Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Nanovarium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 10.10.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

1

10.10.2010, 16:49

Win 7 - truecrypt - grub2 - ubuntu 10.04 Multiboot

Hallo Zusammen! :) Dies ist mein erster Beitrag hier. Ichhoffe auf freundliches Miteinander und biete das gleiche im Gegenzug an.



Ich habe da folgendes Problem: Ich habe in folgender Reihenfolge installiert: Windows 7 auf einer primären Partition, dann habe ich eine weitere primäre partition auf der Daten liegen und einer erweiterte partition für ubuntu, die sich wiederum in 2 partitionen aufteilt (ubuntu ext4 und swap). Zum besseren verständnis sei hier ein Screenshot von GParted gegeben:







wobei hier sda2 das windows-system ist, sda1 wohl irgendetwas windows-eigenes, sda4 die Datenpartition und der Rest eben ubuntu. Beim Ubuntu handelt es sich um 10.04 mit ext4 und grub2. Ich habe das WIndows-System mit truecrypt komplett verschlüsselt, ebenso die datenpartition. Trucrypt hat grub überschrieben und bootet nach passworteingabe artig das Windows. In Ubuntu komme ich verständlicherweise momentan nicht mehr, was ich auch vorher wusste. Jetzt habe ich nur so viele wiedersprüchliche dinge gelesen, wie man nun Grub bzw. grub 2 wiederherstellt, dass ich sehr verwirrt bin. Ich habe Angst, das hinterher garnichts mehr bootet. Konkret: Was muss ich tun, damit grub truecrypt chainloaden kann oder umgekehrt..bzw. wie kann ich nun beide systeme wieder booten? supergrubdisc hab ich schon gebrannt falls das hilft...



Ich bin noch nicht weit fortgeschritten mit Ubuntu-Kenntnissen deswegen wären mir Schritt-für-Schritt-Anleitungen sehr lieb.



Viele Grüße

Nico
EDIT:
so, ich habe mich nun noch weiter informiert und bin auf die Lösung gestossen, Ubuntu von einer Live-CD zu booten, mein installiertes Ubuntu zu mounten, zu chrooten und dann grub2 in sda5 zu installieren und grub2 dann beim boot von truecrypt per escape auszuwählen. Kann das funktionieren?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Nanovarium« (17.10.2010, 21:22)


Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 20.09.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

2

11.10.2010, 20:23

Microsoft benutzt man nicht. Höchsten wenn das Spiel auf anderen Plattformen nicht läuft. Aber auch nur wenn es wirklich nur auf Microsoft läuft. Windows 7 ist eine belästigende Hirneindringende Schmierwurst!

  • »Nanovarium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 10.10.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

3

11.10.2010, 23:21

Das trägt unheimlich zur Lösung des Gesamtproblems beigetragen :)
Nein, im Ernst, hat niemand eine Idee?

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 20.09.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

4

12.10.2010, 15:11

Wenn Du auf Windows nicht verzichten kannst und unbedingt als Zweit-Betriebssystem installieren möchtest, dann würde ich zu erst Windows XP Professional x64 SP2 installieren. Und zwar folgendermaßen. Die HDD muss ganz formatiert werden, gar keine Frage. Wenn Du bei der blauen Installation dann bei der Partitionierung bist, erstellst Du erst eine Partition die später für Linux (Einhängepunkt: /) sein soll. Also je nach dem 8 bis 12GB. Dann erstellst Du eine weitere Partition für das Windows selbst. Da soll auch erst einmal Windows seine eigene Bottsektoren draufschreiben. Dann wenn Du möchtest macht Du dir noch eine weitere Partiton für Windows bzw. eine erweiterte Partition. Achte aber darauf das Du dir am Ende der HDD noch genug platz läst falls Du dir später eine Linux Partition für /home erstellen möchtest.

Dann wählst Du also die zweite Partition aus um dort Windows zu installieren. Ist die Installation von Windows fertig. Beginnst Du mit der Installation von Linux, wählst dort bei der manuellen Partitonierung die erste (von Windows Fabrikneue genannt) wählst ein Linux Dateisystem aus wie z.B. ext3 und setzt den Einhägepunkt "/". Dann je nach den ob du dir am ende der HDD eine /home Partition angelegt hast (ebenfalls über Windows / Fabrikneu), setzt Du dort auch bei Formatieren ein Häcken, wählst ein Linux Dateisystem und setzt den Einhängepunkt entsprechen der Funktion der Partiton. Wenn du nicht 3GB realen Arbeitsspeciher hast, solltest du von der lesten Partition nicht alles nehmen und dann von dem wieder verfügbaren rest eine SWAP Partition erstellen.

Wenn dann GRUB installiert wird, erkennt der Windows.

