Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »MorgiJL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 04.12.2011

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

1

04.12.2011, 14:41

Kernel Update bootet nicht

Hey Leute,

ich hoffe bin hier nicht ganz so falsch mit meinem Prolbem, weils wie ich denke auch GRUB betrifft.

Und zwar habe ich gestern das neue Kernel-Update installiert (2.6.32.36). Bei der Installation ging auch alles glatt, aber er bootet den neuen kernel nicht. Wollte ihn dann in GRUB selber auswählen, aber da taucht er nicht auf.

Hat zufällig noch jemand das Problem?

Vielen Dank schonmal!

Morgi.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MorgiJL« (05.12.2011, 20:56)


DocHifi

unregistriert

2

04.12.2011, 16:21

Hi,
Wollte ihn dann in GRUB selber auswählen, aber da taucht er nicht auf.
mach mal im Terminal ein

Quellcode

1
sudo update-grub
und achte auf die Ausgabe, ob der neue dort erwähnt wird.
Gruß DH

fremdkoerperfalle

Gesperrter Benutzer

  • »fremdkoerperfalle« wurde gesperrt

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Debian Jessie, Android-x86 Vbox

  • Nachricht senden

3

04.12.2011, 17:42

Hallo Morgi!

Falls das updaten von Grub nicht hilft:

1) Hast Du eine eigene Partition für /boot?
2) Was ergibt:

Quellcode

1
df -h

  • »MorgiJL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 04.12.2011

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

4

05.12.2011, 09:49

hey...

also sudo update-grub zeigt alle installieren Images an, auch den 2.6.32.35 und 36...trotzdem bootet er den nicht.

Eine eigene Boot-partition hab ich nicht, nur die /dev/sda1 und dann eben noch Auslagerung usw...

Auf meinem Laptop hab ich das Update gestern Abend installiert und da gehts wie immer ohne Probleme, nur auf dem Desktop-PC net.

Hat noch jemand nen Vorschlag?

Vielen Dank und Grüße!

DocHifi

unregistriert

5

05.12.2011, 13:49

Hi,
trotzdem bootet er den nicht.
was genau heißt das denn nun?
Ist der "neue" Kernel denn nun im Grub Menu, oder nicht?
Gruß DH

  • »MorgiJL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 04.12.2011

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

6

05.12.2011, 17:09

Hey

sorry, hätte mich besser ausdrücken sollen.

Also es zeigt ihn nach sudo update-grub in der console an, aber im grub menü selbst beim hochfahren ist er nicht vorhanden.

DocHifi

unregistriert

7

05.12.2011, 18:24

Hi,
Also es zeigt ihn nach sudo update-grub in der console an, aber im grub menü selbst beim hochfahren ist er nicht vorhanden.
das ist aber seltsam, weil ein "update-grub" ja eigentlich die Datei "grub.cfg" neu schreibt.
Was steht den in der /boot/grub/grub.cfg? Ist er dort eingetragen?
Gruß DH

  • »MorgiJL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 04.12.2011

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

8

05.12.2011, 19:20

Hey...

also in der /boot/grub/grub.cfg steht er ebenfalls nicht. jetzt ist zumindest schonmal klar warum er dann auch nicht beim starten angezeigt wird.

wie bekommt man den jetzt da rein?...ich meine man könnte den ja manuel eintragen, die frage ist nur was das für konsequenzen hat...

Hier noch ein auszug:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
# DO NOT EDIT THIS FILE
#
# It is automatically generated by /usr/sbin/grub-mkconfig using templates
# from /etc/grub.d and settings from /etc/default/grub
#

### BEGIN /etc/grub.d/00_header ###
if [ -s $prefix/grubenv ]; then
  load_env
fi
set default="0"
if [ ${prev_saved_entry} ]; then
  set saved_entry=${prev_saved_entry}
  save_env saved_entry
  set prev_saved_entry=
  save_env prev_saved_entry
  set boot_once=true
fi

function savedefault {
  if [ -z ${boot_once} ]; then
	saved_entry=${chosen}
	save_env saved_entry
  fi
}

function recordfail {
  set recordfail=1
  if [ -n ${have_grubenv} ]; then if [ -z ${boot_once} ]; then save_env recordfail; fi; fi
}
insmod ext2
set root='(hd0,1)'
search --no-floppy --fs-uuid --set 21b9e06d-8be9-43f1-9577-930512276934
if loadfont /usr/share/grub/unicode.pf2 ; then
  set gfxmode=640x480
  insmod gfxterm
  insmod vbe
  if terminal_output gfxterm ; then true ; else
	# For backward compatibility with versions of terminal.mod that don't
	# understand terminal_output
	terminal gfxterm
  fi
fi
insmod ext2
set root='(hd0,1)'
search --no-floppy --fs-uuid --set 21b9e06d-8be9-43f1-9577-930512276934
set locale_dir=($root)/boot/grub/locale
set lang=de
insmod gettext
if [ ${recordfail} = 1 ]; then
  set timeout=-1
else
  set timeout=10
fi
### END /etc/grub.d/00_header ###

