Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »AnoBit« ist männlich
  • »AnoBit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

1

20.03.2010, 13:51

Abwechselnde Erkennung der Soundkarten. (HDMI / ALC850)

Hi,

ich habe zur Zeit folgendes Problem:

Ich möchte surround sound (7.1) unter Ubuntu zum laufen bringen.
Habe bisher Pulseaudio deinstalliert und verwende nur noch ALSA über /etc/asound.conf.

Im moment wird, wenn überhaupt sound kommt alles verlangsamt abgespielt (+ Blech-Sound)
Aber das ist nicht das Thema dieses Threads...

Bei mir wird die Soundkarte fast immer anders nummeriert.

Quellcode

1
2
3
4
5
root@phil-desktop:/home/phil# cat /proc/asound/cards
 0 [HDMI       	]: HDA-Intel - HDA ATI HDMI
                  	HDA ATI HDMI at 0xfdbfc000 irq 16
 1 [ICH        	]: NFORCE - Intel ICH
                  	Intel ICH with ALC850 at irq 22

Mal steht HDMI an erster Stelle, mal meine eigtl. OnBoard-Soundkarte.
Jetzt meine Frage: Wie verklicker ich Ubuntu, dass ich meine Onboard-Karte immer als 0 haben will? Oder wie ich die Erkennung des HDMI Ausgangs schlichtweg unterbinde?

MfG AnoBit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AnoBit« (22.03.2010, 14:42)


  • »floogy« ist männlich

Beiträge: 3 071

Registrierungsdatum: 10.03.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: debian

  • Nachricht senden

2

20.03.2010, 14:44

Das ALSA Wiki beschreibt, wie man das mit einer ~.asoundrc löst. http://alsa.opensrc.org/.asoundrc#Default_PCM_device
Wie man das in modernen Ubuntu Distris mit pulseaudio löst, ob es eine GUI gibt oder ähnliches weiß ich nicht.

  • »AnoBit« ist männlich
  • »AnoBit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

3

20.03.2010, 18:34

Ich habe mir die Sachen angesehen, und entsprechend verändert...

Der Sound ist genial... wenn er da ist -.- Das passiert irgendwie leider nur sporadisch... Ab und zu gibts überhaupt keinen Sound...

Hier meine asound.conf:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
pcm.snd_card {
    type hw
    card ICH
    device 0
}

ctl.snd_card {
    type hw
    card ICH
    device 0
}

# 6 channel dmix:
pcm.dmix6 {
 type dmix
    ipc_key 1024
    ipc_key_add_uid false
    ipc_perm 0660
    slave {
            pcm "hw:0,0"
            rate 48000
            channels 6
            period_time 0
            period_size 1024
            buffer_time 0
            buffer_size 5120
    }
 }

# upmixing: 
pcm.ch51dup {
    type route
    slave.pcm dmix6
    slave.channels 6
    ttable.0.0 1
    ttable.1.1 1
    ttable.0.2 1
    ttable.1.3 1
    ttable.0.4 0.5
    ttable.1.4 0.5
    ttable.0.5 0.5
    ttable.1.5 0.5
   }

pcm.duplex {
 type asym
 playback.pcm "ch51dup" # upmix first
 capture.pcm "hw:0"
}

# change default device:
pcm.!default {
 type plug 
 slave.pcm "duplex"
}

# for aoss
pcm.dsp "duplex"

pcm.dsp1 "duplex"



[EDIT]
Ich habe die Lösung gefunden. Sie lag nicht in der asound.conf, sondern in der alsa-base.conf (unter /etc/modprobe.d/), in der durch hinzufügen von

Quellcode

1
option snd-<Kartenname> index=0

die Karte einem bestimmten Index zugewiesen werden kann.

Anmerkung: <Kartenname> entspricht dem resultat dieses Befehls (nur anstatt Unterstrichen müssen Bindestriche verwendet werden):

Quellcode

1
cat /proc/asound/modules


- problem solved.

MfG AnoBit

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »AnoBit« (22.03.2010, 14:43)