Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kessi

User

  • »kessi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 25.06.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

1

26.06.2012, 08:47

Ubuntu und WinXP parallel - Wie wird Ubuntu gestartet?

Ich habe WinXP auf Partition C installiert und Ubuntu auf Partition D. Es handelt sich um eine physikalische Platte. Nun bootet der PC aber immer nur ins Windows. Wie kann ich Ubuntu starten. Denke ich brauche einen Bootmanager. Wenn ja woher bekomm ich den und wie installiere ich den?

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 583

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

26.06.2012, 11:09

Hallo!

Was ist das denn für eine Installation? Ist es ein richtiges Dualboot, d.h. XP und Ubuntu auf einer eigenen Partition mit jeweils eigenem Dateisystem oder ist es eine Wubi-Installation, d.h. Ubuntu unter Windows auf einem Windows Laufwerk (darauf deutet evtl. deine Benutzung der Windows Buchstaben C und D hin).

Wenn du dir nicht sicher bist, dann nimm bitte eine LIVE-CD (deine Installations-CD, einlegen und beim Start "Ubuntu Testen/Ausprobieren wählen), starte das Terminal, gib bitte den Befehl

sudo fdisk -l

(-l = kleines L) ein und poste die Ausgabe hier. Alternativ einen screenshot der Windows Laufwerksverwaltung (oder ein beliebiges Parttionierungstool wie z.B. easeus), ist aber weniger aussagefähig.

Falls es ein richtiges Dualboot ist, dann bitte unbedingt die Ausgabe des obigen Befehls posten. Wie man den Bootloader repariert siehe hier (gilt nur für richtiges Dualboot!).

Gruß

Klaus P

Beiträge: 665

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

3

26.06.2012, 11:29

Hi kessi,
Es handelt sich um eine physikalische Platte

wenn Ubuntu tatsächlich auf der 2. Platte installiert wurde (incl. grub auch dorthin), dann mußt Du diese im BIOS auch als Startplatte einstellen.

Grub ist von sich aus in der Lage, fremde O/S im System zu erkennen, und in sein Bootmenü aufzunehmen; Windows kann das nur, wenn dort EasyBCD installiert wird.

gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 583

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

4

26.06.2012, 13:54

Hi!

Für mich klingt das ja nicht nach 2 Platten! Aber lassen wir uns überraschen!

Gruß

Klaus P

kessi

User

  • »kessi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 25.06.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

5

26.06.2012, 13:54

Danke für die Antworten, ich glaube ihr habt etwas missverstanden.
Erstens Windows und Ubuntu sind auf derselben physikalischen Platte installiert, Windows war schon vorhanden auf Partition C. Nachträglich habe ich jetzt die Partition D mit Parted Magic ins ext4 Dateisystem formatiert und darauf dann ubuntu installiert. Bei der neuen LiveCD konnte ich auswählen "von CD starten" oder "Installieren", da habe ich Installieren gewählt. Danach hatte ich die Auswahl "Statt WindowsXP installieren" oder "Parallel zu Windows installieren", da habe ich Letzteres gewählt. Die Installation lief ja auch erfolgreich durch. Nur startet jetzt eben immer nur Windows und ich bekomme gar keine Auswahl beim Booten.
Gruß
Klemens

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 583

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

6

26.06.2012, 14:04

OK!

Dann poste bitte mal die Terminal-Ausgabe um die ich dich oben gebeten hatte. Diese Windows Laufwerksangaben sind leider wenig aussagefähig.

Oder du schaust dir den obigen Link zur Grub Reparatur an, und versuchst es selbst!

Ein paar Angaben zum Gerät wären evtl. auch nicht schlecht. Und auch welche Ubuntu-Version du benutzt.

Gruß

Klaus P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (26.06.2012, 14:17)


Beiträge: 665

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

7

26.06.2012, 15:42

Hej kessi,
noch besser wäre es , wenn Du gleich das boot_info_script laufen läßt, und das Ergebnis RESULTS.txt hier (!als Anhang!) postest.

Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

kessi

User

  • »kessi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 25.06.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

8

28.06.2012, 13:04

Hallo,
danke für eure Hilfe, jetzt hänge ich an folgender Stelle:
Habe Ubuntu von CD gestartet und wollte boot_info_script installieren. Da ich aber absoluter Linuxneuling bin ist es mir nicht gelungen die Software zu installiere. Vor Jahren hab ich schon mal Linux installiert und genau deshalb wieder aufgehört. Was ist das für ein OS, bei dem ein erfahrener Systemadministrator es nach Stunden nicht schafft eine Software zu installieren?
Jedenfalls gehe ich auf die Seite
http://wiki.ubuntuusers.de/GRUB-Umgebung…oot-Info-Script
klicke auf jetzt installieren, dann bekomme ich eine Meldung "Dieser link muss mit einer Anwendung geöffnet werden. bla, bla, bla . Dann steht da noch was von einem Softwarecenter, ich klick auf O.K.und komme nicht weiter.
Könnt ihr mir irgendwie weiterhelfen?

Übrigens, wie kann ich hier einen Screenshot einfügen, wenn ich auf Bild einfügen klicke, soll ich immer eine URL angeben, ich habe aber den screenshot auf meiner Festplatte gespeichert.

Gruß
Klemens

DocHifi

unregistriert

9

28.06.2012, 14:01

Hi,
da gibt es nichts zu installieren, das ist ein Script. welches du runterladen musst und dann auf deinem Rechner ausführen.
Das Script sammelt Infos, mit denen wir dann helfen können und schreibt sie in eine Datei.
Diese musst du dann hier anhängen.
Gruß DH

  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 071

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: debian

  • Nachricht senden

10

28.06.2012, 14:24

Versuche bitte mal statt des "Installieren" buttons (apt://boot-info-script) der Wiki-Seite, folgendes unter einem ubuntu-live-system (von cd starten, ohne Installation).
Eventuell fehlt Dir das repository universe. Es geht aber auch so aus dem ubuntu Terminal:

Quellcode

1
2
3
wget -P ~/boot-info-script http://sourceforge.net/projects/bootinfoscript/files/bootinfoscript/0.61/bootinfoscript-061.tar.gz
tar xzC ~/boot-info-script/ -f ~/boot-info-script/bootinfoscript-061.tar.gz
sudo bash ~/boot-info-script/bootinfoscript


EDIT: Hm, das bringt so natürlich auch nur bedingt etwas(?) Ich nehme mal an, das skript liefert brauchbarere Infos unter dem betroffenen System, das Du aber nicht starten kannst. Dazu solltest Du in einem zweiten Schritt per chroot vom Live-System auf das beschädigte zugreifen und das Skript dort ausführen. Oder Du versuchst es mit der supergrubdisk oder mit Boot-Repair.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »floogy« (28.06.2012, 14:37)


11

28.06.2012, 15:04

wie kann ich hier einen Screenshot einfügen
Als Datei anhängen, du erfahrener Systemadministrator.
Vor Jahren hab ich schon mal Linux installiert und genau deshalb wieder aufgehört.
Wenn sich deine Einstellung zwischenzeitlich nicht geändert hat, dann wage ich vorherzusehen, daß sich die Geschichte wiederholen wird, denn:
Was ist das für ein OS, bei dem ein erfahrener Systemadministrator es nach Stunden nicht schafft eine Software zu installieren?
Eines, mit dem die meisten deiner Leser hier recht zufrieden zu sein scheinen. Man sollte sich in so einer Situation fragen, wo der Erfahrungsschatz vergraben ist, wenn man nicht einmal die Version eines OS angeben kann, das man zu installieren gedenkt. Denn das könnte am Rande auch etwas mit der Lösungsfindung zu tun haben. Hättest du in den richtigen Bereich gepostet, wärst du übrigens zu dieser Angabe gezwungen gewesen.

