Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »a.buehne« ist männlich
  • »a.buehne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Registrierungsdatum: 16.01.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Laptop Xubuntu 10.04 32 Bit

  • Nachricht senden

1

15.04.2010, 22:21

ungelöst/unlösbar Scanner Minolta Dimage Scan Dual an Asus SC 200 SCSI

Moin allerseits,

wenn ich mich denn mal melde hab ich in letzte Zeit eher harte Nüsse zu knacken. Hier auch wieder eine:

ich habe mir einen Dia/Negativ Scanner zugelegt. Einen Minolta Dimage Dual Scan. Das gute Stück hat
schon ein paar Jahre auf dem Buckel wird aber von sane laut www.sane-project.org BASIC unterstützt.

also will ich das auch nutzen - und nur als allerletzten Notnagel dieses andere OS booten ....

Zum Scanner gehört ein ASUS SC 200 SCSI Kontroller - der im Manual auch als "recommended" gelistet wird.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
andreas@saturn:~$ lspci
00:00.0 RAM memory: nVidia Corporation MCP67 Memory Controller (rev a2)
00:01.0 ISA bridge: nVidia Corporation MCP67 ISA Bridge (rev a2)
00:01.1 SMBus: nVidia Corporation MCP67 SMBus (rev a2)
00:02.0 USB Controller: nVidia Corporation MCP67 OHCI USB 1.1 Controller (rev a2)
00:02.1 USB Controller: nVidia Corporation MCP67 EHCI USB 2.0 Controller (rev a2)
00:04.0 USB Controller: nVidia Corporation MCP67 OHCI USB 1.1 Controller (rev a2)
00:04.1 USB Controller: nVidia Corporation MCP67 EHCI USB 2.0 Controller (rev a2)
00:06.0 IDE interface: nVidia Corporation MCP67 IDE Controller (rev a1)
00:07.0 Audio device: nVidia Corporation MCP67 High Definition Audio (rev a1)
00:08.0 PCI bridge: nVidia Corporation MCP67 PCI Bridge (rev a2)
00:09.0 IDE interface: nVidia Corporation MCP67 AHCI Controller (rev a2)
00:0a.0 Ethernet controller: nVidia Corporation MCP67 Ethernet (rev a2)
00:0b.0 PCI bridge: nVidia Corporation MCP67 PCI Express Bridge (rev a2)
00:0c.0 PCI bridge: nVidia Corporation MCP67 PCI Express Bridge (rev a2)
00:0d.0 PCI bridge: nVidia Corporation MCP67 PCI Express Bridge (rev a2)
00:0e.0 PCI bridge: nVidia Corporation MCP67 PCI Express Bridge (rev a2)
00:0f.0 PCI bridge: nVidia Corporation MCP67 PCI Express Bridge (rev a2)
00:10.0 PCI bridge: nVidia Corporation MCP67 PCI Express Bridge (rev a2)
00:11.0 PCI bridge: nVidia Corporation MCP67 PCI Express Bridge (rev a2)
00:18.0 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] K8 [Athlon64/Opteron] HyperTransport Technology Configuration
00:18.1 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] K8 [Athlon64/Opteron] Address Map
00:18.2 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] K8 [Athlon64/Opteron] DRAM Controller
00:18.3 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] K8 [Athlon64/Opteron] Miscellaneous Control
01:06.0 SCSI storage controller: LSI Logic / Symbios Logic 53c810 (rev 12)
01:07.0 Ethernet controller: Atheros Communications Inc. Atheros AR5001X+ Wireless Network Adapter (rev 01)
02:00.0 VGA compatible controller: nVidia Corporation NV44 [GeForce 7100 GS] (rev a1)
andreas@saturn:~$


Unter http://www.linuxcompatible.org/ASUS_PCI-…PCI_c10401.html steht das
der Asus SC 200 wohl einenSymbios 53C810A Chipsatz hat, demnach ist er da.

