Sie sind nicht angemeldet.

Seigo

User

  • »Seigo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 27.03.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

21

29.03.2010, 22:59

Oh Mann, ich hätt nie gedacht, dass das alles solche Kreise zieht...
Ich habe in der Vergangenheit eigentlich (beruflich) "nur" Webserver administriert... Das ganze Zeugs wie Brenner, Grafikkarte usw. hat mich dabei nie berührt, warum auch.
Aber dass das jetzt so einen Stress macht, hätte ich nie erwartet.

Bin euch auf jeden Fall schon mal sowas von dankbar, dass ihr euch meines Problems annehmt!

So, back 2 topic: Ich habe mir jetzt mal K3b installiert, das scheint ja auf cdrecord aufgesetzt zu sein.
Fortschritt: Ich konnte immerhin schon mal das Laufwerk per Software öffnen.
Aber: "No medium present" - Er erkennt nichts, was in der Schublade liegt :-(

Edit: floogy, habe deinen editierten Beitrag erst jetzt gelesen.
Was heißt das für mich im Klartext? Kann ich cdrecord einfach drüber installieren oder beißt sich das dann mit wodim?
Ich bin momentan einfach nur noch verwirrt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Seigo« (29.03.2010, 23:03)


  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 071

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: debian

  • Nachricht senden

22

29.03.2010, 23:06

Wie gesagt, es gibt diverse Möglichkeiten weshalb es nicht klappt. Von den geladenen Modulen über nicht geeignete Medien, falsch gesetzten Rechten und kernel oder systemdiensten die fehlerhaft sind, hardwaredefekten, Wacklern bis zu Schilys Vermutung das wodim und hald/devicekit so buggy sind, dass es nicht klappen kann.

EDIT: Keine Ahnung, aber eine Parallel-Installation ließe sich bestimmt mit update-alternatives steuern ;-) Eventuell wird wodim aber auch automatisch deinstalliert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »floogy« (29.03.2010, 23:08)


Seigo

User

  • »Seigo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 27.03.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

23

29.03.2010, 23:14

Ok, dann werde ich an dieser Stelle wohl oder übel kapitulieren müssen.

Einen Hardwaredefekt möchte ich ausschließen, das Laufwerk hat unter Windows bis zuletzt funktioniert (sonst gäbe es meine Ubuntu-CD auch nicht).
Die Rohlinge sind ebenfalls die gleichen, sollten somit auch entfallen.

Bleibt ein softwareseitiges Problem, das ich nicht ergründen kann.
Heute passiert nichts mehr, aber morgen wird Ubuntu dann wieder von meiner Festplatte verschwinden müssen.

Nichtsdestotrotz bedanke ich mich nochmals für eure Hilfe!

Edit: floogy, Glückwunsch zum 1000. Post :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Seigo« (29.03.2010, 23:15)


  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 071

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: debian

  • Nachricht senden

24

29.03.2010, 23:22

Wie gesagt, Du könntest die Original-Software von Jörg Schilling als PPA-Paket benutzen:
https://launchpad.net/~ubuntu-burning/+archive/ppa

Das sollte relativ einfach, nachdem Du die entsprechende PPA freigeschaltet hast, über die Paketverwaltung, z.B. über Synaptic zu installieren sein. Jörg ist schließlich der ursprüngliche Entwickler, und empfiehlt Dir dies.

http://wiki.ubuntuusers.de/Launchpad/PPA

Ich widme mich jetzt mal der Märchenstunde mit arabischen Märchen aus 1000 und einer Nacht... ;) :thumbsup: :sleeping:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »floogy« (29.03.2010, 23:27)


otto1

User

Beiträge: 338

Registrierungsdatum: 04.02.2009

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

25

29.03.2010, 23:32

Ich hätte für Karmic diesen Link
https://launchpad.net/~brandonsnider/+archive/cdrtools/+packages
(i386 https://launchpad.net/~brandonsnider/+archive/ppa/+build/1538248)

Bei mir haben die originalen CDRTools weder auf OpenSuse 11.2 noch auf Lucid Lynx zum Erfolg geführt, aber vielleicht hilfts ja bei dir.

