Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DJ Tux« ist männlich
  • »DJ Tux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 11.10.2010

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

1

03.04.2011, 10:45

Linux in GRUB & auf USB

Hi zusammen!
Auf meinen USB-Stick habe ich den GRUB-Bootloader installiert und er startet erfolgreich.
Ins boot-Verzeichnis habe ich meinen (selbst kompilierten) 2.6.38er Kernel kopiert.
Jetzt soll GRUB auch davon erfahren. Aber wie mache ich das?
Danke im voraus!
MfG
DJ Tux

Beiträge: 634

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

2

03.04.2011, 16:13

Hi DJ Tux,

ich mache das, wie black tencate, ich installiere einen 'standalone' grub auf den Stick, mit dessen Hilfe ich dann den für die eigentliche Installation in den PBR installierten grub per 'chanloader +1' starte. Letzterem sollte durch ein update-grub beizubiegen sein, daß dort ein neuer kernel liegt?!
Falls erfolglos (oder Du willst keinen extra grub), könntest Du doch auch den Eintrag von Hand generieren, oder besser noch ein /etc/grub.d/40_custom anlegen.

Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »DJ Tux« ist männlich
  • »DJ Tux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 11.10.2010

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

3

03.04.2011, 16:55

Reply

... den Eintrag von Hand generieren ...
Und wie mache ich das?
MfG
DJ Tux

Beiträge: 634

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

4

03.04.2011, 18:45

Hi DJ Tux,

Und wie mache ich das?

äh?...

Quellcode

1
gksudo gedit /boot/grub/grub.cfg


am Ende von

Zitat

### BEGIN /etc/grub.d/30_os-prober ###

einfach
menuentry 'Ubuntu, mit Linux DEIN KERNEL {
recordfail
insmod ext2
set root='(hdX,Y)'
search --no-floppy --fs-uuid --set UUID
linux /boot/vmlinuz-DEIN KERNEL root=UUID=uuid ro single
initrd /boot/initrd.img-DEIN IMAGE

ist aber nicht getestet. Evt. mal in diesem Wiki unter Kernel suchen?

Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »DJ Tux« ist männlich
  • »DJ Tux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 11.10.2010

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

5

04.04.2011, 18:18

Reply

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
# cat ./grub.cfg
menuentry 'Linux kernel, version 2.6.38.2' {
insmod part_msdos
insmod ext2
set root='(hd0,msdos2)'
search --no-floppy --fs-uuid --set b5ca4a86-13f5-498e-8650-4efa0c97696a
linux	/boot/vmlinux root=UUID=b5ca4a86-13f5-498e-8650-4efa0c97696a ro single
initrd	/boot/bzImage
}
#

Quellcode

1
2
error: invalid magic number
error: you must load the kernel first

User.Edit:

Quellcode

1
2
3
# cat ./device.map
(hd0)     /dev/sda
#

User.Edit: Ich habe mir überlegt, ob man den Kernel nicht lieber gleich direkt im MBR adressieren sollte. Was meint ihr?
MfG
DJ Tux

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DJ Tux« (04.04.2011, 18:18)


Beiträge: 634

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

6

04.04.2011, 19:31

Hi DJ Tux,

den Kernel nicht lieber gleich direkt im MBR adressieren sollte

was meinst Du denn damit? (s. Bild!)
grub findet den kernel nicht, entweder steht er nicht in /boot, oder er heißt anders?

Gruß Tüftler
»Tüftler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Screenshot.png
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »DJ Tux« ist männlich
  • »DJ Tux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 11.10.2010

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

7

04.04.2011, 19:53

Reply

Dann eben in den Bootsektor der Linux-Partition? Grub adressiert sich ja auch irgendwie.
MfG
DJ Tux

Beiträge: 634

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

8

04.04.2011, 21:40

Hi DJ Tux,

da verwechselst Du irgenwas, der kernel gehört nach /boot! Schau Dir doch einfach die Größe an, und denke an die Größe des MBR (64 Byte!)
Was meinst Du mit direkt im MBR (oder PBR) adressieren?
Vielleicht mußt Du auch mal ein bißchen weitersuchen, z. B.: Kernel/Kompilierung

Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »DJ Tux« ist männlich
  • »DJ Tux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 11.10.2010

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

9

05.04.2011, 18:27

Reply

Steht denn nicht im MBR, dass GRUB geladen werden soll? Das will ich auf den Kernel umleiten.
MfG
DJ Tux

Beiträge: 634

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

10

05.04.2011, 19:45

Hi DJ Tux,

dass GRUB geladen werden soll

natürlich grub (resp. ein ander Bootloader) und nur der. Grub ist dann in der Lage, kernel und initrd.lz zu laden, damit Linux startet. Was willst Du da umleiten? Außerdem zeigt doch Dein Code von gestern 18:18, daß es im Prinzip funktioniert, dort sind halt noch Fehler im menuentry. Die könntest Du auch auf der grub Konsole ergründen (z. B. 'you must laod the kernel first' sagt, daß der nicht gefunden wird; Syntax, Ort, etc falsch?)
Du solltest mal ein bißchen forschen, wie das alles zusammenhängt. (war der Link Kernel/Kompilierung nicht aufschlußreich?)