EDIT: Lade dir voher noch die entsprechenden Windows Treiber herunter. Schaue bei deinem mainboard Hersteller ob es einen Floppy pasierten SATA Treiber gibt. Den bräuchtest Du dann natürlich für die Installation von Windows wenn deine HDDs per SATA angeschlossen ist. Und sowieso immer auf x64 Treiber schauhen. Oder du stellst wegen dem SATA Problem, wenn Du z.B. keine Floppy Laufwerk hast, im BIOS auf IDE/Kompitabilitätsmdous um. Wobei das Probleme mit Linux verursachen kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Registrieren« (12.10.2010, 15:17)


  • »Nanovarium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 10.10.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

5

12.10.2010, 20:06

hi,
danke für die ausführliche Info, das hat nur leider überhaupt nichts mit meiner Frage zu tun..Ich habe Windows und Ubuntu bereits parallel nebenher laufen und bin ganz glücklich mit meiner Partitionierung, danke. Mir gehts alleine drum wie ich grub1 oder grub2 wieder einbinde ohne mir die trucrypt-mbr dabei zu zerschiessen.
Gruß
Nico

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 20.09.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

6

12.10.2010, 20:13

hi,
danke für die ausführliche Info, das hat nur leider überhaupt nichts mit meiner Frage zu tun..Ich habe Windows und Ubuntu bereits parallel nebenher laufen und bin ganz glücklich mit meiner Partitionierung, danke. Mir gehts alleine drum wie ich grub1 oder grub2 wieder einbinde ohne mir die trucrypt-mbr dabei zu zerschiessen.
Gruß
Nico
Wenn Du GRUB über Windows mit TrueCrypt direkt verschlüsselt hast gar nicht. Da Systemverschlüsselung mit TrueCrypt verursacht, dass ein eigener Bootloader gesetzt wird. Und da Du diesen von Windows ausgeführt hast, hat der nur den Windows Bootloader berücksichtigt.
Du könntest die Verschlüsselung wieder deinstallieren.
Wenn bei Dir der Linux Bootloader bootet und anbietet Windows zu bieten, dann würde ich die Verschlüsselung von Linux aus vornehmen, dann klapt das auch, dass die Partitionen verschlüsselt sind und GRUB geladen wird.

Ansonsten siehe meinen voherigen Beitrag.

  • »Nanovarium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 10.10.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

7

12.10.2010, 20:35

Registrieren: Ich bezweifle langsam, dass du die Problemstellung wirklich verstehst, nichts für ungut. :) Zuallererst: Mein Ubuntu möchte ich garnicht verschlüsseln, bzw. mir reicht die build-in encryption des home-verzeichnisses. Selbst wenn truecrypt eine komplette Systemverschlüsselung unter Ubuntu erlauben würde, würde die für eine Windows-Partition keinen Sinn machen, da ja dann eben Windows und nicht Ubuntu gebootet wird und Dateien nicht on-the-fly von Truecrypt ent- und verschlüsselt werden könnten.
Das Einzige Problem, das ich momentan eigentlich WIRKLICH habe ist, wie ich den truecrypt.mbr korrekt sichere, per live-cd grub2 neu schreibe und ihm die Info mitgebe wo der Truecrypt-Bootloader liegt damit dieser dann Windows booten kann. Faktisch: Wie Grub2 richtig mit truecrypt chainloaden. Falls das nicht geht, aus irgendeinem Grund, wüsste ich gerne ob ich grub2 z.b. direkt in der Ubuntu-Partition installieren könnte anstatt im MBR, und dem Truecrypt-Bootloader dann irgendwie mitteilen kann dass es neben ihm noch Grub2 gibt (z.b. per ESC).
Falls du immer noch helfen möchtest, oder irgendjemand anderes, dann bitte meinen ersten Post lesen, dort habe ich IST und WILL Situation eigentlich echt ausführlich beschreiben, ich verstehe auch nicht so ganz was man da alles falsch verstehen kann. Ich brauche eigentlich einfach jemanden der das schonmal gemacht und sich gut mit truecrypt und/oder grub2 auskennt.
VG Nico

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 20.09.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

8

12.10.2010, 20:42

Du hast zu wenig Hintergrundwissen von I/O & Co.

Es gibt mehrere Möglichkeiten. Zu dem kann man Partitonen auch deaktivieren und aktivieren.

Nutze den GRUB als Primär Bootlader. Wilst Du nur Windows verschlüsseln, dann mache das vor der Installation von Linux und von Windows aus und erst dann aktiviere wieder die erste unbenutzte Partition für Linux und installiere dort Linux mit GRUB. Wenn dann der GRUB-Loader von der Windows partition lädt wird der TrueCrypt Bootsektor geladen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Registrieren« (12.10.2010, 20:44)


  • »Nanovarium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 10.10.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

9

17.10.2010, 21:22

Windows 7 und Ubuntu verschlüsselt im Dualboot nebeneinaner - Die Lösung

So,



um es mal kurz zu machen: So Funktioniert es.