Grüße

EDIT:
Oder die Quellen hier http://cdrecord.berlios.de/private/cdrecord.html holen und selber bauen z.B. mit checkinstall.
Für die anschließende Integration ins System ist diese Seite hilfreich: http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=851707

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »otto1« (29.03.2010, 23:50)


Seigo

User

  • »Seigo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 27.03.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

26

29.03.2010, 23:56

Mission failed.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
stephan@stephan-desktop:~$ sudo cdrecord /home/stephan/Downloads/ubuntu-8.04.4-server-i386.iso
cdrecord: No write mode specified.
cdrecord: Assuming -sao mode.
cdrecord: If your drive does not accept -sao, try -tao.
cdrecord: Future versions of cdrecord may have different drive dependent defaults.
Cdrecord-ProDVD-ProBD-Clone 2.01.01a76 (i686-pc-linux-gnu) Copyright (C) 1995-2010 J�rg Schilling
Linux sg driver version: 3.5.34
Using libscg version 'schily-0.9'.
No target specified, trying to find one...
Using dev=0,1,0.
Device type	: Removable CD-ROM
Version    	: 5
Response Format: 2
Capabilities   : 
Vendor_info	: 'HL-DT-ST'
Identifikation : 'DVDRAM GSA-4165B'
Revision   	: 'DL03'
Device seems to be: Generic mmc2 DVD-R/DVD-RW/DVD-RAM.
Using generic SCSI-3/mmc   CD-R/CD-RW driver (mmc_cdr).
Driver flags   : MMC-3 SWABAUDIO BURNFREE 
Supported modes: TAO PACKET SAO SAO/R96P SAO/R96R RAW/R16 RAW/R96P RAW/R96R
cdrecord: CD/DVD/BD-Recorder not ready.

  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 071

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: debian

  • Nachricht senden

27

30.03.2010, 00:00

Quellcode

1
cdrecord: CD/DVD/BD-Recorder not ready.

Darüber wundere ich mich schon die ganze Zeit. Eventuell benötigst Du noch weitere Treiber für Dein Motherborad wie amd74xx oder sata_nv?

Seigo

User

  • »Seigo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 27.03.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

28

30.03.2010, 00:02

Keine Ahnung :-|
SATA fällt wie gesagt flach...

Wie sollte ich dabei vorgehen?

Edit: Vielleicht interessant: Zwischen der vorletzten und der letzten Zeile vergehen ein paar Minuten. Das Laufwerk blinkt ein bisschen vor sich hin, danach läuft die Festplatte ein wenig, dann ist Ruhe und erst dann kommt die besagte Meldung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Seigo« (30.03.2010, 00:06)


  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 071

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: debian

  • Nachricht senden

29

30.03.2010, 00:09

Mir scheint, Du hast kaum ide Treiber geladen, hm. Was sagt folgendes?

Quellcode

1
 hwinfo --bios --scsi --ide --bridge --cpu

Seigo

User

  • »Seigo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 27.03.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

30

30.03.2010, 00:14

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
169
170
171
172
173
174
175
176
177
178
179
180
181
182
183
184
185
186
187
188
189
190
191
192
193
194
195
196
197
198
199
200
201
202
203
204
205
206
207
208
209
210
211
212
213
214
215
01: None 00.0: 10105 BIOS                                   	
  [Created at bios.190]
  Unique ID: rdCR.lZF+r4EgHp4
  Hardware Class: bios
  BIOS Keyboard LED Status:
	Scroll Lock: off
	Num Lock: off
	Caps Lock: off
  Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown

09: None 00.0: 10103 CPU
  [Created at cpu.304]
  Unique ID: rdCR.j8NaKXDZtZ6
  Hardware Class: cpu
  Arch: Intel
  Vendor: "AuthenticAMD"
  Model: 6.8.1 "AMD Athlon(tm) XP 2000+"
  Features: fpu,vme,de,pse,tsc,msr,pae,mce,cx8,apic,mtrr,pge,mca,cmov,pat,pse36,mmx,fxsr,sse,syscall,mmxext,3dnowext,3dnow,up
  Clock: 1662 MHz
  BogoMips: 3340.65
  Cache: 256 kb
  Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown

10: PCI 00.0: 0600 Host bridge
  [Created at pci.318]
  UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/pci_10de_1e0
  Unique ID: qLht.Y+fNI54QgH8
  SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:00.0
  SysFS BusID: 0000:00:00.0
  Hardware Class: bridge
  Model: "nVidia nForce2 IGP2"
  Vendor: pci 0x10de "nVidia Corporation"
  Device: pci 0x01e0 "nForce2 IGP2"
  SubVendor: pci 0x1043 "ASUSTeK Computer Inc."
  SubDevice: pci 0x80ac 
  Revision: 0xa2
  Driver: "agpgart-nvidia"
  Driver Modules: "nvidia_agp"
  Memory Range: 0xe0000000-0xe7ffffff (rw,prefetchable)
  Module Alias: "pci:v000010DEd000001E0sv00001043sd000080ACbc06sc00i00"
  Driver Info #0:
	Driver Status: nvidia_agp is active
	Driver Activation Cmd: "modprobe nvidia_agp"
  Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown

