Sie sind nicht angemeldet.

maja

User

  • »maja« ist männlich
  • »maja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Registrierungsdatum: 29.10.2008

Wohnort: Hassendorf, Nds.

Derivat: Ubuntu GNOME

Version: 14.04 (Trusty Tahr)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Distribution: Wheezy XFCE

  • Nachricht senden

1

03.09.2012, 06:43

Debian squeeze Gnome Problem

Moin moin,

hoffentlich kriege ich nicht die gelbe Karte, weil ich hier ein Debian Problem habe. Zu Euch habe ich einfach mehr Vertrauen.

Meinen Debian Rechner (Micromaxx) habe ich an ein befreundetes Lehrerehepaar verliehen. Dort sind 3 Benutzer eingerichtet.
Alles lief prima aber jetzt in den Ferien lässt sich ein Benutzer nicht mehr richtig öffnen: Nach Eingabe des Passwortes baut er auf und es kommt das wallpaper, dann erscheint unten rechts ein Rechteck mit der Meldung "Installationsproblem...Fehler in der Gnome Energieverwaltung".
Das Fenster ist dann nach kurzer Zeit weg und es passiert nichts mehr (nur das Hintergrundbild bleibt), kein Panel oder Datei oder irgendwas. Ich muss den PC dann mechanisch ausmachen und neustarten.
Leider habe ich nicht immer Zugang zum Rechner und kann weitere Auskünfte erst posten, wenn ich wieder dran sitze, frühestens heute Nachmittag.

Alle anderen Konten funktionieren einwandfrei.
Updates wurden regelmäßig gemacht.

Herzlich
MaJa

edit: typo in wallpaper
help me find my song and let me sing it
(Native American proverb)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »maja« (05.09.2012, 12:29)


2

03.09.2012, 07:23

Hallo

Hasst du die Eistellungen schonmal zurückgesetzt???

durch das löschen des Ordners

Quellcode

1
.gnome, .gnome2 und .gnome_privat


im Homeverzeichnis des Benutzers (Versteckte Ordner). Wird der Desktopp zurückgesetzt, und müsste danach wieder einwandfrei funktionieren.

Da du ja nicht von diesem Benutzer starten kannst, nehme dafür einen anderen Benutzer.

gruss

maja

User

  • »maja« ist männlich
  • »maja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Registrierungsdatum: 29.10.2008

Wohnort: Hassendorf, Nds.

Derivat: Ubuntu GNOME

Version: 14.04 (Trusty Tahr)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Distribution: Wheezy XFCE

  • Nachricht senden

3

03.09.2012, 08:50

benutzer weg...

Moin moin Imhotep,

danke für Deine prompte Reaktion. Heute Nachmittag werde ich Deinen Tipp anwenden.

Herzlich
MaJa
help me find my song and let me sing it
(Native American proverb)

  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Wohnort: Koblenz

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Distribution: debian

  • Nachricht senden

4

03.09.2012, 09:51

Verschieben müsste reichen. Vielleicht sind einige Einstellungen ja als Blaupause nützlich...
Sonst mal in der ~/.xsession-errors nachsehen.

5

03.09.2012, 09:59

Hi,
Verschieben müsste reichen.
einfach umbenennen, sollte am einfachsten sein, warum erst hin und her schieben. :D
Gruß DH
                          Linux is like a tepee. It has no Gates, no Windows, and an Apache inside. :D

  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Wohnort: Koblenz

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Distribution: debian

  • Nachricht senden

6

03.09.2012, 10:06

Was ja auf's gleiche herauskommt:

Quellcode

1
2
man mv
mv - move (rename) files


Unter Dos/Powershell heißt das Äquivalent zu mv afair auch ren (rename). Ren ist gegenüber mv allerdings in der Funktionalität ziemlich beschränkt.

maja

User

  • »maja« ist männlich
  • »maja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Registrierungsdatum: 29.10.2008

Wohnort: Hassendorf, Nds.