Ich habe sogar einmal von einem OS gehört, bei dem man zum Abschalten auf "Start" klicken muss. :wacko:
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 583

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

12

28.06.2012, 15:20

Hallo!

Jatzt mal unabhängig vom Boot-Info-script. Wie wäre es denn mit dem einfachen

sudo fdisk -l

Das sollte doch möglich sein und ist außerdem aussagefähiger als ein Screenshot und man könnte vielleicht weiter sehen.

Gruß

Klaus P

  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 071

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: debian

  • Nachricht senden

13

28.06.2012, 15:56

Naja, unter Windows wird das ja auch nicht helfen... von der ubuntu-Desktop-CD schon.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 583

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

14

28.06.2012, 17:20

Naja, unter Windows wird das ja auch nicht helfen... von der ubuntu-Desktop-CD schon.


Siehe meinen Post weiter oben v. 26.06.2012, 11:09, da habe ichs ausführlich erklärt!

Gruß

Klaus P

Beiträge: 665

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

15

28.06.2012, 23:59

Hi floogy,

EDIT: Hm, das bringt so natürlich auch nur bedingt etwas(?) Ich nehme mal an, das skript liefert brauchbarere Infos unter dem betroffenen System, das Du aber nicht starten kannst.

willst Du damit sagen, Du hast noch nie diese script benutzt (LiveSystem oder laufendes System)?

Tztztz.

Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 071

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: debian

  • Nachricht senden

16

29.06.2012, 09:33

Nein, das will ich nicht damit sagen. Ich bin mir nur nicht sicher, ob die Ergebnisse im Live-System ausgeführt nicht verwirrender sind, als in der chroot-Umgebung des betroffenen Systems. Mir ist das schlicht entfallen. Aber ich denke schon, dass auch die Ergebnisse des Skripts in einer Live-CD-Umgebung des betroffenen Systems helfen. Keine Ahnung was unter /boot bei gestarteter Live-CD so konfiguriert ist... Ich kann/will das hier auch gerade nicht prüfen (ich bin in einer vm, und habe kein ISO zur Hand).

EDIT: So, hab's hier noch mal ausgeführt. Und ja, es macht ja auch Sinn, prüft es jede Partition nach einer grub Installation und listet die Konfiguration der entsprechenden grub Installation. Das Ganze funktioniert also auf dem Live-System genauso und ist übersichtlich.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »floogy« (29.06.2012, 10:07)


kessi

User

  • »kessi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 25.06.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

17

29.06.2012, 14:48

@ Klaus P
Also das mit sudo fdisk -l werde ich glaube ich hinbekommen, kann es aber erst in einer Woche ausprobieren, weil ich jetzt erstmal eine Woche weg bin. Ich poste dann Ende nächster Woche das Ergebnis hier.

Möchte übrigens auf dem Ubuntu einen FOG-Server installieren, der läuft doch nur unter Linux, oder täusche ich mich da?

@Fredl
Anstatt mich zu verarschen, hättest du mir auch erklären können, wie man unter Linux etwas installiert. Wie komme ich an dieses s repository universe?
Wo sehe ich die Version nach? Ich habe jedenfalls die neueste Ubuntu Live-CD heruntergeladen.

Gruß
Klemens

18

29.06.2012, 23:05

Ich habe dich nicht verarscht.

Aus welchem Grund hätte ich dir erklären sollen, wie man etwas installiert? Danach hast du ja nicht gefragt. Aber wenn ich schon dabei gewesen wäre, hätte ich es vielleicht gleich am Beispiel eines FOG-Servers erklären können...

Es wurde schon mehrfach gesagt, daß du für dein aktuelles (üblicherweise recht einfaches Problem) rein gar nichts installieren oder freischalten musst. Es wurden dir sogar recht einfache Einzeiler serviert, die du nur noch ins Terminal kopieren müsstest. Copy&Paste sollte auch in Windows-Kreisen ein Begriff sein. Die Einzeiler stammen nebenbei von den im thread genannten verlinkten Seiten, die du bisher entweder ignoriert hast oder an einem Button gescheitert bist, den du gar nicht hättest anklicken sollen.

