Sie sind nicht angemeldet.

1

06.12.2010, 20:36

.drw - Dateien öffnen

Moin, moin,
ich habe heute `ne E-Mail bekommen mit " .drw " Dateien im Anhang. Hierbei müßte es sich um Dateien eines Programms namens Designer handeln. Das habe ich schon rausbekommen. Scheint auch ein wenig älter zu sein.

Kann mir vielleicht jemand sagen ob es ein Programm gibt mit dem ich diese DRW-Dateien öffnen kann, besser noch in ein gängiges Format umwandeln.......

Ich bin mir sicher, dass mir das Forum auch diesmal hilft.

Gruß aus dem Norden
Wenn man sich von vorn herein auf das Schlimmste einstellt, braucht man sich am Ende nicht zu ärgern........ ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »helgadm« (07.12.2010, 08:29)


wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 096

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

2

06.12.2010, 22:18

Hi helgadm,

ich fürchte, dass Du diesmal kein Glück hast :(
Laut Linuxuser gibt es kein Programm mit dem man Dateien des Micrografx Designer unter Linux importieren kann. Soweit ich mich selbst an das Thema erinnern kann, war der einzige vor einigen Jahren gefundene Weg über einen Export im EMF- oder WMF-Format, was aber natürlich eine noch irgendwo laufende Version des Designer voraussetzt.

Greetz
wowi

3

06.12.2010, 22:38

Ohne die näheren Umstände genauer zu kennen - der bessere Weg liegt imho darin, den Leuten begreiflich zu machen, dass man nicht gewillt ist, alle Produkte zu k(l)aufen, die es so auf dem Markt gibt. Entweder man nutzt Formate, die Standard sind oder (noch besser) die frei sind, so dass sie von einer gewissen Menge von Software dargestellt werden können.

Ich meine - es ist ja schön und gut, dass viele Programme oder OSS an sich oft in der Lage ist, proprietäre Dateien zu öffnen und zu schreiben, aber mussdas so sein? Im privaten Bereich lehne ich solche Dateien generell, im beruflichen da wo es geht ab. Aus meiner Sicht sprechen nicht nur philosophische Gründe dagegen, sondern auch qualitative. Bei jedem Import gehen Informationen verloren oder werden nicht richtig dargestellt, jeder Export mindert die Qualität.

OK, ich schweife ab - sag dem Sender einfach, er soills dir nochmal in einem vernünftigen Format schicken, zumal das ganze auch nicht mehr taufrisch zu sein scheint :D.

Alternativ probier mal Skencil - reines Hören-Sagen.
~ Two hours of trial and error can save ten minutes of RTFM ~

4

07.12.2010, 06:59

Grrrrr,
Ich habe mir schon so etwas gedacht.
Werde dem Kollegen dann mal ne Mail schicken, das er mal langsam ein anderes Programm nutzen soll. Er selber ist auch nicht mehr der Jüngste und hält an den alten Dingen fest :(

@WOWI : dein Link funktioniert irgendwie nicht.......

Gruß aus dem Norden
Wenn man sich von vorn herein auf das Schlimmste einstellt, braucht man sich am Ende nicht zu ärgern........ ;)

wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 096

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

5

07.12.2010, 07:54

Hi helgadm,
dein Link funktioniert irgendwie nicht.......
Komisch, bei mir in der Arbeit klappt der Link einwandfrei ?(

Wenn der Kollege Dir etwas schicken möchte, das Du eben nur anschauen und nicht weiterbearbeiten musst, dann wäre als Alternative ein PDF sinnvoll. Dafür gibt es ja auch unter Windows genügend freie Programme, mit denen man ein PDF erstellen kann.

Greetz
wowi

6

07.12.2010, 08:29

@WOWI
Bei mir hier auf der Arbeit funktioniert der Link auch.
Ist wohl `n Link der nur auf Arbeit funktioniert :thumbsup:

Ich setzte dann wohl auf erledigt.

Trotzdem danke!
Wenn man sich von vorn herein auf das Schlimmste einstellt, braucht man sich am Ende nicht zu ärgern........ ;)