Gruß Tüftler

PS.: Für die eigentlichen Vorgänge beim Booten habe ich leider nur noch einen veralteten Link; trotzdem lesenswert (Grundlagen_eines_Multibootsystems), daraus sind auch die oben gezeigten Bilder.
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »DJ Tux« ist männlich
  • »DJ Tux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 11.10.2010

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

11

08.04.2011, 17:04

Reply

Hab gerade DEN FAIL gefunden! bzImage wird ja zu vmlinuz und nicht dieses initrd.img oder wie das heißt! Werde den Kernel entsprechend backen.
MfG
DJ Tux

fremdkoerperfalle

Gesperrter Benutzer

  • »fremdkoerperfalle« wurde gesperrt

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Debian Jessie, Android-x86 Vbox

  • Nachricht senden

12

08.04.2011, 17:24

RE: Reply

...Werde den Kernel entsprechend backen.


Zieh Dich aber dafür passend an. Sonst hast Du nachher lauter Modul-Flecken auf der Kleidung.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »fremdkoerperfalle« (08.04.2011, 17:24)


  • »DJ Tux« ist männlich
  • »DJ Tux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 11.10.2010

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

13

09.04.2011, 10:17

Reply

Zieh Dich aber dafür passend an.
OK! :) Hoffe meinem Stick schmeckt mein Gebäck.

User.Edit: It works! It doesn't work! :thumbdown:
Er hat wohl Probleme mit

Quellcode

1
linux /boot/vmlinuz-2.6.38.2 root=UUID=b5ca4a86-13f5-498e-8650-4efa0c97696a ro single

Er akzeptiert

Quellcode

1
UUID=b5ca4a86-13f5-498e-8650-4efa0c97696a
wohl nicht als Gerät. Was tun?
MfG
DJ Tux

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DJ Tux« (09.04.2011, 10:17)


Beiträge: 634

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

14

09.04.2011, 13:26

Hi DJ Tux,

dann laß den Parameter (linux ...root=uuid) einfach weg, Du hast ja set root=(hdx,y)

Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »DJ Tux« ist männlich
  • »DJ Tux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 11.10.2010

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

15

09.04.2011, 18:10

Reply

OK. Danke für den Tipp! Werde testen, nachdem ich den Kernel für Localhost fertig habe.

User.Edit: It doesn't work! Weder aufm Stick noch auf Localhost.

Quellcode

1
unable to mount root fs # oder so
MfG
DJ Tux

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DJ Tux« (09.04.2011, 18:10)


16

09.04.2011, 18:29

Hi,

hast du die Treiber fürs Dateisystem mit im Kernel?

Gruß
Saubatzie

  • »DJ Tux« ist männlich
  • »DJ Tux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 11.10.2010

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

17

09.04.2011, 18:50

Reply

Ich nahm einfach die Standart-Konfiguration.

User.Edit: Wahrscheinlich sind -- laut .config -- alle ext2-4s drin.
MfG
DJ Tux

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DJ Tux« (09.04.2011, 18:50)


18

09.04.2011, 19:23

Ja welche den :cursing:

Hast du einen Vanilla Kernel von kernel.org geladen(hier ist ext4 nicht default aktiviert)?
Hast du die .config Datei von deinem Laufenden System genommen und ein

Quellcode

1
make oldconfig

gemacht?

Beschreib einfach mal nach welcher Methode du vorgegangen bist, um deinen Kernel zu erstellen.

Gruß

  • »DJ Tux« ist männlich
  • »DJ Tux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 11.10.2010

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

19

09.04.2011, 19:27

Reply

  • mein FS: ext2
  • ja, kernel.org
  • make menuconfig, nichts verändert & gespeichert
  • und danach make
MfG
DJ Tux

20

09.04.2011, 19:33

Ok,

dann schau nochmal in der Filesystem Section nach ob ext2 auch wirklich aktiviert ist.
Das ganze kann man auch aus der .config lesen, musst mal googel fragen ich hab das gerade nicht im Kopf :D
Und noch wichtiger mit lspci schauen was du für nen Chipsatz du hast(SATA/IDE), und den im Kernel suchen, finden und aktivieren.

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Saubatzie« (09.04.2011, 19:34)