Dann sollte aber der Scanner, der auf ID 5 und Autotermination gesetzt ist
hier auftauchen:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
andreas@saturn:~$ cat /proc/scsi/scsi
Attached devices:
Host: scsi1 Channel: 00 Id: 00 Lun: 00
  Vendor: ATA      Model: ST3250318AS      Rev: CC44
  Type:   Direct-Access                    ANSI  SCSI revision: 05
Host: scsi3 Channel: 00 Id: 00 Lun: 00
  Vendor: ATA      Model: Hitachi HDT72101 Rev: ST6O
  Type:   Direct-Access                    ANSI  SCSI revision: 05
Host: scsi4 Channel: 00 Id: 01 Lun: 00
  Vendor: TOSHIBA  Model: DVD-ROM SDM2012C Rev: TU01
  Type:   CD-ROM                           ANSI  SCSI revision: 05
andreas@saturn:~$


Tut er aber nicht .....

Gruß

Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »a.buehne« (18.04.2010, 22:19)


2

16.04.2010, 12:39

Hi,
01:06.0 SCSI storage controller: LSI Logic / Symbios Logic 53c810 (rev 12)
Schau mal mit

Quellcode

1
sudo lspci -vnn
in dem betreffenden Block nach, ob und welcher Treiber dafur geladen wird.
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »a.buehne« ist männlich
  • »a.buehne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Registrierungsdatum: 16.01.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Laptop Xubuntu 10.04 32 Bit

  • Nachricht senden

3

16.04.2010, 22:28

Moin Fredl,

da kommt folgende anzeige raus:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
01:06.0 SCSI storage controller [0100]: LSI Logic / Symbios Logic 53c810 [1000:0001] (rev 12)
	Flags: bus master, medium devsel, latency 64, IRQ 19
	I/O ports at e800 [size=256]
	Memory at fbfffc00 (32-bit, non-prefetchable) [size=256]
	Kernel driver in use: sym53c8xx
	Kernel modules: sym53c8xx


Gruß

Andreas


### NACHTRAG #########################################################

Mir fällt da noch was an .... der Scanner ich das einzige Gerät das an dem Asus SC200 hängt.
Ich habe keine anderen SCSI Geräte. Im Rechner sind noch ein IDE DVD-ROM und zwei
S-ATA Festplatten.

Gruß

Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »a.buehne« (16.04.2010, 23:34)


4

17.04.2010, 00:02

Modul wär ja da...
Schau mal, was ein neu laden bewirkt. Mach zwei Terminalfenster auf, gib in dem einen ein:

Quellcode

1
sudo tail -f /var/log/syslog | tee /tmp/scsi.txt

und im anderen:

Quellcode

1
sudo modprobe -fr sym53c8xx && sudo modprobe sym53c8xx

Dann beobachte im ersten Fenster die Meldungen, ob die Karte sich meldet und den Scanner findet. Das kann etwas dauern.
Wenn nichts mehr kommt, beende hier mit Strg-c und lade uns die Datei /tmp/scsi.txt hier hoch.
Sieht es aus, als ob der Scanner gefunden wurde, kannst Du noch so nachsehen:

Quellcode

1
2
sudo wodim --scanbus
scanimage -L
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »a.buehne« ist männlich
  • »a.buehne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Registrierungsdatum: 16.01.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Laptop Xubuntu 10.04 32 Bit

  • Nachricht senden

5

17.04.2010, 00:08

da hätten wir folgendes :

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
Apr 17 00:05:37 saturn kernel: [19856.045147] scsi 7:0:5:0: Scanner           Minolta  #2882            1.01 PQ: 0 ANSI: 2
Apr 17 00:05:37 saturn kernel: [19856.045169] scsi target7:0:5: Beginning Domain Validation
Apr 17 00:05:37 saturn kernel: [19856.048015] scsi target7:0:5: Ending Domain Validation
Apr 17 00:05:37 saturn kernel: [19856.049433] scsi target7:0:5: control msgout: c.
Apr 17 00:05:37 saturn kernel: [19856.049518] scsi target7:0:5: has been reset
Apr 17 00:05:37 saturn kernel: [19856.050906] scsi target7:0:5: control msgout: c.
Apr 17 00:05:37 saturn kernel: [19856.050986] scsi target7:0:5: has been reset
Apr 17 00:05:37 saturn kernel: [19856.339572] scsi 7:0:5:0: Attached scsi generic sg3 type 6


Wieso war in /dev denn vorher der sg3 nicht da? hatte nur /sg0 bis /sg2 ?

