Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

otto1

User

  • »otto1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Registrierungsdatum: 04.02.2009

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

1

27.03.2010, 13:10

Wie brenne ich eine CD/DVD

Hallo,

tja ich bin hier unfähig zu brennen.

Aktuell geht es um eine Daten-DVD.

Brasero zeigt kurz nach Start des Brennens bereits die Meldung "Finalize" und bringt mir dann folgende Fehlermeldung:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
Checking session consistency (brasero_burn_check_session_consistency brasero-burn.c:1848)
BraseroBurnURI called brasero_job_get_action
BraseroBurnURI called brasero_job_get_action
BraseroBurnURI called brasero_job_set_output_size_for_current_track
BraseroBurnURI stopping
BraseroBurnURI called brasero_job_get_action
BraseroBurnURI called brasero_job_get_session_output_size
BraseroBurnURI output set (IMAGE) image = /tmp/brasero_tmp_1G7S9U.bin toc = none
BraseroBurnURI called brasero_job_get_action
BraseroBurnURI called brasero_job_get_current_track
BraseroBurnURI no burn:// URI found
BraseroBurnURI stopping
BraseroLocalTrack called brasero_job_get_action
BraseroLocalTrack called brasero_job_get_action
BraseroLocalTrack called brasero_job_set_output_size_for_current_track
BraseroLocalTrack stopping
BraseroLocalTrack called brasero_job_get_action
BraseroLocalTrack called brasero_job_get_session_output_size
BraseroLocalTrack output set (IMAGE) image = /tmp/brasero_tmp_V46S9U.bin toc = none
BraseroLocalTrack called brasero_job_get_action
BraseroLocalTrack called brasero_job_get_current_track
BraseroLocalTrack no remote URIs
BraseroLocalTrack stopping
BraseroGrowisofs called brasero_job_get_action
BraseroGrowisofs getting varg
BraseroGrowisofs called brasero_job_get_action
BraseroGrowisofs called brasero_job_get_current_track
BraseroGrowisofs got varg:
BraseroGrowisofs deactivating
BraseroGrowisofs called brasero_job_get_action
BraseroGrowisofs getting varg
BraseroGrowisofs called brasero_job_get_action
BraseroGrowisofs called brasero_job_get_flags
BraseroGrowisofs called brasero_job_get_speed
BraseroGrowisofs called brasero_job_get_device
BraseroGrowisofs called brasero_job_get_action
BraseroGrowisofs called brasero_job_get_session_output_size
BraseroGrowisofs called brasero_job_get_current_track
BraseroGrowisofs called brasero_job_get_fd_in
BraseroGrowisofs called brasero_job_set_current_action
BraseroGrowisofs got varg:
	growisofs
	-use-the-force-luke=notray
	-use-the-force-luke=dummy
	-use-the-force-luke=4gms
	-dvd-compat
	-speed=8
	-use-the-force-luke=tracksize:2174798
	-use-the-force-luke=tty
	-Z
	/dev/sr0=/media/FILM_NEU/ram/brasero.iso
BraseroGrowisofs Launching command
BraseroGrowisofs called brasero_job_get_fd_out
BraseroGrowisofs stdout: Executing 'builtin_dd if=/media/FILM_NEU/ram/brasero.iso of=/dev/sr0 obs=32k seek=0'
BraseroGrowisofs called brasero_job_set_dangerous
BraseroGrowisofs stderr: /dev/sr0: "Current Write Speed" is 8.2x1352KBps.
BraseroGrowisofs stdout:   	65536/4453986304 ( 0.0%) @0.0x, remaining 6796:08 RBU 100.0% UBU   2.9%


k3b bricht mit der Meldung fehlender Rechte ab.

In beiden Fällen ist der Rohling hinüber. Selbst dann, wenn ich nur Brennen simuliere wird der Rohling nach dem 2. Versuch unbrauchbar.

Was ist da los?
Muss ich irgendwelche Rechte ändern, cdrom Gruppe anlegen, Eintrag in fstab vornehmen?

