Sie sind nicht angemeldet.

  • »ewibuntu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 27.08.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

1

12.09.2012, 19:37

PC1->LAN->Router, PC2->WLAN->Router - kein ping PC1->PC2...

hi@all
wie bekomme ich über den Router eine Verbindung von PC1 auf PC2 (und umgekehrt) wobei PC1 über LAN auf den Router und damit ins Internet kommt (und PC2 sollte dies auch über PC1 machen, ist jedoch räumlich getrennt und per WLAN an den Router angebunden - TL-MR3420)
mit beiden PC's komme ich zum Router, jedoch nicht von PC1 auf PC2.


Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
ifconfig
eth0  	Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 6c:62:6d:ea:ca:17  
      	inet Adresse:192.168.1.100  Bcast:192.168.1.255  Maske:255.255.255.0
      	inet6-Adresse: fe80::6e62:6dff:feea:ca17/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
      	UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metrik:1
      	RX packets:7389653 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
      	TX packets:7668291 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
      	Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
      	RX bytes:4199108128 (4.1 GB)  TX bytes:968931139 (968.9 MB)
      	Interrupt:72 Basisadresse:0xc000 


wahrscheinlich ist hier etwas falsch:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
route -n
Kernel-IP-Routentabelle
Ziel        	Router      	Genmask     	Flags Metric Ref	Use Iface
10.8.0.2    	0.0.0.0     	255.255.255.255 UH	0  	0    	0 tun0
192.168.1.0 	0.0.0.0     	255.255.255.0   U 	1  	0    	0 eth0
10.8.0.0    	10.8.0.2    	255.255.255.0   UG	0  	0    	0 tun0
169.254.0.0 	0.0.0.0     	255.255.0.0 	U 	1000   0    	0 eth0
0.0.0.0     	192.168.1.1 	0.0.0.0     	UG	0  	0    	0 eth0
-e 


im Router sichtbar:

Quellcode

1
2
3
4
5
DHCP Clients List
        
        ID Client Name MAC Address Assigned IPLease Time
1 xxx64   	xx-xx-xx-xx-xx-xx  192.168.1.100  01:53:49
2 Unknown    	yy-yy-yy-yy-yy-yy  192.168.1.111  Permanent


TIA

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ewibuntu« (12.09.2012, 19:47)


2

12.09.2012, 23:35

wobei PC1 über LAN auf den Router und damit ins Internet kommt (und PC2 sollte dies auch über PC1 machen, ist jedoch räumlich getrennt und per WLAN an den Router angebunden
PC2 hängt per WLAN am Router, kommt damit ins Internet und trotzdem soll er auch über PC1 ins Internet?
wie bekomme ich über den Router eine Verbindung von PC1 auf PC2 (und umgekehrt)
Was für eine Verbindung?
wahrscheinlich ist hier etwas falsch:
Möglich, wo kommt das her?
Was ist das, sieht aus wie ein VPN-Tunnel o.ä.:
10.8.0.0 10.8.0.2 255.255.255.0 UG 0 0 0 tun0

Du solltest vollständige Informationen geben damit man sich ein Bild machen kann. Wir kennen dein Setup ja nicht.
mir is wurscht

  • »ewibuntu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 27.08.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

3

16.09.2012, 17:46

Hi
vielleicht hier nochmal vereinfacht ausgedrückt:
was vorher war:
PC1 (Ubuntu) war per LAN (NIC1: 192.168.x.y) über den Router mit dem Inet verbunden.
PC2 (Debian) war per LAN (NIC2: 10.42.x.y über Avahi) mit PC1 verbunden und darüber ins Inet.
was sein sollte:
PC1 nach wie vor per LAN (NIC1: 192.168.x.y) -> Router -> Inet.
jedoch PC2 ist jetzt räumlich getrennt und soll per WLAN wiederum über PC1 (als proxy) ins Inet (und als letzte Konsequenz per VPN mit PC1 verbunden sein)
vielleicht geht es bis dato einfach deshalb nicht:

Zitat

Brücken in drahtlose Netze

Achtung!

Diese
Funktion des Kernels wurde deaktiviert. Soll ein WLAN-Adapter in eine
Brücke integriert werden, so muss sich dieser im Master-Modus befinden!
Die ist so nur in Kombination mit hostapt und einer Konfiguration als WLAN Router möglich. Alternative wäre den Kernel mit der entsprechenden Option selbst zu kompilieren.

siehe http://wiki.ubuntuusers.de/Netzwerkbrücke

???
TIA