16: PCI 01.0: 0601 ISA bridge
  [Created at pci.318]
  UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/pci_10de_60
  Unique ID: vSkL.SEiSq8S+EA5
  SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:01.0
  SysFS BusID: 0000:00:01.0
  Hardware Class: bridge
  Model: "nVidia nForce2 ISA Bridge"
  Vendor: pci 0x10de "nVidia Corporation"
  Device: pci 0x0060 "nForce2 ISA Bridge"
  SubVendor: pci 0x1043 "ASUSTeK Computer Inc."
  SubDevice: pci 0x80ad "A7N8X Mainboard"
  Revision: 0xa3
  Module Alias: "pci:v000010DEd00000060sv00001043sd000080ADbc06sc01i00"
  Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown

23: PCI 08.0: 0604 PCI bridge (Normal decode)
  [Created at pci.318]
  UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/pci_10de_6c
  Unique ID: RE4e.f9Q95vpHUcA
  SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:08.0
  SysFS BusID: 0000:00:08.0
  Hardware Class: bridge
  Model: "nVidia nForce2 External PCI Bridge"
  Vendor: pci 0x10de "nVidia Corporation"
  Device: pci 0x006c "nForce2 External PCI Bridge"
  Revision: 0xa3
  Module Alias: "pci:v000010DEd0000006Csv00000000sd00000000bc06sc04i00"
  Driver Info #0:
	Driver Status: shpchp is active
	Driver Activation Cmd: "modprobe shpchp"
  Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown

25: PCI 1e.0: 0604 PCI bridge (Normal decode)
  [Created at pci.318]
  UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/pci_10de_1e8
  Unique ID: 6NW+.j5eDVgS7Ow6
  SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:1e.0
  SysFS BusID: 0000:00:1e.0
  Hardware Class: bridge
  Model: "nVidia nForce2 AGP"
  Vendor: pci 0x10de "nVidia Corporation"
  Device: pci 0x01e8 "nForce2 AGP"
  Revision: 0xa2
  Module Alias: "pci:v000010DEd000001E8sv00000000sd00000000bc06sc04i00"
  Driver Info #0:
	Driver Status: shpchp is active
	Driver Activation Cmd: "modprobe shpchp"
  Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown

30: IDE 00.0: 10600 Disk
  [Created at block.243]
  UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/storage_serial_Maxtor_34098H4_L419GR0C
  Unique ID: 3OOL.El6CmqQqhKA
  Parent ID: WL76.rwV8JTbQ6E2
  SysFS ID: /class/block/sda
  SysFS BusID: 0:0:0:0
  SysFS Device Link: /devices/pci0000:00/0000:00:09.0/host0/target0:0:0/0:0:0:0
  Hardware Class: disk
  Model: "Maxtor 34098H4"
  Vendor: "Maxtor"
  Device: "34098H4"
  Revision: "YAC6"
  Driver: "pata_amd", "sd"
  Device File: /dev/sda
  Device Files: /dev/sda, /dev/block/8:0, /dev/disk/by-id/ata-Maxtor_34098H4_L419GR0C, /dev/disk/by-id/scsi-SATA_Maxtor_34098H4_L419GR0C, /dev/disk/by-path/pci-0000:00:09.0-scsi-0:0:0:0
  Device Number: block 8:0-8:15
  Drive status: no medium
  Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
  Attached to: #24 (IDE interface)

31: SCSI 01.0: 10602 CD-ROM (DVD)
  [Created at block.247]
  UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/storage_model_DVDRAM_GSA_4165B
  Unique ID: KD9E._1RV2chBm7B
  Parent ID: WL76.rwV8JTbQ6E2
  SysFS ID: /class/block/sr0
  SysFS BusID: 0:0:1:0
  SysFS Device Link: /devices/pci0000:00/0000:00:09.0/host0/target0:0:1/0:0:1:0
  Hardware Class: cdrom
  Model: "HL-DT-ST DVDRAM GSA-4165B"
  Vendor: "HL-DT-ST"
  Device: "DVDRAM GSA-4165B"
  Revision: "DL03"
  Driver: "pata_amd", "sr"
  Device File: /dev/sr0 (/dev/sg1)
  Device Files: /dev/sr0, /dev/block/11:0, /dev/scd0, /dev/disk/by-path/pci-0000:00:09.0-scsi-0:0:1:0, /dev/cdrom1, /dev/cdrw1, /dev/dvd1, /dev/dvdrw1
  Device Number: block 11:0 (char 21:1)
  Features: CD-R, CD-RW, DVD, DVD-R, DVD-RW, DVD+R, DVD+RW, DVD+DL, DVDRAM
  Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
  Attached to: #24 (IDE interface)
  Drive Speed: 48