Klaus P hat dich in seiner ersten Antwort nach der Ausgabe eines Kommandos gefragt, die wir bis heute nicht gesehen haben. Stattdessen verkomplizierst du dir selbst die Sache, indem du über immer neue Probleme stolperst, wo du gar nicht hingehen solltest. Anstatt uns zu fragen, mit was für einem kranken System wir uns hier eigentlich abgeben. solltest du an dieser Stelle eher dein Selbstbildnis überdenken und den erfahrenen Systemadministrator für kurze Zeit in seiner gewohnten Umgebung zurück lassen. Hier bist du ein Einsteiger bei einem neuen System und suchst Hilfe von Leuten, die sich augenscheinlich schon ein bisschen damit auskennen.

Und ja, die Version von etwas, das man sich runterlädt steht meistens dort, wo man es sich runterlädt. Keiner von uns kann wissen, wo das war. Die runtergeladene Datei hat übrigens auch einen recht sprechenden Namen. Nicht zuletzt dürfte die Installationsroutine auch kein großes Geheimnis aus dem Namen des zu installierenden Systems gemacht haben. Man muss also nicht unbedingt Sysadmin sein, um zu wissen was man sich heruntergeladen und installiert hat. Wenn aber gerade ein solcher das dann nicht weiß, verwundert es etwas, wozu er auch noch seine Profession ins Spiel bringt.
me is all sausage
but don't call me Ferdl

Beiträge: 665

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

19

30.06.2012, 12:15

Hi kessi,

ich will Dir ja nicht zu nahe treten, aber

Möchte übrigens auf dem Ubuntu einen FOG-Server installieren, der läuft doch nur unter Linux, oder täusche ich mich da?

hm, Du nennst Dich
erfahrener Systemadministrator

zwar in einem anderen Zusammenhang, aber immerhin..., dann sollte man erwarten, daß Du auch mal eine Suchmaschine bemüht hast zum Thema FOG-Server ;( , dann würdest Du dort u. a. dieses hier finden:

Zitat

Vorwort zum FOG Server

Bevor an dieser Stelle weniger erfahrene Leser (mit geringen Linux-Kenntnissen) aufschrecken: Ubuntu und der FOG Server sind recht einfach zu installieren. Zudem gibt es eine kinderleichte Variante, um sich den FOG Server und seine Funktionen anzusehen, ohne jemals ein Linux auf einem Rechner installieren zu müssen.


Vielleicht ist das jetzt ein bißchen Linux ist nicht Windows, aber Umlernen mußt Du allemal, evt. hilft Dir vom Folgenden ja das Eine oder Andere ( :D )
  1. wie man unter Linux etwas installiert

    Wie komme ich an dieses s repository universe?

    Wo sehe ich die Version nach?
    • mit

      Quellcode

      1
      
      uname -r
      oder
    • Quellcode

      1
      
      lsb-release -a


    Ich habe jedenfalls die neueste Ubuntu Live-CD heruntergeladen
    • es gib mehrere neueste
      • die aktuelle, das ist die mit Jahreszahl/Monat, also 12. und für April=.04 <Monat<Oktober=.10
      • es gibt aber auch immer die sog. LTS

    • von wo hast du heruntergeladen (offizielle Quellen?)



Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

kessi

User

  • »kessi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 25.06.2012

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

20

10.07.2012, 11:32

@Klaus P
Also ich bin von meiner Dienstreise zurueck und mach mich mal wieder an mein Problem.
sudo fdisk -l siehe Dateianhang(screenshot)
Version von ubuntu
uname -r ergibt:
3.2.0-23-generic-pae
Was das ist weiß ich nicht, aber scheinbar nicht die Version von ubuntu die ist 12.04

Wie soll ich weiter vorgehen, waere schoen, wenn du mir weiterhelfen wuerdest.

Gruss
Klemens
»kessi« hat folgendes Bild angehängt:
  • filesystyem.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kessi« (10.07.2012, 14:13)