Nachdem ich nun den 4. Rohling entsorgt habe, frag ich mal besser, den anscheinend war das, was ich bisher versucht habe falsch.

(DVD-RAM beschreiben klappt)

Grüsse

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »otto1« (28.03.2010, 17:23)


  • »TorstenR« ist männlich

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 01.12.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

2

27.03.2010, 14:04

Hi otto1,
ich hatte neulich das gleiche Problem mit meinen Intenso CD-R Rohlingen, ich hab dann einen billigeren Rohling von nem anderen Hersteller genommen und schon ging es wieder. Ich behaupte also mal es liegt am Rohling was das erfolgreiche brennen der DVD bei dir untermauern würde.
Greetz
Torsten

3

27.03.2010, 14:28

Verwendest du einen SATA-Brenner (von LG)?
Seit Karmic (K3B) hab ich da auch Probleme mit, die ich auf Wodim einkreisen konnte. Allerdings hatte ich zeitgleich eine Firmware-Aktualisierung des Brenners durchgeführt.
Auch auf der Kommandozeile gibts da Fehlermeldungen. IDE brennt hingegen ohne Probleme. Entweder liegts am Hersteller oder am Anschluss. Fehlende Rechte beim Brennen an sich, schließe ich daher eigentlich aus.

Traurig, aber wahr - ich habs aufgegeben und warte auf Lucid und brenn solange unter Windows :D
~ Two hours of trial and error can save ten minutes of RTFM ~

otto1

User

  • »otto1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Registrierungsdatum: 04.02.2009

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

4

27.03.2010, 14:44

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.
Ich behaupte also mal es liegt am Rohling was das erfolgreiche brennen der DVD bei dir untermauern würde
Habe bisher nur DVD-RAM beschrieben. Bei den Rohlingen handelt es sich eigentlich um gute Philips DVD-R, werde noch ein paar Versuche starten -> zuerst mit einer CD-RW (da wird wenigstens nichts verschwendet) -> dann noch 1 Versuch mit einer Imation-DVD-R. Mehr liegt hier momentan nicht rum.
Verwendest du einen SATA-Brenner (von LG)
Ja so ist es, es geht um einen LG (HL-DT-ST DVRAM GSA-T50N).
Das klingt ja nicht so gut, zumal ich inzwischen kein Windows mehr zur Verfügung habe.

Versuch anschliessend auch mal eine Alternative zu Wodim.

Also habt erstmal Dank, ich rühr mich.

5

27.03.2010, 14:49

Versuch anschliessend auch mal eine Alternative zu Wodim.
...wollte auch schon mal die Trial von Neros Linux-Version testen, aber keine Zeit bisher :D
~ Two hours of trial and error can save ten minutes of RTFM ~

otto1

User

  • »otto1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Registrierungsdatum: 04.02.2009

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

6

27.03.2010, 20:12

Hab weiter getestet mit einer CD-RW.

Fedora -> fail
Debian Lenny -> erfolgreich -> also gleich die DVD hinterher geschoben -> Daten wurden gebrannt, 4 Sekunden vor Ende jedoch Abbruch mit Fehlermeldung 8| . Naja die DVD ist zwar zu gebrauchen, aber zuverlässig erscheint mir der Brennvorgang nicht.

Als Alternative zu Wodim hatte ich eigentlich nicht an Nero gedacht. Aber scheinbar gibt es nur noch das originale CDRecord.
Habs auch erfolgreich in Lenny installiert, bin dann aber nicht mehr weitergekommen mit irgendwelchen Änderungen an Systemlinks und Konsorten. Ist scheinbar wirklich ein grosser Aufwand, da "Wodim aus Kompatibilitätsgründen systemweit auf den Namen CDRecord hört".

Der Typ von CDRecord scheint ja ziemlich angefressen wegen des Boykotts seiner Software und des Wodim-Forks in den Linuxdistris.
(zurecht?)
http://cdrecord.berlios.de/old/private/linux-dist.html

Na jedenfalls scheint er Recht zu behalten mit der Meinung über den bugy-fork.

