Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

15.11.2011, 20:12

Medion Netbook : Akoya E1211

Liebe Forum-Gemeinschaft,

wer von Euch besitzt ein solches Netbook, hat dies eventuell auch schon mal entkleidet?
Zu diesem benötige ich Gehäuse-Informationen bzgl. Ecke links, ob Verriegelung,
Verklebung oder......? des Deckrahmen`s, nähe der Microfon-Buche. Dort hänge ich
mit der Demontage fest, zerstören möchte ich da nichts. Eine Schraube ist dort nicht!
Selten stehe ich auf dem Schlauch, jetzt eben doch!!

M.f.G. paul-2
(-: der Clockner zieht von Stadt auf`s Land mit Linux in der Hand :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul-2« (22.11.2011, 19:55)


.not

User

Beiträge: 730

Registrierungsdatum: 28.07.2011

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: keine Ubuntu-Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer

Andere Distribution: Mac OSX, FreeBSD, Debian Jessie

  • Nachricht senden

2

15.11.2011, 20:34

Erfahrungsgemäß würde ich sagen, dass das verklebt wurde - wie so häufig bei Geräten von Supermärkten und Discountlinien. (Auch ein Klassiker: Mit der Heissklebepistole befestigte Teile.)
Du könntest probieren, den Kleber, falls denn wirklich ein Kleber verwendet wurde, zu erhitzen und so zu lockern, um die Verkleidung schadlos zu entfernen, da ist dann allerdings wieder die Gefahr, dass sich der Kleber in's Innere des Geräts verflüssigt (.. Wortspiel!). Pattsituation also .. :pinch:

3

15.11.2011, 20:39

@.not
das ist Quatsch, ich öffne fast täglich Notebooks, da wird nichts verklebt.
@Paul
ich habe vor kurzem ein E1212 zerlegt, die Netbooks von Medion, sind ein bisschen arg verschraubt.
Gruß DH
Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

  • »fremdkoerperfalle« wurde gesperrt

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 27.02.2010

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: keine Ubuntu-Version

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Distribution: Debian 7

  • Nachricht senden

4

15.11.2011, 20:54

Hallo Paul-2!

Ich weiss zwar nicht, wie sehr sich dein E1211 von einem E1210 unterscheidet, aber vllt. hilft Dir diese bebilderte Anleitung etwas weiter.

5

15.11.2011, 21:08

@fremdkoerperfalle
Ich weiss zwar nicht, wie sehr sich dein E1211 von einem E1210 unterscheidet
das 1210 ist wie das 1212 relativ einfach zu öffnen, das 1211 hingegen ist da anders aufgebaut.
Bei 1210 und 1212 zB. ist die HDD innen verbaut,so das man den Deckel komplett abnehmen muss, beim 1211 dagegen ist sie über eine Klappe erreichbar.
Also leider nicht identisch.
Aber auf kriegt man alles. :D
Gruß DH
Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

.not

User

Beiträge: 730

Registrierungsdatum: 28.07.2011

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: keine Ubuntu-Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer

Andere Distribution: Mac OSX, FreeBSD, Debian Jessie

  • Nachricht senden

6

15.11.2011, 21:18

@.not
das ist Quatsch, ich öffne fast täglich Notebooks, da wird nichts verklebt.
@Paul
ich habe vor kurzem ein E1212 zerlegt, die Netbooks von Medion, sind ein bisschen arg verschraubt.
Gruß DH

Ich hab' erst letze Woche ein älteres Notebook von Medion (2007?) geöffnet, und da war das Gehäuse angeklebt, selbiges erlebt bei Standrechnern desselben Zulieferers.

Zitat

Aber auf kriegt man alles. :D

.. mit einer Brechstange an ein Notebook? Ist das nicht ein bisschen gar radikal? :D

  • »fremdkoerperfalle« wurde gesperrt

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 27.02.2010

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: keine Ubuntu-Version

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Distribution: Debian 7

  • Nachricht senden

7

15.11.2011, 21:36

@DocHifi:

Ah ok. Wusst ich nicht, aber Du bist ja vom Fach!


BTW:

Brechstange ist nicht so empfehlenswert. Bei Problemen überlässt man das besser einer Dame mit viel Fingerspitzengefühl.
Für das Zusammenbauen danach, schon mal ein paar Snickers zurecht legen .... falls es mal wieder etwas länger dauert. ;)

8

15.11.2011, 21:40

@.not
Ich hab' erst letze Woche ein älteres Notebook von Medion (2007?) geöffnet, und da war das Gehäuse angeklebt, selbiges erlebt bei Standrechnern desselben Zulieferers.
hab ich vom Werk aus noch nie erlebt und auch schon einige Medion Kisten geöffnet.
Oft verbaut und verklemmt, aber nie geklebt.
@fkf

Zitat

Brechstange ist nicht so empfehlenswert. Bei Problemen überlässt man das besser einer Dame mit viel Fingerspitzengefühl.
Nur so bekommt man einen Apple auf. :thumbsup:

Gruß DH
Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DocHifi« (15.11.2011, 21:48)


9

19.11.2011, 13:59

Medion Netbook : Akoya E1211

Hi Ihr lieben Helfer,

leider ist es ein E1211 und der hat seine Tücken, eventuell ist ja noch ein Fachmann nicht zum schreiben gekommen.
Abwarten u. Euch schonmal DANKE sagen, wollte ich jetzt erstmal! M.f.G.von paul-2

Kurzer Zwischen-Bericht: Gerät ist geöffnet, kein Heißkleber gefunden, nur GUTE VERZAHNUNG im Gehäuse an der linken Ecke.

Keine Platine entfernt, C-mos-Batterie nicht gefunden, habt Ihr einen Tipp, nach welcher Type, Körperform / Farbe / Material, sollte ich
im weiteren Vorgehen Ausschau halten.

Hurra, ich habe sie!!! Von der Neugierde getrieben bin ich mit der Kamera-Sonde auf die Suche gegangen.
Wenn man dann weiß, wo u. wie, ist Alles ganz einfach. Unter dem Tastenfeld, siehe Bild 1+2
Da bei mir kein Zwang zum Batterietausch vor liegt, habe ich den Platz noch nicht freigelegt, technisch kein Problem.
Wenn man vorsichtig zu Werke geht, reicht ein Ausschitt im Batteriebereich, Lötkolben mit feiner Spitze...punktweise einstechen, Teil raus nehmen.
Dremel macht zuviel Späne, Chirurgie-Katter hat nicht jeder, weitere Wege gibts genug!?
Hinterher Ränder glätten, Ersatzbatterie-Anschluß-Vorbereitung...Neu>Anschluß...Alt>Abklemmung u. gut ist!



Wissen_schaf(f)t M(m)acht (,) auch die Frage, nach einer guten Sortieranlage Bis demnächst mit freundlichem Gruß, von paul-2
(-: der Clockner zieht von Stadt auf`s Land mit Linux in der Hand :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Paul-2« (20.11.2011, 22:14)