Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »hutchy71« ist männlich
  • »hutchy71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 12.07.2008

Derivat: Edubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

1

08.04.2010, 11:21

Gnome Display Manager erlaubt keine Passworteingabe

Habe folgendes Problem:

Hatte Ubuntu 9.10 installiert, durch was auch immer konnte ich mich dann nicht bei gdm kein Passwort mehr eingeben. Konkret: Also ich hatte verschiedene Profile angelegt, den Benutzernamen konnte ich anklicken bzw. eingeben, sobald er dann das Passwort haben wollte, konnte ich da nichts mehr eingeben, der PC fing dann automatisch an zu laden und kehrt nach einer Weile wieder in den gdm zurück, also quasi eine Endlosschleife.

Was habe ich dann gemacht? Habe mir ubuntu 10.04 alpha 2 runtergeladen und das Verzeichnis / und /boot neu installiert mit Formatierung. Das Verzeichnis /home und /swap habe ich belassen.

Das Problem ist nach wie vor vorhanden. Ich habe mittlerweile folgendes herausgefunden: Wenn ich bei der Passworteingabe wild auf der Tastatur irgendwelche Knöpfe drücke, dann gelingt es mir manchmal zufällig, dass ich tatsächlich in der Passworteingabe mein Passwort eintragen kann, ich mich also auch anmelden kann. Ich weiß aber noch nicht, welche Tasten ich drücke.

Habe gdm zwischenzeitlich auch mal komplett deinstalliert (mit purge) und neu installiert, das Problem ist nach wie vor da. Kann mir da einer weiterhelfen...?

  • »GoldenerPhoenix« ist weiblich

Beiträge: 713

Registrierungsdatum: 12.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Arch Linux

  • Nachricht senden

2

08.04.2010, 11:31

Hallo,

da der GDM seit Karmic gern mal herumzuspinnen scheint, habe ich stattdessen zu KDM gegriffen. Das ist auch für Gnome- bzw. Xfce-Benutzer ohne größere KDE-Abhängigkeiten installierbar. Wäre das evtl. auch für dich eine Alternative? Zumindest um festzustellen, ob dort das Problem ebenfalls auftritt?
Laptop: Arch Linux (64 Bit, Xfce) | Linux Mint Debian Edition (64 Bit, Xfce) | Xubuntu 11.04 (64 Bit)
PC: Windows XP | Xubuntu 12.04 (32 Bit)
Server: Debian Wheezy (64 Bit)

  • »hutchy71« ist männlich
  • »hutchy71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 12.07.2008

Derivat: Edubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

3

08.04.2010, 14:22

Dazu würde ich persönlich erst tendieren, wenn gar nichts mehr funktioniert. Der GDM hat ja problemlos funktioniert. Das Problem trat erst auf, als ich irgendwas gemacht habe, frage mich bitte nicht mehr was es genau war. Daher gehe ich eigentlich davon aus, dass der GDM bei mir problemlos funktionieren müsste. Es gibt doch sicherlich irgendwo eine Datei, in der die Einstellungen des GDM einsehbar sind, wo man dann ggf. ersehen kann, ob ich etwas verstellt wurde. Ich habe allerdings zu wenig Ahnung von Materie und ne Menge Respekt vor Änderungen zugleich, nicht das nachher gar nichts mehr "läuft".

4

08.04.2010, 14:52

das Verzeichnis / und /boot neu installiert mit Formatierung.
Das Verzeichnis /home und /swap habe ich belassen.
Hast du diese auch bei der Installation einbinden lassen?
Sprich, stehen sie in der /etc/fstab drinnen, und gibt es den früheren User noch in /etc/passwd?
Wie dem auch sei, diese Lösung klingt jedenfalls spannend:
Wenn ich bei der Passworteingabe wild auf der Tastatur irgendwelche Knöpfe drücke,
Bin schon neugierig, wie sich das aufklärt :)
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »hutchy71« ist männlich
  • »hutchy71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 12.07.2008

Derivat: Edubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

5

08.04.2010, 16:27

So sieht meine fstab aus:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid -o value -s UUID' to print the universally unique identifier
# for a device; this may be used with UUID= as a more robust way to name
# devices that works even if disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system> <mount point>   <type>  <options>   <dump>  <pass>
proc        /proc       procnodev,noexec,nosuid 0   0
# / was on /dev/sda5 during installation
UUID=9332726c-8ae5-4ebc-9357-7325b3e6d7d6 /           ext4errors=remount-ro 0   1
/dev/sda6   /boot       ext4defaults    0   2
# /home was on /dev/sdb1 during installation
UUID=7ab8bdab-f4af-459e-8c3f-f3dff54a7dcc /home       ext4defaults    0   2
/dev/sda1   none        swapsw          0   0
/dev/fd0    /media/floppy0  autorw,user,noauto,exec,utf8 0   0



