Sie sind nicht angemeldet.

  • »Dominic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 07.07.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

1

07.07.2012, 16:55

Desktopumgebung auf dedicated Server für VM Installation

Ein erneutes Halle an alle! (ich musste mich neu anmelden, weil ich meinen alten Namen nicht mehr weiß - lange her :( )

Ich habe ein Problem, zu dem ich einfach nichts finden konnte, was manche wahrscheinlich auch ziemlich seltsam finden, aber es ist nunmal da. ;-)

Ausgangssituation:
Ich habe einen ProServer UltraPOWER X6 von Server4You (AMD Opteron, 8-Core, 32GB RAM, etc.).
Da ich nun vor habe, darauf (die Leistung lässt es ja problemlos zu) eine VM zu installieren und mir nicht bekannt wäre, wie das ohne Desktopumgebung funktioniert, habe ich versucht, eine solche zu installieren.

Unter Debian habe ich das anhand einer schönen Anleitung, die ich gefunden habe, bereits durchgeführt. Hat auch alles super funktioniert.

Nun habe ich hier aber Ubuntu 12.04 LTS auf diesem Server laufen. Ich dachte bisher, die Unterschiede seien sehr gering und habe ebenfalls folgende Befehle ausgeführt:

Quellcode

1
apt-get install gnome-desktop-environment


Außerdem einige Fonts, die empfohlen wurden:

Quellcode

1
2
3
4
5
apt-get install xfonts-100dpi\n
apt-get install xfonts-100dpi-transcoded\n
apt-get install xfonts-75dpi\n
apt-get install xfonts-75dpi-transcoded\n
apt-get install xfonts-base


Als VNC-Server habe ich dann den tightvncserver gewählt. Oder habt ihr bessere Ideen? Hatte schon an TeamViewer gedacht, aber den muss ich in der Desktopumgebung ja auch mal installieren. Oder gibt's eine Möglichkeit, dass alles aus der Konsole zu machen?

Quellcode

1
apt-get install tightvncserver


Die Konfiguration habe ich ebenfalls angepasst:

Quellcode

1
2
3
4
5
#!/bin/shxrdb $HOME/.Xresources
xsetroot -solid grey
x-terminal-emulator -geometry 80x24+10+10 -ls -title "$VNCDESKTOP Desktop" &
# x-window-manager &
gnome-session &


Das Ergebnis, wenn ich von meinem Mac (Mac OS X Lion) per Chicken of the VNC zu diesem tightvncserver connecte, ist das folgende Bild:


Jetzt werden hier gleich mehrere Fragen aufgeworfen:
1. Was kann diese grau-weiße Bild bedeuten?
2. Gibt es im Bereich Desktopumgebung + VNC bei Debian und Ubuntu wichtige Unterschiede, die ich kennen sollte?
3. Welche Desktopumgebung ist dafür denn am besten geeignet? Was ist mit diesem Unity?
4. Macht es einen Unterschied, welches Linux ich für diese Vorhaben wähle? Ich habe die Auswahl aus diversen Ubuntu, Debian, CentOS und Gentoo Versionen. Würdet ihr etwas anders als Ubuntu wählen?

Wie immer:
Vielen Dank an jeden, der bis hierhin gelesen hat! :thumbsup:

Viele Grüße und ein schönes Wochenende !!!
Dominic

  • »Dominic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 07.07.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

2

07.07.2012, 17:07

Mehrere VMs auf Ubuntu Server

Ein erneutes Halle an alle! (ich musste mich neu anmelden, weil ich meinen alten Namen nicht mehr weiß - lange her :( )

Ich habe etwas vor, worüber ich irgendwie nicht den richtigen Thread oder die richtigen Antworten finde. Aber ihr werdet schon welche haben. ;)

Ausgangssituation:
Ich habe einen ProServer UltraPOWER X6 von Server4You (AMD Opteron, 8-Core, 32GB RAM, etc.).

Dort möchte ich nun mehrere Windows VMs installieren.
Das habe ich soweit mit VirtualBox auch schon geschafft und als Leistungstest (immerhin hat der Rechner ja einiges an Leistung) direkt mal ein Spiel installieren wollen. Das aktuellste, was ich da hatte, ist Diablo 3.
Die Installation lief auch soweit wunderbar, nur starten konnte ich's nicht. Es passiert einfach nichts, wenn ich das Icon anklicke.

Muss ich bei solch verschachtelten Vorhaben irgend etwas beachten?

Ich mache nämlich folgendes:
Ich connecte von meinem Mac (OS X Lion) per VNC (Chicken of the VNC) auf den Server, dort läuft dann eine VirtualBox VM mit Win7 64 Bit, in der ich Diablo 3 installiert habe.

Gibt es eine bessere Kombination / Komponenten?
Wie ist das leistungsmäßig mit VMWare Workstation, statt VirtualBox? Oder gibt's sonst noch was, was gute Leistungen bringt. Muss nicht kostenlos sein. Man liest immer wieder in Foren, dass die einen das, die anderen jenes besser finden ...
Windows 7 64 Bit sollte wohl das beste sein oder?