Ich kann es gar nicht fassen, dass ich nicht mal zuverlässig brennen kann :wacko:


So long and thanks for all the fish ;)

wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 101

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

7

27.03.2010, 23:03

Hi otto1,

ich habe ebenfalls seit Karmic nur noch Probleme mit dem Brennen :cursing: In verschiedener Kombination von SATA-, bzw. IDE-Brennern mit unterschiedlichen Motherboards und unterschiedlichen Rohlingen, geht mal das eine, mal das andere, meist geht es aber nicht X(

Mit Brasero klappt momentan fast gar nichts, allerdings habe ich festgestellt, dass die Simulation hier dann regelmäßig schon fehlschlägt, ich mir zumindest kaputte Rohlinge ersparen kann :thumbup:

Meistens Erfolg habe ich momentan mit Gnomebaker, der allerdings leider nicht besonders viele Typen beherrscht.

Greetz
wowi

otto1

User

  • »otto1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Registrierungsdatum: 04.02.2009

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

8

29.03.2010, 16:01

Hallo,

Ergebnis nach stundenlangen Tests.

- OpenSuse hat eine neuere Wodim Version, ausserdem war es sehr einfach
- Wodim durch die originalen CDRtools von Schily zu ersetzen. Beides versucht, beides fehlgeschlagen.

- Lucid Lynx (LiveUSB) -> fehlgeschlagen
ich habe ebenfalls seit Karmic nur noch Probleme mit dem Brennen
... scheinbar momentan ein linuxweites Problem.
Meistens Erfolg habe ich momentan mit Gnomebaker
...kann ich bisher nicht bestätigen
IDE brennt hingegen ohne Probleme.
- BIOS von AHCI auf IDE umgestellt - tataa - die erste CD, die ohne Fehlermeldung gebrannt wurde. :thumbsup:
Nur leider wird das System dabei fast unbenutzbar träge und die Festplatte hört nicht auf zu arbeiten. :(

Fazit:
Momentan der einzige Weg für mich zu brennen, ist temporär das System im IDE Modus zu starten. Na immerhin.


Was denkt ihr, wo der Hund begraben liegt, bzw. wie lange er dort noch liegen könnte?
Und warum wird mein System eigentlich im IDE-Modus "unbenutzbar"?

PS: Ich setze jetzt mal auf erledigt, denn mein googlen nach LG/SATA und Linux hat das Problem zwar bestätigt, jedoch auch keine bessere Lösung gebracht.

Habt Dank

EDIT:

Zitat

Und warum wird mein System eigentlich im IDE-Modus "unbenutzbar"?
Jetzt ist's besser, obwohl immer noch sekündlich die HDD-Anzeige aufleuchtet. (Das kenne ich so nicht.)
Ich denke es lag daran, dass ich vorher bei der Fehlersuche eine udev-Regel bezüglich scsi erstellt hatte (hatte aber nix gebracht) und anschießend vergaß diese wieder zu entfernen.


Bleibt die Frage offen: Kann ich das System dauerhaft im IDE-Modus betreiben, oder entstehen dadurch Nachteile?