  1. Partitioniere die Festplatte mit einem Live-Linux, erstelle üblicherweise 4 primäre Partitionen: sda1: ntfs (Windows), sda2: ext3 (geht auch ext4), sda3: Linux-swap und sda4: Daten.
  2. Installiere Windows 7 auf der ntfs platte.
  3. Installiere Ubuntu auf der ext3/ext4-platte. Denk daran das home-verzeichnis zu verschlüsseln!
  4. Schmeiss grub2 runter und installiere grub1.
  5. Verschlüssele Windows mit truecrypt als single-boot.
  6. Wenn fertig, drücke beim truecrypt bootloader ESC um in grub zu landen und von dort aus ubuntu zu starten.
  7. Freuen!
  8. Troubleshoot: Ich bin vorrangig nach diesem Tutorial vorgegangen: http://post.ryanoshea.com/howto-dual-boo…ion-windows-ubu nur mit dem unterschied, dass man grub garnicht zu restoren braucht.Also den schritt mit dem live-ystem und super grub disc kann man eben weglassen. Ich hoffe, das hilft jetzt irgendwem.. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Nanovarium« (17.10.2010, 21:24)


Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 15.10.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

10

20.10.2010, 17:56

RE: Win 7 - truecrypt - grub2 - ubuntu 10.04 Multiboot


Nico
EDIT:
so, ich habe mich nun noch weiter informiert und bin auf die Lösung gestossen, Ubuntu von einer Live-CD zu booten, mein installiertes Ubuntu zu mounten, zu chrooten und dann grub2 in sda5 zu installieren und grub2 dann beim boot von truecrypt per escape auszuwählen. Kann das funktionieren?
Das Problem ist, daß truecrypt sich nicht nur in den mbr, sondern auch in die nachfolgenden sektoren reinschreibt, genauso wie grub2. Daher funktioniert der trick mit chainload aus der datei nicht. Allerdigns hat man mit truecrypt die Möglichkeit, andere Partitionen zu booten. Sofern grub2 auf einer weiteren primären Partition installiert ist (bei mir /dev/sda3) klappt das mit dem dual-boot. Ob es auch mit erweiterten Partitionen klappt (/dev/sda5) weiß ich nicht.

  • »Nanovarium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 10.10.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

11

20.10.2010, 18:04

Das Problem ist, daß truecrypt sich nicht nur in den mbr, sondern auch in die nachfolgenden sektoren reinschreibt, genauso wie grub2. Daher funktioniert der trick mit chainload aus der datei nicht. Allerdigns hat man mit truecrypt die Möglichkeit, andere Partitionen zu booten. Sofern grub2 auf einer weiteren primären Partition installiert ist (bei mir /dev/sda3) klappt das mit dem dual-boot. Ob es auch mit erweiterten Partitionen klappt (/dev/sda5) weiß ich nicht.


Jepp, wie gesagt, hatte ich inzwischen auch herausgefunden:

So,



um es mal kurz zu machen: So Funktioniert es.






  1. Partitioniere die Festplatte mit einem Live-Linux, erstelle üblicherweise 4 primäre Partitionen: sda1: ntfs (Windows), sda2: ext3 (geht auch ext4), sda3: Linux-swap und sda4: Daten.
  2. Installiere Windows 7 auf der ntfs platte.
  3. Installiere Ubuntu auf der ext3/ext4-platte. Denk daran das home-verzeichnis zu verschlüsseln!
  4. Schmeiss grub2 runter und installiere grub1.
  5. Verschlüssele Windows mit truecrypt als single-boot.
  6. Wenn fertig, drücke beim truecrypt bootloader ESC um in grub zu landen und von dort aus ubuntu zu starten.
  7. Freuen!
  8. Troubleshoot: Ich bin vorrangig nach diesem Tutorial vorgegangen: http://post.ryanoshea.com/howto-dual-boo…ion-windows-ubu nur mit dem unterschied, dass man grub garnicht zu restoren braucht.Also den schritt mit dem live-ystem und super grub disc kann man eben weglassen. Ich hoffe, das hilft jetzt irgendwem.. :)


:)
Wobei man grub in der partition installieren muss in der ubuntu liegt!!
Alle anderen nachfolgenden dürften es so eigentlich hinbekommen. Sobald man ein normales dualboot-system hat und den grub (grub2 habe ich nicht probiert) ebenfalls auf der (nicht-verschlüsselten) ubuntu-partition installiert hat kann man von truecrypt aus durch [ESC] in grub wechseln. bei ubuntu 10.04/10.10 sollte die aingebauten home-verzeichnis-encryption dann eigentlich ausreichen.