Die VNC-Verbindung hat mit dem Problem und der Leistung ja nicht viel zu tun, daher vernachlässig ich das jetzt mal.

Ich freue mich auf Meinungen, Tips, Korrekturen, Vorschläge und alles andere! :)

Viele Grüße und ein schönes Wochenende!!!
Dominic

3

07.07.2012, 17:11

eine VM zu installieren und mir nicht bekannt wäre, wie das ohne Desktopumgebung funktioniert
Leider erwähnst du mit keinem Wort, welche VM, aber wie wär's damit. (Als eines von "About 169,000 results" auf Google)

Kannst du bitte die Kommerz-Links entfernen, wir wissen auch so, was ein Miet-Server ist.

Und nachdem ich deinen anderen thread auch noch entdeckt habe, verschiebe ich das hier einmal. (Unity kam ohnehin nirgends drin vor.)
--
Verschoben aus "Desktop- und Arbeitsumgebungen » Unity-Forum". Bitte unsere Forenstruktur beachten, danke!
mir is wurscht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fredl« (07.07.2012, 17:30) aus folgendem Grund: Den richtigen thread gefunden...


  • »Dominic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 07.07.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

4

07.07.2012, 18:08

eine VM zu installieren und mir nicht bekannt wäre, wie das ohne Desktopumgebung funktioniert
Leider erwähnst du mit keinem Wort, welche VM, aber wie wär's damit. (Als eines von "About 169,000 results" auf Google)

Kannst du bitte die Kommerz-Links entfernen, wir wissen auch so, was ein Miet-Server ist.

Und nachdem ich deinen anderen thread auch noch entdeckt habe, verschiebe ich das hier einmal. (Unity kam ohnehin nirgends drin vor.)
--
Verschoben aus "Desktop- und Arbeitsumgebungen » Unity-Forum". Bitte unsere Forenstruktur beachten, danke!


(Sorry für ein bisschen OT, aber das verwirrt mich gerade vollends:)
In einen Thread? Aber dann geht die Struktur doch genau verloren.

Es geht im einen Thread um die Desktopumgebung.

Den anderen habe ich im Bereich VirtualBox erstellt. Das hat doch mit Desktopumgebungen nichts zu tun. 0o

Zum Thema Links und VM:
Einerseits ist dir die Info über die VM zu wenig, aber die detaillierte Info, welchen Server ich nutze, ist dir zu viel. Was denn nun?

Die VM ist ja auch zweitrangig für den Thread in Desktopumgebungen, da es sich hierbei eigentlich nur um das Problem tightvncserver + GNOME handelt.
Hätte ich gewusst, dass der Thread fälschlicherweise in den VM-Thread verschoben wird, hätte ich wahrscheinlich genaueres zur VM dazu geschrieben ..

B2T:
Ich habe VirtualBox getestet, habe aber auch überlegt, mal VMWare Workstation auszuprobieren. Die Testversion ist aber schonmal deswegen durchgefallen, weil ich sie unter Linux nicht runter laden konnte. Der Link startete einfach keinen Download. Sehr lustig.

Danke für den Link zur VB-Doku. Diese Seite der Doku muss mir wohl entgangen sein. Sieht aber so aus, als könnte ich da vielleicht was finden. Werde ich später, wenn ich wieder daheim bin, gleich mal nachholen.

edit:
Unity kam natürlich drin vor, da ich ja genau danach gefragt habe, ob das vielleicht sinnvoller ist, als KDE oder GNOME. Oder ist das letztendlich alles Geschmacksache?

5

08.07.2012, 01:02

Es geht im einen Thread um die Desktopumgebung.
Den anderen habe ich im Bereich VirtualBox erstellt. Das hat doch mit Desktopumgebungen nichts zu tun.
Ich habe bei deinen Beiträgen 1+1 zusammengezählt und hatte den Eindruck, daß du genau gegenteiliger Meinung wärst. Insbesondere durch diese Aussagen:
eine VM zu installieren und mir nicht bekannt wäre, wie das ohne Desktopumgebung funktioniert
Ich connecte von meinem Mac (OS X Lion) per VNC (Chicken of the VNC) auf den Server, dort läuft dann eine VirtualBox
Per VNC verbindet man sich mit einem entfernten Rechner und sieht normalerweise einen Desktop. Deshalb habe ich es eben zusammengeführt.
Wenn du möchtest, kann ich es gerne nach "Server und Fernzugriff" weiterschieben, so daß du getrennt davon eine Lösung für den Server mit Desktop finden kannst. Mit Unity hat es nämlich soweit immer noch nichts zu tun.
Einerseits ist dir die Info über die VM zu wenig, aber die detaillierte Info, welchen Server ich nutze, ist dir zu viel.
Die Info über die verwendete VM wäre nicht uninteressant, wenn man eine praktikable Lösung sucht, um sich remote mit dieser zu verbinden.
Welchen Server du wo und um wieviel gemietet hast, tut dagegen eher nichts zur Sache. Kommerzielle Links widersprechen aber den Forenregeln und das ist mir nicht egal. Somit war meine freundliche Bitte als Moderationshinweis aufzufassen.
mir is wurscht