Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

imase

User

  • »imase« ist männlich
  • »imase« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 08.12.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: CentOS, RedHat

  • Nachricht senden

1

09.12.2005, 16:34

[Gelöst] Mit Ubuntu auf NTFS zugreifen?

Hallo Leute von mir kommt ein Problem nach dem anderen :-).
Und auch diesmal! Ich frage mich wie ich auf meine NTFS Partitionen zugreifen kann von Ubuntu aus. Gibts da ein Tool???
?( ?( ?(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »imase« (09.12.2005, 19:23)


Moses

User

Beiträge: 1 628

Registrierungsdatum: 02.09.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

2

09.12.2005, 16:45

hallo imase

du kannst ntfs platten unter ubuntu mounten, allerdings empfehlenswert ist "nur" ein read-only zugriff. alles andere ist ein lotteriespiel mit deinen daten.
wie ntfs platten temporär bzw. permanent gemountet werde, kannst du in der ubuntuguide nachlesen.

gruß m.
Lebe lang und erfolgreich!
www.One-O-Nine.at

imase

User

  • »imase« ist männlich
  • »imase« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 08.12.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: CentOS, RedHat

  • Nachricht senden

3

09.12.2005, 17:06

Damit ist mir nicht wirklich weiter geholfen. Wenn ich es so mache wie in der Hilfe für Ubuntu dann sagt er:

igor@newbie:~$ sudo mount /dev/hda2 /media/windows/ -t ntfs -o umask=0222
mount: /dev/hda2 ist bereits eingehängt oder /media/windows/ wird gerade benutztmount: Laut mtab ist /dev/hda2 auf /media/hda2 eingehängt

Ich kann immer noch nicht auf die parition zugreifen. :baby:
?( ?( ?(

Moses

User

Beiträge: 1 628

Registrierungsdatum: 02.09.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

4

09.12.2005, 17:11

aha!

gib doch mal in einem terminal einfach den befehl "mount" ohne optionen ein und poste die ausgabe...

gruß m.
Lebe lang und erfolgreich!
www.One-O-Nine.at

imase

User

  • »imase« ist männlich
  • »imase« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 08.12.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: CentOS, RedHat

  • Nachricht senden

5

09.12.2005, 17:18

Hab ich gemacht hier das Resultat.
igor@newbie:~$ mount
/dev/sda5 on / type ext3 (rw,errors=remount-ro)
proc on /proc type proc (rw)
sysfs on /sys type sysfs (rw)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,gid=5,mode=620)
tmpfs on /dev/shm type tmpfs (rw)
usbfs on /proc/bus/usb type usbfs (rw)
tmpfs on /lib/modules/2.6.12-9-386/volatile type tmpfs (rw,mode=0755)
/dev/hda2 on /media/hda2 type ntfs (rw)
/dev/hda5 on /media/hda5 type ntfs (rw)
/dev/sda1 on /media/sda1 type ntfs (rw)
tmpfs on /dev type tmpfs (rw,size=10M,mode=0755)
none on /proc/sys/fs/binfmt_misc type binfmt_misc (rw)
/dev/sdb on /media/usbdisk type vfat (rw,noexec,nosuid,nodev,quiet,shortname=winnt,uid=1000,gid=1000,umask=077,iocharset=utf8)

Wirst du schlau draus?
?( ?( ?(

Moses

User

Beiträge: 1 628

Registrierungsdatum: 02.09.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

6

09.12.2005, 17:22

ja :)

du müßtest bereits auf deine ntfs partitionen zugreifen können, da sie bereits gemountet sind. benutz noch mal den datei browser um dir das verzeichnis "/media/hda2" bzw "/media/hda5" bzw "/media/sda1" anzuschauen...

gruß m.
Lebe lang und erfolgreich!
www.One-O-Nine.at

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Moses« (09.12.2005, 17:27)


imase

User

  • »imase« ist männlich
  • »imase« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 08.12.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: CentOS, RedHat

  • Nachricht senden

7

09.12.2005, 17:25

Dann sagt er mir,
dass der Ordner nicht angezeigt werden konnte :-(!

Ich habe es mal mit dem Terminal versucht.

igor@newbie:~$ cd /media/hda2/
bash: cd: /media/hda2/: Keine Berechtigung
?( ?( ?(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »imase« (09.12.2005, 17:27)


Moses

User

Beiträge: 1 628

Registrierungsdatum: 02.09.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

8

09.12.2005, 17:32

ok.

1.) partitionen aushängen "sudo umount /dev/hda2" usw...
2.) "sudo chmod 666 /media/hda2"
3.) "sudo gedit /etc/fstab"

ändere hier die zeilen in denen deine hda partitionen beschrieben sind, wie folgt:

/dev/hda2 /media/hda2 ntfs defaults,user,umask=000 0 0


mit "sudo mount -a" die partitionen wieder mounten.

JETZT solltest du zugriff haben!
Lebe lang und erfolgreich!
www.One-O-Nine.at

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Moses« (09.12.2005, 17:39)


imase

User

  • »imase« ist männlich
  • »imase« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 08.12.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: CentOS, RedHat

  • Nachricht senden

9

09.12.2005, 17:38

Habs eingegeben. Unmounten geht aber dann...

igor@newbie:~$ sudo umount /dev/hda2
igor@newbie:~$ sudo umount /dev/hda5
igor@newbie:~$ sudo umount /dev/sda1
igor@newbie:~$ sudo chmod 666 /media/hda2
igor@newbie:~$ sudo chmod 666 /media/hda5
igor@newbie:~$ sudo chmod 666 /media/sda1
igor@newbie:~$ sudo -t ntfs /dev/hda2 /media/hda2
sudo: illegal option `-t'
usage: sudo -K | -L | -V | -h | -k | -l | -v
usage: sudo [-HPSb] [-p prompt] [-u username|#uid]
{ -e file [...] | -i | -s | <command> }
?( ?( ?(

Moses

User

Beiträge: 1 628

Registrierungsdatum: 02.09.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

10

09.12.2005, 17:41

handelete sich A) um einen tippfehler und B) um einen falschen tipp.
hab mein post dem entsprechend geändert.

gruß m.
Lebe lang und erfolgreich!
www.One-O-Nine.at

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Moses« (09.12.2005, 19:19)


imase

User

  • »imase« ist männlich
  • »imase« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 08.12.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: CentOS, RedHat

  • Nachricht senden

11

09.12.2005, 17:50

Tut mir leid vielleicht bin ich einfach zu blöd, ich habs mal eingetragen,

# /etc/fstab: static file system information.
#
# <file system> <mount point> <type> <options> <dump> <pass>
proc /proc proc defaults 0 0
/dev/sda5 / ext3 defaults,errors=remount-ro 0 1
/dev/hda2 /media/hda2 ntfs defaults user umask=000 0 0
/dev/hda5 /media/hda5 ntfs defaults 0 0
/dev/sda1 /media/sda1 ntfs defaults 0 0
/dev/sda6 none swap sw 0 0
/dev/hdc /media/cdrom0 udf,iso9660 user,noauto 0 0
/dev/hdd /media/cdrom1 udf,iso9660 user,noauto 0 0
/dev/fd0 /media/floppy0 auto rw,user,noauto 0 0

wenn ich dann den befehl mount -a gebe sagt er

[mntent]: Zeile 6 in /etc/fstab ist fehlerhaft
?( ?( ?(

imase

User

  • »imase« ist männlich
  • »imase« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 08.12.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: CentOS, RedHat

  • Nachricht senden

12

09.12.2005, 17:58

Ich habe es zumindest halbwegs gelöst ich habe den folgenden befehl eingegeben

root@newbie:~# nautilus /media/hda2

aber es wäre schön wenn ich auf die partition zugreifen könnte von normalen user aus.
?( ?( ?(

Moses

User

Beiträge: 1 628

Registrierungsdatum: 02.09.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

13

09.12.2005, 18:07

ja da hat sich ein fehler eingeschlichen...

die kommas fehlen!

/dev/hda2 /media/hda2 ntfs defaults,user,umask=000 0 0

ergo sum: /etc/fstab nochmals editieren und erneut "mount -a"

gruß m.
Lebe lang und erfolgreich!
www.One-O-Nine.at

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Moses« (09.12.2005, 18:08)


imase

User

  • »imase« ist männlich
  • »imase« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 08.12.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: CentOS, RedHat

  • Nachricht senden

14

09.12.2005, 18:20

Hallo,
habs editiert jetzt sagt er mir,

igor@newbie:~$ sudo mount -a
mount: unbekannter Dateisystemtyp „umask=000“
mount: unbekannter Dateisystemtyp „umask=000“
mount: unbekannter Dateisystemtyp „umask=000“

obwohl ich korrekter weise hinten umask=000 0 0 eingetragen habe

meine fstab

# /etc/fstab: static file system information.
#
# <file system> <mount point> <type> <options> <dump> <pass>
proc /proc proc defaults 0 0
/dev/sda5 / ext3 defaults,errors=remount-ro 0 1
/dev/hda2 /media/hda2 ntfs,defaults,user,umask=000 0 0
/dev/hda5 /media/hda5 ntfs,defaults,user,umask=000 0 0
/dev/sda1 /media/sda1 ntfs,defaults,user,umask=000 0 0
/dev/sda6 none swap sw 0 0
/dev/hdc /media/cdrom0 udf,iso9660 user,noauto 0 0
/dev/hdd /media/cdrom1 udf,iso9660 user,noauto 0 0
/dev/fd0 /media/floppy0 auto rw,user,noauto 0 0
?( ?( ?(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »imase« (09.12.2005, 18:33)


  • »f0spAcE« ist männlich

Beiträge: 1 880

Registrierungsdatum: 04.07.2005

Derivat: Kubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

15

09.12.2005, 18:21

RE: Mit Ubuntu auf NTFS zugreifen?

-> MOVED to Erste Schritte
"Menschen wählen den Weg, der ihnen den grössten Erfolg bei geringster Anstrengung verspricht, das ist ein Naturgesetz." – Gregory House

Moses

User

Beiträge: 1 628

Registrierungsdatum: 02.09.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

16

09.12.2005, 19:07

bitte ganz genau abtippen!!!

KEIN komma zwischen ntfs und den restlichen optionen!!!
Lebe lang und erfolgreich!
www.One-O-Nine.at

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Moses« (09.12.2005, 19:09)


imase

User

  • »imase« ist männlich
  • »imase« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 08.12.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: CentOS, RedHat

  • Nachricht senden

17

09.12.2005, 19:13

Ich habe es nicht abgetippt es ist reinkopiert. so hast du mir ja den Tipp mit den Kommas gegeben.

/dev/hda2 /media/hda2 ntfs defaults,user,umask=000 0 0

so soll es doch sein oder?
?( ?( ?(

Moses

User

Beiträge: 1 628

Registrierungsdatum: 02.09.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

18

09.12.2005, 19:15

jetzt kopier ich die von DIR gepostete zeilen DEINER fstab:

dev/hda5 /media/hda5 ntfs,defaults,user,umask=000 0 0

meine kopierte zeile enthält KEIN komma!!!

ja richtig. zwischen "ntfs" und "defaults" kommt kein komma.

edit:

um diesen wirr-warr abzukürzen - so sollte deine fstab jetzt ausschauen:

Zitat

# /etc/fstab: static file system information.
#
# <file system> <mount point> <type> <options> <dump> <pass>
proc /proc proc defaults 0 0
/dev/sda5 / ext3 defaults,errors=remount-ro 0 1
/dev/hda2 /media/hda2 ntfs defaults,user,umask=000 0 0
/dev/hda5 /media/hda5 ntfs defaults,user,umask=000 0 0
/dev/sda1 /media/sda1 ntfs defaults,user,umask=000 0 0
/dev/sda6 none swap sw 0 0
/dev/hdc /media/cdrom0 udf,iso9660 user,noauto 0 0
/dev/hdd /media/cdrom1 udf,iso9660 user,noauto 0 0
/dev/fd0 /media/floppy0 auto rw,user,noauto 0 0
Lebe lang und erfolgreich!
www.One-O-Nine.at

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Moses« (09.12.2005, 19:17)


imase

User

  • »imase« ist männlich
  • »imase« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 08.12.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: CentOS, RedHat

  • Nachricht senden

19

09.12.2005, 19:22

Jo,
alles klar läuft super! Vielen Vielen Dank. Mir fällt gerade auf, du hättest meine fstab auch früher editieren könne, du weist ja um was es da geht :-)!

Vielen Dank nochmal.

MFG Imase
?( ?( ?(