Quellcode

1
2
andreas@saturn:/dev$ ls sg*
sg0  sg1  sg2  sg3


Nächstes :

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
andreas@saturn:/dev$ sudo wodim --scanbus
scsibus4:
	4,0,0	400) *
	4,1,0	401) 'TOSHIBA ' 'DVD-ROM SDM2012C' 'TU01' Removable CD-ROM
	4,2,0	402) *
	4,3,0	403) *
	4,4,0	404) *
	4,5,0	405) *
	4,6,0	406) *
	4,7,0	407) *


Scanimage bringt folgendes:

Quellcode

1
2
3
4
5
andreas@saturn:/dev$ scanimage -L
WARNING: Unhandled message: interface=org.freedesktop.DBus.Introspectable, path=/, member=Introspect
WARNING: Unhandled message: interface=org.freedesktop.DBus.Introspectable, path=/, member=Introspect
device `avision:/dev/sg3' is a Minolta Dimage Scan Dual I flatbed scanner
andreas@saturn:/dev$


Der Dimage Scan Dual ist definitiv kein Flachbettscanner .....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »a.buehne« (17.04.2010, 00:10)


6

17.04.2010, 00:13

Wieso war in /dev denn vorher der sg3 nicht da?
Hat der Treiber gerade oben angelegt.
Der Dimage Scan Dual ist definitiv kein Flachbettscanner
An dem wirst Du dich jetzt aber nicht stoßen, oder? :)
Wie sieht's mit XSane aus, findet es ihn?
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »a.buehne« ist männlich
  • »a.buehne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Registrierungsdatum: 16.01.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Laptop Xubuntu 10.04 32 Bit

  • Nachricht senden

7

17.04.2010, 00:20

Wenn es nicht zu Problemen führt kann er da reinschreiben was er will, dann isses von mir aus auch ne Waschmaschine.

Xsane findet ihn nicht und terminiert mit folgender Fehlermeldung:

"Fehler beim Öffnen des Geräts 'avision:/dev/sg3': Ungültiges Argument"

8

17.04.2010, 00:32

Die gute Nachricht ist, daß er ihn sehr wohl findet. Ansonsten hieße es "Keine Geräte gefunden" - sowas wäre bitter ;)
Geht es als root? -> sudo xsane
Da kommt eine Warnung -> "Auf eigenes Risiko weitermachen" klicken.
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »a.buehne« ist männlich
  • »a.buehne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Registrierungsdatum: 16.01.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Laptop Xubuntu 10.04 32 Bit

  • Nachricht senden

9

17.04.2010, 00:39

kommt dann die gleiche Abbruchmeldung und folgende Ausgaben im terminal:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
andreas@saturn:/$ sudo xsane
/usr/share/themes/Dust/gtk-2.0/gtkrc:356: Invalid symbolic color 'selected_fg_color'
/usr/share/themes/Dust/gtk-2.0/gtkrc:356: error: invalid identifier `selected_fg_color', expected valid identifier
WARNING: Unhandled message: interface=org.freedesktop.DBus.Introspectable, path=/, member=Introspect
WARNING: Unhandled message: interface=org.freedesktop.DBus.Introspectable, path=/, member=Introspect
andreas@saturn:/$

10

17.04.2010, 00:51

Die FAQ sagt, diese Meldung kann praktisch alles bedeuten (so klingt sie ja auch).
Du könntest versuchen, das conf-File zu spezifizieren. In /etc/sane.d/avision.conf einmal die # vor "scsi MINOLTA" weglöschen.
Wenn das nicht hilft, ich habe bei meinem damals diese Angabe noch genauer entsprechend der Ausgabe von cat /proc/scsi/scsi erweitert:

Quellcode

1
2
3
4
5
# Host: scsi8 Channel: 00 Id: 01 Lun: 00
#  Vendor: MICROTEK Model: ScanMaker E6     Rev: 1.41
#  Type:   Scanner                          ANSI  SCSI revision: 03
# scsi  VENDOR  MODEL           TYPE    BUS CHANNEL ID LUN
scsi  MICROTEK  "ScanMaker E6"  Scanner *   00      01 00
Das musst Du natürlich auf deine anpassen.
Probier's aber erstmal wie oben.
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »a.buehne« ist männlich
  • »a.buehne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Registrierungsdatum: 16.01.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Laptop Xubuntu 10.04 32 Bit

  • Nachricht senden

11

17.04.2010, 00:57

Also, da ersteres keinen Erfolg brachte habe ich nun nach diesen Angaben:

