Sie sind nicht angemeldet.

1

26.05.2011, 17:14

Nach Festplattenwechsel nur noch /home, bzw Linux Dateisystem sichbar

Hallo,

ich musste meine 2. Festplatte wechseln mit der folge, dass ich jetzt nicht mehr die neuen Partitionen der neuen Festplatte sehe, bzw. darauf zugreifen kann. Mit der ausgetauschten ging das aber problemlos.

Anscheinend muss ich Linux erst "mitteilen", das sich neue (Ablage)-Partitionen (eigentlich für mein 1.OS Win 7) befinden.

Kann mir einer sagen, wie ich dies bewältigen kann? Vermutlich muss ich die Partitionen nur "einhängen" aber mit welchen Befehl? ?(

Gruß und danke vorab.
Gruß
bootgruber79

  • »DJ Tux« ist männlich

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 11.10.2010

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

2

26.06.2011, 14:15

Hi,

ich verstehe nur Bahnhof. Was meinst du mit der "2." / "ausgetauschten" Festplatte?

Wie hast du sie überhaupt partitioniert, wenn ich fragen darf?
MfG
DJ Tux

Beiträge: 659

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

3

27.06.2011, 09:39

Hi bootgruber79,
Anscheinend muss ich Linux erst "mitteilen", das sich neue (Ablage)-Partitionen (eigentlich für mein 1.OS Win 7) befinden

ja, und zwar in der /etc/fstab
Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

Lippi

User

  • »Lippi« ist männlich

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 10.11.2009

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Mate

  • Nachricht senden

4

27.06.2011, 13:14

... und natürlich einrichten, zB. mit der Laufwerksverwaltung.

@DJ Tux: Klasse Signatur :-)
mfg Lippi
Ich finde Ubuntu super, verstehe es nur noch nicht.

fremdkoerperfalle

Gesperrter Benutzer

  • »fremdkoerperfalle« wurde gesperrt

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Debian Jessie, Android-x86 Vbox

  • Nachricht senden

5

27.06.2011, 13:30


@DJ Tux: Klasse Signatur :-)


Man kann diese Signatur ja ruhig klasse finden, aber dann bitte auch konsequent sein und auch keinen Linux Kernel verwenden. Linus Torvalds gehört nämlich ebenso zu den wohlwollenden Diktatoren auf Lebenszeit. :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fremdkoerperfalle« (27.06.2011, 13:33)


  • »DJ Tux« ist männlich

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 11.10.2010

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

6

27.06.2011, 13:49

Reply

@DJ Tux: Klasse Signatur :-)
Danke! So etwas liest man gerne!
Linus Torvalds gehört nämlich ebenso zu den wohlwollenden Diktatoren auf Lebenszeit.
Hat dich jemand danach gefragt, fkf? Wenn ja, ist mir scheißegal bzgl. Linus Torvalds! Was hat er denn auffäliges gemacht?
... und auch keinen Linux Kernel verwenden.
Warum sollte er nicht? Lass ihn doch! Ihn stört ja nichts daran. (Tut es?) Du hast mich schon genug genervt, fkf! Lasse es einfach und trage bei zum Frieden.
MfG
DJ Tux

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DJ Tux« (27.06.2011, 13:50)


fremdkoerperfalle

Gesperrter Benutzer

  • »fremdkoerperfalle« wurde gesperrt

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Debian Jessie, Android-x86 Vbox

  • Nachricht senden

7

27.06.2011, 14:04

Was hat er denn auffäliges gemacht?


Na den Linux Kernel. Und da alle wichtigen Änderungen von ihm abgesegnet werden müssen, ist er ein BDFL!
Nebenbei frag ich mich, was der Herr S. dem GNOME an Effekten genommen haben soll? GNOME ist ein eigenes Projekt.

Sorry, aber das ist mit Abstand die bescheuertste Signatur, die ich jemals gelesen hab!

:thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »fremdkoerperfalle« (27.06.2011, 16:21)


Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 11.06.2011

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: windows xp und 7 for the hacks, debian stabil, debian test, sid unstabile, kanotix, openbsd, gentoo, cloezilla, lfs IDS, puppy linux usb, fedora 15, centOS, RHEL, cisco OS router, debian oldstabile, kolibri vm, some virtual maschine honeypots and attack bots, dld, symbian os, android, iOS for the hacks

  • Nachricht senden

8

27.06.2011, 17:24

hello

der problem kann man lösen in /etc/fstab. mount per uuid. guck in das manpage.

gute glück ;-)


btw:

keiner kann sehen das diese dj ist eine troll? der signature ist to bashing ubuntu. in a ubuntu board. ?(

curious :S

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fuckhead« (27.06.2011, 17:28)


  • »DJ Tux« ist männlich

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 11.10.2010

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

9

27.06.2011, 18:34

Allein der Benutzername "fuckhead" lässt mich nichts gutes ahnen... Selber troll!
MfG
DJ Tux

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 1 006

Registrierungsdatum: 10.07.2005

Derivat: Edubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: Debian 5.0 Lenny (64bit)

  • Nachricht senden