Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ixtos

User

  • »ixtos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 12.11.2009

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

1

08.07.2011, 18:10

Remember currently running application

Liebes Forum,

ich verwende Ubuntu Lucid und habe standardmäßig die Einstellung
1) gnome-session-properties > Options > "Automatically remember running applications when logging out"

Das funktioniert auch relativ gut, aber wenn ich zusätzlich auf den Knopf
2) gnome-session-properties > Options > "Remember currently running application"
drücke kurz bevor ich den Rechner herunterfahre, dann merkt er sich nicht nur die meisten Anwendungen, sondern z.B. auch die Titel der Tabs in der konsole. Also scheint die Funktion 2) mehr zu speichern als die Funktion 1).

Frage: Kann ich die Abfolge 2) (gnome-session-properties > Options > "Remember currently running application") statt umständlich über das GUI auch aus der shell starten, damit ich mich vor dem Herunterfahren nicht immer durch das GUI klicken muss?

Zusatzinfo:
- Abfolge 2) updated das Verzeichnis "$HOME/.config/gnome-session/saved-session" so, dass bei Restart ist alles wieder da was ich brauche
- gnome-session-save updated "$HOME/.config/gnome-session/saved-session" NICHT

Danke im voraus!
Hella

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ixtos« (09.07.2011, 01:26)


fremdkoerperfalle

Gesperrter Benutzer

  • »fremdkoerperfalle« wurde gesperrt

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Debian Jessie, Android-x86 Vbox

  • Nachricht senden

2

08.07.2011, 19:22

Hi!

Die einzige Möglichkeit, die mir dazu auf die Schnelle einfällt wäre, das über DBUS zu machen. Das Kommando könnte dann so aussehen:

Quellcode

1
dbus-send --session --dest="org.gnome.SessionManager" "/org/gnome/SessionManager" org.gnome.SessionManager.SaveSession

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »fremdkoerperfalle« (14.09.2011, 19:19)


ixtos

User

  • »ixtos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 12.11.2009

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

3

09.07.2011, 00:17

Ja, was soll ich sagen... Vielen Dank, es scheint zu klappen! Nach 3 Tagen herumprobieren mit den shell-tools von gnome bin ich noch ein bisschen sprachlos, dass es so reibungslos gehen kann.

- gnome-session-properties > Options > "Automatically remember running applications when logging out" wie gehabt aktiviert gelassen
- KEIN gnome-session-properties > Options > "Remember currently running application" ausgeführt
- zur Sicherheit System-Backup gemacht
- als normaler User Befehl in shell ausgeführt:

Quellcode

1
dbus-send --session --dest="org.gnome.SessionManager" "/org/gnome/SessionManager" org.gnome.SessionManager.SaveSession

=> Ordner $HOME/.config/gnome-session/saved-session ist geupdated
- System-Neustart
=> alle gewünschten Anwendungen wieder da, inklusive tab-Titel der konsole.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ixtos« (09.07.2011, 01:25)