Quellcode

1
2
3
Host: scsi7 Channel: 00 Id: 05 Lun: 00
  Vendor: Minolta  Model: #2882            Rev: 1.01
  Type:   Scanner                          ANSI  SCSI revision: 02


in der avision.conf folgendes stehen:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
# This are the possible options. Normally any scanner
# should work just fine without them - and they are only
# needed for test and debugging. So if you experience problems
# and you solve them with enabling options here, please notify
# the SANE/Avision maintainer: Rene Rebe <rene@exactcode.de>

#option disable-gamma-table
#option disable-calibration
#option force-a4

#scsi AVISION
#scsi FCPA
#scsi MINOLTA
#scsi MITSBISH MCA-S600C
#scsi MITSBISH MCA-SS600
#scsi HP
#scsi hp

scsi /dev/sg3
# usb libusb:002:003
# usb 0x03f0 0x0701

scsi  MINOLTA  "#2882"  Scanner *   00      05 00



Allerdings immer noch unveränderter Abbruch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »a.buehne« (17.04.2010, 00:58)


12

17.04.2010, 01:04

Ob das gut ist, weiß ich jetzt nicht:
scsi /dev/sg3

Es klingt logisch, aber ich habe eine Notiz drin (von mir selbst), daß mit dieser Angabe ein gleichnamiger Symlink erzeugt wird. /dev/sg3 ist aber schon als echtes device vorhanden.
Ich würd's wieder wegtun, oder so wie ich es hatte: /dev/scanner (ohne scsi davor, k.A. wieso, aber das ging bei mir...)
Ansonsten hilft dann wohl nur noch googeln...

Ich muss für heute leider auch pausieren...
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »a.buehne« ist männlich
  • »a.buehne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Registrierungsdatum: 16.01.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Laptop Xubuntu 10.04 32 Bit

  • Nachricht senden

13

17.04.2010, 01:07

*seufz*

also weder ohne alles noch mit /dev/scanner tut sich was.

Googeln .... hab ich schon. Wieso wird der als kompatibel gelistet wenn man nicht ans laufen bekommt? Frust!

Trotzdem mal wieder Danke für Deine Zeit und Mühe

Gruß

Andreas

14

17.04.2010, 02:34

Konnte nicht schlafen :)

Also bei mir hat das auch manchmal gezickt, allerdings hab ich ihn von SuSE 6.1 bis Debian 5 mit verschiedenen Karten (symbios+adaptec) immer irgendwie vorangetrieben. Das geht schon...
Schau mal beim booten, ob du an dem Adapter was einstellen kannst. Wenn der ein eigenes BIOS hat, müsste er beim Hochfahren anzeigen wie man da rein kommt. Eventuell ist der intern nicht terminiert. Alles andere würde ich aber lassen, denn soweit sieht es nicht schlecht aus.
Möglicherweise geht es auch schon, wenn der Scanner eingeschaltet ist, bevor der Rechner hochfährt. Das ist bei (älteren) SCSI sowieso nötig, das Treiber neu laden hat zwar im Prinzip den gleichen Effekt, aber was weiß man. Hat er sich übrigens initialisiert, als du den Treiber neu geladen hast?
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »a.buehne« ist männlich
  • »a.buehne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Registrierungsdatum: 16.01.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Laptop Xubuntu 10.04 32 Bit

  • Nachricht senden

15

17.04.2010, 14:48

Moin,
habe eben den Rechner noch mal neugestartet und mir das Bios angeschaut. Da war was von wegen Interrupt 19 disabled.
Der stand aber irgendwo in Verbindung mit dem SCSI Controller. Dann habe ich mal alle Biosmeldungen anzeigen lassen,
aber keinen Hinweis auf ein BIOS des SCSI Controllers gefunden.

Das caputre in Sache in INT19 habe enabled. Hat aber auch scheinbar keine Wirkung.
Scheinbar .... weil ich wieder nur sg0-sg2 habe und cat /proc/scsi/scsi den Scanner wieder
nicht listet. Muss ich die Schritte oben jetzt jedesmal machen?

Werde das jetzt mal machen und sehen was dann passiert ....

Hatte die letzten Boots bei eingeschaltetem Scanner gemacht .... null wirkung.

Im Gegensatz - ich bin wieder am Anfang .,.. nur das auch die obigen Schritte nicht zum gestrigen Resultat führen ....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »a.buehne« (17.04.2010, 15:08)


16

17.04.2010, 15:07

Muss ich die Schritte oben jetzt jedesmal machen?
Könnte sein. Erstmal sehen, daß wir ihm überhaupt einmal Beine machen.