### BEGIN /etc/grub.d/05_debian_theme ###
set menu_color_normal=white/black
set menu_color_highlight=black/light-gray
### END /etc/grub.d/05_debian_theme ###

### BEGIN /etc/grub.d/10_linux ###
menuentry 'Ubuntu, mit Linux 2.6.32-34-generic-pae' --class ubuntu --class gnu-linux --class gnu --class os {
	recordfail
	insmod ext2
	set root='(hd0,1)'
	search --no-floppy --fs-uuid --set 21b9e06d-8be9-43f1-9577-930512276934
	linux	/boot/vmlinuz-2.6.32-34-generic-pae root=UUID=21b9e06d-8be9-43f1-9577-930512276934 ro   quiet splash
	initrd	/boot/initrd.img-2.6.32-34-generic-pae
}
menuentry 'Ubuntu, mit Linux 2.6.32-34-generic-pae (Wiederherstellungsmodus)' --class ubuntu --class gnu-linux --class gnu --class os {
	recordfail
	insmod ext2
	set root='(hd0,1)'
	search --no-floppy --fs-uuid --set 21b9e06d-8be9-43f1-9577-930512276934
	echo	'Linux 2.6.32-34-generic-pae wird geladen …'
	linux	/boot/vmlinuz-2.6.32-34-generic-pae root=UUID=21b9e06d-8be9-43f1-9577-930512276934 ro single 
	echo	'Initiale Ramdisk wird geladen …'
	initrd	/boot/initrd.img-2.6.32-34-generic-pae
}
menuentry 'Ubuntu, mit Linux 2.6.32-34-generic' --class ubuntu --class gnu-linux --class gnu --class os {
	recordfail
	insmod ext2
	set root='(hd0,1)'
	search --no-floppy --fs-uuid --set 21b9e06d-8be9-43f1-9577-930512276934
	linux	/boot/vmlinuz-2.6.32-34-generic root=UUID=21b9e06d-8be9-43f1-9577-930512276934 ro   quiet splash
	initrd	/boot/initrd.img-2.6.32-34-generic
}
menuentry 'Ubuntu, mit Linux 2.6.32-34-generic (Wiederherstellungsmodus)' --class ubuntu --class gnu-linux --class gnu --class os {
	recordfail
	insmod ext2
	set root='(hd0,1)'
	search --no-floppy --fs-uuid --set 21b9e06d-8be9-43f1-9577-930512276934
	echo	'Linux 2.6.32-34-generic wird geladen …'
	linux	/boot/vmlinuz-2.6.32-34-generic root=UUID=21b9e06d-8be9-43f1-9577-930512276934 ro single 
	echo	'Initiale Ramdisk wird geladen …'
	initrd	/boot/initrd.img-2.6.32-34-generic
}
menuentry 'Ubuntu, mit Linux 2.6.32-33-generic' --class ubuntu --class gnu-linux --class gnu --class os {
	recordfail
	insmod ext2
	set root='(hd0,1)'
	search --no-floppy --fs-uuid --set 21b9e06d-8be9-43f1-9577-930512276934
	linux	/boot/vmlinuz-2.6.32-33-generic root=UUID=21b9e06d-8be9-43f1-9577-930512276934 ro   quiet splash
	initrd	/boot/initrd.img-2.6.32-33-generic
}
menuentry 'Ubuntu, mit Linux 2.6.32-33-generic (Wiederherstellungsmodus)' --class ubuntu --class gnu-linux --class gnu --class os {
	recordfail
	insmod ext2
	set root='(hd0,1)'
	search --no-floppy --fs-uuid --set 21b9e06d-8be9-43f1-9577-930512276934
	echo	'Linux 2.6.32-33-generic wird geladen …'
	linux	/boot/vmlinuz-2.6.32-33-generic root=UUID=21b9e06d-8be9-43f1-9577-930512276934 ro single 
	echo	'Initiale Ramdisk wird geladen …'
	initrd	/boot/initrd.img-2.6.32-33-generic
}
### END /etc/grub.d/10_linux ###

