Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Android43« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 10.01.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

1

14.01.2010, 06:21

Ext3 Partition verkleinern

Was ist beim Verkleinern einer Ext3-Partition, die jetzt die ganze Platte (500G) einnimmt, zu beachten.Ich möchte die Ext3-Ubuntu-Partition auf 300G verkleinern und den Rest für ein anderes Betriebssystem verwenden.Ich quäle mich schon geraume Zeit durch alle Foren, aber überall stehen wiedersprüchliche Aussagen. Muß zuerst das Filesystem mit resize2fs geändert werden und dann die Partition mit gparted z.B. , oder ist es umgekehrt? Oder brauche ich gparted überhaupt nicht?Der erste Versuch mit Gparted( LiveCd und unmounted) zu verkleinern endete mit einer nicht mehr bootenden Ubuntu-Platte, Partitionstabelle oder Superblock-blabla. Hab das mit TestDisk wieder hinbekommen, ?( stehe aber jetzt wieder am Anfang, da ja nur die alte Partition wieder neu geschrieben wurde. Also, es wäre nicht schlecht, wenn mir jemand Licht ins Dunkel bringen könnte. Dankeschön

--
Mod-edit Fredl99: Verschoben aus "Sonstige Probleme". Bitte unsere Forenstruktur beachten, danke!

  • »koyaanisqatsi« ist männlich

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 20.10.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Mythbuntu

  • Nachricht senden

2

14.01.2010, 13:59

Hi,

also erstmal: Bist du dir sicher, dass es eine ext3-Partition ist? Weil du Ubuntu 9.10 benutzt und da ist ext4 Standard …

Zu deinem eigentlichen Problem: Die Sache ist sehr einfach. Du brauchst nur die Live-CD von Ubuntu booten und dann GParted starten. Die eine Partition, die du dann findest, kannst du bequem über die GUI verkleinern. Das kann möglicherweise etwas dauern, da evtl. viele Daten in andere Sektoren der Festplatte verschoben werden müssen. Konsole oder den Befehl resize2fs habe ich damals nicht (direkt) gebraucht.

Dass du mit der GParted-Live-CD Ärger hattest, ist zwar unschön, aber mit der von Ubuntu sollte es klappen. Und nicht vergessen, das Ganze darf nicht bei eingehängter Partition ablaufen. Ich selbst habe bei dieser Aufgabe keine Daten gesichert und hatte auch keinerlei Probleme, aber wenn du die Möglichkeit hast, solltest du natürlich wichtige Daten sichern. Partitionieren auf eigene Gefahr.

Und zu deinem Zweit-Betriebssystem: Wenn es Windows sein soll, denke daran, dass dann Grub überschrieben wird und Ubuntu erstmal nicht mehr starten kann.

tschau

koy
„Mr. Burns, schafft Ihr Kraftwerk das?“ – „Kein Problem. Wir haben dem Waisenhaus schon Strom abgezwackt. Bei wem wollen die sich beschweren, bei ihren Eltern?“

  • »Android43« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 10.01.2010

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

3

14.01.2010, 16:11

Hallo, danke für die Antwort. Die Partition wird mir zumindest als ext3 angezeigt. Als ich ursprünglich 9.04 installiert habe wurde mit Sicherheit eine ext3 angelegt.Das 9.10 habe ich dann als Update drüber installiert.Na ich werde es mal mit der Ubuntu-Live-CD versuchen.Das zweite BS ist dann wirklich ein Windows, mit dem Grub gehts schon seinen Gang, hab das alte Win auf der alten Platte auch schon eingebunden.

  • »maettu« ist männlich

Beiträge: 3 299

Registrierungsdatum: 14.09.2005

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

4

14.01.2010, 16:26

Zitat

Das 9.10 habe ich dann als Update drüber installiert.
Das bedeutet soviel wie ein Dist-upgrade, dabei bleibt ext3 wohl bei ext3, macht auch wenig Sinn es zu ändern.