EDIT:
AHCI+wodim

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
$ cdrecord -v -eject driveropts=burnfree dev=/dev/sr0 /home/xyz/Desktop/test.avi
.
wodim: Asuming -tao mode.
.
wodim: Operation not permitted. Warning: Cannot raise RLIMIT_MEMLOCK limits.scsidev: '/dev/sr0'
devname: '/dev/sr0'
scsibus: -2 target: -2 lun: -2
Linux sg driver version: 3.5.27
Wodim version: 1.1.9
Driveropts: 'burnfree'
SCSI buffer size: 64512
Device type	: Removable CD-ROM
.
Vendor_info	: 'HL-DT-ST'
Identification : 'DVDRAM GSA-T50N '
Revision   	: 'RV08'
Device seems to be: Generic mmc2 DVD-R/DVD-RW.
Current: 0x000A (CD-RW)
.
Using generic SCSI-3/mmc   CD-R/CD-RW driver (mmc_cdr).
Driver flags   : MMC-3 SWABAUDIO BURNFREE 
Supported modes: TAO PACKET SAO SAO/R96P SAO/R96R RAW/R16 RAW/R96P RAW/R96R
Drive buf size : 1053696 = 1029 KB
Beginning DMA speed test. Set CDR_NODMATEST environment variable if device
communication breaks or freezes immediately after that.
Drive DMA Speed: 15696 kB/s 89x CD 11x DVD
FIFO size  	: 12582912 = 12288 KB
Track 01: data	43 MB    	
Total size:   	49 MB (04:56.66) = 22250 sectors
Lout start:   	50 MB (04:58/50) = 22250 sectors
Current Secsize: 2048
ATIP info from disk:
  Indicated writing power: 5
  Reference speed: 2
  Is not unrestricted
  Is erasable
  ATIP start of lead in:  -11635 (97:26/65)
  ATIP start of lead out: 359849 (79:59/74)
  1T speed low:  0 (reserved val  0) 1T speed high:  4
  2T speed low:  8 2T speed high:  0 (reserved val 10)
.
Speed set to 706 KB/s
Starting to write CD/DVD at speed   4.0 in real TAO mode for single session.
Last chance to quit, starting real write in	0 seconds. Operation starts.
Waiting for reader process to fill input buffer ... input buffer ready.
Performing OPC...
Starting new track at sector: 0
Track 01:	1 of   43 MB written (fifo 100%) [buf  99%]   3.6x.Errno: 5 (Input/output error), write_g1 scsi sendcmd: no error
CDB:  2A 00 00 00 02 0F 00 00 1F 00
status: 0x2 (CHECK CONDITION)
Sense Bytes: 70 00 05 00 00 00 00 0A 2A 30 06 90 21 02 00 00
Sense Key: 0x5 Illegal Request, Segment 0
Sense Code: 0x21 Qual 0x02 (invalid address for write) Fru 0x0
Sense flags: Blk 0 (not valid) 
cmd finished after 0.003s timeout 40s

write track data: error after 1079296 bytes
wodim: The current problem looks like a buffer underrun.
wodim: It looks like 'driveropts=burnfree' does not work for this drive.
wodim: Please report.
wodim: Make sure that you are root, enable DMA and check your HW/OS set up.
Writing  time:	9.763s
Average write speed  30.6x.
Min drive buffer fill was 99%
Fixating...
Fixating time:   62.623s
wodim: fifo had 209 puts and 18 gets.
wodim: fifo was 0 times empty and 7 times full, min fill was 96%.


Zusätzlich mit der Option/Schreibmodus "-raw96r"
(siehe: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/cdrkit/+bug/149076)

Zitat

Schily wrote on 2009-10-15: #84

If the owner/permissionms change while writing, this may be a hint
that the problem is caused by the well known non-cooperative behavior
from "hald" that interrupts the write process on Linux. Hald implements
in incorrect method for detecting a media change on Linux and in turn
tries to read from the partial written media whie the write process is not
finished.

If you like to verify this, you could use the original cdrecord and write
the cd in -raw96r mode (which makes the write process invisible for hald
...komme ich zu folgendem Ergebnis:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
.
Last chance to quit, starting real write in	0 seconds. Operation starts.
Waiting for reader process to fill input buffer ... input buffer ready.
Performing OPC...
wodim: WARNING: Drive returns wrong startsec (0) using -11635 from ATIP
Writing lead-in at sector -11635
wodim: faio_wait_on_buffer for writer timed out.

und der Brenner läuft ewig weiter, cdrecord kann nicht mehr beendet werden.