  • »Dark Angel« ist männlich

Beiträge: 1 106

Registrierungsdatum: 11.02.2007

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Frickelbude - XFCE / LXDE

  • Nachricht senden

12

23.10.2010, 00:35

Die eigentliche Frage ist
Wieso überhaupt Verschlüsseln ?
Sicherheit != Sicherheit
Diese Fängt schon bei den Nutzer an und nicht erst bei den Truecrypt Abfall
Windows 7 ist genau sicher per Default wie jedes andere Betriebssystem eingeschlossen Unix/ Linux Systeme nur was der Nutzer daraus macht ist das Risiko
Chrome OS + Bill OS = Auf die Knie und Danke Diene Liebe deinen Gott!
Back to the Roots!

  • »Nanovarium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 10.10.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

13

23.10.2010, 12:10

Nein, das ist nicht die Frage. In der Bundesrepublik Deutschland hat jeder Bürger (noch) ein Recht auf Anonymität und Verschleierung. In Großbritannien wurde ein Mann zu 16 Wochen Haft verurteilt weil er das Passwort für seinen PC nicht verraten wollte. (Siehe http://www.heise.de/security/meldung/Vie…er-1102420.html )
Unabhängig davon ob du etwas zu "verstecken" hast oder nicht sollte jeder dafür Sorge tragen die Daten die dir gehören zu verschlüsseln. Ohne Verschlüsselung kann jeder Idiot deine Festplatte ausbauen, irgendwo mounten, deine Google-anfragen nachlesen, die Mails nachlesen, deine Urlaubsfotos angucken oder dir auch Dinge unterschieben. Wenn du sagst, jeder, der nichts zu verstecken hat, braucht auch nicht verschlüsseln, verfolgst du genau den argumentationspfad von unseren lieben Innenministern. Noch kann man sich aussuchen ob man der gläserne Bürger ist - ich entscheide mich, so lange ich kann, für den gläsernen Staat.
Edit: Außerdem scheinst du denn Sinn von Verschlüsselung nicht verstanden zu haben. "Sicherheit != Sicherheit" und "Nutzerverhalten" - Sobald der Nutzer sich egal auf welchen Betriebssystem irgendwie verhält kann es eben jedes 0815-Scriptkiddie nachvollziehen. Gegeben Sei halt der Zugriff auf deine Festplatte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nanovarium« (23.10.2010, 12:13)


  • »Dark Angel« ist männlich

Beiträge: 1 106

Registrierungsdatum: 11.02.2007

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Frickelbude - XFCE / LXDE

  • Nachricht senden

14

27.10.2010, 15:12

Die Sicherheit / Anonymität fängt nun mal bei den Nutzer selber an da kann ein niemand helfen und nur man sich selbst !
Im Netz Anonym ? ist ein komplettes Unding !
Diese Pseudo Anonymität die von Zeitschriften und Klicks-du-hier-und-da Programme immer wieder angepriesen wird schürt noch diese ganze Paranoia
Ein sauber ein gerichtetes System und mit Vernunft Administrieren / Benutzen ist schon fast die ganze Miete
Der Innenminister und CO sind mir vollkommen Egal da die Leute Ausspioniert werden ob man es will oder nicht und das den ganzen Tag

Belaste doch mein System nicht mit für mich irgendwelchen sinnlosen Programme
Nutze PGP (Schriftverkehr) bzw SSL für Datentransfer und virtuelle Laufwerke ohne Schnicknack
Bin auch nicht so verrückt und speichere Sensible Daten auf den Rechner
Ja auch mein Schlappi / Home Rechner weg kommt ist nur Materieller Schaden da nicht einfach so Startbar und mit Live CD viel Spaß mit meiner Frickel Bude :D
Hab jeden Tag bis zu 16 Stunden in / mit den Internet zu tun das nicht seit erst Gestern mehr brauch man denke ich mal nicht zu schreiben
Chrome OS + Bill OS = Auf die Knie und Danke Diene Liebe deinen Gott!
Back to the Roots!

  • »Nanovarium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 10.10.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

15

27.10.2010, 19:02

a) ich gebe dir recht.
b) Truecrypt erfüllt nicht das Kriterium der Anonymität, da habe ich mich unklar ausgedrückt. Anonymität sollte eigentlich heissen: Anonymität deiner Daten bei unbefugtem Zugriff. Wenn Truecrypt wirklich deine Daten schützen muss weiss der Angreife meist sehr genau wer du bist :) Truecrypt ist eine Art des Zugriffsschutzes. Mehr nicht. Und sollte als solcher verstanden werden.