So meine /etc/passwd:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
root:x:0:0:root:/root:/bin/bash
daemon:x:1:1:daemon:/usr/sbin:/bin/sh
bin:x:2:2:bin:/bin:/bin/sh
sys:x:3:3:sys:/dev:/bin/sh
sync:x:4:65534:sync:/bin:/bin/sync
games:x:5:60:games:/usr/games:/bin/sh
man:x:6:12:man:/var/cache/man:/bin/sh
lp:x:7:7:lp:/var/spool/lpd:/bin/sh
mail:x:8:8:mail:/var/mail:/bin/sh
news:x:9:9:news:/var/spool/news:/bin/sh
uucp:x:10:10:uucp:/var/spool/uucp:/bin/sh
proxy:x:13:13:proxy:/bin:/bin/sh
www-data:x:33:33:www-data:/var/www:/bin/sh
backup:x:34:34:backup:/var/backups:/bin/sh
list:x:38:38:Mailing List Manager:/var/list:/bin/sh
irc:x:39:39:ircd:/var/run/ircd:/bin/sh
gnats:x:41:41:Gnats Bug-Reporting System (admin):/var/lib/gnats:/bin/sh
nobody:x:65534:65534:nobody:/nonexistent:/bin/sh
libuuid:x:100:101::/var/lib/libuuid:/bin/sh
syslog:x:101:103::/home/syslog:/bin/false
messagebus:x:102:107::/var/run/dbus:/bin/false
avahi-autoipd:x:103:110:Avahi autoip daemon,,,:/var/lib/avahi-autoipd:/bin/false
avahi:x:104:111:Avahi mDNS daemon,,,:/var/run/avahi-daemon:/bin/false
couchdb:x:105:113:CouchDB Administrator,,,:/var/lib/couchdb:/bin/bash
speech-dispatcher:x:106:29:Speech Dispatcher,,,:/var/run/speech-dispatcher:/bin/sh
usbmux:x:107:46:usbmux daemon,,,:/home/usbmux:/bin/false
haldaemon:x:108:114:Hardware abstraction layer,,,:/var/run/hald:/bin/false
kernoops:x:109:65534:Kernel Oops Tracking Daemon,,,:/:/bin/false
pulse:x:110:115:PulseAudio daemon,,,:/var/run/pulse:/bin/false
rtkit:x:111:117:RealtimeKit,,,:/proc:/bin/false
saned:x:112:118::/home/saned:/bin/false
hplip:x:113:7:HPLIP system user,,,:/var/run/hplip:/bin/false
gdm:x:114:120:Gnome Display Manager:/var/lib/gdm:/bin/false
BENUTZERNAME:x:1000:1000:BENUTZERNAME,,,:/home/BENUTZERNAME:/bin/bash
postfix:x:115:123::/var/spool/postfix:/bin/false
sshd:x:116:65534::/var/run/sshd:/usr/sbin/nologin
mysql:x:117:125:MySQL Server,,,:/var/lib/mysql:/bin/false
squeezeboxserver:x:118:65534:SqueezeBox,,,:/usr/share/squeezeboxserver:/bin/false


Ich meine, dass ich das Verzeichnis /home und /swap bei der Neuinstallation mit eingebunden habe.

Ich bin auch neugierig ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »hutchy71« (08.04.2010, 16:33)


6

08.04.2010, 16:48

Klick, mir ist was eingefallen:
Ist es so, daß in dem Passwort-Feld gar kein Cursor erscheint?
Sowas hatte ich auch gelegentlich, allerdings nicht schon beim Login. Reinklicken ins Feld half auch nicht, aber ein wenig Herumschieben des Eingabefensters schon. Nur geht das beim Login halt nicht... Und wenn du ein wenig wartest, bzw. mit Tab die Felder wechselst?
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »hutchy71« ist männlich
  • »hutchy71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 12.07.2008

Derivat: Edubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

7

08.04.2010, 17:04

Ja, wenn ich in das Passwort-Feld gehe, dann kann ich nichts eingeben, weil der direkt "durchlädt". Da kommt dann auch kein Cursor.Wenn ich dann auf der Tastatur "rumhacke", nachdem ich auf meinen Benutzernamen geklickt habe, dann sind manchmal ein paar Buchstaben (in Punktfrom) im Passwort-Feld erkennbar (aber dann halt die Falschen). Ich dachte auch schon mal, dass das Drücken der Tabtaste einen Einfluss darauf haben kann, dass ich dann irgendwann doch mal in das Passwort-Feld etwas eingeben kann...denn Ansatz muss ich mal weiter verfolgen.

Aber bislang ging das ja problemlos bei mir, sodass ich eher davon ausgehe, dass ich irgendwas unbewusst verstellt habe, was Einfluss beim anmelden hat...