IDE+wodim
Also die Sache ist eindeutig:
hier zum Vergleich unter gleichen Bedingungen nur im IDE-Modus, ein sauberer Brennvorgang, mit Auswerfen des Mediums und Beenden des Programm.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
$ cdrecord -v -eject driveropts=burnfree dev=/dev/sr0 /home/xyz/Desktop/test.avi
wodim: No write mode specified.
wodim: Asuming -tao mode.
wodim: Future versions of wodim may have different drive dependent defaults.
TOC Type: 1 = CD-ROM
wodim: Operation not permitted. Warning: Cannot raise RLIMIT_MEMLOCK limits.scsidev: '/dev/sr0'
devname: '/dev/sr0'
scsibus: -2 target: -2 lun: -2
Linux sg driver version: 3.5.27
Wodim version: 1.1.9
Driveropts: 'burnfree'
SCSI buffer size: 64512
Device type	: Removable CD-ROM
Version    	: 5
Response Format: 2
Capabilities   : 
Vendor_info	: 'HL-DT-ST'
Identification : 'DVDRAM GSA-T50N '
Revision   	: 'RV08'
Device seems to be: Generic mmc2 DVD-R/DVD-RW.
Current: 0x000A (CD-RW)
Profile: 0x0012 (DVD-RAM) 
Profile: 0x0011 (DVD-R sequential recording) 
Profile: 0x0015 (DVD-R/DL sequential recording) 
Profile: 0x0016 (DVD-R/DL layer jump recording) 
Profile: 0x0014 (DVD-RW sequential recording) 
Profile: 0x0013 (DVD-RW restricted overwrite) 
Profile: 0x001A (DVD+RW) 
Profile: 0x001B (DVD+R) 
Profile: 0x002B (DVD+R/DL) 
Profile: 0x0010 (DVD-ROM) 
Profile: 0x0009 (CD-R) 
Profile: 0x000A (CD-RW) (current)
Profile: 0x0008 (CD-ROM) 
Profile: 0x0002 (Removable disk) 
Using generic SCSI-3/mmc   CD-R/CD-RW driver (mmc_cdr).
Driver flags   : MMC-3 SWABAUDIO BURNFREE 
Supported modes: TAO PACKET SAO SAO/R96P SAO/R96R RAW/R16 RAW/R96P RAW/R96R
Drive buf size : 1053696 = 1029 KB
Beginning DMA speed test. Set CDR_NODMATEST environment variable if device
communication breaks or freezes immediately after that.
Drive DMA Speed: 15470 kB/s 87x CD 11x DVD
FIFO size  	: 12582912 = 12288 KB
Track 01: data	43 MB    	
Total size:   	49 MB (04:56.66) = 22250 sectors
Lout start:   	50 MB (04:58/50) = 22250 sectors
Current Secsize: 2048
ATIP info from disk:
  Indicated writing power: 5
  Reference speed: 2
  Is not unrestricted
  Is erasable
  ATIP start of lead in:  -11635 (97:26/65)
  ATIP start of lead out: 359849 (79:59/74)
  1T speed low:  0 (reserved val  0) 1T speed high:  4
  2T speed low:  8 2T speed high:  0 (reserved val 10)
  power mult factor: 4 6
  recommended erase/write power: 3
  A1 values: 02 4C B0
  A2 values: 4A C8 36
Disk type:	Phase change
Manuf. index: 3
Manufacturer: CMC Magnetics Corporation
Blocks total: 359849 Blocks current: 359849 Blocks remaining: 337599
Speed set to 706 KB/s
Starting to write CD/DVD at speed   4.0 in real TAO mode for single session.
Last chance to quit, starting real write in	0 seconds. Operation starts.
Waiting for reader process to fill input buffer ... input buffer ready.
Performing OPC...
Starting new track at sector: 0
Track 01:   43 of   43 MB written (fifo 100%) [buf  99%]   4.1x.
WARNING: padding up to secsize.
Track 01: Total bytes read/written: 45562062/45563904 (22248 sectors).
Writing  time:   76.711s
Average write speed   3.9x.
Min drive buffer fill was 99%
Fixating...
Fixating time:   62.786s
wodim: fifo had 718 puts and 718 gets.
wodim: fifo was 0 times empty and 512 times full, min fill was 93%.


Wo unter AHCI ( Zeile 48 ) nur 1MB vom Track gebrannt wird,
läufts unter IDE ( Zeile 71 ) bis zum Ende durch

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »otto1« (29.03.2010, 16:01)