Sie sind nicht angemeldet.

  • »schmetterling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Registrierungsdatum: 14.03.2011

Derivat: Lubuntu

Version: 14.04 (Trusty Tahr)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

  • Nachricht senden

1

27.08.2011, 00:12

Samba funktioniert nicht

Hallo,

ich habe folgendes Problem:Ich habe Samba und Samba-config installiert und eine Freigabe erstellt. Doch weder ich noch ein anderer Ubuntu Rechner im Netzwerk findet diese Freigabe. Ich selbst komme nicht mal in workgroup hinein. Wenn ich beim Netzwerk das Windows Netzwerk öffnen will kommt folgende Meldung: Einhängen des Ortes nicht möglich: Empfangen der Speicherliste vom Server ist gescheitert. Ich habe an allen möglichen Einstellungen herumgeschraubt, jedoch ändert sich nichts.

Gruß,
schmetterling

Beiträge: 6 748

Registrierungsdatum: 04.06.2005

Wohnort: -

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: keine Ubuntu-Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer

Andere Distribution: Manjaro Linux - OpenBox - KDE

  • Nachricht senden

2

27.08.2011, 12:21

Hallo,

rumprobieren hilft da nicht so ohne weiteres, du musst auch wissen wie smb überhaupt funktioniert.

Schaue mal hier, da habe ich es einigermassen verständlich beschrieben: http://www.linuxtal.de/page/linux.html

Dort in der PDF "Tipps und Tricks zu Ubuntu Linux" ab Seite 6.

Zitat

Das Einzige was du ändern müsstest, ist die Angabe beim mounten, ersetze bitte smbfs durch cifs.


Wenn du nicht klar kommst dann melde dich nochmal.

m.f.g.
Carl-Heinz

Nachtrag:
Die PDF Datei wird demnächst aktualisiert und angepasst und auf DIN A 4 umgestellt.
###--- Gott sei Dank, ich bin weg vom Fenster ---###


Hilfen:
- Mir eine Nachricht senden - - Meine Homepage - - Linux-Beginnerforum -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Linuxtal« (27.08.2011, 12:48)


reach

User

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 14.09.2011

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer

  • Nachricht senden

3

14.09.2011, 10:42

Darf ich mich hier anschließen?
Habe mich gerade frisch registriert, weil ich das selbe Problem habe.
Ich hatte einen 10.04 Server, welcher jahrelang funktioniert hat und welchen ich jetzt neu aufgesetzt habe.
Den alten Server hatte ein Freund aufgesetzt. Ich selbst habe relativ wenig Ahnung.

zu Samba:
selbes Problem wie schmetterling. Es schaut alles gut aus. smb.config und fastab habe ich aus der alten /etc übernommen. Laufwerke entsprechend gemounted. Heißen gleich wie in der smb.config.
Webmin zeigt alles brav an.
Firewall ist disabled.
Samba Service läuft.
User und Passwort gibt es in Samba.

Nur, mein Windows Rechner sieht dort nix. Also, ich gebe im Explorer \\10.x.x.x ein und es kommt die Meldung, daß der Netzwerkname nicht verfügbar ist ("NetwerkNAME" klingt jetzt vielleicht nach einem DNS Problem, aber es ich arbeite derweil nur mit IPs, also ist nur die Meldung irreführend)

Irgendwelche Ideen?
Danke!
reach

Beiträge: 6 748

Registrierungsdatum: 04.06.2005

Wohnort: -

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: keine Ubuntu-Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer

Andere Distribution: Manjaro Linux - OpenBox - KDE

  • Nachricht senden

4

14.09.2011, 21:50

Hallo,

in meiner PDF steht auch drin, wie man ein Windows Netzwerk testen kann. Bietet denn der Server die exportierten Shares auch an?

Geht es mit einem anderen PC auf die Shares zuzugreifen?

m.f.g.
Carl-Heinz
###--- Gott sei Dank, ich bin weg vom Fenster ---###


Hilfen:
- Mir eine Nachricht senden - - Meine Homepage - - Linux-Beginnerforum -

reach

User

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 14.09.2011

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer

  • Nachricht senden

5

14.09.2011, 23:15

Hallo,

in meiner PDF steht auch drin, wie man ein Windows Netzwerk testen kann. Bietet denn der Server die exportierten Shares auch an?

Geht es mit einem anderen PC auf die Shares zuzugreifen?

m.f.g.
Carl-Heinz
Ein fettes Dankeschön und auch eine Entschuldigung, unbekannterweise :-)
Ich dachte mir nämlich schon "na super, ob's mit einem anderen PC geht, für wie blöd hält der mich" Aber....
Ich habe zuerst net view probiert und siehe da, da sprach er von einem "Systemfehler 53". Skeptisch geworden und mit dem Notebokk probiert: geht!!!
Das Problem war also entweder, daß mein Windows PC noch die alten Shares auf den alten Server mit selber IP hatte, oder, schlicht und einfach, daß ich ihn schon ewig nicht mehr gebootet habe, weil Standby in Win7 so toll funktioniert.

Egal, Problem meinerseits ist jedenfalls gelöst. "Reboot" ist so offensichtlich, daß man's offenbar echt gerne vergißt.
Danke!

  • »schmetterling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Registrierungsdatum: 14.03.2011

Derivat: Lubuntu

Version: 14.04 (Trusty Tahr)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

  • Nachricht senden

6

22.11.2011, 19:33

Bin total verzweifelt

Hallo,

auch in der zwischenzeit habe ich keine Lösung gefunden, um meine smb.conf so einzurichten, dass sie wirklich funktioniert. Daher meine Frage: Hat irgendjemand eine funktionierende smb.conf, mit der man auf Windows 7 Rechner zugreifen kann, die er hier posten könnte? Ich suche schon stundenlang nach der richtigen Einstellung, finde aber nichts.

LG,
schmetterling

7

22.11.2011, 20:39

eine funktionierende smb.conf, mit der man auf Windows 7 Rechner zugreifen kann
...hat aber mit dem ursprünglichen Beginn dieses threads wenig zu tun, oder? Da ging es ja um einen Samba-Server, jetzt um einen Client.
Wäre schön, wenn du feedback zu den vorgeschlagenen Ansätzen geben würdest, damit man in dieser Richtung einmal weiter kommt. Für die andere Richtung wäre eigentlich ein eigenes Thema in Erwägung zu ziehen.
Gleiches gilt auch für User "reach", auch wenn sein Problem noch so identisch aussieht. -> Man sollte für ein eigenes Problem einen eigenen Thread erstellen. Auch wenn es noch so "genau gleich" aussieht, muss es nicht die gleiche Ursache und Lösung haben. Außerdem ist es nicht fair, die Anfrage eines anderen Users zu seiner eigenen zu machen. Das verursacht nur Chaos, da man den Thread weder sinnvoll führen, noch als "gelöst" markieren kann.
Siehe Regeln und FAQ
In God They Trust. All Others They Monitor.