32: IDE 101.0: 10600 Disk
  [Created at block.243]
  UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/storage_serial_SAMSUNG_SV0802N_0652J1FW814420
  Unique ID: WZeP.EajpU1YZhI9
  Parent ID: WL76.rwV8JTbQ6E2
  SysFS ID: /class/block/sdb
  SysFS BusID: 1:0:1:0
  SysFS Device Link: /devices/pci0000:00/0000:00:09.0/host1/target1:0:1/1:0:1:0
  Hardware Class: disk
  Model: "SAMSUNG SV0802N"
  Vendor: "SAMSUNG"
  Device: "SV0802N"
  Revision: "TP10"
  Driver: "pata_amd", "sd"
  Device File: /dev/sdb
  Device Files: /dev/sdb, /dev/block/8:16, /dev/disk/by-id/ata-SAMSUNG_SV0802N_0652J1FW814420, /dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_SV0802N0652J1FW814420, /dev/disk/by-path/pci-0000:00:09.0-scsi-1:0:1:0
  Device Number: block 8:16-8:31
  Drive status: no medium
  Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
  Attached to: #24 (IDE interface)

33: SCSI 200.0: 10600 Disk
  [Created at block.243]
  UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/storage_serial_TOSHIBA_TransMemory_001D92DC4AF9C8C123B701EA_0_0
  Unique ID: ADDn.cktDxsvZoT5
  Parent ID: jDmU.SrHk1ke5276
  SysFS ID: /class/block/sdc
  SysFS BusID: 2:0:0:0
  SysFS Device Link: /devices/pci0000:00/0000:00:02.2/usb1/1-1/1-1:1.0/host2/target2:0:0/2:0:0:0
  Hardware Class: disk
  Model: "TOSHIBA TransMemory"
  Vendor: usb 0x0930 "TOSHIBA"
  Device: usb 0x6544 "TransMemory"
  Revision: "1.00"
  Serial ID: "001D92DC4AF9C8C123B701EA"
  Driver: "usb-storage", "sd"
  Driver Modules: "usb_storage"
  Device File: /dev/sdc (/dev/sg3)
  Device Files: /dev/sdc, /dev/block/8:32, /dev/disk/by-id/usb-TOSHIBA_TransMemory_001D92DC4AF9C8C123B701EA-0:0, /dev/disk/by-path/pci-0000:00:02.2-usb-0:1:1.0-scsi-0:0:0:0
  Device Number: block 8:32-8:47 (char 21:3)
  Features: Hotpluggable
  Speed: 480 Mbps
  Module Alias: "usb:v0930p6544d0100dc00dsc00dp00ic08isc06ip50"
  Driver Info #0:
	Driver Status: usb_storage is active
	Driver Activation Cmd: "modprobe usb_storage"
  Drive status: no medium
  Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
  Attached to: #20 (USB Controller)

34: SCSI 300.0: 10600 Disk
  [Created at block.243]
  UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/storage_serial_FUJITSU_MHZ2500BT_G2_FUJITSU_MH_K706T8B26PAV_0_0
  Unique ID: cLrx.gNrtXKOP4xD
  Parent ID: jDmU.SrHk1ke5276
  SysFS ID: /class/block/sdd
  SysFS BusID: 3:0:0:0
  SysFS Device Link: /devices/pci0000:00/0000:00:02.2/usb1/1-2/1-2:1.0/host3/target3:0:0/3:0:0:0
  Hardware Class: disk
  Model: "FUJITSU MHZ2500BT G2"
  Vendor: usb 0x04fc "FUJITSU"
  Device: usb 0x0c25 "MHZ2500BT G2"
  Serial ID: "FUJITSU MH    	K706T8B26PAV"
  Driver: "usb-storage", "sd"
  Driver Modules: "usb_storage"
  Device File: /dev/sdd (/dev/sg4)
  Device Files: /dev/sdd, /dev/block/8:48, /dev/disk/by-id/usb-FUJITSU_MHZ2500BT_G2_FUJITSU_MH_K706T8B26PAV-0:0, /dev/disk/by-path/pci-0000:00:02.2-usb-0:2:1.0-scsi-0:0:0:0
  Device Number: block 8:48-8:63 (char 21:4)
  Features: Hotpluggable
  Speed: 480 Mbps
  Module Alias: "usb:v04FCp0C25d0103dc00dsc00dp00ic08isc06ip50"
  Driver Info #0:
	Driver Status: usb_storage is active
	Driver Activation Cmd: "modprobe usb_storage"
  Drive status: no medium
  Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
  Attached to: #20 (USB Controller)