Wenn die Karte ein BIOS drauf hat, kann man es eigens aufrufen *) - ich meine NICHT das BIOS des Mainboards!
(Ausnahme: Asus-Boards hatten zumindest früher das Symbios-BIOS im Mainboard-Bios mit drin)

*) Bei Adaptec zB mit Strg-a, das wird aber beim Booten angezeigt. Symbios weiß ich nicht, da ich immer Asus-Boards hatte)

nur das auch die obigen Schritte nicht zum gestrigen Resultat führen
Mit obigen Schritten meinst Du jetzt das neuladen des Treibers?
Dann mach Zug um Zug die Änderungen in der avision.conf rückgängig. Vor allem das mit /dev/sg3 zuerst.
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »a.buehne« ist männlich
  • »a.buehne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Registrierungsdatum: 16.01.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Laptop Xubuntu 10.04 32 Bit

  • Nachricht senden

17

17.04.2010, 15:12

Das Board ist ein Asus, der Controller auch. Wie gesagt einen extra Punkt hatte ich nicht gesehen. Schaue aber gleich nochmal nach,
denn ich werde nochmal bei ausgeschaltetem Scanner booten um zu sehen ob wir dann wieder an den Punkt kommen wo wir gestern
abend waren.

Wenns hilft kann ich auch den Adapter tauschen. Ich hab noch einen Adaptec - glaube 2940U rumfliegen.

18

17.04.2010, 15:17

Könntest auch probieren. ich glaube aber, das Problem liegt eher beim Scanner-Treiber von Sane oder an der Konfiguration desselbigen.
Hatte ganz früher auch eine Symbios, und die lief eigentlich ganz gut. Habe gerade gesehen, daß die einen Jumper für die Terminierung hat. Ist der gesetzt?
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »a.buehne« ist männlich
  • »a.buehne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Registrierungsdatum: 16.01.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Laptop Xubuntu 10.04 32 Bit

  • Nachricht senden

19

17.04.2010, 15:23

Wenn ich das pdf richtig deute darf der jumper nicht drauf sein... sollte ich aber wohl ausschalten zum abziehen, oder? ;-)

###############################################

Ok, Terminator ist gesetzt (Jumper runter) bei ausgeschaltetem Scanner neu gebootet

die obigen Schritte waren erforderlich - aber ich bin wieder da wo wir gestern waren.

Inklusive der Abbruchmeldung von sudo xsane

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die avision.conf sieht noch wie folgt aus :

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
# This are the possible options. Normally any scanner
# should work just fine without them - and they are only
# needed for test and debugging. So if you experience problems
# and you solve them with enabling options here, please notify
# the SANE/Avision maintainer: Rene Rebe <rene@exactcode.de>

#option disable-gamma-table
#option disable-calibration
#option force-a4

#scsi AVISION
#scsi FCPA
#scsi MINOLTA
#scsi MITSBISH MCA-S600C
#scsi MITSBISH MCA-SS600
#scsi HP
#scsi hp

# scsi /dev/sg3
scsi /dev/scanner
# usb libusb:002:003
# usb 0x03f0 0x0701

scsi  MINOLTA  "#2882"  Scanner *   00      05 00
/etc/sane.d/avision.conf (END)


### nochn nachtrag #####################################################

is das korrekt das es in /dev kein /dev/scanner gibt?

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »a.buehne« (17.04.2010, 15:43)


20

17.04.2010, 15:51

bei ausgeschaltetem Scanner neu gebootet

is das korrekt das es in /dev kein /dev/scanner gibt?
Korrekt nicht, aber logisch: Der Karten-Treiber wird beim booten geladen, die findet keinen Scanner, also wird auch die avision.conf nicht berücksichtigt. Weiß ja keiner was der ausgeschaltete Scanner für ein Modell ist :)
Nachdem neu laden sollte /dev/scanner zwar da sein, aber ich habe -wie oben erwähnt- auch nur /dev/scanner dort stehen. Und wie gesagt, weiß ich nicht, ob das bei allen Conf-files dasselbe bewirkt. Ich würd's wieder ganz auskommentieren, da mir scheint daß es vorher schon weiter ging als jetzt.
me is all sausage
but don't call me Ferdl