Derivat: Ubuntu GNOME

Version: 14.04 (Trusty Tahr)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Distribution: Wheezy XFCE

  • Nachricht senden

7

03.09.2012, 11:50

leider nicht geklappt

Moin moin,

ich bin jetzt an dem Rechner und habe die vorgeschlagenen Lösungen probiert, leider ohne Erfolg.
Es wäre vielleicht hilfreich, wenn mir jemand die nötigen Befehle für´ s Terminal sagen könnte.
Jedenfalls erstmal ganz doll DANKE.

Herzlich
MaJa
help me find my song and let me sing it
(Native American proverb)

  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Wohnort: Koblenz

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Distribution: debian

  • Nachricht senden

8

03.09.2012, 12:14

Quellcode

1
cat ~/.xsession-errors|pastebinit 

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »floogy« (03.09.2012, 12:21)


maja

User

  • »maja« ist männlich
  • »maja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Registrierungsdatum: 29.10.2008

Wohnort: Hassendorf, Nds.

Derivat: Ubuntu GNOME

Version: 14.04 (Trusty Tahr)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Distribution: Wheezy XFCE

  • Nachricht senden

9

03.09.2012, 17:33

Terminalbefehl

Moin moin floogy,

es kommt dieses:

Quellcode

1
2
3
manfred@micromaxx:~$ cat ~/.xsession-errors|pastebinit 
bash: pastebinit: Kommando nicht gefunden.
manfred@micromaxx:~$


Herzlich
MaJa
help me find my song and let me sing it
(Native American proverb)

10

03.09.2012, 17:49

Hi maja,

Quellcode

1
sudo apt-get install pastebinit

Gruß DH
                          Linux is like a tepee. It has no Gates, no Windows, and an Apache inside. :D

11

03.09.2012, 18:08

Hallo

wäre es da nicht einfacher die Ordner umzubenennen??

in etwa so

Quellcode

1
sudo mv /home/BENUTZERNAME/.gnome /home/BENUTZERNAME/gnome-save


diesen Vorgang noch für die anderen Ordner (.gnome2 und .gnome_privat) wiederholen

oder wenn du die Ordner löschen möchtest geht dies so

Quellcode

1
sudo rm -r /home/BENUTZERNAME/.gnome


Dabei musst du den Benutzernamen mit dem unbenutzbaren Konto ändern

Normalerweise brauchst du dafür keine Admin rechte, doch weill du ja mit einem anderen Benutzer löschen musstest, wird dies sonst nicht gehen.


Danach noch mal neu starten, und mit dem problem Benutzer anmelden
gruss

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Imhotep« (03.09.2012, 18:31)


12

03.09.2012, 18:18

@imhotep
wäre es da nicht einfacher die Ordner umzubenennen??
lies mal Post 5. :D
Gruß DH
                          Linux is like a tepee. It has no Gates, no Windows, and an Apache inside. :D

  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Wohnort: Koblenz

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Distribution: debian

  • Nachricht senden

13

03.09.2012, 18:28

Ja, das hatte ich mit 'verschieben' auch im Sinn - gehupft wie gesprungen, zumindest wenn man im selben Dateisystem bleibt.

14

03.09.2012, 18:35

Hallo

Zitat


lies mal Post 5.


Stimmt, doch eigentlich ist es egal wie man es macht, solange die Ordner am Schluss leer sind, oder nicht mehr vorhanden sind wurden die Einstellungen zurückgesetzt.

Auch mit nautilus, kann man dies machen, wenn man genügende Rechte dafür hat.

ggf. kann man nautilus mit

Quellcode

1
gksudo nautilus


starten.

und danach die einstellungen löschen, umbenennen oder verschieben.

gruss

maja

User

  • »maja« ist männlich
  • »maja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Registrierungsdatum: 29.10.2008

Wohnort: Hassendorf, Nds.