  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 071

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: debian

  • Nachricht senden

31

30.03.2010, 00:36

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
31: SCSI 01.0: 10602 CD-ROM (DVD)
  [Created at block.247]
  UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/storage_model_DVDRAM_GSA_4165B
  Unique ID: KD9E._1RV2chBm7B
  Parent ID: WL76.rwV8JTbQ6E2
  SysFS ID: /class/block/sr0
  SysFS BusID: 0:0:1:0
  SysFS Device Link: /devices/pci0000:00/0000:00:09.0/host0/target0:0:1/0:0:1:0
  Hardware Class: cdrom
  Model: "HL-DT-ST DVDRAM GSA-4165B"
  Vendor: "HL-DT-ST"
  Device: "DVDRAM GSA-4165B"
  Revision: "DL03"
  Driver: "pata_amd", "sr"
  Device File: /dev/sr0 (/dev/sg1)
  Device Files: /dev/sr0, /dev/block/11:0, /dev/scd0, /dev/disk/by-path/pci-0000:00:09.0-scsi-0:0:1:0, /dev/cdrom1, /dev/cdrw1, /dev/dvd1, /dev/dvdrw1
  Device Number: block 11:0 (char 21:1)
  Features: CD-R, CD-RW, DVD, DVD-R, DVD-RW, DVD+R, DVD+RW, DVD+DL, DVDRAM
  Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
  Attached to: #24 (IDE interface)
  Drive Speed: 48


Ich kann hier nur mutmaßen, aber in Deinem lsmod output sieht es ziemlich 'mau' aus, was ide-Treiber anbelangt. Ich weiß nicht, ob Driver: "pata_amd", "sr" und Device File: /dev/sr0 (/dev/sg1)
da reichen.

Versuch bitte mal die option -raw96r
siehe https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/cdrkit/+bug/149076 (otto1)

Seigo

User

  • »Seigo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 27.03.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

32

30.03.2010, 00:46

in Deinem lsmod output sieht es ziemlich 'mau' aus, was ide-Treiber anbelangt.
Ok, und was kann ich tun, damit das besser ausschaut?

Quellcode

1
sudo cdrecord -raw96r /home/stephan/Downloads/ubuntu-8.04.4-server-i386.iso

Führt zur gleichen Ausgabe wie zuvor

  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 071

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: debian

  • Nachricht senden

33

30.03.2010, 01:30

Was steht in Deiner /etc/initramfs-tools/module ?

Quellcode

1
cat /etc/initramfs-tools/modules


Bei mir sieht die so aus:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
#ide-generic
amd74xx
ahci
libata
sata_nv
sata_sil
sd_mod
ehci-hcd
uhci-hcd
ohci-hcd
usb-storage
i2c_core
i2c_algo_bit
i2c_ec
i2c_nforce2
#nvidiafb
vesafb
vgastate
vga16fb
fbcon
fon


Vielleicht solltest Du ganz am Anfang mal das hier einfügen:

Quellcode

1
2
3
ide-generic
amd74xx
libata


Danach:

Quellcode

1
sudo update-initramfs -u


http://wiki.ubuntuusers.de/Kernelmodule

Man könnte vorher auch die Module mit sudo modprobe <modulname> testen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »floogy« (30.03.2010, 01:39)


Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 29.03.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

34

04.04.2010, 16:25

Hi schily!

Bist du dir da sicher?
Schau mal in meinen ersten Post (Versuch 3), ich muss dir da glaube ich widersprechen...
Klar bin ich mir da sicher. Die Fehlermeldung in Zeile 18 des wodim Outputs im Originalbeitrag weist auf einen Bug hin, der nur in wodim zu finden ist.

Weil der Fork an dieser Stelle nicht weitermachen will, ist es nicht einmal möglich die Ursache des Problems zu finden. Mit dem Original cdrecord Programm läßt sich der Zustand des Mediums herausfinden und dann über die Ursachen diskutieren.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher