Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

26.05.2012, 18:01

Druckkopf reinigen Lexmark X1130

Hallo,

hab einen Lexmark X1130 Tintenstrahldrucker. Da der mir leere Seiten ausgibt und die Patrone noch nicht alle sein kann, bzw. ich den Drucker gebraucht bekommen habe und er wohl lange nicht gereinigt wurde, möchte ich nun dies machen. Das Problem ist, dass ich auf Ubuntu nicht die Druckkopfreinigung ausführen kann, die der Drucker beherrscht, sprich jene, die ich per Winddows ausführen könnte.
Wie könnte icch das jetzt machen? Manuell besser oder gibt es dafür Software?

MFG Arne12311

fremdkoerperfalle

Gesperrter Benutzer

  • »fremdkoerperfalle« wurde gesperrt

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Debian Jessie, Android-x86 Vbox

  • Nachricht senden

2

26.05.2012, 19:08

Hallo!

Bei einem Lexmark Serie X Treiber für Linux, kann ich mir vorstellen, dass diese Funktion nicht vorgesehen ist. Die vorhandenen Treiber sind meist nicht so funktionsreich. Und Turboprint Treiber gibt es afaik für Lexmark nicht.

3

26.05.2012, 20:40

Kann ich den auch manuell reinigen?

fremdkoerperfalle

Gesperrter Benutzer

  • »fremdkoerperfalle« wurde gesperrt

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Debian Jessie, Android-x86 Vbox

  • Nachricht senden

4

26.05.2012, 22:16

Das kommt afaik auf den verbauten Druckkopf an. Semipermanente Druckköpfe sollten ausgetauscht werden. Permanente Druckköpfe kann man vorsichtig mit destilliertem Wasser (wegen dem Kalk würde ich kein Leitungswasser nehmen), einer speziellen Lösung aus dem Fachhandel oder einem Ultraschallbad reinigen.
Nach vollständiger Trockung laufen die wieder, wenn Du Glück hast. Auf keinen Fall solltest Du mit einem Lappen auf den Druckköpfen rumreiben, wenn da Farbe eingetrocknet ist.

wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 096

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

5

27.05.2012, 00:00

Hi Arne12311,

Kann ich den auch manuell reinigen?
Das sollte eigentlich jeder Drucker selbst können! Schau mal in's Handbuch, da gibt es bestimmt eine Möglichkeit, den Reinigungsvorgang über Tasten aufzurufen. Ich denke, es sollte unter der Registerkarte "Wartung" der Punkt "Reinigung zur Behebung von Querstreifen." sein.

Greetz
wowi

zitzi

User

  • »zitzi« ist männlich

Beiträge: 415

Registrierungsdatum: 22.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 18.3 Sylviah MATE 64bit

  • Nachricht senden

6

27.05.2012, 17:09

Hallo Arne12311,

vom Gebrauch der Reinigung mit Hilfe der Tastenkombination am Drucker rate ich ab!
Grund:
Wenn das Teil gebraucht ist, weiß man nicht wie lange der schon rum steht.
Der Druckkopf ist dann meistens total verstopft und eingetrocknet.
Wenn man nun eine Reinigungsorgie initiiert killt man ihn endgültig.
Der Drucker versucht dann Tinte zum spülen durchzujagen.
Die geht aber nicht durch, da der Kopf hoffnungslos dicht ist.
Beim Drucken mit Tinte wird der Kopf erhitzt um die Tinte aufs Papier zu schleudern.
Dabei ist die Tinte gleichzeitig Kühlmittel um den Kopf nicht zu überhitzen.
Wenn nun der Kopf beim Reinigungsversuch heiß wird und keine Tinte durch geht brennt er durch > Ende.
Also lieber den Kopf ausbauen, in destilliertes Wasser legen, und danach gut trocknen lassen.
Nicht fönen oder reiben!
Wenn dann wieder etwas an Tinte aufs Papier kleckert kann man den Reinigungsmodus mal laufen lassen.

Viel Glück!

Zitzi
Versuch macht kluch............

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ASUS M5A97 EVO R2.0, AMD FX6100, 8 GB DDR3 Corsair, SSD Samsung 830 + Samsung 850 Pro , GeForce MSI 1050ti 4 GB LP

7

29.05.2012, 14:25

Vielen Dank, werds mit destilliertem Wasser versuchen.

MFG Arne12311

8

29.05.2012, 15:44

Kann mir jemand sagen, wie ich den Druckkopf ausbauen kann?

fremdkoerperfalle

Gesperrter Benutzer

  • »fremdkoerperfalle« wurde gesperrt

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Debian Jessie, Android-x86 Vbox

  • Nachricht senden

9

29.05.2012, 17:15

Bei dem Modell sind doch Druckkopf und Patrone ein Teil oder? Hast Du denn schon mal reingeschaut?

Normalerweise den Drucker öffnen, der Druckwagen sollte dann in die Mitte wandern. Eventuell ist der Druckkopf mit einem Hebel verriegelt oder so ausclipsen.

10

30.05.2012, 04:51

Na denn, hab gestern die Patronen rausgenommen, in destilliertes Wasser gelegt, trocknen lassen.
Heute mit trockenen Patronen wieder versucht, das gleiche.
Beim Beginn des Druckens, kommen die ersten paar Zeilen leicht angedeutet heraus, dann nix mehr.