Dank Dir schon mal für Deine Antworten!!!

Leseratte

Gesperrter Benutzer

  • »Leseratte« wurde gesperrt

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Debian Jessie, Android-x86 Vbox

  • Nachricht senden

8

08.04.2010, 17:20

Versuch doch mal folgendes:

1) Anstatt Dich einzuloggen, drückst Du "STRG & ALT + F2". Du landest dann im Textmodus und kannst dort versuchen Dich einzuloggen.

2) Wenn das geklappt hat, stoppe mal den gdm:

Quellcode

1
sudo service gdm stop


3) Jetzt mal versuchen die grafische Oberfläche zu starten, per:

Quellcode

1
startx


Klappt das, ober bekommst Du wenigstens eine brauchbare Fehlermeldung? Und wenn Du schon mal drin bist, egal ob mit X oder ohne, poste mal die Ausgabe von:

Quellcode

1
ls -la .ICEauthority

  • »hutchy71« ist männlich
  • »hutchy71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 12.07.2008

Derivat: Edubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

9

08.04.2010, 17:32

Also die Ausgabe von ICEauthority:

Quellcode

1
2
BENUTZERNAME@BENUTZERNAME-desktop:~$ ls -la .ICEauthority
-rw------- 1 BENUTZERNAME BENUTZERNAME 82128 2010-04-08 11:10 .ICEauthority


Das mit STRG & ALT + F2 habe ich schon gemacht, kannte allerdings den Befehl

Quellcode

1
startx


nicht. Jedenfalls konnte ich mich beim Drücken von STRG & ALT + F2 ganz normal anmelden, nur leider die graphische Oberfläche nicht starten, da ich den Befehl nicht parat hatte. Ich werde es versuchen.

-----------------------------

So habe die Anmeldung über die Konsole gemacht. Es hat geklappt. :) Dankee!!!

Aber trotzdem ist ja noch offen, warum GDM nicht mehr funktioniert, und zwar sowohl unter ubuntu 9.10, als auch nach der Neuinstallation auf ubuntu 10.04. Obwohl ja GDM neu installiert wurde, besteht trotz der Neuinstallation das alte Problem weiter, so dass ich mir als Laie vorstellen kann, dass da noch irgendwelche Altparameter von der 9.10 Installation ne Rolle spielen. Kann es vielleicht noch am Keyring liegen? Als ich mich gerade über die Konsole angemeldet habe, wollte der PC nochmal mein Passwort haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hutchy71« (08.04.2010, 17:40)


Leseratte

Gesperrter Benutzer

  • »Leseratte« wurde gesperrt

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Debian Jessie, Android-x86 Vbox

  • Nachricht senden

10

08.04.2010, 18:27

Also Gründe fallen mir da einige ein, wie sowas zustande kommen kann, aber da das Problem nach einer Änderung von Dir auftrat und Du nicht mehr weisst, was es war, fehlt mir grad ein passender Hebel zum ansetzen! :(
Das Du nun eine Beta installiert hast, macht es imho nicht einfacher, jedoch vermute ich auf Grund dessen mal, dass das Problem innerhalb des /home Verzeichnisses liegt. Manchmal reicht es unter Ubuntu schon, eine KDE Anwendung unter Gnome zu installieren, um sich hier und da ein paar Rechte zu verbiegen.

Was bei verbogenen Rechten helfen kann, ist das /home Verzeichniss rekursiv an den User zu übergeben. Dazu startest Du dein System im "recovery modus" um eine root Shell zu erhalten und dort dann:

Quellcode

1
2
3
chown -R benutzername:benutzername /home/benutzername

reboot


Ansosten würde ich mal die Logfiles unter /var/log/gdm durchforsten.

  • »hutchy71« ist männlich
  • »hutchy71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 12.07.2008

Derivat: Edubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

11

08.04.2010, 18:50

Wie kann ich denn den "recovery modus" starten, ich habe kein grub mehr, bei dem ich den auswählen könnte. Habe den von Dir angegebenen Befehl im Terminal eingegeben und dann neu gebootet, hat aber leider nichts gebracht :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hutchy71« (08.04.2010, 18:52)


Leseratte

Gesperrter Benutzer

  • »Leseratte« wurde gesperrt

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 15.10.2014

Derivat: unbekannt

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Debian Jessie, Android-x86 Vbox

  • Nachricht senden

12

08.04.2010, 19:04

Wenn dein Grub Menü nicht eingeblendet wird, kommst Du da glaube ich rein, wenn Du zum passenden Zeitpunkt ESC drückst. Bin mir aber nicht sicher, da ich immer mit Menü arbeite.

otto1

User

Beiträge: 338

Registrierungsdatum: 04.02.2009

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

13

08.04.2010, 19:21

Hallo,

(hab mir das jetzt nicht so genau durchgelesen), aber fehlen in der fstab nicht die Leerzeichen zwischen <type> und <options>?

Grüße

  • »hutchy71« ist männlich
  • »hutchy71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 12.07.2008

Derivat: Edubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

14

12.04.2010, 13:57

@Leseratte:
Den Recovery-Modus kann man nach der folgenden Anleitung erreichen:

Quellcode

1
sudo gedit /etc/default/grub


Dort dann die Zeilen:

Quellcode

1
#GRUB_HIDDEN_TIMEOUT=3

Quellcode

1
#GRUB_HIDDEN_TIMEOUT_QUIET=true


auskommentieren. Anschließend, den grub "updaten" mit dem Befehl:

Quellcode

1
sudo update-grub


Dann hat man anschließend wieder das Auswahlmenü für 3 Sekunden, den Wert kann man entsprechend verändern.

Ich habe dann im Wiederherstellungmodus den "Chown" Befehl leider ohne Erfolg durchgeführt :-(


@otto1:
Was müsste denn konkret geändert werden? Warum meinst Du, dass mangels des Leerzeichens der beschriebene Fehler auftritt bzw. bei Verbesserung der Fehler nicht mehr auftritt?

Danke an Alle, insbesondere diejenigen, die sich bemühen mir zu helfen!!!

15

12.04.2010, 14:41

Ich komme nochmal auf den display-manager zurück.
Dazu würde ich persönlich erst tendieren, wenn gar nichts mehr funktioniert. Der GDM hat ja problemlos funktioniert.
Das tut er aber jetzt nicht mehr. Es wäre zumindest kein Malheur, einen anderen zu versuchen. XDM wäre ein sehr schlanker, und würde auch keine großen Abhängigkeiten ins System ziehen. Da ihm auch die Settings von GDM relativ egal sind, könnte das bei der Fehlersuche schon insofern helfen, daß man eingrenzen könnte ob nun GDM streikt oder der Fehler tiefer im System liegt.
Daß das ganze noch dazu in 10.04 stattfindet, macht es für die Supporter auch nicht einfacher. (Und gehört deswegen eigentlich immer noch ins "Unstable"-Forum...)

PS: Das mit der fstab könnte ein Fehler beim übertragen ins Forum sein. Wäre die Syntax nicht korrekt, müsste es schon beim Booten krasse Beschwerden geben. Natürlich wäre es denkbar, daß das System trotzdem hochfährt, aber dann -auch solche- Probleme auftauchen. Wenn aber die fstab im Original okay aussieht, liegt es nicht daran. Sieh halt einmal kurz nach.
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »hutchy71« ist männlich
  • »hutchy71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 12.07.2008

Derivat: Edubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

16

12.04.2010, 23:10

Habe die fstab gerade angeschaut, Leerzeichen ist vorhanden!!

@Fredl: Wie installiere ich XDM ohne Gefahr zu laufen vielleicht das System zu schrotten? Einfach über Synaptic XDM installieren und GDM entfernen?

wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 135

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

17

12.04.2010, 23:22

Hi hutchy71,
Wie kann ich denn den "recovery modus" starten, ich habe kein grub mehr, bei dem ich den auswählen könnte.
Da Du ja vermutlich also Grub2 installiert hast, geht das beim Starten durch Drücken und Festhalten der linken Shift-Taste (Großbuchstabenumschaltung) beim Bootvorgang. Ist allerdings zeitlich etwas kritisch :D

Greetz
wowi

  • »hutchy71« ist männlich
  • »hutchy71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 12.07.2008

Derivat: Edubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

18

12.04.2010, 23:25

@wowi: Danke für den Tipp!!

Hatte das auch schon gelesen, mich aber dann dafür entschieden beim Grub2 doch wieder das Auswahlmenü anzeigen zu lassen (siehe mein Posting oben, da habe ich es nochmal genau beschrieben).

19

13.04.2010, 00:59

Hi,
Du brauchst GDM nicht entfernen. Du kannst alle Displaymanager am System installiert haben. Wenn du einen neuen dazu installierst, wirst du anschließend gefragt, welchen du als Standard haben möchtest. Wenn dir der später einmal nicht mehr gefällt, kannst du es mit

Quellcode

1
sudo dpkg-reconfigure gdm
wieder ändern. (Irgendwie wird das auch grafisch gehen, aber das sagt dir bestimmt gleich jemand anderer :))
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »hutchy71« ist männlich
  • »hutchy71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 12.07.2008

Derivat: Edubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

20

13.04.2010, 08:49

XDM funktioniert!!! Sieht zwar nicht so gut aus, aber der Zweck heiligt alle Mittel !! Viel Dank Fredl für Deine Hilfe!!! Aber warum GDM nicht funktioniert...naja, wer weiß es, egal. Also Danke an Alle!