Derivat: Ubuntu GNOME

Version: 14.04 (Trusty Tahr)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Distribution: Wheezy XFCE

  • Nachricht senden

15

03.09.2012, 18:45

morgen probier ich's

Moin moin,

morgen probiere ich mal zuerst das von DocHiFi und dann sehen wir weiter. Jetzt bin ich wieder zu hause und komme erst morgen an den PC.
Jedenfalls schon mal Danke!

Herzlich
MaJa
help me find my song and let me sing it
(Native American proverb)

  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Wohnort: Koblenz

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Distribution: debian

  • Nachricht senden

16

03.09.2012, 21:55

Ich denke die ~/.xsession-errors sollten den Fehler dokumentieren.

17

03.09.2012, 23:08

Hallo

Zitat


Ich denke die ~/.xsession-errors sollten den Fehler dokumentieren.


Sicherlich, vorausgesetzt er öffnet die richtige Datei.
Da er sich nicht mit dem Benutzer anmelden kann, wird er dies sehr wahrscheindlich mit einem anderen Konto machen.
Wenn er dann ~/.xsession-error öffnet, wird er nicht die richtige Datei (vom fehlerhaften Konto) öffnen, sondern diese vom funktionierenden Benutzer.

Wird also so nicht wirklich viel bringen

gruss

.☠.

User

Beiträge: 2 657

Registrierungsdatum: 27.02.2010

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: keine Ubuntu-Version

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Distribution: Debian 7

  • Nachricht senden

18

04.09.2012, 00:16

Da fehlt afaik noch was

Hallo!

Um ein Gnome2 vollständig zu resetten, sollten folgende Verzeichnisse gelöscht bzw. umbenannt werden (per STRG + ALT + F2 einloggen und danach per STRG +ALT + F7 zum Anmeldebildschirm):

Quellcode

1
.gnome .gnome2 .gconf .gconfd .metacity


Danach sollte das Profil wie neu sein.

Vor diesem Schritt würde ich aber auch in die .xsession-errors des betroffenen Benutzers schauen.

maja

User

  • »maja« ist männlich
  • »maja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Registrierungsdatum: 29.10.2008

Wohnort: Hassendorf, Nds.

Derivat: Ubuntu GNOME

Version: 14.04 (Trusty Tahr)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Distribution: Wheezy XFCE

  • Nachricht senden

19

04.09.2012, 11:24

einiges ging nicht...

Moin moin,
hier was ich probiert habe:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
root@micromaxx:/home/manfred# sudo mv /home/Dirk Schäffer/.gnome
mv: Aufruf von stat für „/home/Dirk“ nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
root@micromaxx:/home/manfred# sudo rm -r /home/Dirk Schäffer/.gnome
rm: Entfernen von „/home/Dirk“ nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
rm: Entfernen von „Schäffer/.gnome“ nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
root@micromaxx:/home/manfred# sudo rm -r /home/DirkSchäffer/.gnome
rm: Entfernen von „/home/DirkSchäffer/.gnome“ nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
root@micromaxx:/home/manfred# sudo rm -r /home/Dirk /.gnome
rm: Entfernen von „/home/Dirk“ nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
rm: Entfernen von „/.gnome“ nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
root@micromaxx:/home/manfred# ~/.xsession-errors
bash: /root/.xsession-errors: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
root@micromaxx:/home/manfred#

Jetzt bleibt nur noch die Hoffnung auf den Tipp von Fremdkörperfalle. Muss ich mich dazu mit dem infunktionablen Konto einloggen?

Danke erstmal und bis bald.

Herzlich
MaJa
edit: Dieser Rechner fährt mit Debian squeeze. M.
help me find my song and let me sing it
(Native American proverb)

20

04.09.2012, 11:32

Hallo

Zitat


/home/Dirk Schäffer/.gnome


Der Benutzername ist falsch, da dieser keinen Abstand haben darf, die Benutzernamen kannst du so herausfinden.

Quellcode

1
ls /home


Gross und Kleinschreibung muss beachtet werden

gruss