dann den Computer neu starte, bleibt es bei dieser Geschwindigkeit.
Wenn ich dagegen statt neu zu starten einfach ca. 10 Minuten bei laufendem Computer nichts mache, geht es wieder bestens.

Analog geht es geht es gut, wenn ich nur kleine Datenmengen herunterlade. Also z.B. Forum aufrufen - lesen - neue Seite laden - lesen - ...
Wenn ich aber z. B. mehrere youtube-videos zugleich lade, geht es nicht langsam, sondern WLAN verabschiedet sich.

Kann man sich darauf einen Reim machen?

Bei meiner Fritz-Box kann ich beim Funkkanal einstellen: 802.11n+b+g, 802.11n+b oder 802.11b+g
Wie finde ich heraus, was für mich passt? Muss das zur WLAN Ausstattung meines Laptops passen?

  • »flash63« ist männlich

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 05.07.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

10

14.10.2012, 09:48

Hallo,
verwende mal 802.11b+g um Störungen etwas zu reduzieren. Prüfe auch über einen Scan die Netzwerkumgebung um bereits belegte Funkkanäle zu erkennen

Quellcode

1
sudo iwlist wlan0 scan

Die FB zeigt dies normalerweise auch in einer Grafik unter Menüpunk „WLAN“ sehr übersichtlich an. Feldstärke und Kanalbelegung anderer Netze in Reichweite sind gut zu erkennen.

Genauere Informationen stehen im Syslog:

Quellcode

1
egrep 'Net|wlan|reason' /var/log/syslog

  • »stefanhuglfing« ist männlich
  • »stefanhuglfing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 15.02.2010

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: ubuntu-mate

  • Nachricht senden

11

29.10.2012, 14:31

Möchte Treiber für W-LAN-Karte aktualisieren

bis jetzt hat noch nichts geholfen.
Im Terminal erhalte ich auf den Befehl "lspci -nn | grep -i net"
die Antwort

Zitat

05:00.0 Network controller [0280]: Atheros Communications Inc. AR928X Wireless Network Adapter (PCI-Express) [168c:002a] (rev 01)

06:00.0 Ethernet controller [0200]: Broadcom Corporation NetXtreme BCM5764M Gigabit Ethernet PCIe [14e4:1684] (rev 10)
heißt das, ich habe zwei Chipsätze ("Atheros..." und "Broadcom...") ? Zwei Chipsätze in einer Karte? Oder Zwei W-LAN-Karten?
Bei http://wiki.ubuntuusers.de/WLAN/Karten finde ich die Namen der Chipsätze "AR928X", "BCM5764M" bzw. die Nummern "168c:002a", "14e4:1684" nicht. Nur so ähnliche. Heißt das, meine Chipsätze laufen unter Ubuntu nicht?

Das automatische Treiber-Aktualisieren wie bei
http://wiki.ubuntuusers.de/WLAN/Linux-backports-modules
beschrieben, geht anscheinend nur bei älteren Ubuntu-Versionen. Jedenfalls kann ich im Software-Center nichts finden und im Terminal funktioniert

"sudo apt-get install linux-backports-modules-wireless-precise-generic"

nicht.

"sudo apt-get install linux-backports-modules-wireless-lucid-generic"

traue ich mir nicht

Das waren viele Fragen.
Kann jemand etwas beantworten?

DocHifi

unregistriert

12

29.10.2012, 14:50

Hi,
du hast nur eine Wlankarte, das andere ist die Netzwerkkarte.
Wlan >>
05:00.0 Network controller [0280]: Atheros Communications Inc. AR928X Wireless Network Adapter (PCI-Express) [168c:002a] (rev 01)

Lan >>
06:00.0 Ethernet controller [0200]: Broadcom Corporation NetXtreme BCM5764M Gigabit Ethernet PCIe [14e4:1684] (rev 10)

Die Backports heißen jetzt anders und zwar

Quellcode

1
linux-backports-modules-cw-3.3-3.2.0-32-generic
, und

Quellcode

1
linux-backports-modules-cw-3.3-precise-generic

Bei mir sind die beide installiert.
Testen ob damit besser, oder nicht.
Gruß DH

  • »stefanhuglfing« ist männlich
  • »stefanhuglfing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 15.02.2010

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: ubuntu-mate

  • Nachricht senden

13

29.10.2012, 20:31

backports installiert

die beiden backport-Pakete habe ich installiert.
Es hat sich aber nichts geändert.

Muss ich die Programme irgendwie starten?

DocHifi

unregistriert

14

30.10.2012, 20:47

Hi,
Muss ich die Programme irgendwie starten?
nein, das ist kein Programm, sondern Treiber die "backportet" sind.
Gruß DH

  • »stefanhuglfing« ist männlich
  • »stefanhuglfing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 15.02.2010

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: ubuntu-mate

  • Nachricht senden

15

30.10.2012, 23:18

unerwartete Lösung

Zufällig bin ich in einem englischsprachigen Forum auf einen Beitrag gestoßen und habe demnach im Ubuntu Software-Center

WICD installiert und den
network-manager entfernt.

jetzt geht alles bestens.


Ich war kurz davor, wieder zu ubuntu 10.04 zurückzukehren.
Aber mich würde doch noch interessieren:

Ist es egal, dass mein Chipsatz AR928X
weder hier http://wiki.ubuntu-forum.de/index.php/WLAN#Chips.C3.A4tze
noch hier http://wiki.ubuntuusers.de/WLAN/Karten#Hersteller
vorkommt? Es sind nur so ähnliche aufgelistet (z.B AR9285 oder AR9280).

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »stefanhuglfing« (31.01.2013, 06:25) aus folgendem Grund: Lösung selbst gefunden