### BEGIN /etc/grub.d/20_memtest86+ ###
menuentry "Memory test (memtest86+)" {
	insmod ext2
	set root='(hd0,1)'
	search --no-floppy --fs-uuid --set 21b9e06d-8be9-43f1-9577-930512276934
	linux16	/boot/memtest86+.bin
}
menuentry "Memory test (memtest86+, serial console 115200)" {
	insmod ext2
	set root='(hd0,1)'
	search --no-floppy --fs-uuid --set 21b9e06d-8be9-43f1-9577-930512276934
	linux16	/boot/memtest86+.bin console=ttyS0,115200n8
}
### END /etc/grub.d/20_memtest86+ ###

### BEGIN /etc/grub.d/30_os-prober ###
if [ ${timeout} != -1 ]; then
  if keystatus; then
	if keystatus --shift; then
  	set timeout=-1
	else
  	set timeout=0
	fi
  else
	if sleep --interruptible 3 ; then
  	set timeout=0
	fi
  fi
fi
### END /etc/grub.d/30_os-prober ###

### BEGIN /etc/grub.d/40_custom ###
# This file provides an easy way to add custom menu entries.  Simply type the
# menu entries you want to add after this comment.  Be careful not to change
# the 'exec tail' line above.
### END /etc/grub.d/40_custom ###

DocHifi

unregistriert

9

05.12.2011, 19:31

Hi,
die frage ist nur was das für konsequenzen hat...
das der Eintrag nach dem nächsten "update-grub" wieder weg ist, da die "grub.cfg" dann neu geschrieben wird.
Sonst fällt mir dazu auch nichts ein, so ein Problem hatte ich mit Grub noch nie.
Aber vlt. kommt ja noch ein Spezi vorbei.
Einzige Idee, die "grub.cfg" umbenennen und nochmal ein

Quellcode

1
sudo update-grub
.
Dann wird sie einmal komplett neu erstellt, wenn nicht hat man einen neuen Ansatzpunkt.
Gruß DH

  • »MorgiJL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 04.12.2011

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

10

05.12.2011, 19:35

Das mit dem umbenennen und dann nochmals updaten ist ne gute idee gewesen, es hat sich nämlich gezeigt, dass er da keine neue erstellt dabei......komisch...

DocHifi

unregistriert

11

05.12.2011, 19:43

Hi,
dass er da keine neue erstellt dabei......komisch...
allerdings ich hab das vorher getestet, die hat definitiv neu zu erscheinen.
Versuche mal den Grub neu zu installieren,

Quellcode

1
sudo apt-get install --reinstall grub-pc
danach sollte auf jeden Fall eine neue Datei erstellt werden.
Gruß DH

  • »MorgiJL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 04.12.2011

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

12

05.12.2011, 19:56

GENIAL!

jetzt zeigts sogar den 2.6.38-iger an, den hatte ich mal geladen um zu testen ob der vielleicht geht...

also die neuinstallation hat geholfen. da kan auch bei der installation was von "Die default datei wurde geändert, soll sie beibehalten werden......." und da hab ich dann die originale genomm und jetzt gehts....

also vielen dank nochmal :)

was ich mich nur frage, ich hatte die idee mit dem neuinstallieren von grub auch schon gehabt, hatte die allerdings über die packetverwaltung gemacht gehabt, und das hatte nix gebracht...aber wer weis...

also nochmals danke!

fremdkoerperfalle

Gesperrter Benutzer

  • »fremdkoerperfalle« wurde gesperrt

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Debian Jessie, Android-x86 Vbox

  • Nachricht senden

13

05.12.2011, 19:58

@Morgi:

Zeig doch mal die Ausgabe von:

Quellcode

1
ls -la /etc/grub.d/


Edit: Ah zu spät. Naja, neu installieren is auch ok! :P

DocHifi

unregistriert

14

05.12.2011, 20:35

Hi,
neu installieren is auch ok!
bewirkt bei Grub manchmal Wunder.
Wenn das Problem damit gelöst ist, setzte den Thread noch dementsprechend.
1. Post bearbeiten und Präfix setzten.
Gruß DH

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DocHifi« (05.12.2011, 20:37)